mysticfoxde
Goto Top

WINDOWS 11 - Grottige Performance

Moin Zusammen,

nein, dieses Mal möchte nicht ich über die grottige Performance von Windows 11 lästern, sondern überlasse das Feld mal dem Andy Young, einem Microsoft-Ex-Entwickler.

https://twitter.com/anerdguynow/status/1777764221088129227

Und dabei zieht der Gute Andy Young, hier eigentlich nur über die grottige Performance des Startmenü ab. ๐Ÿ˜”

Hat den irgend jemand hier, durch ein Upgrade zu Windows 11, wirklich jemals eine bessere Performance erlebt, ohne dabei auch die Hardware, gleich mit getauscht zu haben?

Gruss Alex

Nachtrag:
Folgend ein paar weitere Berichte zu diesem Thema.
https://www.golem.de/news/ehemaliger-entwickler-die-performance-von-wind ...
https://winfuture.de/news,142194.html
https://www.tomshardware.com/software/windows/ex-windows-developer-calls ...

Content-Key: 34037734279

Url: https://administrator.de/contentid/34037734279

Printed on: May 28, 2024 at 06:05 o'clock

Member: StefanKittel
StefanKittel Apr 22, 2024 at 06:11:28 (UTC)
Goto Top
Moin,
das ist doch der lustige Trend möglichst alles in Online-Apps umzuwandeln um möglichst modular und dynamisch Inhalte darzustellen. Fortschritt um des Fortschritts willen und nicht um der Funktion.

Damit führen DNS- oder andere Netzwerk-Fehler dazu, dass die App Startmenü nicht oder nicht richtig funktioniert. Bei einem PC mit defekten Netzwerkeinstellungen konnte man das Startmenü neulich gar nicht öffnen.

Warum calc.exe unbedingt eine App sein muss schlägt dann in die gleiche Kerbe...

Btw. wie lange braucht eigentlich NT4 zum booten in der VM auf einem aktuellen PC?
1 Sekunde?

Stefan
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Apr 22, 2024 at 06:20:55 (UTC)
Goto Top
Moin @StefanKittel,

Fortschritt um des Fortschritts willen und nicht um der Funktion.

so sehe ich es auch und dass leider nicht nur bei Microsoft sondern bei vielen anderen Herstellern auch und auch in komplett anderen Branchen. ๐Ÿ˜”

Hauptsache immer neuerer Blinkblink und Schnickschnack zum Verkaufen, respektive, zunehmend nur noch zum Vermieten und zwar ganz egal ob dieses wirklich für die Masse der User nützlich ist. ๐Ÿคฎ

Gruss Alex
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Apr 22, 2024 updated at 06:53:46 (UTC)
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:

Moin @StefanKittel,

Fortschritt um des Fortschritts willen und nicht um der Funktion.

so sehe ich es auch und dass leider nicht nur bei Microsoft sondern bei vielen anderen Herstellern auch und auch in komplett anderen Branchen. ๐Ÿ˜”

Moin

Das ist ja nicht mal echter Fortschritt, sondern imho eher Rückschritt. Es wird ja nur "aufgehübscht" aber kaum wirklich neues dazugepackt. Das ist wie bei den Autoherstellern, die alle paar Jahre die Karosserie ein wenig umgestalten, ohne dabei wirklich was neues zu bringen.

Von der Ressourcenverschwendung wollen wir gar nicht erst reden.

lks

PS: schon der Performance-Verlust von Windows 7 zu 10 war unschön, aber das ließ sich ja noch durch SSD- und RAM-Upgrade noch verschmerzen. Der Umstieg war technisch nicht wirklich notwendig, aber halt durch das Supportende erzwungen.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Apr 22, 2024 at 06:55:45 (UTC)
Goto Top
Member: Snowman25
Snowman25 Apr 22, 2024 updated at 07:30:05 (UTC)
Goto Top
Nicht nur das Startmenü ist langsam.


Meiner Meinung nach wird das Betriebssystem nach und nach für PowerUser unnutzbar.

