WLAN APs für ZuHause mit Fastroaming

Mitglied: TheSurfer

TheSurfer (Level 1) - Jetzt verbinden

08.01.2016, aktualisiert 11.01.2016, 2985 Aufrufe, 8 Kommentare

Ich hab schon viel im Forum und im Netz gelesen und je mehr ich lese desto verwirrender und unentschlossener werde ich.
Ich suche für zu Hause (2 Stockwerke) mehrere APs die auch unterbrechungsfreies Handover bzw. Roaming beherrschen.
Da ich wohl von der Ausleuchtung min. 4 brauchen werden wollte ich auch gleich was richtiges holen.
Das Ganze soll sich im Rahmen bis ca. 100€ pro AP bewegen.

Nach langem Suchen bin ich auf folgende im Preisrahmen enthalten, gestossen
1. Ubiquiti Unifi UAPs auch als AC Version
2. Edimax Pro Reihen mit CAP1200 usw.
3. Mikrotik.
4. vielleicht kennt ihr noch andere?

Leider habe ich keine Erfahungen im Business Wirelessbereich. Es soll ein Controllerbasiertes System sein, denn es sind unterschiedlichste Geräte vorhande, die auch sehr unterschiedlich reagieren. Wenn die System 5GHz beherrschen wäre es gut, der schon vorhandene Amazonstick und folgende Geräte die ich noch kaufen werde sollten 5 GHZ haben.

Wie funktioniert den das Zero-Handover bei Ubquiti? Da muss man soweit ich gelesen habe denselben Kanal für alle APs einstellen? Hört sich für mich nicht so optimal an, wenn man die 1,6,11 Regel kennt. Die APs haben dann wohl alle die gleiche MAC und den selben Kanal, sodass der Client nichts merkt, stimmt das?
Ich möchte auch VoIP benutzen, somit ist eine Verbindung ohne Unterbrechung Vorraussetzung.
Bei Edimax Pro Serie kann ein AP auch als Controller dienen, das Romaing wird wohl so erledigt, dass der abgebende Sp den Client von alleine trennt und der neue Ap, diesen dann übernimmt, bzw. der Client sich selber neu einwählen muss??
Mikrotik ist für mich noch irgendwie unübersichtlich und die Preise auch, weiß nicht, was ich da genau brauche mit dem RouterOs oder Capsman ??

Vielleicht kann mir einer ein wenig Klarheit verschaffen? Ein Ubuntuserver oder raspberry etc. kann immer mitlaufen bei ubiquiti, das wäre kein Problem.

Dank im Voraus.
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 09.01.2016, aktualisiert 11.01.2016
Hallo,

Hardware WLAN Controller:
Also erst einmal vorab es gibt Geräte zur "Verwaltung" von WLAN APs und richtige echte
WLAN Controller (beides Hardware), also Geräte mit denen man zum Einen ein WLAN Netz
verwalten und managen kann und dann auch noch richtig aus balancieren und steuern kann.

Software WLAN Controller:
Einige Firmen haben versucht so etwas auch mittels Software abzubilden und nachzuahmen
was bis lang auf dem Niveau des normalen Roamings endete, ein Fast Roaming auf Layer2 &
Layer3 Basis ist damit nicht möglich, auch wenn einige Anbieter am Markt es gerne so aussehen
lassen möchten und deren Marketingabteilungen es auch so anpreisen und bei einer Nachfrage
dann alle schnell zurückrudern und auf Ihre eigenen Marketingfloskeln die alles und nicht bedeuten
können, niemals das Wort oder den Begriff "Fast Roaming auf Layer2 & Layer3 Basis" verwenden.

MikroTik hat so eine Lösung wo man auf jedem WLAN AP ein "CapsMan" Paket installiert und auf
dem Router dann das "CapsMan Manager" Paket installieren, der Manager verwaltet dann die
WLAN APs und kann sie auch im "The DUDE" darstellen bzw. abbilden. Ein echtes Fast Roaming
auf Layer2 & Layer3 Basis ist aber damit auch nicht möglich. Sicherlich bei kleineren Installationen
wie Deiner sollte es eventuell funktionieren, aber ohne Garantie.

