Angebot annehmen? Gehalt OK?

Hallo zusammen,

ich bin nun seit knapp einem Jahr im Bewerbungsprozess und versuche in die "richtige" IT zu kommen.
Momentan bin ich nur Knöpfchendrücker, also manuell neue Funktionen für Messgeräte testen, sprich Kabel stecken, start drücken und gucken ob OK.
Die Stelle macht mir absolut keinen Spaß mehr und bringt mir für die Zukunft auch nichts.
Gehalt 36,5k vertraglich + Erfolsprämie (Gab es dieses Jahr nicht).

Ich habe eigentlich nach Stellen im Support gesucht, weil mein Wissen für mehr nicht reichte dachte ich.
2 Angebote bekommen mit einmal 39k Gehalt und 37k, allerdings hat mir das irgendwie nicht gefallen.
Nun habe ich ein Angebot als Systemadministrator, ohne Support, nur Infrastruktur.
Gehalt bei 41k fix (12 Gehälter) + Zulagen (Nicht wirklich Erwähnenswert)
Eigentlich ja genau das was ich wollte, auch die Stimmung war sehr gut.
Einzige große Manko, befristung auf 2 Jahre, wird wohl bei jedem grundsätzlich gemacht und sogut wie immer entfristet (außer man klaut etwas etc.).

Würdet ihr das Angebot annehmen und von einer unbefristeten Stelle zu einer befristeten wechseln?
Ist das Gehalt so OK?

Content-Key: 1121559343

Url: https://administrator.de/contentid/1121559343

Ausgedruckt am: 21.09.2021 um 13:09 Uhr

Mitglied: Xerebus
Xerebus 04.08.2021 um 12:13:33 Uhr
Goto Top
Hallo,

unbefristeten ist ja auch nicht ewig. Die entlassen sicher auch Leute wenn es nicht so läuft.
Daher wenn bei der befristeten Stelle eh alle übernommen werden....
Mitglied: dertowa
dertowa 04.08.2021 um 12:13:38 Uhr
Goto Top
Zitat von @xsheyn:
Momentan bin ich nur Knöpfchendrücker, also manuell neue Funktionen für Messgeräte testen, sprich Kabel stecken, start drücken und gucken ob OK.
Die Stelle macht mir absolut keinen Spaß mehr und bringt mir für die Zukunft auch nichts.
Gehalt 36,5k vertraglich + Erfolsprämie (Gab es dieses Jahr nicht).

Für die Aufgabenbeschreibung finde ich das Gehalt sagenhaft, ich hoffe wir reden von Bruttogehalt, ansonsten muss ich dringend mal verhandeln gehen. :D
Faktisch wird es als Systemadministrator nicht so stressfrei und der Mehrverdienst fällt da wohl kaum ins Gewicht.

Da du allerdings schreibst, dass du nicht glücklich bist bei dem was du tust stellt sich die Frage eigentlich nicht.

Irgendwo muss man da ja anfangen etwas zu verändern. Du stellst dich finanziell nicht schlechter, hast du aber monatliche Verpflichtungen die ggf. eine unsichere Zukunft nach den 2 Jahren nicht zulassen sieht es wieder anders aus.
Mitglied: MaxiMango
MaxiMango 04.08.2021 um 12:15:36 Uhr
Goto Top
Insgesamt klingt das Angebot ziemlich gut.
Wenn du wirklich keine Erfahrung als Systemadministrator hast und jetzt eine solche Stelle angeboten bekommst, kann das nur helfen.
Auch wenn es nur befristet ist, hast du letztendlich diese zwei Jahre in deinem Lebenslauf stehen. Diese neue Erfahrungen bringen dir bei weiteren Stellen auch sehr viel.

Wenn du wirklich unglücklich bist, direkt annehmen.
Mitglied: monstermania
monstermania 04.08.2021 aktualisiert um 12:18:10 Uhr
Goto Top
Zitat von @xsheyn:
Nun habe ich ein Angebot als Systemadministrator, ohne Support, nur Infrastruktur.
Gehalt bei 41k fix (12 Gehälter) + Zulagen (Nicht wirklich Erwähnenswert)
Eigentlich ja genau das was ich wollte, auch die Stimmung war sehr gut.
Einzige große Manko, befristung auf 2 Jahre, wird wohl bei jedem grundsätzlich gemacht und sogut wie immer entfristet (außer man klaut etwas etc.).