Taschenrechner öffnen war früher quasi instant. Da konnte ich blind Win+R drücken, calc, enter und lostippen.
Jetzt muss ich nach dem 3. Schritt warten weil meine Eingaben ansonsten an die vorherige aktive Applikation gehen. Mit Glück geht der Taschenrechner innerhalb von 3 Sekunden auf und ist dann nutzbar (weil das auch nicht garantiert ist!

Noch schlimmer mit dem "Windows Terminal": Eine CMD öffnen war auch quasi instant. Gleiches vorgehen wie oben: Öffnen und sofort lostippen. Mit Windows Terminal hat sich da eine Wartezeit jenseits von Gut und Böse etabliert, welche für mich als PowerUser wirklich krass produktivitäts-hemmend wirkt.

Und unter dem aktuellen Windows 11 beobachtet ist sogar das Öffnen des Explorers via Win+E so unglaublich langsam!
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Apr 22, 2024 updated at 08:25:46 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Snowman25:
Und unter dem aktuellen Windows 11 beobachtet ist sogar das Öffnen des Explorers via Win+E so unglaublich langsam!

MS sagt: Kauf Dir einen schnelleren Rechner. face-sad

lks

PS: zum Vergelich ein alter i7-2400 mit 32GB RAM und 2x8TB SSD-RAID1 mit jammy als Desktop flutscht nur so, wo Win11 gar nicht mehr läuft (außer als VM in Qemu. face-smile).
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Apr 22, 2024 updated at 08:10:42 (UTC)
Goto Top
Moin,

ein Kollege behauptete mal: "MS Windows 2000 Professional" war am schnellsten und einfach zu bedienen.

Und kämpfe grade wieder mit dem Fehler rum, daß die Tastenkombination ALT+TAB nicht mehr funktioniert.
Systemneustart behebt das Problem.

Gruss Penny.

[Edit] Habe grade über den Taskmanager den Prozeß Windows Explorer neu gestartet. ALT+TAB funktioniert wieder.
Was für eine ###.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Apr 22, 2024 at 08:11:17 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Penny.Cilin:

ein Kollege behauptete mal: "MS Windows 2000 Professional" war am schnellsten und einfach zu bedienen.

Jupp. Solange mit den Funktionen auskommt, die es bietet. face-smile

Und kommt mit 4GB(!) Plattenplatz und 1GB RAM zurecht. face-smile

lks

PS: Einige meiner Industriekunden haben das noch im Einsatz - auf Maschinensteuerungen.
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Apr 22, 2024 at 08:14:52 (UTC)
Goto Top
PS: Einige meiner Industriekunden haben das noch im Einsatz - auf Maschinensteuerungen.

Hehehe, ich kenne Unternehmen, welche noch NT4 Rechner für Maschinensteuerung (CNC Fräsen) verwenden.
Manche Personen in der IT meinen auch, daß Maschinen im 6-stelligen Bereich jedes Mal abgelöst werden müssen. Nur weil diese nicht mit neuerem Windows funktionieren. Geschweige denn die Programme, um diese Maschinen zu steuern.

Gruss Penny.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Apr 22, 2024 updated at 08:32:24 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Penny.Cilin:

PS: Einige meiner Industriekunden haben das noch im Einsatz - auf Maschinensteuerungen.

Hehehe, ich kenne Unternehmen, welche noch NT4 Rechner für Maschinensteuerung (CNC Fräsen) verwenden.

ich habe den ganzen Zoo von MSDOS 3-6.x, Windows 3.x, Win9x NT3.51, NT4, W2K, XP, W2K3, etc. Manche "moderne" Steuerungen haben sogar Windows 7 drauf. face-smile Und leider läßt sich das wegen der Interface-Karten (manche sogar noch ISA) kaum virtualisieren.

Und eine ganz alte hp-unix-Kiste ist auch noch da. Die steuert Belichter, die gut und gerne neu sechsstellige Beträge kosten würden. face-smile

Manche Personen in der IT meinen auch, daß Maschinen im 6-stelligen Bereich jedes Mal abgelöst werden müssen. Nur weil diese nicht mit neuerem Windows funktionieren. Geschweige denn die Programme, um diese Maschinen zu steuern.