UBNT (Ubiquiti) hat eine reine Softwarelösung auf den Markt gebracht die dann auf einer dezidierten
Hardware laufen soll, allerdings ist je nach Hardwareausstattung zumindest ein normales Roaming
bzw. fließende Übergabe von einem zum anderen WLAN AP möglich, allerdings auch wieder kein echtes
Fast Roaming auf Layer2 & Layer3 Basis.

Es gibt sicherlich für einen Einfamilienhaushalt eine günstige Lösung die es einem ermöglicht auch ohne
echten Hardware WLAN Controller zu telefonieren und andere Echtzeitanwendungen zu betreiben, aber
leider kein echtes Fast Roaming auf Layer2 & Layer3 Basis wie von Dir beschrieben, dass bekommt man
nur mittels eines Hardware WALN Controllers geliefert. und in der Regel kosten Geräte zum Verwalten
um die 500 € aufwärts und echte WLAN Controller (Hardware) um die 1.000 € aufwärts.

Sicherlich gibt es andere Anbieter als die hier genannten die was weiß ich alles im Marketingportfolio
haben und wer weiß was nicht alles versprechen, nur ein richtiges Fast Roaming auf Layer2 & Layer3
Basis wird man immer nur mittels eines Hardware WLAN Controllers und nicht mittels eines Routers
oder eines Servers und sei er noch so stark.

Alternativ würde ich an Deiner Stelle mit UBNT starten wollen, ein PC Engines APU Board mit CentOS
oder Debian und dann einfach die Softwarelösung von UBNT drauf installieren dann kann diese immer
mitlaufen und man kann damit dann die WLAN APs ein wenig steuern. Wenn man die Software "nur"
zum administrieren benutzen möchte kann man sie auch auf eine Laptop oder PC installieren.

Gruß
Dobby

Bitte warten ..
Mitglied: aqui
LÖSUNG 09.01.2016, aktualisiert 11.01.2016
Ich hab schon viel im Forum und im Netz gelesen und je mehr ich lese desto verwirrender und unentschlossener werde ich.
Warum ?? Eigentlich eine kinderleichte Materie.
Nach langem Suchen bin ich auf folgende im Preisrahmen enthalten, gestossen
Da bist du schon in der richtigen Kategorie...
vielleicht kennt ihr noch andere?
Cisco WAP
Leider habe ich keine Erfahungen im Business Wirelessbereich.
Mmmhhh, wie immer keine gute Voraussetzung aber auch nicht hinderlich wenn du sonst wenigstens ein paar Netzwerk Grundlagen draufhast und dich auch etwas mit Hochfrequenz auskennst...
Es soll ein Controllerbasiertes System sein, denn es sind unterschiedlichste Geräte vorhande, die auch sehr unterschiedlich reagieren.
Warum sollte das deiner Meinung nach von einem Controller abhängig sein ?? Der kann ja das unterschiedliche Verhalten der Endgeräte nur schwer beeinflussen... ?! Den Gedankengang solltest du uns dann schon nochmal näher erklären.
Wie funktioniert den das Zero-Handover bei Ubquiti? Da muss man soweit ich gelesen habe denselben Kanal für alle APs einstellen?
Das ist wie immer Unsinn. Single Channel, Virtual Cell Verfahren macht nur ein Hersteller nämlich Meru mit seinen APs.
Eine saubere Frequenzplanung mit 4 Kanal Abstand ist also auch hier das A & O !
Bei Edimax Pro Serie kann ein AP auch als Controller dienen,
Bei vielen anderen ( Lancom, Bintec, Cisco usw.) auch das ist mehr oder minder üblich wenn wenige APs im Einsatz sind.
dass der abgebende Sp den Client von alleine trennt und der neue Ap, diesen dann übernimmt,
"sP" ??? Was soll das sein ??
Nein, ein AP sprich BSSID kann niemals "von alleine" trennen. Das wäre Unsinn, denn damit wäre ein Handover gar nicht möglich oder wie stellst du dir das allein mit der Verschlüsselung vor ?? Dann musste mit dem neuen AP ein kompletter Schlüsselaustausch stattfinden usw. Von der davor erfolgenden Feldstärke Negotiation und BSSID Assoziierung al gar nicht zu reden. Das würde dann ein sofortiges Outage deiner VoIP Verbindung bedeuten...bei Daten würdes du es wohl nicht merken wenn du nicht gerade einen Film ansiehst.
So ein Handover setzt eine Kommunikation der APs voraus. Alle APs melden den RSS Wert der Clients mit deren Mac an den Controller. Vor einem automatischen Roaming wird so ein Ziel AP ausgewählt und dann kommt es zu einer WPA Preauthentication mit diesem AP. Erst dann wird umgeschaltet.
Zum Rest hat ja Kollege Dobby schon alles gesagt...
Bitte warten ..
Mitglied: TheSurfer
09.01.2016 um 19:19 Uhr
Danke Euch beiden für die Infos und Erfahrungen.
Zitat von @Dobby:

