nastynase
Goto Top

Yealink Telefon in Teams über RDP

Hey zusammen,

ich stehe gerade vor einer recht spezifischen Anforderung, ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen.
Wir haben bei einem Kunden Teams-Telefonie im Einsatz, soweit so gut.
Blöderweise hat dieser Kunde hauptsächlich ThinClients und die Mitarbeiter arbeiten auf einem Windows RDS (Terminalserver Windows Server 2022).
Jetzt hängen viele Benutzer aber noch an Tischtelefonen fest. Auch hier in Ordnung, es gibt ja hier Lösungen von z.B. Yealink, die sich direkt in Teams anmelden können.

Jetzt aber zum Problem: Die Telefone lassen sich nicht direkt über Teams ansteuern, gewünscht ist Teams auf dem Server als eine Art CTI-Client zu benutzen, um Rufnummern oder Kontakte nicht immer manuell einzugeben, bzw. auf dem kleinen Display zu suchen.

Grundsätzlich funktioniert das mit Yealink und Teams, wenn der PC eine Bluetooth Verbindung aufbauen kann und der Teams-Client mit dem selben Benutzer angemeldet ist.
Logischerweise wird das ganze etwas komplizierter, wenn der PC nunmal ein Terminalserver ist, der auch nicht in der Nähe der Telefone steht.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:
- Telefone über IP ansteuern (wie es bei den meisten Telefonanlagen problemlos möglich ist), was aber m.W.n. in Teams nicht funktioniert.
- Oder die Bluetooth Verbindung irgendwie zum Terminalserver durchschleifen.

Leider finde ich für die erste Idee keine passende Teams Erweiterung o.Ä., da das Thema natürlich auch recht speziell ist.

Mit dem zweiten Thema kämpfe ich jetzt schon eine weile rum (Alle Tests bis jetzt auf einem Windows 11 Client).
Meine Tests bisher:
- USB Bluetooth Dongle über RemoteFX zum Terminalserver durchschleifen - Hat komischerweise beim ersten mal Verbinden noch funktioniert, Telefon findet aber das Bluetooth Gerät dann nicht. Nach ca. 5 Minuten konnte ich den Dongle aber auch nicht mehr bei den RemoteFX Geräten auswählen.
Der Terminalserver bringt bei der manuellen Suche nach Bluetooth Geräten auch einen Fehler, dass Bluetooth deaktiviert sei, obwohl es aktiviert ist.
- Bluetooth Dongle über die USB Network Gate Software "redirecten" -> Ich kann den Dongle auf dem Server verbinden, aber auch hier findet das Yealink Telefon keine Geräte (Teams Client) in der Suche.
- Internen Bluetooth Chip über USB Network Gate durchschleifen -> Hier gleiches Thema
- Telefon direkt per Bluetooth mit dem Windows Client verbinden -> Wird vom Tel. nicht unterstützt, PC zeigt Pairing Code an, auf dem Telefon kommt gar keine Meldung.

Langsam habe ich leider keine Ideen mehr.

Grundsätzlich kann man ja das Gespräch auf dem Telefon übernehmen, aber eben erst wenn dieses schon aufgebaut ist.
Und bei einem Anruf dann dies 5 Sekunden Stille bis das Gespräch an das Telefon übergeben wurde, erscheinen mir nicht als sehr sinnvoll...

Vielleicht hat ja jemand von euch noch eine Idee.

MfG
Lucas

Content-Key: 11850036142

Url: https://administrator.de/contentid/11850036142

Printed on: May 28, 2024 at 07:05 o'clock

Member: Globetrotter
Globetrotter Apr 11, 2024 at 17:22:41 (UTC)
Goto Top
Hi..
Sorry, wer ist denn auf diese Idee gekommen ?
Du hast ein Problem an der Backe welches ich anderen Orts erleben musste und das macht einen platt.

Beschreibe bitte Deine Hardware (ich hatte Yealink WH66 in Verbindung mit dem TW54 via BT).
Du hast hier an mehreren Stellen zu kämpfen.
z,B. Die BT Verbindung spinnt (Nebengeräusche, Pööten (Während des Gespräches gibt der eine mal einen lt. komischen Ton ab) , Abbruch (Abbruch des Gespräches) sowie "Roboterstimme")...

