Welche WLAN Router-Bridge Kombination ?

supaman
Goto Top
grüße,

ich brauche folgende konstellation:

4 PCs ----- WLAN-Switch ---------------- WLAN-Router mit Modem --------> Internet

wlan-entfernung: ca. 7m freie sicht.


ich habe bereits versucht mit einem zyxel 660hw (arcor dsl-modem 100) und einem siemens gigaset se 515 die konstellation aufzubauen, aber das klappte nicht. den siemens se 515 würde ich gerne als router behalten, da er eigentlich alle funktionen bietet und auch zuverlässig läuft.

mit welchem gerät als WLAN-Switch kann ich die funkbrücke zum siemens se 515 bauen?

oder falls es mit dem siemens nicht geht: welche gerätekombination empfiehlt sich?
der wlan-router sollte inklusive adsl-modem sein, 4 lan-ports wären nett aber nicht zwingend notwendig.
der WLAN-switch für die PCs sollte 4 lan-ports haben, da ich nach möglichkeit keinen extra switch anschliessen will.

gruß,

supa

Content-Key: 29255

Url: https://administrator.de/contentid/29255

Ausgedruckt am: 21.05.2022 um 01:05 Uhr

Mitglied: 27119
27119 29.03.2006 um 16:23:57 Uhr
Goto Top
Ich hab nen netgear wlan router. Der versorgt das ganze haus.
3 Stockwerke. Muss halt günstig platziert werden.
Vielleicht kommst du auch ohne Bridge aus.
Mitglied: Supaman
Supaman 29.03.2006 um 16:29:44 Uhr
Goto Top
ich muss eine funkbrücke zwischen den beiden routern machen über ca 7 m, da die pcs untereinander fleissig daten hin- und herschaufeln und ich nicht nur mit funk-wlan karten arbeiten will, der durchsatz ist mir zu gering bzw die verbind auch nicht stabil genug.

gruß,

supa
Mitglied: 10545
10545 30.03.2006 um 07:37:59 Uhr
Goto Top
Moin,

ich würde es so machen:

4 PCs ----- SMC WBR14G 54Mbps Access-Point/ Router---------------- WLAN-Router mit Modem --------> Internet

Der SMC verfügt über 4 Ports (10/100) und kann als reiner AP eingesetzt werden. Kostenpunkt ca. 50,- EUR.

Gruß, Rene
Mitglied: aqui
aqui 06.04.2006 um 17:43:38 Uhr
Goto Top
Das funktioniert so nicht ! Eine AP zu AP Kopplung ist so ohne weiteres nicht möglich, da Access Points nicht untereinander verbunden sind auf der Funk Schnittstelle ! Die einzige Ausnahme ist der Fall wenn dein zweiter AP WDS unterstützt. WDS ist Wireless Distribution Service. Damit wird gemeinhin eine Relaisfunktion beschrieben, die WLAN Daten empfängt und zeitversetzt wieder ausstrahlt. Ich nehme an, das das was du als "WLAN Switch" bezeichnest, dir die Reichweite erhöhen soll um mit deinen PCs das Gigaset und damit das Internet zu erreichen ?!
Mit der WDS Funktion auf einem vorgeschalteten AP funktioniert das, aber.... Nicht alle Consumer APs der einschlägigen Hersteller supporten dieses Feature (ist immer eine Preisfrage) !!! Bevor du also zuschlägst und was kaufst, sieh dir sehr genau die Funktionsbeschreibung dieser Geräte an sonst hast du zwei APs die sich nicht sehen....
Nochwas: Durch diesen "Relais" Betrieb mit WDS hast du nur noch ein Half Duplex Verhalten auf der Funk Schnittstelle, verlierst also 50% deiner Bandbreite ! Bei 1 Mbit Standard DSL und max. 54 Mbit auf der Funkschnittstelle ist das aber zu verschmerzen...
Und nochwas.... Leider gibt es kaum WDS fähige APs die dann auch noch 4 Kupferports haben. Da wirst du wahrscheinlich nicht umhin kommen einen WLAN Router zu nehmen und den als AP zu "vergewaltigen" indem du die Routerfunktion totschaltest. Oder..... doch einen kleinen Hub oder Switch davorschalten. Preislich dürfte das eins sein....
Mitglied: Supaman
Supaman 06.04.2006 um 18:43:17 Uhr
Goto Top
inzwischen hab ich eine funktionierende lösung:

es klappt wunderbar mit 2x siemens gigaset se 515 dsl. die router haben 54 mbit und 4 ports UND noch zusätzlich ein adsl-modem eingebaut. bei ebay werden einem die dinger so für ca 35 euro inkl versand nachgeworfen, also auch noch eine preiswerte lösung:) face-smile

die router erkennen sich per WDS gegenseitig, den 1ten router konfiguriert man ganz normal, den 2ten router schaltet man in den modus "kabelloser repeater" und schon hat man ein die gewünschte funkbrücke. dhcp adressvergabe, nat etc wird alles vom ersten router vergeben.

gruß,

supa