Acronis und kuriose Validierung

Mitglied: HansDampf06

HansDampf06 (Level 1) - Jetzt verbinden

22.02.2017, aktualisiert 12:51 Uhr, 3745 Aufrufe, 10 Kommentare

Mahlzeit,

ich habe ein komisches Problem mit Acronis Backup and Recovery 11.5.

Es sind mehrere Backuptasks vorhanden und es ist jeweils eine Validierung im Anschluss konfiguriert. Gesichert wird auf eine Netzwerkfreigabe. Die Backups laufen fehlerfrei durch und die Validierung als solche auch bis zu einem bestimmten Punkt.

Aber wenn die Validierung auf 98 / 99 % angelangt ist, bleibt sie mit der Fehlermeldung hängen, dass der Netzwerkspeicherort des Backups nicht zu erreichen sei. Nach Drücken des Butten "Wiederholen" läuft es weiter und kann das Netzwerklaufwerk wieder erreichen und schließt den Rest ordentlich ab. Alles deutet darauf hin, dass bei der Abschlussprozedur der Validierung irgendetwas schief läuft.

Früher trat das Problem eher sporadisch auf. Mittlerweile betrifft es konstant immer dieselben Tasks. Solche Lösungsvarianten wie Task neu anlegen, Zugangsrechte überprüfen etc. bringen leider keine Änderung. Zu beobachten ist aber bei den verdächtigen Kandidaten, dass bei Ihnen die Validierung durchaus 20 Minuten und mehr dauert. Tasks mit einem geringeren Zeitbedarf laufen problemfrei durch. Muss hier ein Timeout erhöht werden und wenn ja welches und vor allem wo?

Noch verrückter ist, dass in diesen Fällen nun auch noch mit "konstanter Boshaftigkeit" das nächste Volume mit einer Nummer n+1 verlangt wird, obschon das letzte Backup nur n Volumen hat. Wie kommt das zustande? Warum zählt Acronis um genau 1 weiter?

Kennt jemand diese Problematik? Weiß jemand einen Rat?

Im Voraus vielen Dank

HansDampf06
Mitglied: Dani
LÖSUNG 22.02.2017 um 12:21 Uhr
Moin HansDampf06,
Aber wenn die Validierung auf 98 / 99 % angelangt ist, bleibt sie mit der Fehlermeldung hängen, dass der Netzwerkspeicherort des Backups nicht zu erreichen sei.
wie lautet denn die genaue Fehlermeldung. Meist sind das im Log des Jobs mehrere Einträge?

Acronis Backup and Recovery 11.5.
Welcher Build?

Zu beobachten ist aber bei den verdächtigen Kandidaten, dass bei Ihnen die Validierung durchaus 20 Minuten und mehr dauert.
Das hängt aber eigentlich von der Client <-> Netzwerk <-> NAS Leistung ab. Wenn das Image 100GB hat, der Client aber nur mit 100MBit/s am Netzwerk angebunden ist und dazu im NAS auf ein RAID1 mit SATA-Festplatten geschrieben wird -> Fall klar.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: holli.zimmi
22.02.2017 um 13:01 Uhr
Hi,

was war das Problem?
Bitte schreib mal die Lösung hier rein!

Gruß

Holli
Bitte warten ..
Mitglied: HansDampf06
22.02.2017 um 13:07 Uhr
Entschuldigung Dani, Deine Rückfragen waren leider noch nicht die Lösung - habe versehentlich den falschen Button gedrück!

Zur Sache:

Sobald nachher die Fehlermeldung wieder auftritt, poste ich den Text; zwei Kandidaten sind gerade in der Pipeline.
In den Logs findet sich dazu leider gar nichts. Da ich wegen des Verlangens nach Volume n+1 nur noch abbrechen kann, wird lediglich das Faktum des Abbruchs durch den Benutzer ins Log geschrieben.

Build ist 11.5.43994.

Das mit den von Dir beschriebenen Zusammenhängen Laufwerk/Netzwerk ist definitiv klar. Mir ging es eher um den beobachteten Zeitfaktor. Es wird für alle Backups dieselbe Netzwerkfreigabe verwendet. Auch sonst sind bis auf die zu sichernden Daten und auf den Zeitplan die Backups von den Parametern identisch (eingestellte Standardoptionen). Die Fehlersituation tritt dann auf, wenn in etwa die beschriebene Zeitgrenze überschritten wird. Sollte einer der verdächtigen Kandidaten mit der Validierungszeit darunter bleiben, läuft es augenscheinlich ebenfalls fehlerfrei durch. Deswegen habe ich auf diesen Zeitfaktor fokussiert.
Freilich würde eine schnellere Verarbeitung das Problem umschiffen. Dennoch muss es eine Ursache dafür geben und vielleicht kann diese beseitigt werden.