Gruss Globe!
Member: IT-Geist
IT-Geist Apr 11, 2024 at 19:32:12 (UTC)
Goto Top
Zitat:
Blöderweise hat dieser Kunde hauptsächlich ThinClients und die Mitarbeiter arbeiten auf einem Windows RDS (Terminalserver Windows Server 2022).
Jetzt hängen viele Benutzer aber noch an Tischtelefonen fest. Auch hier in Ordnung, es gibt ja hier Lösungen von z.B. Yealink, die sich direkt in Teams anmelden können.

Diese Typen habe ich auch bei meinem Arbeitgeber.
Die bekommen gnadenlos UC und telefonieren nur noch über den PC/Laptop.
Das Telefon bleibt zwar erstmal bei denen. Nach 4 Wochen wird ausgekabelt und dienst als Briefbeschwerer!
Wenn einer rumjammert kriegt er eine Ansprache vom direkten Vorgesetzten. Dann ist in der Regel Ruhe.

Grüße
IT-Geist
Member: Globetrotter
Globetrotter Apr 11, 2024 at 19:52:19 (UTC)
Goto Top
@IT-Geist...
... und nun ?
Haste eine Lösung für den TO ?
SIP over RDP`?... für mich ein NoGo.. VPN ebenso... Die UDP Pakete müssen fließen und da haben wir das Problem...

Gruss Globe!
Member: NordicMike
NordicMike Apr 12, 2024 at 06:01:14 (UTC)
Goto Top
Ja, der Remote Desktop wirkt wie in unperformanter Proxy, und das auch mit schwankender Latenz. VoIP ist auf eine möglichst geringe und eine stabile Latenz angewiesen:

https://voipstudio.de/blog/voip-wieviel-qualitaetsschwankungen-sind-zula ...

Wenn mehrere Clients auf einem RDP Server zugreifen, kracht es dann richtig face-smile

Also: No Go.
Member: NastyNase
NastyNase Apr 12, 2024 at 06:07:21 (UTC)
Goto Top
@Globetrotter
Leider mein Vorgänger. War alles beschlossene Sache und ich muss das ganze jetzt ausbaden...
Dass Teams gar nicht für Terminalserver unterstützt wird hat ihn dabei wohl nicht interessiert.

Hardware sind Yealink MP56, bzw MP58.
ThinClients sind verschiedene Modelle von HP, meist T520 mit ThinPro OS.

Server sind VMWare VMs mit Windows Server 2022 auf einem HP DL380 Gen10 mit ESXi installiert.
Member: NastyNase
NastyNase Apr 12, 2024 at 06:10:26 (UTC)
Goto Top
Danke für eure Antworten, das hatte ich schon befürchtet. Jetzt muss ich wohl klären wie wir weiter verfahren.
Weil natürlich sind auch die direkten Calls über Headset am TS eher schlecht als recht, Performance technisch.
Deshalb hätte ich mir gewünscht, dass es eine Möglichkeit gibt, die Telefone evtl. über IP anzusteuern und das Gespräch quasi direkt zu übergeben zum Telefon, so dass eben nicht über den TS telefoniert werden muss.
Member: Globetrotter
Globetrotter Apr 12, 2024 at 10:45:26 (UTC)
Goto Top
NastyNase
Leider mein Vorgänger. War alles beschlossene Sache und ich muss das ganze jetzt ausbaden...
Dass Teams gar nicht für Terminalserver unterstützt wird hat ihn dabei wohl nicht interessiert.
... und wer hat das beschlossen ?
Wenn es der Kunde war dann schenke ihm reinen Wein ein wenn es Ihr wart (Dein Vergänger in Verbindumng mit Deinem Chef) dann muss Dein Chef zugeben, daß Ihr als Dienstleister Bockmist gebaut habt.
Über wie viele User sprechen wir denn ?

Gruss Globe!