Windows Server 2003 und Office 2007, langsames Netzwerk

Mitglied: d4shoerncheN

d4shoerncheN (Level 2) - Jetzt verbinden

26.10.2011, aktualisiert 17:47 Uhr, 3698 Aufrufe, 6 Kommentare

Liebe Community,

ich brauche einmal Euern Rat. Wir sind dabei das Netzwerk umzubauen, momentaner Stand ist:

- Windows Server 2003 Intel Xeion Prozessor, 12 GB RAM
- Ca. 17x XP Clients (Workstation)

Da das Netzwerk ziemlich schnell in die Knie geht, da alle User über RDC das Office 2007 aufrufen, würden wir gerne das Netzwerk ein wenig verbessern.

Ich habe mir gedacht, dass Office-Paket lokal auf den Computern zu installieren. Soweit ich weiß, ist das bei den Office-Lizenzen ja egal, ob das Gerät vom Terminal aus zu greift oder lokal - hauptsache eine Lizenz pro Client.

Der Server läuft momentan 9 Stunden lang auf einer Last von 70 -100 % CPU und das kann nicht gesund sein. Vllt. habt ihr noch gute Tipps die ich anwenden kann.

Die Clients haben einen Intel Pentium Prozessor mit 3 GHz, allerdings nur 256 MB RAM (dieser würde aufgerüstet, wenn Office lokal installiert wird).
Auswirkungen auf den Terminalbetrieb dürfte der RAM ja momentan nicht haben, oder?


Vielen Dank
Mitglied: 60730
60730 (Level 5)
26.10.2011 um 17:56 Uhr
moin,

simples Rechenbeispiel...

  • was kosten 17 komplett neue Rechner? - denn kisten, die 256 MB haben - die haben bestimmt auch nen Prozessor drin, der heute in keinem aktuellen Handy mehr montiert werden würde ;-) face-wink Wer lesen kann, soll angeblich klar im Vorteil sein, wenn ich den Bastla nicht hätte....
  • was kostet ein 2. baugleicher Terminal Server incl Lizens?
  • was ist in Zukunft geplant bei XP bleiben, XP lassen?

PS: 90% Cpu Last - solange die Gurke im klimatisierten Serverraum steht - juckt den das nicht wirklich die Bohne..
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
26.10.2011 um 18:00 Uhr
[OT] @T-Mo
Intel Pentium Prozessor mit 3 GHz
der heute in keinem aktuellen Handy mehr montiert werden würde ;-) face-wink
Naja, bis auf die Größe ;-) face-wink - obwohl: hungrig waren die schon auch ziemlich ...

Grüße
bastla
[/OT]
Bitte warten ..
Mitglied: d4shoerncheN
26.10.2011 um 18:01 Uhr
Anschaffung neuer Hardware ist eigentlich nicht geplant, zumindest nicht von Servern und Workstations. Da von den Rechnern aus nur Office-Anwendungen genutzt werden und vereinzelt spezifische Programme (die keine Last verursachen). Große Last verursachen sämtliche Office-Anwendungen. Dadurch wird der Server ziemlich langsam (öffnen einer E-Mail kann mal bis zu einer Minute dauern), Fonts können manchmal nicht richtig dargestellt werden etc.

Server vllt. überlastet, bei 17 laufenden Outlook-Prozessen und nebenbei Word + Excel?!
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
60730 (Level 5)
26.10.2011 um 18:08 Uhr
Salü,

Zitat von @d4shoerncheN:
Server vllt. überlastet, bei 17 laufenden Outlook-Prozessen und nebenbei Word + Excel?!

nein - "das" ist es garantiert nicht, (wenn die Betonung auf Vielleicht liegt) - das ist es ganz sicher ...

Stricks so um, wie du es vorhattest und werf gleich den einen 256er Riegel raus und stopfe irgendwas großes rein.
Ob nun je zwei für den Dual-Channel Betrieb, oder nur einen - das mußt du anhand des Boards bestimmen, ob das dem was ausmacht.
Bitte warten ..
Mitglied: d4shoerncheN
26.10.2011 um 18:10 Uhr
Okay, das habe ich mir schon gedacht.
Gut, dann werde ich demnächst die Office-Anwendungen outsourcen.

Kennt Ihr Euch mit den Lizenzen aus? Weiß nun nicht genau welche erworben wurde (halt für die Nutzung des Terminalservers und für bestimmte Anzahl Clients), wird soweit ich weiß mtl. etwas für bezahlt.