Hallo,

Hardware WLAN Controller:
Also erst einmal vorab es gibt Geräte zur "Verwaltung" von WLAN APs und richtige echte
WLAN Controller (beides Hardware), also Geräte mit denen man zum Einen ein WLAN Netz
verwalten und managen kann und dann auch noch richtig aus balancieren und steuern kann.

Software WLAN Controller:
Einige Firmen haben versucht so etwas auch mittels Software abzubilden und nachzuahmen
was bis lang auf dem Niveau des normalen Roamings endete, ein Fast Roaming auf Layer2 &
Layer3 Basis ist damit nicht möglich, auch wenn einige Anbieter am Markt es gerne so aussehen
lassen möchten und deren Marketingabteilungen es auch so anpreisen und bei einer Nachfrage
dann alle schnell zurückrudern und auf Ihre eigenen Marketingfloskeln die alles und nicht bedeuten
können, niemals das Wort oder den Begriff "Fast Roaming auf Layer2 & Layer3 Basis" verwenden.

MikroTik hat so eine Lösung wo man auf jedem WLAN AP ein "CapsMan" Paket installiert und auf
dem Router dann das "CapsMan Manager" Paket installieren, der Manager verwaltet dann die
WLAN APs und kann sie auch im "The DUDE" darstellen bzw. abbilden. Ein echtes Fast Roaming
auf Layer2 & Layer3 Basis ist aber damit auch nicht möglich. Sicherlich bei kleineren Installationen
wie Deiner sollte es eventuell funktionieren, aber ohne Garantie.

UBNT (Ubiquiti) hat eine reine Softwarelösung auf den Markt gebracht die dann auf einer dezidierten
Hardware laufen soll, allerdings ist je nach Hardwareausstattung zumindest ein normales Roaming
bzw. fließende Übergabe von einem zum anderen WLAN AP möglich, allerdings auch wieder kein echtes
Fast Roaming auf Layer2 & Layer3 Basis.
OK, verstehe, aber ist es hier mit dieser Zero-Handoff Lösung evtl. fast wie Fast Romaing bzw. wird es sich auf VoiP auswirken?