Bei manchen Kunden würde sich das gleich auf 8-stellige Beträge summieren , wenn die alles austauschen müßten. Ganz zu schweigen vom Produktionsausfall.

lks
Member: Remotedesktopverbindung
Remotedesktopverbindung Apr 22, 2024 at 08:47:34 (UTC)
Goto Top
Servus,

denkt doch an die armen UI/UX-Designer die ihre Existenz im Unternehmen rechtfertigen müssen!

Ich seh genau denselben Müll bei Discord wo man neue Features hinzufügt die keiner braucht und die alten Features with streaming, etc. selten verbessert werden und teilweise richtig schlecht laufen bzw. durch Updates kaputt gehen.
Member: Geomatrix
Geomatrix Apr 22, 2024 updated at 08:59:00 (UTC)
Goto Top
Bin mit diesem Windows 11 noch gar nicht warm geworden.
Ich mag eigentlich Windows weil es Windows ist, aber dieser billige iMAC Paste.


Alleine weil ich meine Taskleiste nicht mehr links setzen kann.
Wundert mich nicht das bei diesem überanimierten neuen Desktop diverese Elemente nicht mehr ordentlich rendern.
Member: Snowman25
Snowman25 Apr 22, 2024 updated at 09:03:23 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Geomatrix:

Alleine weil ich meine Taskleiste nicht mehr links setzen kann.
Rechtsklick auf Taskleiste -> "Taskleisteneinstellungen" -> "Verhalten der Taskleiste" aufklappen -> "Taskleistenausrichtung" auf "Linksbündig" stellen
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Apr 22, 2024 at 09:02:10 (UTC)
Goto Top
Bei manchen Kunden würde sich das gleich auf 8-stellige Beträge summieren , wenn die alles austauschen müßten. Ganz zu schweigen vom Produktionsausfall.

Stimme ich Dir zu.
Zu Deinem Zoo: Ich kann noch bieten MS-DOS 1.0-3, MS Windows 1.0-3.0 inkl Windows286, NT 3.1. Und nicht vergessen OS/2 von 1.0 bis hin zum e-Business Server. Inkl. aller Service Packs.

Ein altes Sun Solaris x386/386 habe ich auch mit 5 CDs rumliegen. Habe ich aber nie zum laufen gebracht. Obwohl es für Intelrechner damals war.

Schöne Woche allen noch...
Member: OlliSe
OlliSe Apr 22, 2024 at 09:04:54 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Penny.Cilin:

Bei manchen Kunden würde sich das gleich auf 8-stellige Beträge summieren , wenn die alles austauschen müßten. Ganz zu schweigen vom Produktionsausfall.

Stimme ich Dir zu.
Zu Deinem Zoo: Ich kann noch bieten MS-DOS 1.0-3, MS Windows 1.0-3.0 inkl Windows286, NT 3.1. Und nicht vergessen OS/2 von 1.0 bis hin zum e-Business Server. Inkl. aller Service Packs.

Ein altes Sun Solaris x386/386 habe ich auch mit 5 CDs rumliegen. Habe ich aber nie zum laufen gebracht. Obwohl es für Intelrechner damals war.

Schöne Woche allen noch...

OS halbe war die Inovation schlecht hin .... leider nur noch existent auf Geldautomaten face-wink
Member: Geomatrix
Geomatrix Apr 22, 2024 at 09:05:58 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Snowman25:

Zitat von @Geomatrix:

Alleine weil ich meine Taskleiste nicht mehr links setzen kann.
Rechtsklick auf Taskleiste -> "Taskleisteneinstellungen" -> "Verhalten der Taskleiste" aufklappen -> "Taskleistenausrichtung" auf "Linksbündig" stellen

Ok danke :D ich mags aber dennoch nicht
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Apr 22, 2024 updated at 09:50:12 (UTC)
Goto Top
Moin Zusammen,

hier mal ein kleiner Vergleich, Boot-Zeit XP VS W11 VM bis zum Login-Screen.

https://youtu.be/Jsmnfm0jtyk

๐Ÿ˜ญ

Gruss Alex
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Apr 22, 2024 at 10:44:16 (UTC)
Goto Top
OS halbe war die Inovation schlecht hin .... leider nur noch existent auf Geldautomaten

