sarekhl
Goto Top

Win10-Installation übertragen, dabei von IDE-Modus auf AHCI wechseln

Hallo zusammen,

ich möchte eine Windows10-Installation von einem alten Toshiba-Notebook auf ein neues HP250 G8 übertragen. Leider funktioniert es weder mit Acronis True Image noch mit dem c't-Tool WIMage. Beim Start des Systems von der neuen Platte bekomme ich einen "BlueScreen" mit der Meldung "Inaccessible Boot Device".

Ich vermute es liegt daran, dass SATA auf dem Toshiba-Gerät im IDE-Modus lief und auf dem HP250 G8 nicht. Dort kann ich leider auch keinen IDE-Modus mehr einstellen, zumindest finde ich im BIOS keine entsprechende Option.

Hat jemand eine Idee, wie ich das retten kann?


Danke im Voraus,
Sarek \\//_

Content-Key: 3376407338

Url: https://administrator.de/contentid/3376407338

Ausgedruckt am: 02.10.2022 um 09:10 Uhr

Mitglied: Avoton
Avoton 19.07.2022 um 07:54:26 Uhr
Goto Top
Moin,

Wenn die alte Büchse noch bootet:
Per Registry Eintrag AHCI Treiber starten lassen, dann das Image ziehen und auf dem HP wiederherstellen.

Geht alternativ auch direkt auf dem neuen, wenn du da mit einer Boot CD die Registry bearbeiten kannst.

Infos hier: https://www.heise.de/tipps-tricks/AHCI-Modus-nachtraeglich-aktivieren-46 ...

Gruß,
Avoton
Mitglied: SarekHL
SarekHL 19.07.2022 um 07:56:52 Uhr
Goto Top
Danke, das werde ich nachher testen.
Mitglied: SarekHL
SarekHL 19.07.2022 aktualisiert um 12:13:08 Uhr
Goto Top

Das steht da alles schon so. Offenba lief der schon unter AHCI. Ich hatte da eine BIOS-Einstellung wohl missinterpretiert, aber auch der Toshiba hatte offenbar keinen IDE-Modus mehr.

Nur - wenn es daran nicht liegt, woran denn? Gerade bei Verwendung von c't-WIMage sollte ja eine Installation auf anderer Hardware problemlos gehen, weil der die Windows-Setup-Routine verwendet. Fehlende Treiber solten also keine Rolle spielen - oder doch? Und wenn ja, gibt es eine Chance, die dem neuen System "einzuimpfen" auch wenn es noch nicht bootet und man nur über ein Linux-LiveSystem drankommt?

Und falls das weiterhilft: Das alte System (Toshiba) bootet noch, ist eben nur grottenlangsam.
Mitglied: Avoton
Lösung Avoton 19.07.2022 um 12:59:37 Uhr
Goto Top
Hi,

Haben denn beide Geräte auch eine SATA Festplatte / SSD, die folglich per AHCI angesprochen werden kann?

Oder hat der HP eventuell eine NVMe SSD?
Da bringt AHCI dann natürlich nichts, ob man das umstellen kann müsste ich aber selber suchen.

Viele Grüße,
Avoton
Mitglied: SarekHL
Lösung SarekHL 19.07.2022 um 16:32:11 Uhr
Goto Top
Problem gelöst!

Oder hat der HP eventuell eine NVMe SSD?

Ja, hat er. Und ich habe jetzt einfach mal "auf Verdacht" auf dem alten System die neuen "Festplatten"treiber installiert, per c't-WIMage gesichert und auf dem neuen installiert. Danach startete der neue Rechner sauber durch. Läuft noch nicht alles rund, aber jetzt habe ich ja ein laufendes Windows und kann Treiber nachinstallieren ;)
Mitglied: Avoton
Avoton 19.07.2022 um 16:33:16 Uhr
Goto Top
Perfekt, schön, dass es läuft face-smile
Mitglied: SarekHL
SarekHL 19.07.2022 um 16:41:38 Uhr
Goto Top
jipp face-smile Aber mir war nicht bewusst, dass NVMes nicht per AHCI angesprochen werden ...
Mitglied: Avoton
Avoton 19.07.2022 um 17:21:13 Uhr
Goto Top
NVMe ist ja nicht die Schnittstelle (das wäre PCIe), sondern eben das Protokoll (also analog zu AHCI) für solch schnelle Speichermedien.

Im Volksmund wird zwar "NVMe SSD" geschrieben, analog zu SATA SSD müsste es aber eigentlich PCIe SSD heißen face-smile
Mitglied: SarekHL
SarekHL 19.07.2022 um 17:28:33 Uhr
Goto Top
Zitat von @Avoton:

NVMe ist ja nicht die Schnittstelle (das wäre PCIe), sondern eben das Protokoll (also analog zu AHCI) für solch schnelle Speichermedien.

Wieder was dazugelernt, Danke face-smile