Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Wissen verwalten/bereitstellen

Mitglied: jogisarge
Hallo zusammen !

Ich bin mir nicht ganz sicher, in welchem Forum ich das posten soll, also poste ich mal in OT.
Ich möchte bei uns den Wissensfluss etwas optimieren.
Es kommt immer wieder vor, dass ein Kunde anruft, und ein Problem schildert, dass ich vor längerer Zeit schonmal behandelt hatte.
Also würde ich gerne in eine Suchmaske Schlagwörter eingeben, und mir die Aufzeichnungen von damals ansehen.
Genauso soll das meinen Kollegen möglich sein.
Ich möchte also Problemberichte,Kommetare, Installationsanleitungen usw. in einer DB speichern und allen in der Firma zugänglich machen.
Ideal wäre natürlich, wenn das Ganze auf unserem Webserver läuft, damit man von überall darauf zugreifen kann.
Da dieses Problem wahrscheinlich in jeder Firma vorkommt, würde mich interessieren, wie das andere lösen.
Am Besten webbasiert und Open Source.

mfg
jogi

Content-Key: 7057

Url: https://administrator.de/contentid/7057

Ausgedruckt am: 24.10.2021 um 06:10 Uhr

Mitglied: Petrof
Petrof 18.02.2005 um 09:24:53 Uhr
Goto Top
Hallo,

dafür wäre wahrscheinlich ein "Wiki" ideal.

Hier eine Möglichkeit Freeware Wiki's herunterzuladen:

http://www.zdnet.de/downloads/weekly/16/weekly_332-wc.html

und einiges an Infos zu Wiki's:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/14/14736/1.html

Gruß
Peter
Mitglied: 7217
7217 18.02.2005 um 10:51:51 Uhr
Goto Top
Ich würde hier auch eindeutig zu einem WIKI tendieren. Diese Dinger sind unheimlich flexibel einsetzbar, haben hervorragende Suchfunktionen und laufen flott :-) face-smile

Mupfel
Mitglied: 6907
6907 18.02.2005 um 22:56:12 Uhr
Goto Top
Hallo, also in Hinblick auf ein wachsendes Unternehmen, würde ich eine selbst erstellte Datenbank empfehlen. Die Software MS-Access hat fast jeder (durch das MS-Office-Paket) und mit einem ausgeliehenen Handbuch kommt man schnell an ein gewünschtes Ziel.

Da du jedem User dies zugängig machen willst, brauchst du auch nicht die "komplizierte" Passwortstruktur in Access zu beachten.

Der Vorteil ist, dass die Datenbank zu 100% nach deinem Wunsch ist und auf spätere Bedürfnisse erweiterbar ist!

Du wirst sehen, dass Access-Kenntnisse dir auch in anderen Datenbankgeschichten sehr weiterhelfen werden.

Das Tool "Wiki" kann ich nicht einschätzen, da ich nicht all zu viel damit zu tun hatte.

MfG
Mitglied: Petrof
Petrof 19.02.2005 um 01:27:51 Uhr
Goto Top
MS-Access, Webbasiert?

Du solltest Dir das "Tool" WIKI vieleicht auch einmal ansehen, z.B. http://www.wikipedia.de

dann kann man gerne noch einmal über die flexiblen Möglichkeiten von MS-Access in der Hinsicht Wissensdatenbank und Geschwindigkeit im Netz diskutieren.

Gruß
Peter
Mitglied: 6907
6907 19.02.2005 um 10:50:14 Uhr
Goto Top
Klar schaue ich mir das Tool gerne mal an. Bin immer offen für neues!

Aber er hat nach einer Datenbanklösung gefragt, die innerhalb der Firma als Wissensspeicher funktionieren soll.

Das was er all Webserver bezeichnet, so denke ich, meint er den Server im eigenen Netz.
(falls ich mich irre, dann sag es mir bitte @jogisarge)

Im Fall, dass ich mich nicht irre, sehe ich eine Access Datenbank als gute Lösung an.

Im Bezug auf Geschwindigkeit im Netz sehe ich da gar keine Probleme.

Gruss DeRe666
Mitglied: jogisarge
jogisarge 19.02.2005 um 14:05:02 Uhr
Goto Top
@all

Ich dachte schon an eine webbasierte Lösung.
Damit möchte ich den Zugriff von überall ermöglichen.

Am besten Apache,PHP,MYSQL

gruss
jogi
Mitglied: Petrof
Petrof 19.02.2005 um 15:17:20 Uhr
Goto Top
Auch nicht nach WIKI geschaut,
warum schreibt man hier eigentlich?
Mitglied: 7217
7217 19.02.2005 um 18:47:54 Uhr
Goto Top
Nicht aufregen. Wer den Hinweis nicht verwerten will, der soll halt eben schauen, was es sonst noch gibt.