Es gibt sicherlich für einen Einfamilienhaushalt eine günstige Lösung die es einem ermöglicht auch ohne
echten Hardware WLAN Controller zu telefonieren und andere Echtzeitanwendungen zu betreiben, aber
leider kein echtes Fast Roaming auf Layer2 & Layer3 Basis wie von Dir beschrieben, dass bekommt man
nur mittels eines Hardware WALN Controllers geliefert. und in der Regel kosten Geräte zum Verwalten
um die 500 € aufwärts und echte WLAN Controller (Hardware) um die 1.000 € aufwärts.
Soviel wollte ich nicht ausgeben, meine bessere Hälft würde mich erschlagen.
Sicherlich gibt es andere Anbieter als die hier genannten die was weiß ich alles im Marketingportfolio
haben und wer weiß was nicht alles versprechen, nur ein richtiges Fast Roaming auf Layer2 & Layer3
Basis wird man immer nur mittels eines Hardware WLAN Controllers und nicht mittels eines Routers
oder eines Servers und sei er noch so stark.
Bei den Edimax Geräten habe ich gesehen, da steht was von Fast Roaming, deswegen meine Fragen?
http://www.edimax.com/edimax/merchandise/merchandise_detail/data/edimax ...

Alternativ würde ich an Deiner Stelle mit UBNT starten wollen, ein PC Engines APU Board mit CentOS
oder Debian und dann einfach die Softwarelösung von UBNT drauf installieren dann kann diese immer
mitlaufen und man kann damit dann die WLAN APs ein wenig steuern. Wenn man die Software "nur"
zum administrieren benutzen möchte kann man sie auch auf eine Laptop oder PC installieren.
So wollte ich es ursprünglich machen.

Gruß
Dobby



Zitat von @aqui:

Ich hab schon viel im Forum und im Netz gelesen und je mehr ich lese desto verwirrender und unentschlossener werde ich.
Warum ?? Eigentlich eine kinderleichte Materie.
Für die, die ständig damit zu tun haben bestimmt.
Nach langem Suchen bin ich auf folgende im Preisrahmen enthalten, gestossen
Da bist du schon in der richtigen Kategorie...
vielleicht kennt ihr noch andere?
Cisco WAP
Wollte nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen, wie gesagt ist ja für @Home.
Leider habe ich keine Erfahungen im Business Wirelessbereich.
Mmmhhh, wie immer keine gute Voraussetzung aber auch nicht hinderlich wenn du sonst wenigstens ein paar Netzwerk Grundlagen draufhast und dich auch etwas mit Hochfrequenz auskennst...
Es soll ein Controllerbasiertes System sein, denn es sind unterschiedlichste Geräte vorhande, die auch sehr unterschiedlich reagieren.
Warum sollte das deiner Meinung nach von einem Controller abhängig sein ?? Der kann ja das unterschiedliche Verhalten der Endgeräte nur schwer beeinflussen... ?! Den Gedankengang solltest du uns dann schon nochmal näher erklären.
Ich meinte, der Controller sollte den AP-Wechsel machen und nicht der Client selbst, da der das nicht so gut hinbekommt. Ist ja auch oft nur billige Chinahardware verbaut in vielen Geräten heutzutage.
Wie funktioniert den das Zero-Handover bei Ubquiti? Da muss man soweit ich gelesen habe denselben Kanal für alle APs einstellen?
Das ist wie immer Unsinn. Single Channel, Virtual Cell Verfahren macht nur ein Hersteller nämlich Meru mit seinen APs.
Eine saubere Frequenzplanung mit 4 Kanal Abstand ist also auch hier das A & O !
Da schreibt aber der Hersteller was ganz anderes: https://help.ubnt.com/hc/en-us/articles/205144590-UniFi-What-is-Zero-Han ...
Man kann die Aps normal betreiben oder im Zero-Handoff Modus, da wird aber wohl mit einem Kanal gearbeitet. Entsprechend sinkt wahrscheinlich auch der Durchsatz und andere Probleme entstehen, gescheweige denn von der Ausleuchtung.
Bei Edimax Pro Serie kann ein AP auch als Controller dienen,
Bei vielen anderen ( Lancom, Bintec, Cisco usw.) auch das ist mehr oder minder üblich wenn wenige APs im Einsatz sind.
dass der abgebende Sp den Client von alleine trennt und der neue Ap, diesen dann übernimmt,
"sP" ??? Was soll das sein ??
Natürlich ein AP, war ein Vertipper, sorry.
Nein, ein AP sprich BSSID kann niemals "von alleine" trennen. Das wäre Unsinn, denn damit wäre ein Handover gar nicht möglich oder wie stellst du dir das allein mit der Verschlüsselung vor ?? Dann musste mit dem neuen AP ein kompletter Schlüsselaustausch stattfinden usw. Von der davor erfolgenden Feldstärke Negotiation und BSSID Assoziierung al gar nicht zu reden. Das würde dann ein sofortiges Outage deiner VoIP Verbindung bedeuten...bei Daten würdes du es wohl nicht merken wenn du nicht gerade einen Film ansiehst.
So ein Handover setzt eine Kommunikation der APs voraus. Alle APs melden den RSS Wert der Clients mit deren Mac an den Controller. Vor einem automatischen Roaming wird so ein Ziel AP ausgewählt und dann kommt es zu einer WPA Preauthentication mit diesem AP. Erst dann wird umgeschaltet.
Zum Rest hat ja Kollege Dobby schon alles gesagt...