MfG HansDampf06
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
22.02.2017 um 13:19 Uhr
Moin,
Entschuldigung Dani, Deine Rückfragen waren leider noch nicht die Lösung - habe versehentlich den falschen Button gedrück!
kein Problem.. du kannst die Bewertung über die drei Punkte "..." löschen. Ich darf das leider nicht.

Sobald nachher die Fehlermeldung wieder auftritt, poste ich den Text; zwei Kandidaten sind gerade in der Pipeline.
Ansonsten kannst du auch in dem betroffenen Job im Verlauf nachschauen.

Mir ging es eher um den beobachteten Zeitfaktor
Wir haben Maschinen, wo die Validierung zum Teil fast eine Stunde dauert. Das hängt wie gesagt, mit der Größe der Sicherungen zusammen. Wir nutzen allerdings 11.7 in der neusten Fassung und bisher läuft alles rund. Die Frage ist ob evtl. innerhalb von den 20 Minuten es keinerlei Aktivitäten gibt und somit die Verbindung geschlossen wird. Was widerrum dazu führt, dass Acronis die Fehlermeldung ausgibt. Wie groß wäre der Aufwand auf 11.7 zu wechseln?


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: HansDampf06
22.02.2017 um 13:23 Uhr
So jetzt noch die Meldung des ersten verdächtigen Kandidaten im Popup-Fenster:

"Backup wird validiert (Maschine '...'; Task: Einfacher Validierungstask)
Der Netzwerkspeicherort ist gegenwärtig nicht verfügbar."

Nach dem Drücken von "Wiederholen" ist dieser Task ordentlich beendet worden.

Dauer der Validierung: 16 Minuten und 12 Sekunden.

Es wäre bereits sehr schön, wenn ich diesen überflüssigen Zwischenstopp beseitigen könnte.

Übrigens habe ich alle recherchierten Lösungsansätze für das bekannte Netzwerkspeicherort-Problem von Acronis bereits in Erwägung gezogen / probiert. Lediglich von einer Neuinstallation von Acronis habe ich abgesehen, weil ich wegen der immer komplett durchlaufenden Tasks darin bisher keinen wirklichen Sinn für die Problemlösung erkennen konnte.

Der jetzt laufende verdächtige Kandidat dürfte die genannte Zeitgrenze überschreiten und dann sicherlich nach dem Volume n+1 fragen; ich melde mich gleich wieder.

MfG HansDampf06
Bitte warten ..
Mitglied: HansDampf06
22.02.2017, aktualisiert um 14:04 Uhr
Sobald nachher die Fehlermeldung wieder auftritt, poste ich den Text; zwei Kandidaten sind gerade in der Pipeline.
Ansonsten kannst du auch in dem betroffenen Job im Verlauf nachschauen.

Das ist ja das Problem. Dort findet sich nur der Vermerk, dass die Validierung vom Benutzer abgebrochen wurde oder wie eben bei der geposteten Fehlermeldung gar nichts bis auf die vier Einträge (Befehl Validierung gestartet, Archive-Validierung gestartet, Befehl erfolgreich abgeschlossen, Archive-Validierung erfolgreich abgeschlossen.

Mir ging es eher um den beobachteten Zeitfaktor
Die Frage ist ob evtl. innerhalb von den 20 Minuten es keinerlei Aktivitäten gibt und somit die Verbindung geschlossen wird. Was wiederum dazu führt, dass Acronis die Fehlermeldung ausgibt.

Soweit ich das bisher beobachtet habe, läuft die Validierung kontinuierlich mit stetigem Balkenfortschritt durch. Daher schließe ich es eher aus, dass die Verbindung tatsächlich geschlossen werden könnte.

Wie groß wäre der Aufwand auf 11.7 zu wechseln?

Die Version müsste halt eingekauft und installiert werden. Da das beschriebene Verhalten zu keinen verwertbaren Logs führt, befürchte ich, dass der Wechsel das Problem nicht beseitigt.

