jimmmy
Goto Top

Win Server 2022 lizensieren

Hi,

wenn ich ne Windows Server 2022 Lizenz kaufen will, dann muss ich (mindestens?) vier Sachen beachten:
  • CPU-Anzahl
  • Core-Anzahl
  • User-Anzahl, die drauf zugreifen (die darauf liegende Datenbank zählt ja vermutlich auch als Zugriff)
  • Device-Anzahl, die drauf zugreift

Sagen wir mal, es ist ein Server mit 1CPU mit 6Cores. Es sind insgesamt 15 Devices, die auf die Datenbank Zugriff haben und ebenfalls 15 User, die diese Devices beliebig nutzen. Um Virtualisierung nicht auszuschließen und vollen RAM zu nutzen soll die Standard-Version gebraucht werden.

Also brauche ich erstmal eine WinServer2022-Standard-Lizenz für 16Cores (drunter gibts ja glaub nicht).
Dann brauche ich die CALs und vor allem hier verstehe ich es nicht ganz )vorausgesetzt ich habe es bis dahin zumindest richtig verstanden). Ich muss also 15 User-CALs kaufen... UND 15 Device-CALs???

P.S.
bei Win2019-Server ist es wahrscheinlich von der Lizensierung gleich, oder?

Grüße
jim

Content-Key: 1209794479

Url: https://administrator.de/contentid/1209794479

Printed on: July 16, 2024 at 14:07 o'clock

Member: CamelCase
Solution CamelCase Jul 07, 2024 updated at 13:00:55 (UTC)
Goto Top
Moin,

CPU-Anzahl ist irrelevant, alleine die physikalischen Cores zählen. 16 Cores ist das Minimum, was du lizenzieren kannst.

Ich muss also 15 User-CALs kaufen... UND 15 Device-CALs???

Du kannst entweder User oder Device-CALs kaufen, je nachdem was für dich günstiger ist. (1 User mit 5 Geräten vs 5 User, die sich ein Gerät teilen)

Darauf achten, dass z.B. wenn du Windows DHCP verwendest, dass jedes Gerät welches darüber eine IP-Adresse bekommt, oder ein Kopierer, der per SMB auf einen Windows-Fileserver scannt, auch eine Device-CAL benötigt - es sei denn der druckende User hat eine User-CAL.

Gruß
Member: incisor2k
incisor2k Jul 07, 2024 at 12:57:03 (UTC)
Goto Top
Servus,
Fast richtig. 16 CORE Windows 22 ist das Mimimum. Für den Server Zugriff brauchst du ENTWEDER User oder Clientlizenzen. Hier musst ermitteln, was in deinem Szenario sinnvoller ist.
Wenn du von Datenbank redest, und einen SQL Server (NICHT Essential, sondern minimum Standard) einsetzten willst, brauchst du hier wieder User oder Client CALs. (Ausnahme: SQL Core Lizenzierung, aber ich gehe nicht davon aus, dass das bei dir notwendig ist).
Member: incisor2k
incisor2k Jul 07, 2024 at 13:00:11 (UTC)
Goto Top
Darauf achten, dass z.B. wenn du Windows DHCP verwendest, dass jedes Gerät welches darüber eine IP-Adresse bekommt auch eine Device-CAL benötigt.

Gruß

Grundsätzlich stimmt das, allerdings meine ich ist das hinfällig, wenn ALLE Nutzer über eine User CAL versorgt sind.
Member: jimmmy
jimmmy Jul 07, 2024 at 13:00:16 (UTC)
Goto Top
Danke!
Ok, dann wohl User-CALs. DHCP macht der Router, der Server ist wirklich nur für die SQL-Datenbank, welche mit einer speziellen - auf dem Server laufenden - Software verbunden ist, da.

SQL Core Lizenzierung, wat dat fürn Tier?
Member: CamelCase
CamelCase Jul 07, 2024 at 13:01:39 (UTC)
Goto Top
Zitat von @incisor2k:

Darauf achten, dass z.B. wenn du Windows DHCP verwendest, dass jedes Gerät welches darüber eine IP-Adresse bekommt auch eine Device-CAL benötigt.

Gruß

Grundsätzlich stimmt das, allerdings meine ich ist das hinfällig, wenn ALLE Nutzer über eine User CAL versorgt sind.

Korrekt, habe ich ergänzt. Ist relevant wenn man device-CALs verwendet.
Member: incisor2k
incisor2k Jul 07, 2024 at 13:07:27 (UTC)
Goto Top
Du kannst bei SQL Server, ähnlich wie beim Windows Server, lizensieren. Du brauchst erst ne Lizenz für das Produkt selbs, etwa SQL Server 2022 Std. oder Enterprise. Anschließend lizenziert du den Zugriff ENTWEDER via Client oder User Lizenzen
ODER direkt per Core, wobei 4 Core das Minimum ist. Hier musst du dann ebenfalls alle physikalischen Cores lizensieren und brauchst dann KEINE User/Client Lizenzen mehr.
Einsatzweck ist hier z.B. der DB-Server von einem Webserver, wo man nicht mit der benötigten Anzahl von Usern/Clients rechnen kann.
Member: jimmmy
jimmmy Jul 07, 2024 at 13:13:18 (UTC)
Goto Top
ah, alles klar.

bei Windows Server 2019 verhält es nicht, nehme ich an, gleich mit den Lizensen und CALs, oder?
Member: Th0mKa
Th0mKa Jul 07, 2024 at 13:28:23 (UTC)
Goto Top
Quote from @jimmmy:
bei Windows Server 2019 verhält es nicht, nehme ich an, gleich mit den Lizensen und CALs, oder?

Moin,

wenn du fragen wolltest ob es sich bei 2019 gleich verhält dann ja. Man kann Device und User Calls übrigens auch mischen, verkompliziert das nachhalten dann allerdings.

/Thomas
Member: jimmmy
jimmmy Jul 07, 2024 at 13:29:51 (UTC)
Goto Top
ok danke, ich bin schlauer geworden! :D