Würdet ihr das Angebot annehmen und von einer unbefristeten Stelle zu einer befristeten wechseln?
Grundsätzlich liegst Du hier richtig. Die Befristung ist heutzutage fast schon üblich. War bei meinen letzten Jobs auch so. Die Entfristung erfolgte dann aber immer recht zügig.
Sprich, so Bald der AG merkt, dass es passt folgt die Wandlung in einen unbefristeten Vertrag. Einmal gab es dann auch gleich noch eine Gehaltserhöhung mit dazu. ;-) face-wink

Ist das Gehalt so OK?
Kommt darauf an. z.B. Größe des Unternehmens, Standort, usw.
Ich bin vor knapp 10 Jahren für ein ähnliches Gehalt bei einem mittelst. Maschinenbauer im Hamburger Speckgürtel als Administrator eingestiegen. Heute würde ich das aber nicht mehr für das Geld machen (Inflation, Situation auf dem Arbeitsmarkt, usw.)
Mitglied: Scirca
Scirca 04.08.2021 um 12:28:11 Uhr
Goto Top
41k ohne Berufserfahrung ? Ehm, ok schlag zu.
Mitglied: TengriBizMenen
TengriBizMenen 04.08.2021 um 12:46:41 Uhr
Goto Top
Wissen kann Dir niemand wegnehmen und bei 41k ohne Berufserfahrung als Admin ist schon eine Nummer. Selbst wenn Du nach 2 Jahren nicht übernommen wirst, hast Du das Wissen und kommst ganz sicher woanders viel einfacher rein. Denk nicht viel drüber nach, tu es! ;)
Mitglied: xsheyn
xsheyn 04.08.2021 um 13:18:18 Uhr
Goto Top
Ich danke euch allen!
Dann werde ich mal einen Termin zum Unterschreiben durchgeben.

Kann noch nicht ganz glauben, dass die Bewerbungsphase jetzt erstmal ein Ende hat und ich mich freuen kann :D
Hab halt 3 Jahre als Tester "verschwendet"
Mitglied: xsheyn
xsheyn 04.08.2021 um 13:20:08 Uhr
Goto Top
Zitat von @dertowa:

Zitat von @xsheyn:
Momentan bin ich nur Knöpfchendrücker, also manuell neue Funktionen für Messgeräte testen, sprich Kabel stecken, start drücken und gucken ob OK.
Die Stelle macht mir absolut keinen Spaß mehr und bringt mir für die Zukunft auch nichts.
Gehalt 36,5k vertraglich + Erfolsprämie (Gab es dieses Jahr nicht).

Für die Aufgabenbeschreibung finde ich das Gehalt sagenhaft, ich hoffe wir reden von Bruttogehalt, ansonsten muss ich dringend mal verhandeln gehen. :D
Faktisch wird es als Systemadministrator nicht so stressfrei und der Mehrverdienst fällt da wohl kaum ins Gewicht.

Klar Brutto :D Ich hab ziemlich gut und hart verhandelt muss ich sagen
Mitglied: xsheyn
xsheyn 04.08.2021 um 13:22:49 Uhr
Goto Top
Zitat von @monstermania:

Zitat von @xsheyn:
Nun habe ich ein Angebot als Systemadministrator, ohne Support, nur Infrastruktur.
Gehalt bei 41k fix (12 Gehälter) + Zulagen (Nicht wirklich Erwähnenswert)
Eigentlich ja genau das was ich wollte, auch die Stimmung war sehr gut.
Einzige große Manko, befristung auf 2 Jahre, wird wohl bei jedem grundsätzlich gemacht und sogut wie immer entfristet (außer man klaut etwas etc.).

Würdet ihr das Angebot annehmen und von einer unbefristeten Stelle zu einer befristeten wechseln?
Grundsätzlich liegst Du hier richtig. Die Befristung ist heutzutage fast schon üblich. War bei meinen letzten Jobs auch so. Die Entfristung erfolgte dann aber immer recht zügig.
Sprich, so Bald der AG merkt, dass es passt folgt die Wandlung in einen unbefristeten Vertrag. Einmal gab es dann auch gleich noch eine Gehaltserhöhung mit dazu. ;-) face-wink

Ist das Gehalt so OK?
Kommt darauf an. z.B. Größe des Unternehmens, Standort, usw.
Ich bin vor knapp 10 Jahren für ein ähnliches Gehalt bei einem mittelst. Maschinenbauer im Hamburger Speckgürtel als Administrator eingestiegen. Heute würde ich das aber nicht mehr für das Geld machen (Inflation, Situation auf dem Arbeitsmarkt, usw.)

Ist schon ein großes Unternehmen, ca. 1500 MA.
Standort ist aber quasi wie aktuell eine halbe Stunde entfernt, komme damit aber eigentlich gut zurecht. Zudem wurde mir Homeoffice angeboten. Wohne eher ländlich, da sind die Angebote etwas begrenzter.
Mitglied: em-pie
em-pie 04.08.2021 um 14:37:41 Uhr
Goto Top
Moin,

also hier wirst du mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einiges an Erfahrungen sammeln - sowohl fachlich als auch Zwischenmenschlich.