So jetzt ist der zweite verdächtige Kandidat mit etwas mehr als 25 Minuten fertig und komplett durchgelaufen. Na toll, Vorführeffekt!

Wegen des Inhalts der geposteten Fehlermeldung muss es irgendetwas geben, was Acronis dazu veranlasst. Jedoch erklärt das nicht das Phänomen mit n+1.

MfG HansDampf06
Bitte warten ..
Mitglied: HansDampf06
22.02.2017 um 13:57 Uhr
Ich habe mal bei einem der verdächtigen Kandidaten den gestrigen Log-Eintrag herausgesucht:
Details zu den Log-Einträgen
Typ: Fehler
Datum und Zeit: 21.02.2017 22:11:40
Backup-Plan: Exchange, täglich
Task: Inkrementelles Backup
Code: 20.250.685(0x135003D)
Modul: 309
Besitzer: XXX
Nachricht:
Befehl 'Validierung' ist fehlgeschlagen.
Zusätzliche Info:
Fehlercode: 61
Module: 309
Zeileninfo: 4a8728dc8a1c9510
Felder: $module : service_process_vs_43994
Nachricht: Befehl 'Validierung' ist fehlgeschlagen.
Fehlercode: 70
Module: 309
Zeileninfo: 4a8728dc8a1c9669
Felder: $module : service_process_vs_43994
Nachricht: Die Aktivität wurde vom Benutzer abgebrochen.
Acronis Knowledge Base: http://kb.acronis.com/errorcode

Ereignis-Code: 0x0135003D+0x01350046

Das findet sich bei dem dritten Log-Eintrag der Validierung betreffend des Abschlusses des Befehls Validierung.

Zum Netzwerkspeicherort und zum n+1 Phänomen halt nichts.

Das Nachschlagen der Ereigniscodes war bisher nicht hilfreich.

MfG HansDampf06
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
22.02.2017 um 14:08 Uhr
Puh... das ist echt nicht viel.

Was passiert, wenn du die Validierung nicht nach der Sicherung automatisch durchführen lässt sondern über die Console manuell startest?
Läuft auf dem NAS ein Virenscanner der evtl. die Datei blockt?
Im Ereignisanzeige der Acronis Management Konsole steht auch nicht mehr?
Gibt es zu dem Zeitpunkt auf dem NAS Meldungen?

Alternativ ein Client temporär auf eine Windows-Freigabe sichern lassen, wo kein Viren/Malwareschutz mitläuft.
Bitte warten ..
Mitglied: HansDampf06
22.02.2017 um 14:30 Uhr
Im Ereignisanzeige der Acronis Management Konsole steht auch nicht mehr?

Nein. Nur der Hinweis auf den Wechsel von "läuft" auf "Benutzereingriff erforderlich" und nach Bestätigung von "inaktiv" auf "läuft".

Was passiert, wenn du die Validierung nicht nach der Sicherung automatisch durchführen lässt sondern über die Console manuell startest?

Ein ähnliches Bild - mal ja mal nein, mal nur der Zwischenstopp und dann auch wieder mal das n+1 Problem.

Läuft auf dem NAS ein Virenscanner der evtl. die Datei blockt?
Alternativ ein Client temporär auf eine Windows-Freigabe sichern lassen, wo kein Viren/Malwareschutz mitläuft.

Es ist ein Windows Server 2012 im Core-Modus und es läuft dort kein Virenscanner.

Gibt es zu dem Zeitpunkt auf dem NAS Meldungen?

Daran hatte ich bisher gar nicht gedacht. Es gibt eine unregelmäßige EventID 129 von amd_sata mit dem Text "Ein Zurücksetzen auf Gerät '\Device\RaidPort1' wurde ausgegeben.' Deren Auftreten korreliert zeitlich zunächst nicht erkennbar mit Acronis.

Ich werde dem aber mal nachgehen.

MfG HansDampf06
Bitte warten ..
Mitglied: HansDampf06
22.02.2017 um 20:04 Uhr
Hallo Dani,
also ich habe mir dank Deiner Anregung das Problem mit amd_sata näher angesehen.

Obwohl ich mir sehr sicher bin, dass alles auf AHCI gestellt war, wies der SATA-Port der Festplatte IDE als Einstellung im BIOS des Servers aus. Von den im Anschluss manuell angeschobenen Validierungen verdächtiger Kandidaten sind die ersten vier von fünf meldungsfrei durchgelaufen. Es scheint auch so, dass sie ein ganzes Stück schneller waren - kein Wunder beim Verhältnis AHCI zu IDE.