Ja, es hatte und hat seinen Charm. Und der Clou war die Objektorientierung. Hat man zum Beispiel die calc.exe verschoben, wurde die Verknüpfung automatisch angepasst. Mach das mal unter Windows! face-sad

Und die Recoverymöglichkeiten waren echt top. Das Betriebssystem im laufenden Betrieb mittels der Parameter
/h /o /t /s /e /r /v
in ein Archiv gepackt. Und bei der Wiederherstellung einfach nur entpacken. Neu starten - läuft.
Habe das damals unserem Abteilungsleiter erfolgreich vorgeführt. Der konnte OS/2 nicht ausstehen.
Beim ersten Totalausfall von unserer Windows 2000 Domäne habe ich ihn ausgelacht. Weil er nicht wußte, was zu tun ist. Und in welcher Reihenfolge.
Und wir hatten funktionsfähige Datensicherungen mittels IBM TSM (Tivoli Storage Manager).

Gruss Penny.
Member: ukulele-7
ukulele-7 Apr 22, 2024 at 11:48:44 (UTC)
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:

hier mal ein kleiner Vergleich, Boot-Zeit XP VS W11 VM bis zum Login-Screen.

https://youtu.be/Jsmnfm0jtyk
XP war aber beim Login Screen vollständig gebootet oder?
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Apr 22, 2024 at 12:32:54 (UTC)
Goto Top
Glaube ich nicht....

Weil das ist ja die Krux: Der Anmeldedialog kommt. Und im Hintergrund werden noch Dienste gestartet. Somit suggeriert man dem Anwender/der Anwenderin, daß das Betriebssystem bereits komplett gestartet ist.

Andere Betriebssysteme machen das besser.

Gruss Penny.
Member: ukulele-7
ukulele-7 Apr 22, 2024 at 12:56:39 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Penny.Cilin:

Glaube ich nicht....
Ich glaube es wurde bei Windows 7 eingeführt, könnte aber auch XP gewesen sein. Grundsätzlich ist das nicht schlimm, wenn man es nicht nur machen würde um Probleme zu kaschieren.
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Apr 22, 2024 at 13:18:49 (UTC)
Goto Top
Moin @ukulele-7,

XP war aber beim Login Screen vollständig gebootet oder?

ich habe lediglich aufgenommen, bis jeweils der Login-Screen erschienen ist.

Gruss Alex
Mitglied: 12764050420
12764050420 Apr 22, 2024 updated at 13:43:33 (UTC)
Goto Top
Windows dient IMHO nur noch dazu die Junkies, die man sich einmal herangezogen hat, bei der Stange zu halten und auf die kostenpflichtige Cloud-Platform zu locken/drängen.
Ob und was die sich jetzt spritzen ist eigentlich egal Hauptsache "es ist irgendwie neu, oder macht den Anschein", Junkies nehmen halt alles egal ob da Scheixxe drin ist. Vor allem wenn es an jeder Ecke kostenlos aufgedrückt wird.
Junkies zu verklickern das es besser ist keinen Schitt zu konsumieren ist eben schwer, deswegen akzeptiert der typische Winblows-Junky inzwischen jeden Schrott.
Und jedes Quartal werden dann Features die es eigentlich schon vor 20 Jahren gab in neuen Apps als "neu" verkauft, bspw. das neue Outlook ...

Leider sitzen zu viele von den Junkies in den Chefetagen...

Da hilft nur kalter Entzug ๐Ÿคช, oder CAT9 bis die Blasen platzen.

Gruß schrick.
Member: dertowa
dertowa Apr 22, 2024 at 19:01:17 (UTC)
Goto Top
"Schmitz Katze" läuft bei Windows schon lang nicht mehr mit der neusten Version mit.
Ich habe mich tatsächlich mittlerweile an Windows 11 gewöhnt, aber Windows 10 fluppt einfach nach wie vor besser.
Auf meinem betagten Lenovo Notebook mit Ryzen 5 3500U braucht der Explorer schon seine Gedenksekunde bis dann der Inhalt des neuen, ultimativen "Start" geladen ist.
Klar, die Cloudinhalte und Onlineverbindungen tun ihr übriges zur vernetzten Neuzeit.