Ist es dort egal, ob Office auf den Terminalserver läuft oder einzeln auf den Clients?
Bitte warten ..
Mitglied: d4shoerncheN
01.11.2011 um 10:27 Uhr
Sehr geehrte Community,

ich muss dieses Thema noch einmal beleben.

Da wir momentan eine Auswertung des Systems machen, und über Alternativen nachdenken, brauche ich Eure Hilfe / Meinung.

Unser System:
- ESXI 4 Server (Fujitsu Primergy TX300 S5, Intel XEON L5520 2,27GHz, 12GB RAM)
---auf diesem: Windows Server 2003 (2x virtuelle CPU, 9GB RAM)
-----Zugriff von 15 - 20 Usern via RDP
-------Benutzer nutzen Office-Anwendungen, Branchensoftware, Firefox 3.6.23
---------im Autostart:
-----------Trend Micro Client-/Server Security Agent
-----------Trend Micro Worry-free Business Security
-----------Adobe Reader X
-----------PDF24

Folgendes Problem, der Server läuft halt täglich auf einer Last von 50 - 100%. Dadurch dauert das Arbeiten auf dem Server enorm, teilweise kann Office nicht mal mehr die Fonts richtig darstellen. Sind 15 - 20 Benutzer zeitgleich zu viele, für einen virtuellen Terminalserver? Was empfiehlt ihr?

Vielen Dank
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Erwerb von M365 Lizenzen, Partner Autorisierung für Azure AD - Globaler Administrator wirklich nötig?
gelöst NidavellirVor 1 TagFrageMicrosoft4 Kommentare

Hi zusammen, bitte entschuldigt den etwas sperrigen Titel, aber ein knapperer wollte mir nicht einfallen. :D Wir wollen bei einem Systemhaus M365 Lizenzen (Business ...

LAN, WAN, Wireless
Switch läuft, ist aber nicht erreichbar
gelöst AndiPeeVor 17 StundenFrageLAN, WAN, Wireless19 Kommentare

Hallo zusammen, mein Problemfall einleitend kurz umrissen: Privates Netzwerk Es funktioniert grundsätzlich, allerdings habe ich immer mal ein paar Ausfälle im WLAN-Netzwerk und bin ...

Off Topic
BKA und der Bundestrojaner
brammerVor 1 TagInformationOff Topic4 Kommentare

Hallo, habe kurz überlegt ob das unter Off Topic allgemein oder Off Topic LOL gehört brammer

Speicherkarten
Welchen USB Stick für Bootstick?
gelöst dlnkrgVor 1 TagFrageSpeicherkarten6 Kommentare

Hallo, Ich bin auf der Suche nach USB - Sticks, auf denen ich Linux Ubuntu installieren kann und praktisch als Festplatte für das Betriebssystem ...

Windows Netzwerk
Sporadisch kein Netz auf mehreren Win10-Maschinen
SolarflareVor 1 TagFrageWindows Netzwerk6 Kommentare

Hallo, ich habe seit Monaten einen eigenartigen Effekt in unserem Windows-Netz. Windows-Domäne mit ca. 100 Maschinen, alle Clients aktuelles Windows 10. Die Maschinen hängen ...

MikroTik RouterOS
Simples VLAN bringt mich zur Verzweiflung
gelöst Daniel26Vor 5 StundenFrageMikroTik RouterOS25 Kommentare

Moin, ich bin sehr neu im Mikrotik-Bereich, aber schon dabei, aufzuegeben. Wir verbauen in unserer Hardware Switche von Mikrotik. Bisher waren da Netgear-Teile drin, ...

Windows 7
Userpfad Problem nach Aenderung des Computernamens
BernerVor 1 TagFrageWindows 712 Kommentare

In einem Netzwerk von 9 PCs sind 9 Ersatz-PCs eingebunden, bei denen im Bedarfsfall vor dem Einsatz nur der Computername und die IP-Adresse angepasst ...

VB for Applications
Auf SQL Datenbank schreiben welche Sich im Firmennetzwerk befindet
RSST-SORVor 1 TagFrageVB for Applications12 Kommentare

Hallo Ich habe ein funktionierendes VBA Makro im EXCEL welches mit: conn.Open "driver={SQL Server};" & _ "server=RSST-OFFICEIII\RSSTSQLSERVER;database=RSSTZeiterfassung;" Daten in die Tabelle schreibt Nun würde ...