Zusammenfassend, kann ich sagen, ein Controllerbasiertes Handover unterbrechungsfrei ist erwünscht und brauche auch nicht zig VLANs oder hunderte von Diagnosemöglichkeiten, auch brauche ich nicht hunderte von SSIDs gleichzeitig, ist ja für zuHause.
Ist sowas für ca. 100€ pro AP möglich oder muss man da bei Aruba, Cisco, Ruckus etc. zugreifen?
Dachte bei Edimax, wäre das ein wenig professioneller als bei UbiQuiti mit dem 1-kanal ZH und an die Profisystem angelehnt?
Bitte warten ..
Mitglied: 114757
114757 (Level 4)
09.01.2016, aktualisiert um 20:17 Uhr
Moin,
Ich meinte, der Controller sollte den AP-Wechsel machen und nicht der Client selbst, da der das nicht so gut hinbekommt. Ist ja auch oft nur billige Chinahardware verbaut in vielen Geräten heutzutage.
einen AP Wechsel macht nie ein AP das macht immer nur der Client, der AP kann zwar dem Client ein Deauth Packet schicken, aber den Wechsel des APs ist immer die Entscheidung der Clienthardware.

Für das Zero-Handoff benutzt Meru ein Verfahren das mit einem einzigen virtuellen AP arbeitet welcher nur für den Client sichtbar ist. Diese SSID roamt dann von einem AP zum anderen so dass der Client nie einen anderen AP(BSSID) zu Gesicht bekommt und so auch keine erneute Auth und damit keine Unterbrechung stattfindet. Aber durch die inzwischen immer besseren Roaming-Fähigkeiten der Client-Hardware findet dort inzwischen auch ein Umbruch zu neuen Methoden statt.
Siehe auch

Gruß jodel32
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
09.01.2016 um 20:56 Uhr
einen AP Wechsel macht nie ein AP das macht immer nur der Client,
Nicht ganz...! In einem Controller basierten WLAN macht das schon der AP oder besser gesagt wird vom Controller initiiert und nicht mehr vom Client. Da hat der TO schon recht. Mehr oder weniger der tiefere Sinn Controller basierten WLANs.
Das Meru Verfahren ist grundsätzlich anders, da sie ein prprietäres Zeit Slot Verfahren nutzen auf den APs.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 10.01.2016, aktualisiert 11.01.2016
OK, verstehe, aber ist es hier mit dieser Zero-Handoff Lösung evtl. fast wie Fast Romaing bzw.
wird es sich auf VoiP auswirken?
UBNT benutzt zwei Marketingphrasen mit denen sie auch genau zwei Sachen beschreibt, aber
benutzt nicht das Wort Fast Roaming auf Layer2 & Layer3 Basis! Es handelt sich um folgende Punkte:
Seamless-handover: Das sich ein gerät von einem WLAN AP zu einem anderen WLAN AP bewegen kann
und von dort dann übernommen wird ohne sich neu anmelden zu müssen.
Zero-Handoff: Das man sich immer wieder neu einwählen muss und die Verbindung abreißt
wenn man sich zwischen mehreren WLAN APs bewegt.