Ich hoffe mit 24H2 tut sich noch mal ordentlich was, da sollen ja durchaus noch mal größere Anpassungen an gefühlt allem vorgenommen werden.

Grüße
ToWa
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 23, 2024 at 09:27:37 (UTC)
Goto Top
Windows 11 fängt mich auch unterbewusst langsam extrem an zu nerven. Auch wenn auf meinem 7950X3D die performance ok ist, erwische ich mich dabei wieder mal alles auf linux umstellen zu wollen
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 23, 2024 at 09:44:48 (UTC)
Goto Top
Windows dient IMHO nur noch dazu die Junkies, die man sich einmal herangezogen hat, bei der Stange zu halten und auf die kostenpflichtige Cloud-Platform zu locken/drängen.

Du hast es damit schon sehr gut getroffen. Was wirklich erschreckend und eigentlich dystopisch ist, die low IQ "news" im Standardstartmenü. Das hat wirklich was von subversiver Gehirnwäsche
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Apr 23, 2024 at 10:18:28 (UTC)
Goto Top
die low IQ "news" im Standardstartmenü

Das kann man auch abschalten / deaktivieren. Und Ruh' iss...

Gruss Penny.
Member: Starmanager
Starmanager Apr 23, 2024 at 10:20:31 (UTC)
Goto Top
Die jetzige MS Programmierercrew macht alles, wirklich alles im Windows kaputt. Nichts funktioniert mehr wie es mal war. Zuverlaessigkeit kann man in die Tonne treten. Es kommt nach jedem Update immer mehr Frust auf.
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 23, 2024 at 10:24:36 (UTC)
Goto Top
Das kann man auch abschalten / deaktivieren. Und Ruh' iss...

Daher wählte ich auch den Begriff "Standardstartmenü", cpt. obvious. Es passt aber absolut in den junkie/dopaminehit Kontext, den @12764050420 hier so treffend gesetzt hat, denn genau diese Zielgruppe schaltet es eben nicht ab.
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Apr 23, 2024 at 11:01:02 (UTC)
Goto Top
Moin @Starmanager,

Die jetzige MS Programmierercrew macht alles, wirklich alles im Windows kaputt. Nichts funktioniert mehr wie es mal war. Zuverlaessigkeit kann man in die Tonne treten. Es kommt nach jedem Update immer mehr Frust auf.

als alter MS-Jünger, würde ich dir bei dieser Aussage am liebsten mit einem duzend Argumente widersprechen, aber, ich kann es nicht. ๐Ÿ˜”
Denn staatdessen, muss dieser leider 1:1 zustimmen. ๐Ÿ˜ญ

Gruss Alex
Member: StefanKittel
StefanKittel Apr 23, 2024 at 11:06:26 (UTC)
Goto Top
Ich weiß noch wie ich mich Bolle gefreut habe als Win98 SE rauskam mit FAT32. Dann Win2000 mit einer benutzbaren Oberfläche ohne DOS.
Lange ists her. Und lange ist es her, dass eine Windows-Version irgendwas hatte das toll und praktisch war.
Member: ukulele-7
ukulele-7 Apr 23, 2024 at 11:07:12 (UTC)
Goto Top
Die Frage ist, war das früher nicht auch schon so? Ist das vielleicht nur die Wahrnehmung, die sich fortlaufend wiederholt?
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Apr 23, 2024 at 12:46:01 (UTC)
Goto Top
Moin @ukulele-7,

Die Frage ist, war das früher nicht auch schon so? Ist das vielleicht nur die Wahrnehmung, die sich fortlaufend wiederholt?

das ist definitiv eine sehr gute Frage ist ... wenn nicht gar die beste bisher. ๐Ÿ‘๐Ÿ‘๐Ÿ‘

Ich bin nun schon seit ~ 1994 aktiv dabei und habe angefangen bei C64 über diverse Amiga's, bis zum PC, schon ziemlich viel Computergeschichte in den Händen gehabt.

Und wenn ich nun die ~30 Jahre IT Revue passieren lasse, dann muss ich deine Frage mit nein beantworten, denn es war früher definitiv nicht so und ich weis gar nicht bei welchem Beispiel ich anfangen soll, vor allem wenn diese nicht nur auf Microsoft bezogen sein sollen.

