Windows 10: Razer-Maus reicht, um Administratorrechte zu bekommen

kgborn
Goto Top
Ich stelle die Information zur Vorsicht hier ein, um die Risiken der Treiberinstallation unter Windows 10 zu beleuchten. Sobald Microsoft oder ein OEM patzen, geht die Sicherheit flöten.

Der aktuelle Fall: Es reicht, eine Razer-Maus oder ein ähnliches USB-Gerät dieses Herstellers in einen USB-Port eines Windows 10-Systems zu stecken. Dann wird ein Treiber über Windows Update zur Installation angeboten und ein Standardbenutzer hat die Möglichkeit, sich per Kontextmenü zum Administrator zu machen (LPE). Vielleicht einfach im Hinterkopf behalten.

Windows 10: Administrator-Privilegien per Razer-Maus über LPE-Schwachstelle erhalten

Content-Key: 1185985261

Url: https://administrator.de/contentid/1185985261

Ausgedruckt am: 10.08.2022 um 03:08 Uhr

Mitglied: Looser27
Looser27 23.08.2021 um 11:41:05 Uhr
Goto Top
Interessant.....aber ich meine mich zu erinnern, dass bei meiner Razer-Maus die Admin-Rechte bei Treiber-Installation abgefragt wurden und es eben nicht automatisch installiert wurde.
Mitglied: kgborn
kgborn 23.08.2021 um 12:06:57 Uhr
Goto Top
Hast Du die Möglichkeit zu testen? Mir fehlt die HW - aber das Video ist eindeutig - und wenn eine Shell ein Dateiauswahl-Dialog-Fenster zeigt, das Ganze mit System-Berechtigungen läuft, sollte keine UAC-Abfrage kommen.
Mitglied: Looser27
Looser27 23.08.2021 um 12:09:58 Uhr
Goto Top
Gerade nicht.....das Notebook ist zuhause und eigentlich fast nur zum Zocken^^