Adder ipeps+ KVM-over-IP: Keine Tastatureingabe auf UEFI-Ebene

sonarc
Goto Top
Guten Morgen zusammen,
da es doch mal passiert, dass sich die Verschlüsselung unserer Notebooks verschluckt und wir kaum Möglichkeiten haben, diese an anderen Standorten zu fixen, hat uns die "Adder ipeps+ KVM-over-IP" angelacht.
Leider haben haben wir hier nun das Problem, dass unsere HP Kisten wohl auf UEFI-Ebene keine Tastatureingaben über die KVM annehmen. - Weder VNC noch direkt angeschlossene USB-Tastaturen an der KVM-Console.

USB-Tastaturen, direkt am Gerät oder Thunderbold-Docking funktionieren, wie gewünscht.

Schnellstart-Einstellungen im Betriebssystem sowie im HP-UEFI sind bereits auf allen Geräten deaktiviert, da wir sonst in Probleme mit SmartCards/Dongles und 802.1X-Authentifizierungsprobleme laufen.

Hat von Euch einer eine Idee, was ich noch versuchen könnte oder woran es liegt?
Irgendwie scheint mir die Kiste mehr Intelligenz zu haben, als ich erhoffte.

Content-Key: 595900

Url: https://administrator.de/contentid/595900

Ausgedruckt am: 18.05.2022 um 04:05 Uhr

Mitglied: Uschade
Uschade 13.08.2020 um 11:15:39 Uhr
Goto Top
Hallo erstmal.....

also wenn ich das richtig verstehe...dann versuchst du auf UEFI Ebene über eine IP-Adresse Zugang auf das Notebook zu bekommen und benutzt dazu einen KVM-Switch, der auf IP-Adressebene arbeiten kann.

Wenn dem so ist, dann muss das UEFI den Netzwerktreiber laden...sonst kein Zugriff.
Das macht das UEFI aber nicht automatisch, sondern nur, wenn es explizit dazu aufgefordert wird, wie z.B. beim BIOS-Update über Ethernet...erst wenn man das auslöst, wird explizit der entsprechende Treiber geladen und das Netzwerk konfiguriert.

Die Frage muss also sein, wie bringt man das UEFI dazu, den Netzwerktreiber immer mit zu laden und entsprechend da Netzwerk zu konfigurieren. Das kann man meines Wissens nach im UEFI in der Registerkarte "Load third party....." oder wie die Registerkarte auch immer heißt....ich hab den genauen Wortlaut grad nicht auf dem Schirm und auch HP-Gerät zur Hand, wo ich das nachsehen könnte....

Kann natürlich auch sein, dass ich mich da jetzt total in die falsche Ecke bewegt habe....

So long...
Uwe
Mitglied: SonArc
SonArc 13.08.2020 um 13:15:06 Uhr
Goto Top
Hallo Uwe,
besten Dank für Deine Nachricht.

Netzwerk brauche ich beim HP Notebook nicht. - Dafür steht die "KVM over IP - Kiste" rum.
Die bekommt das Video-Signal über HDMI und stellt es per VNC-Server im Netzwerk bereit.

In der Gegenrichtung interpretiert der VNC-Server von der KVM auch die Tastatureingaben von Remote und sollte die via USB (HID?) an die HP-Kiste weiterreichen.

Ich habe also immer Bild und kann alles sehen, aber leider erst im Betriebssystem auch steuern. Selbst wenn das Notebook kein Netzwerk hat.
Mitglied: Uschade
Uschade 13.08.2020 um 13:22:53 Uhr
Goto Top
Zitat von @SonArc:

Hallo Uwe,
besten Dank für Deine Nachricht.

Netzwerk brauche ich beim HP Notebook nicht. - Dafür steht die "KVM over IP - Kiste" rum.
Die bekommt das Video-Signal über HDMI und stellt es per VNC-Server im Netzwerk bereit.

In der Gegenrichtung interpretiert der VNC-Server von der KVM auch die Tastatureingaben von Remote und sollte die via USB (HID?) an die HP-Kiste weiterreichen.

Ich habe also immer Bild und kann alles sehen, aber leider erst im Betriebssystem auch steuern. Selbst wenn das Notebook kein Netzwerk hat.


ist der USB Support im UEFI ein?

Grüße
Uwe
Mitglied: SonArc
SonArc 13.08.2020 um 13:30:26 Uhr
Goto Top
Klar, der ist an. - Mit einer normalen externen Tastatur funktioniert es auch. - Nur das simulierte Zeug von der KVM-Kiste will er an der Stelle noch nicht verarbeiten.
USB brauche ich ebenfalls für die Crypto-Dongles, die Ihren Dienst (meistens) auch anstandslos verrichten.
Mitglied: SonArc
SonArc 26.08.2020 um 11:05:34 Uhr
Goto Top
Kurzes Update:
auch der technische Support ist ratlos und meinte, dass die es nicht mit den zBooks getestet hatten.

Ich habe derzeit ein aktives Ticket beim Hersteller und warte noch auf Rückmeldung.
Mitglied: SonArc
SonArc 11.03.2021 um 15:50:13 Uhr
Goto Top
So, nach wiederholtem nachfragen habe ich gestern Abend (nach fast 7 Monaten) tatsächlich eine Antwort auf mein Ticket bekommen in dem es hieß, dass die Inkompatibilität nicht gefixt wird, es sich aber in Zukunft ändern könnte - Allerdings gibt es dazu keinerlei Planungen.