kernphysik
Goto Top

Win10 Image einspielen schlägt fehl

Hallo zusammen,

ich soll für einen Kunden ein paar "Toughbooks" konfigurieren. Verschiedene Softwarepakete müssen darauf laufen.
Da sich der Aufwand pro Gerät auf knapp 3 Stunden beläuft und 14 Geräte betankt werden sollen, ist der sinnvollste Weg,
eines fertigzustellen, davon ein Image zu machen und dieses auf die anderen aufzuspielen.

Gesagt getan, doch leider klappte das Ganze nur für zwei Geräte.
Ich habe eine IODD 2541 (Festplattengehäuse mit Bootsektor) mit Win10 iso auf der Bootpartition und dem Image auf einer Separaten.
Über die iso gestartet, beim Installer "Computerreparatur" ausgewählt, Systemwiederherstellung über Image ausgewählt und das angezeigte Image installiert.
Bei allen nachfolgenden Geräten wird das Image nicht mehr erkannt. Image und IODD sind unverändert.
Daraufhin habe ich kurzerhand ein Image auf einem Netzwerkpfad angelegt, welches ich über die Systemwiederherstellung auch finden und aufrufen kann. Doch weiter als den Prozess anzustoßen, komme ich damit nicht.
Immer wieder der selbe Fehler. Siehe Bild.

Bild Ausgangs-Tablet ist das manuell installierte, Bild 1 ist eines der erfolgreichen Wiederherstellungen und Bild 2 sind alle anderen, die den gezeigten Fehler produzieren.

Ich habe mit Diskpart die Platte bereinigt, zu GPT und NTFS convertiert, in Partitionen unterteilt und noch ein paar andere Dinge getestet. Ohne Erfolg. Das Image lässt sich auf keinem weiteren Gerät mehr einspielen. Auch ein neues Image zu erzeugen ändert nichts.

Was mich dabei am meisten wurmt: Alle Geräte sind baugleich. Gleicher Prozessor, gleiche Festplatte, RAM etc.
Wie in aller Welt bekomme ich die Imagedateien nun drauf? Wie kann es sein, dass bei exakt Baugleichen Systemen solche Fehler auftreten?
1
2
ausgangs-tablet
problem_restore_2

Content-Key: 6272531907

Url: https://administrator.de/contentid/6272531907

Printed on: February 24, 2024 at 15:02 o'clock

Member: Franz-Josef-II
Franz-Josef-II Mar 08, 2023 at 12:48:50 (UTC)
Goto Top
Was sagt Diskpart und list disk?

So wie das ausschaut fehlt in der boot.wim der Festplattentreiber.


HDD klonen ist keine Option? Mußt halt nachher den PC-Namen ändern. ...... oder eine install.wim erstellen und ganz "normal" installieren.
Member: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli Mar 08, 2023 at 14:04:10 (UTC)
Goto Top
Moin,

ich hoffe du hast vor dem Erstellen eines Images Sysprep durchlaufen lassen. Ansonsten kannst du die Rechner alle wieder platt machen sofern diese später irgendwie interagieren sollen.

Gruß
Spirit
Member: Pjordorf
Pjordorf Mar 08, 2023 at 14:04:18 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @KernPhysik:
Was mich dabei am meisten wurmt: Alle Geräte sind baugleich. Gleicher Prozessor, gleiche Festplatte, RAM etc.
Und die BIOS Einstellungen sind teils so oder so. Bei Drehenden Scheiben (Festplatten) fallen mir UEFI, AHCI, RAID usw ein sie hier mit dein Installationsmedium übereinstimmen müssen. Bei 3 Geräten scheinen die ja auf wundersame Weise gepasst zu haben...

Wie in aller Welt bekomme ich die Imagedateien nun drauf? Wie kann es sein, dass bei exakt Baugleichen Systemen solche Fehler auftreten?
Auch wenn alle Geräte das gleichaussehende Gehäuse haben, heisst das nicht das alle Inneren Werte gleich sind, Ein BIOS kann so oder so eingestellt sein, der Rechner läuft trotzdem.

Gruß,
Peter
Member: Franz-Josef-II
Franz-Josef-II Mar 08, 2023 at 17:18:10 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Pjordorf:
Und die BIOS Einstellungen sind teils so oder so. Bei Drehenden Scheiben (Festplatten) fallen mir UEFI, AHCI, RAID usw ein sie hier mit dein Installationsmedium übereinstimmen müssen.

Du bringst mich da auf eine Idee ...... ich hatte letztens das Problem, daß die Dell-Notebooks auf RAID gestellt waren. Umstellen auf AHCI und sie haben getan ......
Member: ovu-p86
ovu-p86 Mar 10, 2023 updated at 21:12:27 (UTC)
Goto Top
Hallo KernPhysik,
hatte mal ein ähnliches Vorhaben. Hoffe ich habe dein Vorhaben richtig verstanden.

Hatte 5 Rechner die alle gleich eingerichtet werden sollten. Habe einen Rechner komplett eingerichtet, ein Image gezogen und dann auf die anderen Rechner geklont. Hat wunderbar funktioniert.
Und so bin ich vorgegangen:

PC1
1. Rechner komplett einrichten, alle Windows-Einstellungen, alle Programme installiert (aber noch nicht aktiviert)
2. Zum Klonen/ ImageBackup -> "Macrium Reflect" (Free) installiert
3. Mit "Macrium Reflect" eine Rescue CD/ USB-Stick erstellt
4. Image Backup auf USB-Platte

PC2 bis PC5
1. den jeweiligen Rechner mittels "Macrium Reflect" Rescue CD/ USB-Stick gestartet
2. Image-Backup von USB-Platte auf den neuen Rechner gespielt
3. nur den PC-Namen geändert
4. jetzt erst die Programme aktiviert

Fertig.
Der ganze "sysrep-Kram" war nicht nötig. Und hat alles funktioniert.
Sollten die Festplatten doch leicht unterschiedliche Größe haben, z.B. kleiner, läßt sich auch das mit "Macrium Reflect" beim aufspielen auf die weiteren Rechner anpassen.

Vielleicht hilft dir das.
Hier der Link zu dem alten Beitrag:
Alter Beitrag

Gruß
Uwe
Member: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli Mar 10, 2023 at 20:58:56 (UTC)
Goto Top
Sysprep ist definitiv nötig wenn diese Geräte z.B. später in einer Domäne laufen sollen!
Member: ovu-p86
ovu-p86 Mar 10, 2023 at 21:05:41 (UTC)
Goto Top
Bei mir hat es sich nur um ein Arbeitsgruppen Netzwerk gehandelt u. da hats problemlos funktioniert.
Domänennetzwerk weiß ich nicht.
Der alte Beitrag bezieht sich aber auch explizit nicht auf ein Domänennetzwerk.