Nehmen wir doch mal die Monitore.
Was soll bitte der Mist mit 4K oder noch mehr, respektive wer braucht das wirklich?
Bei den meisten 4K Bildschirmen die ich sehe, ist eine 200% Skalierung aktiv, damit man auf dem Bildschirm, auch ja was erkennen kann, sprich, am Ende des Tages nutzen die meisten eh nur Full-HD Auflösung.
Aber ja, Hauptsache 4K Bildschirm auf dem Tisch haben, der mehr Strom frisst und auch eine potentere Graka benötigt. ๐Ÿ˜”

Oder das Thema mit den Dockingstations.
Früher hast du dir für einen Enterprise-Notebook, eine Enterprise-Dockingstation geholt, hast das Notebook in die Dockingstation gepackt, alles an die Dockingstation angeschlossen, angeschaltet und gut war es.

Und wie sieht es heute mit diesen neumodischen USB-Dockingstation aus?

Einstecken ... juhu ... Bildschirm 1 geht, aber Bildschirm 2 nicht ... Austecken ... Einstecken ... OK Bildschirm 1 & 2 gehen, aber dafür keine Maus, keine Tastatur oder kein LAN ... dann Erfolg meist ein Reboot und mit viel Glück, stehen nach diesem endlich alle Komponenten wieder zur Verfügung ... zumindest bis man das Notebook das Mal von der Dockingstation trennt und danach mit dieser widerverbindet, denn dann fängt das Spielchen, meist wieder von Vorne an. ๐Ÿคข๐Ÿคฎ

Oder der Tatsache, dass meisten aktuellen Windows Clients, mittlerweile nicht mal mit einer 1G NIC's effizient umgehen können, vor allem dann, wenn sich diese auch noch an einer USB-Dockingstation befindet. ๐Ÿ™ƒ

Oder z.B. auch der Tatsache, dass vor allem viele junge Entwickler (auch die bei MS), nur noch SQL's alla "select * from Tabelle A" und dann noch "select * from Tabelle B" und dann schön die Ergebnis der beiden Abfragen kompliziert im Quellcode aufbereiten und miteinander verknüpfen können, um danach nur jeweils ein paar Felder der entsprechenden Tabelle irgendwo anzuzeigen, denn Ressourcen sind ja genug da und wenn nicht, dann ist ja eh immer die Hardware schuld. ๐Ÿ˜ญ

Oder ... nein, schluss ... ich gehe jetzt ne Runde Spazieren, respektive durch den Wald hüpfeln(๐ŸฆŠ).
Denn das ist für meine Nerven definitiv besser, als dieser ganze neumodische IT Schnickschnack, der zwar mittlerweile sehr viel Blink Blink und Glamour mit sich bring, aber leider nicht wirklich einen Mehrwert generiert, sondern zunehmend eher das Gegenteil davon verursacht! ๐Ÿ˜”

Gruss Alex
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 23, 2024 at 12:58:48 (UTC)
Goto Top
Was soll bitte der Mist mit 4K oder noch mehr, respektive wer braucht das wirklich?
Bei den meisten 4K Bildschirmen die ich sehe, ist eine 200% Skalierung aktiv, damit man auf dem Bildschirm, auch ja was erkennen kann, sprich, am Ende des Tages nutzen die meisten eh nur Full-HD Auflösung.
Aber ja, Hauptsache 4K Bildschirm auf dem Tisch haben, der mehr Strom frisst und auch eine potentere Graka benötigt.

Ich arbeite abwechselnd am 48" 4k Desktop oled, und von der Couch am 65" Oled...da möchte ich die 4k Auflösung einfach nicht mehr missen. Das mit der Skalierung stimmt natürlich, aber nur bedingt, da Inhalte trotzdem schärfer und damit besser lesbar sind, wie z.B. Schrift. Medien sehen natürlich auch viel besser aus.