Hat aber hinten und vorne nichts mit Fast Roaming auf Layer2 & Layer3 Basis zu tun.

Soviel wollte ich nicht ausgeben, meine bessere Hälft würde mich erschlagen.
Du hast von Fast Roaming in der Überschrift geredet nicht ich!

Bei den Edimax Geräten habe ich gesehen, da steht was von Fast Roaming, deswegen meine Fragen?
Und in der Mitte der Seite auf der einen Zeichnung ist ein AP Controller eingezeichnet und somit is es
auch nicht anders als bei den anderen Anbietern! Solche zum WLAN Controller umgerüsteten bzw. um-
funktionierten WLAN APs oder Router nennt man auch SoftController, aber einen davon muss man dann
zwingend haben!

Du stellst eben Anforderungen die sonst nur von Premium WLAN APs für rund 500 € - 650 € angeboten
werden und das Geforderte auch nur zuzüglich eines echten Hardware WLAN Controllers zu realisieren
ist, allerdings möchtest Du das dann nur zu Hause nutzen und von daher soll es eben günstig sein!

So herum wird es aber wohl eher nichts! Kann ich Dir gleich sagen, es sollte wohl eher anders herum
funktionieren und Du schränkst dann wohl eher Deine Anforderungen ein und hast eben weniger.

achte bei Edimax, wäre das ein wenig professioneller als bei UbiQuiti mit dem 1-kanal ZH
und an die Profisystem angelehnt?
UBNT ist ein WISP (Wireless Internet Service Provider) Ausstatter und hat zum vierten mal in Folge
den Preis des besten Ausstatters "abgesahnt", also die wissen schon was von WLAN und Edimax ist
da wohl eher einer der Nischenanbieter bzw. bieten die auch Kameras und andere Consumer Hardware
an und ja sicherlich wollen die sich auch eine professionellen Anstrich geben damit man für die Geräte
eben mehr Geld verlangen kann.

Noch einmal, es kann bei so wenigen Telefonen auch gut funktionieren dass es keinen Abbruch gibt und
man kein "Knacksen" in der Leitung hat beim Telefonieren, ist aber eben nicht garantiert und auch nicht
zu garantieren.

Ist sowas für ca. 100€ pro AP möglich
Eher weniger der Fall und auch völlig unverständlich, das sind Consumer Hardware Preise die Du zahlen willst,
aber dann soll die Leistung von Profi Hardware für 650 € & WLAN Controller Lösungen, das wird eben
so nichts! Glaub es uns doch einfach, sicherlich ist es irgend wie möglich das dass Signal nicht abreißt
und man mit wenigen Geräten eine hohe Qualität zur Verfügung hat, aber echtes Fast Roaming auf Layer2
& Layer3 Basis wird so nicht zu erreichen sein.

Gruß
Dobby

Bitte warten ..
Mitglied: TheSurfer
10.01.2016, aktualisiert um 10:21 Uhr
Nochmal danke für Euch für die Infos, an jodel für das 802xx Apple Hintegrundwissen und an aqui und vor allem Dobby.

Ihr habt Recht, ich wollte Fastromaing zum Preis von ca.100€ pro AP haben, dachte auch, da es bei Edimax in den Merktingtexte so auch drin steht, dass sie es auch so integriert haben. Wie gesagt, wenn man da nicht das nötige Hintergrundwissen und die Erfahrung hat, weiß man es nicht so genau.

Bei uns in der Firma(Großindustrie) sind überall Cisco APs verbaut, aber da spielt es auch keine Rollen ob so ein Gerät 100 oder 500€ kostet, da bewegt man sich in anderen Dimensionen, für zu Hause kann ich mir soetwas nich erlauben.

