themuck
Goto Top

Voip DLan, WLan, Gesprächsaufbau problem

Moin,
wir haben bei uns im Betrieb eine Asterisk Anlage und Probleme an Nebenstellen im Nebengebäude. Manchmal, nicht regelmäßig, kommt es vor das Gespräche nicht aufgebaut werden, oder es lange dauert bis der Ton da ist. Es kann 2 Wochen gut sein dann 2 Tage schlecht... in der Regel klappt der Aufbau beim zweiten mal, oder man hört sich nach ~2-10s, dann auch ohne Verzögerung. Intern sowie Extern.

Zur Topologie... Telekom Anschluss, draytek vigor 165 Modem, Endian FW, managed Switch (nichts wildes konfiguriert), DLan brücke über Zweidraht (devolo dlan 500 avpro uni), WLan Unifi Ap, Yealink mit Wifi Dongle.

Das Nebengebäude ist über die DLan Zweidraht Brücke angebunden ~100m. Devolo Software sagt >250mbit (beim Kopieren ~10mb/s), in dem Nebengebäude geht es auf zwei DLan Boxen, von den Boxen auf Wifi APs. Das Gebäude ist Denkmalgeschützt, sehr verwinkelt mit Stuckdecke und anderen Verzierungen. Man will es also Vermeiden mit Kanal und co. Kabel zu ziehen.

Im Hauptgebäude gibt es die Probleme nicht, leider ist dort nur ein über WLan eingebendes Telefon, was nicht oft benutzt wird. Es gibt dort also nicht die Erfahrungen ob es am WLan liegt, aber es wurde noch nie ein Problem an der Nebenstelle gemeldet (gleiche Wifi APs). Die "Datenverbindungen" im Nebengebäude machen auch kein sorgen, eben "nur" die Voip Problematik. Unifi Software sagt 100% bei den Nebenstellen, und andere WLan Geräte funktionieren ohne Probleme.

Schaue ich mir Gespräche mit "pjsip show channelstats" an, so erkennen ich kein unterschiede, Jitter, Paketverluste bei aufgebauten Gesprächen... durch die Unregelmäßigkeit auch schwer zu analysieren. Mit meinem Handy habe ich es keinmal geschafft das Szenario zu reproduzieren... Sind die Gespräche aufgebaut, gibt es keine Probleme.

Mit Wireshark den port der ins Nebengebäude geht gespiegelt aber da sehe ich nur die TLS Verbindung, ich muss mich da noch einarbeiten, noch nie was mit gemacht. Irgendwo auf der Strecke ist also der Wurm drin, nur wie wo könnte ich noch Ansätzen?

Grüße Malte

Content-Key: 1470359428

Url: https://administrator.de/contentid/1470359428

Printed on: March 2, 2024 at 17:03 o'clock

Member: Looser27
Looser27 Nov 05, 2021 updated at 08:31:20 (UTC)
Goto Top
Moin,

hast Du mal versucht das Telefon mittels dLAN-Adapter zu versorgen anstatt über WLAN?
Ich würde im ersten Moment auf die Kombi Wifi-Dongle / Yealink tippen.....

Gruß

Looser
Member: themuck
themuck Nov 05, 2021 at 09:52:16 (UTC)
Goto Top
Ja das ist auch noch eine Idee... ich klemme gerade mit etwas aufwand fliegend ein Telefon per Kabel ans Zweidraht DLan. DLan über Steckdose hat in dem gebäude eher schlecht funktioniert. Weil es unterschiedliche Hauptleitungen sind die überbrückt werden müssen...

Ich habe gestern aber die zweidraht verbindung über den Devolo Pro Manager neu konfiguriert. Beziehungsweise neuer Laptop, aktuelle Software ;). Die Verbindung steht schon einige Jahre... es gab zu anfang einen Hinweis das der Stromsparmodus jetzt standardmäßig deaktiviert ist. Zu dem wurde der CCo neu ausgehandelt und wir haben jetzt nach "mbit Anzeige" mehr dampf zu einem Adapter. Vielleicht war es das schon, ist mir leider jetzt erst aufgefallen :/.

Die Adapter gibt es leider auch nicht mehr :/ und wir schielen etwas auf 60GHz Richtfunk, es muss dann nur ein Kabel neu Gelegt werden in dem Gebäude... VDSL Adapter haben wir auch gehabt, das lief nicht so sauber wie DLan. Und einen gehackten DLan adapter will ich nicht verbauen...
Member: themuck
themuck Dec 06, 2021 at 09:23:07 (UTC)
Goto Top
Moin,
die Lösung war das leider immer noch nicht... ich habe aus Verzweiflung noch den "Group Rekey Interval" bei den APs von 3600 auf 0 gesetzt, also Deaktiviert... und es ist Vermeintlich besser geworden...

das wird die Zeit zeigen ob es so bleibt :D...