pasu69
Goto Top

Windows 11 und 10GBe Probleme

Moin,

in meinem Homelab arbeitet unter anderem ein QNAP TSh-973AX, was von zu Hause aus mit 2x 2,5GBe und 1x 10GBe ausgestattet ist. Dazu habe ich mir einen Ubiquiti Flex-XG angeschafft (4x 10GBe RJ45, 1x 1GBe).
In meinem PC arbeitet noch eine Asus XG-C100C 10GBe Karte mit den aktuellsten Treibern von Marvell (3.1.7).

Mit einem Live-Debian schaffe ich problemlos Linespeed bei einer CPU Auslastung von deutlich unter 10% (Ryzen 8C/16T, 96GB RAM).

Mit iperf3 schaffe ich von Windows aus nicht mehr als knapp über 5GB/s - getestet habe ich sowohl über den Switch als auch mit einer direkten Verbindung und mit verschiedenen Kabeln (nur 5m lang). Die verschiedenen erweiterten Einstellungen des Treibers habe ich alle durchgetestet, es gibt Unterschiede (200MB/s +/-), aber das Grundproblem bleibt.
Das TCP-Optimizer Script habe ich auch mal laufen lassen (immerhin +300MB/s), aber mehr als 5,3GB/s kriege ich nicht hin.
Hat vielleicht noch jemand eine Idee, an welchen "Schrauben" ich noch drehen kann. Jumbo Frames sind natürlich aktiviert.

Danke und Gruß
pasu

Content-Key: 9727623763

Url: https://administrator.de/contentid/9727623763

Printed on: May 27, 2024 at 06:05 o'clock

Mitglied: 8585324113
8585324113 Nov 05, 2023 at 06:27:02 (UTC)
Goto Top
Was hast du denn mit dem Debian genau gemacht? SMB? SCP? iSCSI?

Selbe Frage für Windows! iPerf kann sehr variieren im Workload.

Im echten Leben willst du mit Windows per SMB zugreifen und Linespeed?
Welche genauen SMB-Bedingungen herrschen denn? SMB 2 oder 3?

Hast du mal probiert, ob das kopieren großer Dateien einen Unterschied macht zu vielen kleinen Dateien?

Kannst du mal mal ein iSCSI-LUN einrichten und probieren oder unter dem Windows über ISCSI mehr möglich ist?

Von "Optimierern" oder Jumbo Frames würde ich Abstand nehmen, bis es einen objektiven Grund dafür gibt. Also im individuellen Fall aus Basis empirischen Wissens einen objektiven Grund.

Übrigens ist die NIC ganz schön teuer. Das nächste mal eine "richtige" kaufen, wenn Du soviel Budget hast.
Marvel ist eine Katastrophe wenn man auf Closed Sourches Treiber angewiesen ist.
Member: pasu69
pasu69 Nov 05, 2023 at 07:48:49 (UTC)
Goto Top
Unter Debian nutze ich auch iperf3 - hier bekomme ich sofort und ohne Probleme Linespeed.

Windows
Beim kopieren großer Dateien vom NAS (von einem U.2 SSD Volume) kriege ich die selben Werte wie mit iperf3.

Ich habe statt der ASUS Karte nun mal eine alte HP 620SFP+ Karte eingesetzt mit einem 10GBe Transceiver - die Geschwindigkeit ändert sich dadurch nicht. Ich gehe also mal davon aus, dass es ein Windows Problem ist (wie überraschend) und werde gleich mal zu Testzwecken ein frisches Windows installieren (auf einer neuen SSD).
Mal sehen - ich berichte.
Mitglied: 8585324113
8585324113 Nov 05, 2023 updated at 08:08:25 (UTC)
Goto Top
Gut, dann bitte als erstes ein anderes Protokoll als SMB probieren, dass man das Ganze weiter eingrenzen kann.