Ich werde bei Ubiquiti bleiben und schauen ob ich mit Kompromissen damit leben kann, vielleicht klappt es bzw. kann mit auch irgendwelche anderen Alternativen ausdenken.

Noch zwei letzten Frage zum Schluss: Sind die UAP-AC Lite auch Zerohandoff fähig oder funktioniert das Ganze nur mit den kleineren 2,4GHZ n Geräten? Ist Seamlesshandover auch ohne Zero-Handoff möglich oder muss zwingend in deiesen Betrieb umgeschaltet werden?
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
10.01.2016 um 18:37 Uhr
Ist Seamlesshandover auch ohne Zero-Handoff möglich oder muss zwingend in deiesen
Betrieb umgeschaltet werden?
Also es kommt auf die Anzahl der WLAN APs und der Geräte an nur bei einem Einfamilienhaus
mit einem privaten Hintergrund sollte es keine Probleme mit UBNT geben. Man kann sicherlich
auch noch bei MikroTik nachsehen nur wie gesagt ist dort auch eine steile Lernkurve vorhanden.

Gruß
Dobby

Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Off Topic
Ein Weg weg von Microsoft. Wie würde man es angehen? Lasst uns doch etwas spinnen
it-fraggleVor 1 TagAllgemeinOff Topic48 Kommentare

Guten Morgen Kollegen, es treibt mich schon seit einigen Jahren um, dass es sinnvoll wäre langsam einen Weg weg von Microsoftprodukten zu finden. Mir ...

Batch & Shell
Wieso funktioniert das nicht?
gelöst Hundy132Vor 1 TagFrageBatch & Shell10 Kommentare

Hallo Freunde, kann mir irgendjemand sagen wieso meine Batch datei nicht funktioniert? So sieht Sie aus: Hier soll ein ein vorgegebenes Passwort Eingegeben werden ...

Server-Hardware
HPE ProLiant MicroServer Gen10 Plus - Wo wird das OS installiert?
mayho33Vor 1 TagFrageServer-Hardware13 Kommentare

Hallo @ All, Ich liebäugle mit einem neuem Server (siehe Überschrift). Mein alter Gen8 ist zwar immer noch am laufen, aber es gibt einiges ...

Router & Routing
Probleme mit VPN Verbindung über shrewsoft
martenkVor 1 TagFrageRouter & Routing25 Kommentare

Hallo Gemeinschaft, habe ein Problem mit der o.g. Verbindung die Verbindung wird aufgebaut und ich kann auch den entfernten Rechner anpingen unter ipconfig sehe ...

Windows Server
Server 2019 RDS-CALs für Domänen-Admins? Ernsthaft?
gelöst anteNopeVor 1 TagFrageWindows Server7 Kommentare

Nabend zusammen, ich habe hier heute einen RDS auf Basis eines Server 2019 STD installiert und mit User-CALs lizenziert. Soweit funktioniert auch alles. Nur ...

Exchange Server
Outlook Automatisch auf alle eingehendem Mail eine Antwortvorlage versenden
shooanVor 1 TagFrageExchange Server12 Kommentare

Guten Morgen, ich hätte da gerne mal ein Problem zur Lösung. Auf das Freigegeben Postfach Bewerbung@ wünscht nun die Führung das auf alle Mail ...

Exchange Server
Transparente Mail-Archivierung Exch. 2016 m. direktem Outlook-Zugriff
departure69Vor 1 TagFrageExchange Server17 Kommentare

Hallo. - Windows 2016 AD-Domäne, 2 DCs unter W2K16 Std. (1 x physisch, 1 x virtuell unter Hyper-V), Funktionsebene 2016 - Exchange 2016 unter ...

LAN, WAN, Wireless
100m GBit-Richtfunk im Freien - Produktempfehlungen?
mstrd308Vor 1 TagFrageLAN, WAN, Wireless9 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach Produktempfehlungen um einen Richtfunk von einem Gebäude zu einen weiteren zu realisieren. Die Peripherie soll draußen ...