Registry ohne reg.exe bearbeiten

nullplan001
Goto Top

Nach dem Lesen der Beiträge hier habe ich festgestellt, dass die meisten Batch-Programmierer kaum noch ohne das Tool reg.exe auskommen. Da es jedoch möglicherdings Leute ohne dieses Tool gibt, wollte ich eine Alternative anbieten.

Und das tue ich auch hiermit. Da ich selbst mich nicht in die Abhängigkeit einer 16-Bit-Exe, die nicht einmal allen Windows-Nutzern zur Verfügung steht, begeben kann und will, habe ich eine Methode entwickelt, die auf jedem Windows ab 95 ausführbar ist. Also fangen wir an:
Hier mal ein kleines Batch-Bsp.:
Erklärung zum Auslesealgorithmus:
Mit der Option "delims" definiere ich das Tokentrennzeichen um zu "=". Mit "tokens=1*" sage ich dem CLI, dass der Variablen "%i" (explizit definiert) das erste Token zugewiesen werden soll und "%j" (Folgeelement von i) den Rest abbekommt. Jetzt ist der Wert isoliert.
Das sollte gezeigt haben, dass man auch ohne reg.exe in der Registry arbeiten kann. Diese Methode hat weiterhin den Vorteil, dass man auch nach Werten suchen kann, da in einer REG-Datei alle Sub-Schlüssel mitaufgelistet werden. Außerdem bekommt man, was man sucht, nämlich den Wert in einer Variablen gespeichert, keine seltsame Ausgabe auf dem Bildschirm (bei REG_MULTI_SZ verhält sich reg.exe recht seltsam.

Unklarheiten bitte ich, zu posten.

[Edit Biber] Hier noch mal der Link aus dem Sourcecode in klickbar: Tim.Frodermanns Anleitung Die Windows-Registry mit reg-Dateien bearbeiten [/Edit]

Content-Key: 19202

Url: https://administrator.de/contentid/19202

Ausgedruckt am: 01.07.2022 um 00:07 Uhr

Mitglied: Biber
Biber 07.11.2005 um 21:54:40 Uhr
Goto Top
Moin nullplan001,
für ein Montagstutorial ganz gut...;-) face-wink
[Edit] ---erledigt-- [/Edit]
Grüße und Danke
Biber
Mitglied: nullplan001
nullplan001 08.11.2005 um 17:13:05 Uhr
Goto Top
In der Schleife bin ich mit meinem Latein am Ende. Was ich auch tat, ich konnte die Shell nicht davon überzeugen, mir die Datei, getrennt in Tokens auszugeben. Mein Testbefehl war
Aber ich erhielt immer nur eine leere Zeile. Was mache ich nur falsch???
Mitglied: Biber
Biber 08.11.2005 um 18:54:00 Uhr
Goto Top
Moin, nullplan001,
warst aber ganz nah dran..
Ersetze in Deiner Zeile...
...den Inhalt der Klammer durch ein 'type temp.reg' in einfachen Anführungszeichen.
Um bei dem Beispiel zu bleiben.. wenn ich nun den PerceivedType haben will:
oder, um endlich zum Setzen in Variablen zu kommen:
Ich hatte mal in einem anderen Tutorial hier (Batch Tut III) als Beispiel in einem Batch:
HTH & HANN
Biber
Mitglied: nullplan001
nullplan001 09.11.2005 um 14:08:07 Uhr
Goto Top
Soll ich den Boden küssen, auf dem du stehst, Biber? Ich sage es mal so:
<div style="color:white; background-color:black;">DAAAAAAAAAAAAAAAAAAAANKE</div>
Mitglied: nullplan001
nullplan001 26.01.2007 um 15:57:05 Uhr
Goto Top
Klar geht das: Erst auslesen, dann schreiben:


Soweit verständlich?
HTH,
nullplan
Mitglied: Biber
Biber 26.01.2007 um 22:27:42 Uhr
Goto Top
Moin nullplan und metalworld,

als kleine Ergänzung zu nullplan's Lösung:
- Ein Tippfehler ist reingerutscht: Statt [...do if %i="ProxyOverride"] sollte es sein [...do if %%i="ProxyOverride"]
- und an der gleichen Stelle ist ein
...%%i in ('find "ProxyOverride" %tmpreg%')
.. oder ähnliche Find/FindStr-Konstrukte etwas schneller als
...%%i in ('type %tmpreg%')


Liebe Grüße und nochmals danke @nullplan001 für dieses schöne Tutorial
Biber
Mitglied: jackssh
jackssh 09.05.2008 um 13:52:07 Uhr
Goto Top
Hallo,

ich hab mal eine Frage zu diesem Skript:

Sobald bei ProxyOverride <local> eingetragen ist (immert dann wenn bei lokale Adressen umgehen das Häkchen gesetzt ist) und somit in %curprox% enthalten ist, bricht das Skript mit Syntaxfehler an dieser Stelle ab:


Fällt jemand dazu eine Lösung ein?

Viele Grüße

Jack
Mitglied: Biber
Biber 09.05.2008 um 16:58:55 Uhr
Goto Top
Moin jackssh,

wenn ich es richtig verstanden habe, steht der String "<local>" in der Variablen %curprox%?

dann (also wenn Du die Sonderzeichen "<" und ">" erwartest) musst ">" und "<" mit einem Caret ("^") maskieren.

Ist zwar lästig, aber nötig.

Beispiel: Statt jetzt: Set newprox=www.gugl.de;%curprox%

[Edit]
Okay, genau genommen reicht eigentlich schon das Setzen des SET-Geraffels in Anführungszeichen.
set "newprox=www.google.de;%curprox%"
[/Edit]

Grüße
Biber
Mitglied: jackssh
jackssh 13.05.2008 um 15:54:40 Uhr
Goto Top
Hi Biber!

Super, hat beides funktioniert!

Vielen Dank!

Gruß, Jack