Zeitweise Ausfall des Netzwerkes

gansa28
Goto Top
Hallo zusammen,

ich habe seid einiger Zeit ein für mich Unerklärliches Problem. Alle paar so ca 20min fällt das Heim-Netwerk kurz aus so ca. 3-5 Sekunden.

Ich hatte als erstes meine Firewall PFSense im Verdacht die auch mein Routing der VLANs Übernimmt. Da das Gateway in der Ausfallzeit nicht pingbar war. Kurzerhand habe ich die Hardware getauscht die ich mehrfach zur Hand habe. Leider ist das Problem weiterhin vorhanden.

Da die Durchsicht der Logs in Firewall, DSL Modem, und Switch keinerlei Auffälligkeiten zeigte, habe ich den Zyxel Switch mal gegen einen Arista getauscht. Da dies ein L3 Switch ist lediglich in L2 betrieben. Gleiche Probleme.

Nach Test weisem Aufsetzen einer Dritten Firewall mit OPNsense, bleibt der Fehler aber die Gateways sind aus jedem VLAN Anpingbar.

Da der Fehler in allen Netzen passiert WLAN und LAN weiß ich irgendwie nicht weiter. Jemand eine Idee, oder was könnte ich noch testen?

Anbei so ein Ausfall nach 18min

tracert

Grüße

Gansa28

Content-Key: 328895

Url: https://administrator.de/contentid/328895

Ausgedruckt am: 10.08.2022 um 16:08 Uhr

Mitglied: LordGurke
LordGurke 09.02.2017 um 00:36:24 Uhr
Goto Top
Was passiert wenn du parallel etwas anpingst, was kein Gateway zur Kommunikation braucht - z.B. einen anderen Rechner, NAS...?
Bricht das auch ab oder läuft das weiter?
Passiert das (wenn verwendet) auf IPv6 auf der Link-Local-Adresse auch?

Mit wie vielen physikalischen Netzwerkschnittstellen ist deine PFSense an den Switch angeschlossen?

Parallel solltest du auf einem Client einfach mal Wireshark aufzeichnen lassen was so passiert (am besten dort einen Dauerping auf dein Gateway mitlaufen lassen, dann kannst du daran auch erkennen wenn das Netz aussetzt).
Bei der Analyse der Wireshark-Dumps solltest du auf jedes Detail achten, z.B. wechselnde MAC-Adressen von Quelle oder Ziel, ARP- oder NDP-Requests...
Mitglied: gansa28
gansa28 09.02.2017 aktualisiert um 01:57:26 Uhr
Goto Top
Hi LordGurke,

Die Firewall hat eine phys. Schnittstelle zum Switch. Mit Wireshark habe ich mich noch nicht so intensiv befasst, werde ich nachholen.

Ich habe jetzt nochmal zwei ziele einmal akamai und twitter über eine längere Zeit getracert. (Wenn man das so nennt)

Auf dem Bild unten links ist einer meiner APs also per LAN Angeschlossen, unten Rechts ein WLAN Client.
Beide zeigen bei dem Ausfall aut der WAN Seite keine Packet Loss an.

tracert
+

Ich lasse mal das gleiche Programm über Nach von einem anderen PC aus laufen. Was mir auffält ist das Nachts sehr viel weniger Ausfälle passieren als Tagsüber.

Grüße

Gansa28
Mitglied: Dobby
Dobby 09.02.2017 um 05:28:34 Uhr
Goto Top
Hallo,

Test weise einmal bitte den L3 Switch das VLAN Routing übernehmen lassen.

Gruß
Dobby

Mitglied: LordGurke
LordGurke 09.02.2017 um 11:13:40 Uhr
Goto Top
Ast du kein anderes Gerät im LAN, welches du anpingen kannst?
Wenn die Verbindung zu diesem Gerät nicht abbricht, lässt sich zumindest einiges an Fehlerquellen ausschließen.
Mitglied: gansa28
gansa28 09.02.2017 um 13:41:25 Uhr
Goto Top
Hi Lord Gurke,

hab ja geschrieben, ein WLAN AP und ein WLAN Client hier ein Laptop der im WLAN hängt zeigen diese Packet Loss nicht an.

Ich bau den L3 Switch mal um das der das Routing übernimmt. Ich Vermute aber mal stark das das Problem auf der WAN Seite liegt. Das Modem ein Draytek 130 zeigt keinerlei Connection loss an.

Grüße

Gansa28
Mitglied: LordGurke
LordGurke 09.02.2017 um 14:12:34 Uhr
Goto Top
Na, wenn andere Geräte das Problem nicht haben und du bereits den Switch getauscht hast, kann man ja davon ausgehen dass entweder dein Kabel oder die Netzwerkkarte in dem problematischen Client die Verursacher sind...
Mitglied: gansa28
gansa28 10.02.2017 um 20:55:10 Uhr
Goto Top
Hallo zusammen,

der Fehler wurde in der WAN Leitung des ISP gefunden und behoben. Die PL sind nun weg.

Danke für eure Anmerkungen und Tipps.

Grüße

Gansa28