Mancher Fortschritt ist schon top. Windows 11 gehört aber wohl nicht dazu...bis auf die gute Skalierung mit hidpi monitoren evtl...
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Apr 23, 2024 updated at 13:11:03 (UTC)
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:

Nehmen wir doch mal die Monitore.
Was soll bitte der Mist mit 4K oder noch mehr, respektive wer braucht das wirklich?
Bei den meisten 4K Bildschirmen die ich sehe, ist eine 200% Skalierung aktiv, damit man auf dem Bildschirm, auch ja was erkennen kann, sprich, am Ende des Tages nutzen die meisten eh nur Full-HD Auflösung.
Aber ja, Hauptsache 4K Bildschirm auf dem Tisch haben, der mehr Strom frisst und auch eine potentere Graka benötigt. ๐Ÿ˜”


Da muß ich widersprechen. Als ich mit der Computerei angefangen gabe war 320x200 Pixel stand der Dinge. Da galt 640x400 als hochauflösend. Ich bin froh, daß es inzwischen besser ist.. face-smile

4k-Monitore sind schon sinnvoll -Wenn die Monitorgröße dazu paßt. Ich arbeite an einem 42-Zöller mit nativer 4k-Auflödung und möchte den alten 24-Zöller mit full-HDnicht dagegen tauschen. Es paßt einfach mehr gleichzeitig drauf, ohne Fenster verschieben zu müssen. So kann ich nebenbei ein fullhd-video laufen lassen, ohne einen zweiten Monitor zu brauchen und teile anderer Fenster zu verdecken. face-smile Bei Diagonalen oberhalb von 40 Zoll ist das also durchaus sinnvoll, 4k Bildschirmauflösung zu haben. Aber für kleinere Monitore ist das Verschwendung, solange man nur Büroarbeiten macht.

lks
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Apr 23, 2024 at 13:30:39 (UTC)
Goto Top
Moin @Boomercringe,

bis auf die gute Skalierung mit hidpi monitoren evtl...

ach ja, hast du auch schon mal versucht, die Skalierung bei Windows 11, bei Monitor A auf 100% zu stellen und die von Monitor B auf 200%, weil z.B. Monitor A ein Full-HDler ist, der auf dem Tisch steht und der Monitor B, der 4K von dem 13" Notebook, welches daneben steht?

Gruss Alex
Member: ukulele-7
ukulele-7 Apr 23, 2024 at 13:38:26 (UTC)
Goto Top
Also mein Gefühl ist ganz bei dir, es kommt mir heute auch schlimmer vor. Treiber dieses Trends ist die Cloud, die mich aus meiner Komfortzone holt - gegen meine Ideale und Überzeugungen. Aber irgendwie ist das ja doch subjektiv, die Probleme waren früher anders aber auch da. Was haben wir nicht alles erlebt vom Maschinencode (okay, etwas vor meiner Zeit) bis zur Virtualisierung ganzer OS-Farmen? Wie oft haben wir geflucht das die neue Software auf Java Basis 10x soviele Ressourcen braucht wie ein C# Client? Durchgesetzt hat sich vieles davon, meist hat es auch Dinge verbessert.

Dann gab es andere Trends, halbtransparente Fensterrahmen mit runden Ecken in Windows, ein komplett weißes Outlook UI, Ribbons, was habe ich immer geflucht über sinnlose Veränderungen von produktiv genutzten Systemen, nur weil irgendwer meinte das ist hip und toll.

Bleibt zu hoffen das nicht jeder neue "Trend" von MS dauerhaft bestand hat aber worauf ich hinaus will: Wir neigen dazu, die Probleme von Früher zu verdrängen. Nur weil der Mensch dazu fähig ist, zu verdrängen, ist er überhaupt überlebensfähig. Also ich würde sagen die Probleme sind heute anders, aber schlimmer macht sie glaube ich vor allem das eigene, fortschreitende Alter. Die innere Resignation, weil man doch eigentlich schon genug von dem ### erlebt hat face-smile
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Apr 23, 2024 at 13:39:22 (UTC)
Goto Top
Moin @Lochkartenstanzer,

Bei Diagonalen oberhalb von 40 Zoll ist das also durchaus sinnvoll, 4k Bildschirmauflösung zu haben.

ja schon, aber welcher Bruchteil der Bildschirmarbeitsplätze wird den heutzutage mit 40" ausgestattet, respektive bietet überhaupt den Platz dazu?

