Überschriebene Datei wiederherstellen

r2d2r3po
Goto Top
Hallo,

ein Bekannter wollte einem Bekannten einen Gefallen tun und von einer Software ein Update installieren.
Das Update hat leider einen DBF mit Kundendaten überschrieben (nicht gelöscht und neu angelegt), so dass die ganzen Kunden-Daten weg sind.

Eine Datensicherung wurde leider weder zuvor noch regelmäßig gemacht.

Recovery Tools können ja nur gelöschten Dateien wieder herstellen. Aber eine Datei die Überschrieben wurde scheint wo nicht wieder herstellbar zu sein.
Oder?

Die Dateirevesion / Rechtsklick Vorgängerversion wieder herstellen gibt es leider auch nicht

Noch jemand eine Idee?

Gruß, Fred

Content-Key: 2475261327

Url: https://administrator.de/contentid/2475261327

Ausgedruckt am: 11.08.2022 um 11:08 Uhr

Mitglied: Franz-Josef-II
Franz-Josef-II 11.04.2022 um 15:52:24 Uhr
Goto Top
nsa? 🤣

Nein, mir ist keine Möglichkeit bekannt eine überschriebene Datei wiederherzustellen. Wurde sie sicher überschrieben?
Mitglied: MirkoKR
MirkoKR 11.04.2022 um 17:01:49 Uhr
Goto Top
Theoretisch kann man auch überschriebene Dateien auf HDDs (magnetische Speicher) bis zu einem bestimmten Grad wieder herstellen, da ein Rest-Magnetismus verbleibt.

Das kannst DU oder ICH aber mit Sicherheit nicht.

Dafür gibt es Firmen, die mit passendem Equipment ausgestattet sind und das als -teuren - Service anbieten.

Bleibt also die Frage, wie wichtig die alte DBF ist und was ihr bereit seid, auszugeben.

Tipps zu solchen Firmen folgen sicher von den Kollegen...

.
Mitglied: MirkoKR
MirkoKR 11.04.2022 aktualisiert um 17:11:41 Uhr
Goto Top
Zitat von @Franz-Josef-II:

nsa? 🤣

Nein, mir ist keine Möglichkeit bekannt eine überschriebene Datei wiederherzustellen. Wurde sie sicher überschrieben?

Die Frage ist berechtigt, weil theoretisch auch nur der Verweis zur Startadresse überschrieben wurde, der Inhalt der neuen Datei aber nicht dort geschrieben wurde, wo die alte Datei lag/liegt.

In dem Fall kannst du mit eine erweiterten Suche mit frei verfügbaren Tools zur Datenrettung vielleicht Erfolg haben. Diese finden bestenfalls die alte Datei und legen einen neuen Verweis auf den Start der alten Datei an.

.
Mitglied: 1915348599
1915348599 11.04.2022 aktualisiert um 17:43:05 Uhr
Goto Top
Eine Datensicherung wurde leider weder zuvor noch regelmäßig gemacht.
Da kann man eigentlich nur den berühmten Satz zitieren:

"Kein Backup kein Mitleid."

ein Bekannter wollte einem Bekannten einen Gefallen tun und von einer Software ein Update installieren.
Der war gut face-smile. Dann lasst den Bekannten mal bluten und ihn die Kosten für Ontrack übernehmen, wenn da überhaupt noch eine Chance besteht... denn wenn der "Bekannte" da noch weiter "rumprobiert" hat und der freigewordene Speicher mitlerweile schon überschrieben wurde kannst du dich getrost von den Daten verabschieden, vor allem auch da die Indizes der Datei nun nicht mehr im Original in der MFT existieren, können die Fragmente der Datei dank Fragmentierung auf der ganzen Platte verstreut liegen, also eine Puzzelarbeit die du kaum bezahlen kannst und auch nur in absoluten Ausnahmefällen noch Erfolg hat wenn die Fragmente am Stück auf Platte vorliegen und auch noch vollständig vorhanden sind ...
Mitglied: altmetaller
altmetaller 11.04.2022 um 21:13:23 Uhr
Goto Top
Hallo,

dann richte „dem Bekannten vom Bekannten“ mal aus, dass er verpflichtet ist, ein Backup vorzuhalten.

Unter Umständen ist „dein Bekannter“ schadensersatzpflichtig. Zum Beispiel dann, wenn er vorgetäuscht hat dass er für die Durchführung des Update qualifiziert ist -> Anwalt fragen.

Gruß,
Jörg

Übrigens: Viele Systeme benennen den alten Datenstand nur um oder legen von sich aus Sicherheitskopien an.
Mitglied: NordicMike
NordicMike 12.04.2022 um 06:42:18 Uhr
Goto Top
ein Bekannter wollte einem Bekannten
Ich frage für einen Freund

Du könntest schauen ob die Software selbstständig die Datenbank in einen Ordner weg sichert, z.B. wöchentlich. Manche Programme machen das, viele nicht.
Mitglied: rana-mp
rana-mp 12.04.2022 um 08:59:33 Uhr
Goto Top
Zitat von @MirkoKR:

Theoretisch kann man auch überschriebene Dateien auf HDDs (magnetische Speicher) bis zu einem bestimmten Grad wieder herstellen, da ein Rest-Magnetismus verbleibt.

Irgendwo hast du schon Recht. Aber Relevanz hat das kein Stueckchen.
Laut diversester Studien ist die Wahrscheinlichkeit ein einzelnes Bit bei einer genullten Platte korrekt wiederherzustellen irgendwo zwischen 55 und 80%. Pro Bit wohlgemerkt. Schon ein einzelnes Byte korrekt wiederherzustellen ist ziemlich unwahrscheinlich, von ganzen Dateien will ich garnicht anfangen.
Und das sind aeltere Studien gewesen, wo die Datendichte deutlich kleiner war als heutzutage.

Fuer das konkrete Problem: Da die bestehende Datei modifiziert wurde ist mindestens der originale Header weg. Der Rest der Datei mag noch in Fragmenten auf der Platte rumschwirren, aber ohne den Header ist das wie ein riesiges Puzzlespiel.
Je nachdem wie die Dateistruktur aussieht kann man vielleicht noch mit Filecarving was zusammenkratzen, aber der Aufwand ist enorm, weil man ja erstmal herausfinden muss welche der unzaehligen Fragmente die bei sowas gefunden werden auch zu zur urspruenglichen Datenbank gehoeren.

Und ist die Platte eine SSD ist die Chance gleich Null. Wenn TRIM gelaufen ist, sind die Daten weg.
Mitglied: NordicMike
NordicMike 12.04.2022 um 11:27:18 Uhr
Goto Top
Wenn TRIM gelaufen ist, sind die Daten weg.
Wenn der Rechner danach noch benutzt wurde, auch.
Mitglied: lucas1243
lucas1243 14.04.2022 um 11:36:06 Uhr
Goto Top
Entweder hoffen das ein Recovery Tool da noch was findet.
Oder damit leben, dass die Daten weg sind.

Es handelt sich ja wohl nicht um Private Daten wie es aussieht.
Daher ist ein Backup wohl Pflicht gewesen.

Nur doof für die Kunden, welche evtl. Schäden haben, da dort kein Backup gemacht wurde....