Während der fünften Validierung gab es wieder dieses Event 129 und die Validierung liefert am Ende ebenso die oben gepostete Fehlermeldung. Nach der Bestätigung (Wiederholen) wurde auch dieser Task ordnungsgemäß beendet. Das n+1 Phänomen trat nicht auf.

Allem Anschein nach könnte wohl das Problem hinter dem Event 129 die wahre Ursache für die unspezifischen Fehlermeldungen von Acronis ohne relevante Log-Einträge sein. Eigentlich hätte ich darauf schon selbst kommen können. Aber da Acronis dafür bekannt ist, dass es bei Netzwerkspeicherorten herumzickt, hatte ich mich wohl zu sehr darauf fokussiert ...

Daher werde ich jetzt zunächst einmal dieses Event bekämpfen und dann wird sich zeigen, ob Acronis fehlerfrei durchläuft. Ich werde berichten.

MfG HansDampf06
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
C und C++
Powershell Skript Datei mit bestimmten Inhalt finden und dann Datei löschen
gelöst AlexFMFrageC und C++21 Kommentare

Hallo Mitnander, Ich versuche vergeblich mit der Powershell Dateien zu löschen die einen bestimmten Textinhalt haben Mein bisheriges Script: ...

Ausbildung
MCSA Kurs Server 2016 mit VM Jobchancen
gelöst IntershipFrageAusbildung19 Kommentare

Hallo Leute, dies ist eine dringende Frage für mich, da ich gerne einen MCSA Kurs belegen möchte. Ich brauche ...

Netzwerke
SonicWall VPN - Windows top - Mac flopp
MazenauerFrageNetzwerke12 Kommentare

Grüezi und hallo Vorgeschichte, das Übliche: Marketingfirma. Corona. Homeoffice. Soweit so normal, nur scheinen die iMacs irgendein Problem mit ...

Windows 10
Windows 10 Pro mehrere RDP Benutzer
Jannik2018FrageWindows 1010 Kommentare

Hallo zusammen, kann ich bei Windows 10 Pro irgendwie Freischalten das 2 benutzer sich gleichzeitig per RDP verbinden können ...

Windows Server
Kein Import in HyperV möglich
gelöst stalkerdabFrageWindows Server10 Kommentare

Hi, aufgrund eines dummen fehlers meinerseits, löschte ich versehentlich meine VM aus HyperV. Als wäre das nicht schlimm genug, ...

Exchange Server
Exchange 2016 - sporadische TLS Unavailable Fehler
westberlinerFrageExchange Server10 Kommentare

Hallo Zusammen, ich habe hier einen Exchange 2016 mit einer Watchguard Firewall davor. Der Exchange ist per Static-Nat von ...

Ähnliche Inhalte
Internet
Telekom kurios
gelöst BosnigelFrageInternet20 Kommentare

Moin! Ich hab hier mal folgende Begebenheit: AVM 7590 mit Firmware 6.98 (oder so) an Telekom 100 Mbit Anschluß. ...

Windows Server
DNSSEC Validierung unter Windows Server
DaniFrageWindows Server2 Kommentare

Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen, es soll in einer Umgebung die DNSSEC Validierung zum Einsatz kommen. Es handelt sich ...

Backup
Acronis TMP Datei
Andreas91FrageBackup2 Kommentare

Hallo, ich habe ein kleineres Problem. Auf unserm Windows Server läuft Acronis Backup, welches ein voll sowie Inkrementell Backup ...

Backup
Acronis Recoverystick bearbeiten
Hendrik2586FrageBackup7 Kommentare

Guten Tag an alle! :) Kurze Frage an die Programmierer unter euch! Ich habe mit mit Acronis TrueImage 2017 ...

Backup

"Acronis Virtual Host" - agentenbasiert

gelöst altmetallerFrageBackup2 Kommentare

Hallo, ein Serveranbieter hat mir im Rahmen eines Virtualisierungsprojektes (Hyper-V) für einen Server eine hardwaregebundene, entsprechend günstige "Acronis Virtual ...

Backup

Acronis erkennt SSD nicht

gelöst Ali-ShahidFrageBackup2 Kommentare

Hi leute, wir haben vor paar Tagen 5 Dell Notebooks betellt die mit Windows 10 64 bIt und mit ...

Berechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid CloudSmall Business ITSmall Business IT