Aber für kleinere Monitore ist das Verschwendung, solange man nur Büroarbeiten macht.

๐Ÿ‘๐Ÿ‘๐Ÿ‘

Ich arbeite auch gerne mit grösseren Monitoren, weil auch bei mir mit dem zunehmenden Alter, meine ๐ŸฆŠ๐Ÿ‘€ nicht besser werden. Ich habe mich jedoch für 2 x 32" mit Full HD und vor allem 120Hz entschieden, weil vor allem das Letztere, sprich eine hohe Bildwiederholrate, für die ๐Ÿ‘€ viel angenehmer ist als eine hohe Auflösung, die auf Dauer eher anstrengend ist.

Gruss Alex
Member: Boomercringe
Boomercringe Apr 23, 2024 updated at 13:40:12 (UTC)
Goto Top
Quote from @MysticFoxDE:

Moin @Boomercringe,

bis auf die gute Skalierung mit hidpi monitoren evtl...

ach ja, hast du auch schon mal versucht, die Skalierung bei Windows 11, bei Monitor A auf 100% zu stellen und die von Monitor B auf 200%, weil z.B. Monitor A ein Full-HDler ist, der auf dem Tisch steht und der Monitor B, der 4K von dem 13" Notebook, welches daneben steht?

Gruss Alex

Nein, Full HD? Gibts das überhaupt noch? ;)
Member: Starmanager
Starmanager Apr 23, 2024 at 19:20:23 (UTC)
Goto Top
Der Multi Monitor Betrieb ist ja auch mit mehreren Fehlern gesegnet. Unsere Entwickler koennen ein Lied davon singen. Fenster schieben und einrasten... nichts klappt ueber mehrere (6 oder mehr) Monitore ohne Klimmzuege. Ein Programm ueber 2 Bildschirme wird beim bewegen einfach in einen Monitor gepresst und viele andere Probleme sind einfach nicht ausgereift. Anstatt dass die Buben immer neue Features einbauen sollen sie doch mal den Murx beheben den sie mit dem jetzigen Stand abliefern. Aber fuer Buerogummis mit 2 Monitoren reicht es ja gerade so aus...

Das neue Teams macht mit der "Telefonie" auch nur Murx. Gespraeche werden beim Annehmen einfach beendet oder nach 15 Minuten einfach der Ton abgestellt. Wenn man aber mal in der Teams Falle ist wird es schwierig wieder zu einem gescheiten System zu wechseln. Alles so schoen bequem sagt der Chef der es so wollte.

Das neue Teams... sie nennen es Schnellstart wenn es nach 2 Minuten dann mal auftaucht.

Man koennte Buecher ueber den Murx schreiben den man jeden Tag aufs Neue antrifft... dazu ist aber unsere Lebenszeit echt zu schade.

Schoene Gruesse aus dem Schwarzwald den man inzwischen auch nur noch von Bildern her kennt.
Member: -WeBu-
-WeBu- May 01, 2024 at 12:57:35 (UTC)
Goto Top
Schoene Gruesse aus dem Schwarzwald den man inzwischen auch nur noch von Bildern her kennt.

Aktuell wird das Traditions-Radrennen "Rund um den Henninger Turm" (alter Name) im Hess. Rundfunk übertragen und wenn die im Taunus sind, haste rechts und links "im Wald" riesige Baumstumpf-Felder, die durch den Klimawandel entstanden. Also, auch der Taunus stirbt, wie der Schwarzwald, wie alle Wälder.

Die Menschen sind halt doof. Sie wehren sich weder gegen den Klimawandel, noch gegen die Cloud-Sucht der großen Software-Anbieter. What you don't beat is what you get. Mit Abos und "Sicherheits-Updates" wird direkt Geld gedruckt. Dabei vergessen wir auch nicht die Autos, die mit "Abo" den gleichen Weg gehen.

Ich nehme diesen thread genauso zu Kenntnis, wie ich in einem Jahr "W10 ist unsicher, gefährlich, böse, unverantwortlich, halsbrecherisch, [other devil synonyms] ..." lesen werde, wenn nicht das hier zitierte W11 genommen wird.