Ich würde - egal ob befristet oder nicht - das schlechten Falls als "Sprungbrett" sehen...

Wenn du per se ein gutes Gefühl nach dem Gespräch hast, schlag zu :-) face-smile

Gruß
em-pie
Mitglied: JoeToe
JoeToe 05.08.2021 um 08:34:36 Uhr
Goto Top
Guten Morgen.

Einzige große Manko, befristung auf 2 Jahre
und 6 Monate Probezeit?

Befristung auf 2 Jahre heißt auch zwei Jahre Beschäftigung, eine Kündigung in der Zeit ist unwahrscheinlich.
Und in 2 Jahren sieht die Welt anders aus: Deine Ansprüche und auch die Ansprüche an Dich werden gewachsen sein.

Gruß
JoeToe
Mitglied: xsheyn
xsheyn 05.08.2021 um 08:50:13 Uhr
Goto Top
3 Monate Probezeit.

Nach Ablauf der Probezeit besteht eine Kündigungsfrist von 3 Monaten (beidseitig).
Mitglied: Th0mKa
Th0mKa 05.08.2021 um 10:38:48 Uhr
Goto Top
Zitat von @monstermania:
Grundsätzlich liegst Du hier richtig. Die Befristung ist heutzutage fast schon üblich. War bei meinen letzten Jobs auch so.

Ist das so? Aus meiner Sicht kann ich eher das Gegenteil sagen, bei meinen letzten Jobwechseln war kein befristeter Vertrag dabei, stattdessen wurden die Kündigungsfristen immer länger und lag beim letzten Vertrag bei 6 Monaten.

Aber der TO hat ja im Grunde nichts zu verlieren, das Gehalt ist ok und zwei Jahre ist nun auch nicht so kurz. Aus meiner Sicht ein guter Einstieg in den Wunschberuf.

/Thomas
Heiß diskutierte Beiträge
question
Windows PrintServer 2016 - KB5005573 macht Drucken unmöglich - Fehler 0x11bbeidermachtvongreyscullVor 1 TagFrageWindows Server22 Kommentare

Moin Kollegen, verdammt den hatte ich nicht auf dem Schirm. Ich hab gestern Sicherheitsupdates auf unseren 2016ern ausgerollt und heute morgen kann keiner mehr drucken, ...

question
Rechner im Netzwerk frieren nach Neustart einCZF-MarkusVor 1 TagFrageWindows Netzwerk15 Kommentare

Seit einer Woche frieren unsere Rechner (Windows 10) im Firmennetzwerk nach einem Neustart ein, mal ist es die Outlook.exe, mal die Explorer.exe, mal die .exe ...

question
Macadresse fest auf dem Board ändernDippsVor 1 TagFrageHardware12 Kommentare

Hallo ich habe ein Mainboard was defekt ist. Nun habe ich das Typgleiche geholt und ausgetauscht. Es läuft ein Linux drauf mit einer Software die ...

question
Kauftipp für einfaches KabelmodemTheEPOCHVor 1 TagFrageHardware5 Kommentare

Hallo zusammen, ich bräuchte eine kleine Kaufberatung. Ich suche ein ganz einfaches Kabelmodem. Das Gerät soll vor eine OPNsense und das Internet bereitstellen. DOCSIS 3.0 ...

question
Clonen einer SSD Platte auf eine grösserejensgebkenVor 23 StundenFrageFestplatten, SSD, Raid9 Kommentare

Hallo Gemeinschaft habe in meinem Rechner eine alte SSD 128 und eine neu installierte mit Windows 10 drauf 512 GB nun möchte ich gerne die ...

question
Aufbau Netzstruktur für CARP mit OPNsense gelöst screemyVor 1 TagFrageLinux Netzwerk6 Kommentare

Guten Abend, wir betreiben auf 2 ProxmoxVE Hosts jeweils eine OPNsense. Diese möchten wir mittels CARP hochverfügbar konfigurieren für die LAN/WAN Schnittstelle. Folgender Aufbau ist ...

info
Druckprobleme an PrintServern nach Sept. 2021 UpdatekgbornVor 1 TagInformationWindows Server

FYI: Seit die Sicherheitsupdates vom Patchday 14. September 2021 ausgerollt wurden, stehen Administratoren vor dem Problem, dass Clients eventuell nicht mehr an einem Terminalsever oder ...

question
Fritzbox als VPNClientproton34Vor 1 TagFrageRouter & Routing7 Kommentare

Hallo, ich habe dem letzt gelesen, dass es nicht möglich sein soll eine FritzBox 7490 als VPNClient zu verwenden. Den Beitrag findet ihr hier:. Jetzt ...