jann0r
Goto Top

System Volume Information riesig

Moin,

dadurch, dass der Speicherplatz bei uns auf dem Fileserver (Windows Server 2016) in den letzten Wochen wieder massiv gesunken ist, bin ich darüber gestolpert, dass das System Volume Information Verzeichnis auf insgesamt über 2.1 TB angewachsen ist.

Schattenkopien o.ä. sind auf dem Laufwerk nicht aktiv. Das einzige, was dort läuft ist die Deduplizierung.
Kann es sein, dass die dafür Verantwortlich ist, dass das Verzeichnis so extrem angewachsen ist? Falls ja, gibt es eine Möglichkeit die zu begrenzen o.ä.?
filesrv

Content-Key: 1944020442

Url: https://administrator.de/contentid/1944020442

Printed on: April 22, 2024 at 12:04 o'clock

Member: Doskias
Doskias Feb 18, 2022 at 10:37:06 (UTC)
Goto Top
Moin,

schau mal hier:
System Volume Information Laufwerk E: riesig

Zwar schon älter, aber ggf. dennoch aktuell. Ansonsten doch mal Prüfen
vssadmin list shadowstorage /on=[Dein Laufwerksbuchstabe hier eintragen]:\

Gruß
Doskias
Member: psannz
psannz Feb 18, 2022 updated at 10:41:58 (UTC)
Goto Top
Sers,

das sind die "Chunks" der Deduplizierung.

Sofern es keinen automatischen Task gibt solltest du immer mal wieder einen GarbageCollection Task auf das Volume ausführen.

Das ganze machst du am besten via PowerShell:
Get-DedupSchedule
zeigt dir die geplanten (automatischen) Jobs an
Start-DedupJob -Type GarbageCollection
sucht nach verweisten Chunks ("Blöcken"), die nicht mehr benötigt werden und löscht diese.

Nachtrag:
MS Docs: Datendeduplizierung (Übersicht)
MS Docs: Grundlegendes zur Datendeduplizierung
WindowsPro.de: Daten deduplizieren unter Windows Server


Grüße,
Philip
Member: Hubert.N
Hubert.N Feb 18, 2022 updated at 11:06:56 (UTC)
Goto Top
Moin

Zitat von @jann0r:
Moin,
Das einzige, was dort läuft ist die Deduplizierung.
Kann es sein, dass die dafür Verantwortlich ist, dass das Verzeichnis so extrem angewachsen ist?

Ja.. Das ist der Grund.

Falls ja, gibt es eine Möglichkeit die zu begrenzen o.ä.?

Keine Deduplizierung nutzen ;)

Schaue mal, wie viele Daten Du auf dem System drauf hast. Du wirst feststellen, dass das eigentliche Datenverzeichnis kaum Festplattenspeicher belegt.
Irgendwo müssen die Daten aber halt sein. Bei kaum Daten im Verzeichnis, erscheint das große Sysvol als logische Erklärung ...

Gruß

Auch Nachtrag: durch get-dedupstatus | fl wird Dir eine Statistik zur Deduplizierung ausgegeben. Inklusive Datum der letzten Garbagecollection
Member: jann0r
jann0r Feb 18, 2022 at 11:28:29 (UTC)
Goto Top
Zitat von @psannz:

Sers,

das sind die "Chunks" der Deduplizierung.

Sofern es keinen automatischen Task gibt solltest du immer mal wieder einen GarbageCollection Task auf das Volume ausführen.

Das ganze machst du am besten via PowerShell:
Get-DedupSchedule
zeigt dir die geplanten (automatischen) Jobs an
Start-DedupJob -Type GarbageCollection
sucht nach verweisten Chunks ("Blöcken"), die nicht mehr benötigt werden und löscht diese.

Nachtrag:
MS Docs: Datendeduplizierung (Übersicht)
MS Docs: Grundlegendes zur Datendeduplizierung
WindowsPro.de: Daten deduplizieren unter Windows Server


Grüße,
Philip

Moin,

das scheint schon mal der richtige Ansatz zu sein, Danke dafür. Allerdings klappt das mit der Bereinigung nicht..
filesrv2
Member: jann0r
jann0r Feb 18, 2022 at 11:31:43 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Hubert.N:

Moin

Zitat von @jann0r:
Moin,
Das einzige, was dort läuft ist die Deduplizierung.
Kann es sein, dass die dafür Verantwortlich ist, dass das Verzeichnis so extrem angewachsen ist?

Ja.. Das ist der Grund.

Falls ja, gibt es eine Möglichkeit die zu begrenzen o.ä.?

Keine Deduplizierung nutzen ;)

Schaue mal, wie viele Daten Du auf dem System drauf hast. Du wirst feststellen, dass das eigentliche Datenverzeichnis kaum Festplattenspeicher belegt.
Irgendwo müssen die Daten aber halt sein. Bei kaum Daten im Verzeichnis, erscheint das große Sysvol als logische Erklärung ...

Gruß

Auch Nachtrag: durch get-dedupstatus | fl wird Dir eine Statistik zur Deduplizierung ausgegeben. Inklusive Datum der letzten Garbagecollection

Danke für den Hinweis, habs mal ausgeführt:

PS D:\> get-dedupstatus | fl


Volume                             : D:
VolumeId                           : \\?\Volume{2222e9f7-b875-4bd6-878d-9e7cee20d6c8}\
Capacity                           : 2.64 TB
FreeSpace                          : 210.96 GB
UsedSpace                          : 2.43 TB
UnoptimizedSize                    : 5.16 TB
SavedSpace                         : 2.73 TB
SavingsRate                        : 52 %
OptimizedFilesCount                : 1705299
OptimizedFilesSize                 : 2.73 TB
OptimizedFilesSavingsRate          : 99 %
InPolicyFilesCount                 : 1699381
InPolicyFilesSize                  : 2.73 TB
LastOptimizationTime               : 12.02.2022 16:45:00
LastOptimizationResult             : 0x8056533D
LastOptimizationResultMessage      : Der Vorgang wurde abgebrochen.
LastGarbageCollectionTime          : 12.02.2022 02:46:44
LastGarbageCollectionResult        : 0x8007000E
LastGarbageCollectionResultMessage : Für diesen Vorgang ist nicht genügend Speicher verfügbar.
LastScrubbingTime                  : 12.02.2022 20:24:24
LastScrubbingResult                : 0x00000000
LastScrubbingResultMessage         : Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.

Am 12.02. hat er den letzten Versuch für die GarbageCollection unternommen und ist abgebrochen, weil nicht genug Speicher vorhanden war.. Das erklärt natürlich den Zuwachs.
Kann ich irgendwie prüfen, wie viel Speicher er für die GarbageCollection benötigt bzw. gibts da ne Faustregel?
Member: Hubert.N
Hubert.N Feb 18, 2022 at 12:34:01 (UTC)
Goto Top
https://social.technet.microsoft.com/wiki/contents/articles/31037.troubl ...

Und wenn Du mal auf die Specs schaust, siehst Du,dass Du > 50% Einsparung erzielt hast. Was für die Deduplizierung ein guter Wert ist.

Du musst Dir aber ohnehin mal Gedanken machen, wie Du dem Volume mehr Platz gibst. Auf einem Datenträger mit 2.64TB Kapazität hast Du 2,43TB in Nutzung. Wobei Du 5,16TB tatsächliche Daten hast.
Dein Volume ist also so der so zu klein...