USB Drucker druckt falsche Farben im Windows Terminalserver 2003

mkuchen
Goto Top
Hallo Internet,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe bei einer Kollegin einen lokal angeschlossenen USB Drucker, den ich mit in eine Terminalserversession ziehe. Alles kein Problem, Drucker wird im TS erkannt, man kann drucken etc. ... nur leider verfälschen sich die Farben, wenn sie z.B. Präsentationen drucken will. Je dunkler das grün im Original, desto intensiver wird es in magenta verfälscht usw. ....

Wenn ich dann aber auf ihrem lokalen Windows etwas auf den Drucker schicke, bekomme ich den perfekten Druck. Es muss also irgendwas mit dem TS zu tun haben.

Hat vielleicht irgendjemand ne Idee, was das sein kann?

Content-Key: 141174

Url: https://administrator.de/contentid/141174

Ausgedruckt am: 28.06.2022 um 20:06 Uhr

Mitglied: Connor1980
Connor1980 21.04.2010 um 16:17:24 Uhr
Goto Top
Ist der verwendete Treiber denn überhaupt Terminalservergeeignet? Nich alle Treiber funkntionieren und gerade kleine USB Tintenstrahler bekommen vom Hersteller keine Treiber für TS. Vllt. wäre es noch hilfreich welchen TS und welchen Drucker du einsetzt.
Mitglied: mkuchen
mkuchen 21.04.2010 um 16:20:30 Uhr
Goto Top
Mahlzeit,

der TS ist ein Windows Server 2003 R2 x64 und der Drucker ein Deskjet 4260. Der Treiber heisst HP Deskjet 4200 Series.....
Mitglied: Softprogger
Softprogger 21.04.2010 um 20:19:23 Uhr
Goto Top
Hallo mkuchen,

es dürfte eine Inkompatibilität zwischen dem Rendern unter 64bit auf dem TS und der Ausgabe unter 32bit am Client sein.
Sehe da keine andere Lösung, als mit einer Thirdparty-Software das Rendern vom Server auf den Client zu verlagern. Thinprint, Screwdriver der Slimprinter könntenda die Lösung sein. Ein einfacher Test ist nur mit Slimprinter möglich, da dort der Download ohne langwierige Registrierung und sehr einfacher Installation möglich ist.
Der Dwnload ist unter www.slimprinter.de zu finden.

Gruß

Softprogger
Mitglied: mkuchen
mkuchen 26.04.2010 um 15:48:02 Uhr
Goto Top
Hola,

mit slimprinter hat es leider auch nicht geklappt. Ich habe mich sogar mit HP rumgeärgert und die speisen einen nur damit ab, dass die Deskjet Serie nur für die Privatgebrauch geeignet ist. Mr bleibt also nichts anderes übrig, als auf ein anderes Gerät umzusteigen.

Ich danke euch dennoch für die Hilfe.
Mitglied: Softprogger
Softprogger 26.04.2010 um 16:40:33 Uhr
Goto Top
Das ist mehr als merkwürdig,

Slimprinter nedet ja nur die GDI-Anweisungen an den Client und erst dort wird gerendert. Also der Druck wie rein vom Client ausgeführt, wo es ja nach Deiner Aussage problemlos geht.
Da muß dann wohl schon serverseitig etwas mit den Farbzuweisungen passieren, bevor der Drucker ins Spiel kommt.
Die Aussagen von HP bzgl. des privaten Einsatzes des Deskjet sind eigentlich unsinnig. Aber HP begreiftin letzter Zeit manches nicht, was sie auf den Markt werfen.
Der "Wettkamp um den schrägsten Druckertreiber" geht weiter!

Ciao Softprgger