dingo2
Goto Top

WSUS DB anzapfen für Inventory

Hallo@all,

ich bin hier schon lange ein stiller Mitleser und möchte zunächst einmal ein Lob für dieses Forum aussprechen. Gefällt mir gut. face-smile

Mit meinem ersten Posting hier möchte ich gerne folgendes herausfinden:

In der Verwaltung des WSUS (Weboberfläche) sind im Bereich >Computer< Informationen über den Patchstatus aller verbundenen Rechner zu finden. Darüber hinaus gibt es dort einen Bereich in dem Hardwareinformationen angezeigt werden. Ich suche nun nach einer Möglichkeit diese Informationen aus WSUS zu exportieren. Kann mir da jemand weiterhelfen?

Hintergrund ist, dass ich unsere Clientdatenbank um einen Bezug Hostname zu Hardware erweitern möchte.

Diese Information bekommt man vom WSUS praktisch geschenkt, wäre schön wenn man die als TXT oder CSV o. ä. weiterverarbeiten könnte:

Hersteller: Dell Computer Corporation
Modell: OptiPlex GX240
Prozessor: x86
BIOS-Version: A02

Hersteller: Dell Computer Corporation
Modell: OptiPlex 170L
Prozessor: x86
BIOS-Version: A03

Hersteller: ASUSTeK Computer Inc.
Modell: L8400C series Notebook PC
Prozessor: x86
BIOS-Version: 0115

Hersteller: Dell Computer Corporation
Modell: Latitude D600
Prozessor: x86
BIOS-Version: A13

Hersteller: System Manufacturer
Modell: System Name
Prozessor: x86
BIOS-Version: ASUS A7V-133 ACPI BIOS Revision 1004

thx
Dingo!

Content-Key: 34584

Url: https://administrator.de/contentid/34584

Printed on: February 3, 2023 at 21:02 o'clock

Member: Tundra
Tundra Jun 21, 2006 at 11:20:25 (UTC)
Goto Top
Hi Dingo,

bei C_Rechner musst Du noch den Rechnernamen eintragen.
Bei vielen Rechnern kannst Du Dir eine Textdatei mit den Rechnern schreiben und auslesen oder z. B. die Rechnernamen übers AD auslesen.

Das Deklarieren aller Variablen habe ich mir jetzt geschenkt, da meine Mittagspause zu Ende ist. face-smile

Ach ja, bitte einen Ordner 'c:\Log' anlegen, sonst kann die Log-Datei nicht angelegt werden.

Grüße
Guido
www.code-master.de
Member: montgomery
montgomery Jun 21, 2006 at 11:36:41 (UTC)
Goto Top
Hallo,

benutze einfach ein anderes Tool von Steel Inventory, das Tool ist Freeware und liest jeden einzelnen Client in Deiner Domäne aus. Zusätzlich liest Dir das Tool auch alle installierten Software Produkte aus und gibt Dir einen gesamt Überblick der Software und Hardware. Kannst natürlich alles nur auf die Hardware beschränken.

Hier der Link:
http://www.steelsonic.com/steelinventory.htm

mfg
montgomery
Member: Dingo2
Dingo2 Jun 29, 2006 at 08:14:03 (UTC)
Goto Top
Hallo,

danke für Eure Mühe und die Alternativvorschläge, allerdings ist mir tatsächlich an einer Möglichkeit gelegen die WSUS-DB anzuzapfen.

Es gibt Entwicklerrechner in Netzen in die ich nicht einfach hineinscannen kann. Der WSUS dagegen ist ein gemeinsammer Nenner und immer online, hat damit also immer die aktuellsten Infos über die Rechner.

Alternativen gäbe es bestimmt noch andere, ich gebe aber zu es ist auch ein sportlicher Ehrgeiz die bereits vorhandenen Informationen auszuwerten und zusammenzutragen. ;)

Gruß
Dingo!
Member: Tundra
Tundra Jun 29, 2006 at 08:56:18 (UTC)
Goto Top
Hi Dingo,

dann wirst Du wohl Deine Datenbank-Administratoren zu Rate ziehen müssen.
Sie können Dir bestimmt sagen, was in welcher Tabelle abgelegt wird.
Du kannst dann ein Tool z. B. in ASP schreiben, dass diese Daten ausliest.

Grüße
Guido
Member: Dingo2
Dingo2 Jun 29, 2006 at 11:28:35 (UTC)
Goto Top
Naja,

sportlicher Ergeiz und beliebig viel Zeit investieren sind dann doch zwei verschiedene Dinge.

ich hatte halt gehofft jemand aus der Community würde soetwas antworten wie: "Dass weiß doch jedes Kind, da nimmst Du WSUSDUMP /exportcomputers und fertig." ;)

Wenn nicht ist es auch kein Problem - ich werd 's überleben. face-smile

cya
Dingo!