Hier wurde von dir und mir (zwei unabhängigen Personen) das WIKI als eine Lösung vorgestellt. Mehr können wir nicht tun. Wir können höchstens noch ein paar Beispiele liefern: http://www.tuxfutter.de z.B. (ist neben Wikipedia auch ein feines Beispiel für ein Wiki :-) face-smile

Mupfel
Mitglied: jogisarge
jogisarge 31.08.2005 um 11:39:17 Uhr
Goto Top
Hallo zusammen !!

Ich war länger unterwegs und melde mich desshalb erst jetzt wieder.
Für eure Beiträge bin ich euch natürlich dankbar, und ich habe sie mir auch genau angesehen.

Ein Wiki wie Wikipedia ist glaube ich ein bis zwei Nummern zu gross.
Ich möchte lediglich ein Tool, mit dem ich Dokumente verwalten kann.

Momentan arbeiten wir mit einem freigegeben Bereich auf einem Windows-Server.
Dort ist eine Ordnerstruktur aufgebaut, in der wir unsere Dokumente ablegen.(meistens jedenfalls)
Ich dachte mir, dass es für so etwas doch auch schon Software geben müsse, die das ganze Ablagesystem mit einer Suche, und mit der Möglichkeit einer kurzen Beschreibung ergänzt.

Man muss dann nicht jedesmal das ganze Worddokument runterladen und anschauen, sonst kann anhand der Beschreibung entscheiden, ob es das Richtige ist.

Ich hoffe ihr könnt meiner Beschreibung folgen.

mfg
Jogi
Heiß diskutierte Beiträge
question
Gefahren durch Nutzung von EOL Smartphones (end of life support)nachgefragtVor 1 TagFrageSicherheit21 Kommentare

Hallo Administratoren, weil Freitag ist erlaube ich mir die Frage (brainstorming): Welche Gefahren hinsichtlich IT-Sicherheit und Datenschutz seht ihr bei der Nutzung von (eol) Smartphones, ...

question
Netzwerkplan u. Kabelbelegung zeichnen? gelöst McLionVor 1 TagFrageNetzwerke12 Kommentare

Hallo zusammen, ich suche irgendein Tool (am besten Open Source) um Netzwerkpläne zu zeichnen. Diese gibt es zwar wie Sand am Meer, aber mir geht's ...

question
Nebenstellenkreis von 2stellig auf 3stellig - was geschieht mit den bisherigen Rufnummerndeparture69Vor 1 TagFrageTK-Netze & Geräte13 Kommentare

Hallo. Bei uns besteht für 2022 die Anforderung, deutlich mehr Bürotelefone in Einsatz zu bringen. Die Anzahl der Nebenstellen ist vertragsseitig derzeit aber auf 100 ...

question
ASUS H110M-A - TPM-Funktion im BIOS? gelöst SarekHLVor 21 StundenFrageCPU, RAM, Mainboards15 Kommentare

Hallo zusammen, weiß jemand sicher, ob das ASUS H110M-A/M.2 eine TPM-Funktion/Emulation im BIOS hat? Hier ist das Board ganz unten als Win11-kompatibel aufgeführt, aber während ...

question
Sfp 100Mbit Switch gesuchtjonasgrafeVor 21 StundenFrageSwitche und Hubs16 Kommentare

Hi zusammen, Bei uns der Firma ist heute Nacht ein Einsteckmodul (Lwl SC) von einem Siemens Scalance Switch gestorben. Über diese Module besteht eine Verbindung ...

question
HP Printerport schneller als TCPIP PrinterportAnulu1Vor 1 TagFrageDrucker und Scanner8 Kommentare

Hallo, ich habe einen Drucker über einen Printserver mit dem HP Printerprort installiert. Der Drucker ist über einen 100 mbit Lan Anschluß verbunden. Wenn ich ...

question
Von Outlook gesendete Nachricht kann vom Empfänger nicht angezeigt werdenfrosch2Vor 1 TagFrageOutlook & Mail11 Kommentare

Hallo, ich brauche eure Hilfe zur Selbsthilfe. Im moment sehe ich den Wald vor läuter Bäumen nicht. Problem: Ein Mitarbeiter von uns sendet mails mit ...

question
PfSense nach Änderung von "Block private networks and loopback addresses" nicht mehr erreichbarvafk18Vor 1 TagFrageRouter & Routing5 Kommentare

Ich habe an meiner pfSense am entfernten Standort in den WAN-Einstellungen den Haken bei "Block private networks and loopback addresses" gelöscht. Nach dem Bestätigen war ...