Was bekommst du hier als Output?
Get-SmbMultichannelConnection |fl
Member: pasu69
pasu69 Nov 05, 2023 at 09:02:42 (UTC)
Goto Top
Habe nun ein frisches Windows 11 installiert und außer den aktuellen Treibern von Marvell für die Asus Karte nichts weiter installiert. Ich habe mehrere Dateien zwischen 10 und 100 GB Größe vom NAS kopiert mit 1,02GB/s und auf das NAS mit mehr als 900MB/s geschrieben.
Ich denke, es macht nun mehr Sinn, Windows neu einzurichten als in der alten Installation nach Fehlern zu suchen. Ich werde zwischendurch immer mal testen, ob die Geschwindigkeit stabil bleibt.
Member: aqui
aqui Nov 05, 2023 at 15:51:26 (UTC)
Goto Top
Member: pasu69
pasu69 Nov 05, 2023 at 17:07:38 (UTC)
Goto Top

Hallo aqui,

das hatte ich schon getestet. Ich habe mich für eine Neuinstallation entschieden und bereue es gerade.
Member: pasu69
pasu69 Nov 06, 2023 at 17:08:31 (UTC)
Goto Top
Update:
Bei der Neuinstallation habe ich zwischendurch immer wieder eine Datei kopiert, um zu sehen, ob die Geschwindigkeit stabil bei etwa 1,15GB/s bleibt.
Den ersten Drop gab es nach dem Aufspielen von Wireguard für Windows, auf einmal waren nur noch rund 850MB/s drin. Nachdem ich es deinstalliert habe, war alles wieder ok. Der nächste Drop kam beim LANCOM Advanced VPN Client, hier rutschte ich nach dem verlangten Neustart auf 750MB/s ab. Zusammen mit Wireguard war ich dann wieder beim alten Problem.
Wer eine Idee hat, warum das so ist und was ich evtl. unternehmen kann - ich bin offen für Vorschläge.
(Und @aqui: Ja, ich weiß, ich sollte alles auf ShrewSoft umstellen oder den integrierten VPN Client nutzen face-smile)

Also habe ich mir gedacht, dass ich ja eigentlich meine alte Installation wiederherstellen könnte, was eine Menge Arbeit erspart. Also vom Veeam Stick gebootet, Backup wiederhergestellt und Peng - Dauerschleife "Startreparatur". Alle üblichen und unüblichen Versuche, das alte Windows zu booten, waren erfolglos.
Also das neue wiederhergestellt (hatte ich vor dem Restore weggesichert) und das Veeam Backup auf eine frische externe SSD wiederhergestellt. Aber die wollte auch nicht booten.
Also die SSD genommen und an mein XPS angeschlossen, hier bootet die einwandfrei.
Daher dachte ich: Mache ich nochmal ein Backup mit Veeam vom XPS aus und stelle das wieder her, vielleicht war da irgendwo der Wurm drin. Selbes Ergebnis - Bootschleife, keine Reparatur möglich.

Dann habe ich von einem Bug gelesen, den Veeam manchmal zeigt und habe ein Image mit Macrium erstellt (vom auf dem XPS von der externen Platte gebooteten Windows). Und siehe da, mit Macrium konnte ich mein altes Windows problemlos wiederherstellen, es gab keinerlei Fehler oder Probleme.

Haben wir also wieder eine Menge gelernt - vielleicht hilft es mal einem von euch.

Schönen Abend
pasu
Mitglied: 8585324113
8585324113 Nov 06, 2023 at 17:30:40 (UTC)
Goto Top
Es wurden doch dem bodenlosen Niveaufaß der Boden mit dem Desuboptimier-Script ausgeschlagen. Was soll jetzt noch kommen?
User die Scripte aus dem Internet ausführen?
Member: aqui
aqui Nov 07, 2023 updated at 18:00:36 (UTC)
Goto Top
ich sollte alles auf ShrewSoft umstellen oder den integrierten VPN Client nutzen
Igitt nein, kein IKEv1 mehr sondern logischerweise bitte nur noch IKEv2!
Dann gibts auch keinen Einbrich und du musst auch keine Software installieren. Wenn man eh beides an Bord hat warum sollte man dann noch mit was anderem rumfrickeln was es zudem auch noch alles schlechter macht?! face-wink
das alte Windows zu booten, waren erfolglos.
Mit Clonezilla oder Rescuezilla wäre das nicht passiert... face-wink
Member: pasu69
pasu69 Nov 07, 2023 at 18:06:15 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:
Igitt nein, kein IKEv1 mehr sondern logischerweise bitte nur noch IKEv2!

Das weiß ich doch face-smile

Mit Clonezilla oder Rescuezilla wäre das nicht passiert... face-wink

Da bin ich mir nicht so sicher. Ich weiß zwar immer noch nicht genau, was genau
bei Veeam schiefgegangen ist, aber bisher hatte ich nie Probleme und am Ende
wusste ich dann auch wieder, warum ich mir mal eine Macrium Reflect Lizenz gekauft habe.