Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Best Practice Berechtigungskonzept Fileserver

Mitglied: elchi81

elchi81 (Level 1) - Jetzt verbinden

05.12.2007, aktualisiert 06.12.2007, 12790 Aufrufe, 4 Kommentare

Hi,

wir sind bei den Vorbereitungen für eine Migration der Daten von einem Novell-Fileserver auf einen Windows Server 2003 R2 SP2 ENG MUI mit ABE und DFS. Nun stellt sich uns die Frage wie man an die Berechtigungsstruktur rangehen sollte.

Kleiner Auszugaus der bestehenden Dokumentenstruktur:

d:\dokument
  • |-> Abteilung1
    • |-> User1
    • |-> User2
    • |-> User3
    • |-> public für User2 und User3
    • |-> public für User1,User2 und User4
    • |-> public für Abteilung1
  • |-> Abteilung2
    • |-> User4
    • |-> User5
    • |-> public für Abteilung2
    • |-> Gruppe Nord
      • |-> User6
      • |-> User7
      • |-> public für Gruppe Nord
    • |-> Gruppe Süd
      • |-> User8
      • |-> User9
      • |-> public für Gruppe Süd
  • |-> public für alle


Laufwerk X ist mit \\server\d$ verbunden.

User4 soll nun auf sein Verzeichniss,"public in Abteilung2" und "public für User1,User2 und User4" Berechtigung bekommen, aber nicht auf die anderen User-Verzeichnisse, oder Abteilungen.

Das Problem ist ja wenn ich nur auf diese Ordner die Berechtigung vergebe, kommt der User nicht dran, da er auf die Ordner davor keine Berechtigung hat. Setze ich das Recht "Ordner durchsuchen" auf alle Ordner bringt mit das ABE nichts und das wollen wir auf jedenfall einsetzen damit die User das gleiche sehen wie vorher auf dem Novell-Server.

Wie gehe ich am besten vor? Stoppe ich an den entsprechenden Stellen die Vererbung?
Hatte von einem Bekannten den "Tipp" bekommen überall Freigaben zu erstellen und diese zu mappen, allerdings habe ich dann jede Menge Mappings und keiner findet sich mehr zurecht. Finde die Lösung mit den hunderten von Freigaben auch nicht so dolle, da die User ihr Verknüpfungen in den Dokumenten ändern müssten.

Habt ihr Tipps, Lösungen, oder wie macht ihr es mit eurem Fileserver?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

Gruß

Olli
Mitglied: TuXHunt3R
05.12.2007 um 20:00 Uhr
Ich schlage dir folgendes vor:

Erstelle für jeden Ordner auf jeder Hirarchiestufe eine Lesegruppe (d.h. einfach Leserechte). Hier am Beispiel des Users6, der auf seinen Ordner in Abteilung2\Gruppe Nord zugreifen muss:

Du erstellst eine Gruppe, die auf dem Ordner "Abteilung2" Leseberechtigungen hat, dort packst du die User 4-7 rein und vererbst die Berechtigungen auf alle Unterordner des Ordners "Abteilung2"
Dann erstellst du eine Gruppe, die auf dem Ordner "Gruppe Nord" Leseberechtigungen hat, dort packst du die User 6+7 hinein und vererbst die Berechtigungen auf alle Unterordner des Ordners "Gruppe Nord".
Danach setzt du dem User6 auf dem Ordner "User6" Schreibberechtigungen (d.h. "Ändern") und vererbst die Berechtigungen auf alle Unterordner und Dateien des Ordners "User6".


Für die Public-Ordner empfehle ich dir folgendes (hier am Beispiel des public-Ordners für die Gruppe Nord):
Du erstellst eine Gruppe, die auf dem Ordner "public für Gruppe Nord" Schreibberechtigungen (d.h. "Ändern") hat und packst dort die User 6+7 hinein. Dann vererbst du diese Berechtigungen auf alle unterhalb des Ordner "public für Gruppe Nord" liegenden Elemente


Somit können die User sauber durch die Ordner browsen und können nichts an der Haupt-Ordnerstruktur nichts kaputt machen, da sie auf den "Hauptordnern" nur Leseberechtigungen haben. So würde ich es hier in deinem Fall realisieren.
Bitte warten ..
Mitglied: elchi81
05.12.2007 um 21:15 Uhr
Hi,
vielen Dank für deine Antwort!
Das klingt schonmal nach einer guten Lösung, das einzige Problem ist das, dadurch das man auf jeden Ordner mind. Leserechte hat, das ABE (Access Based Enumeration) nichts bringt
Gibts dazu vielleicht noch eine Lösung?


Gruß

Olli
Bitte warten ..
Mitglied: TuXHunt3R
05.12.2007 um 22:51 Uhr
Tja, man lernt nie aus. Wusste gar nicht, dass es so was wie ABE gibt, musste es zuerst googeln. Ich persönlich sehe den Sinn von ABE im Moment nicht, aber wenn du ABE wirklich verwenden willst, kann ich dir leider nicht helfen. Ich habe noch nie damit gearbeitet und wir verwenden es auch im Betrieb nicht.

Edit:

Ich kann nur sagen, dass dieses Lösung, die ich dir vorgeschlagen habe, sehr gut funktioniert. Wenn man die Erstellung von Shares mit entsprechenden Scripts automatisiert, ist auch der Administrationsaufwand gering und du hast eine saubere Lösung.
Bitte warten ..
Mitglied: elchi81
06.12.2007 um 08:54 Uhr
Hi,

das ABE macht meiner Meinung nach schon sinn.
Wir machen ja eine migration von Novell zu Windows. Bei Novell ist es so, das der User die Ordner und Dateien nicht sieht, worauf er keine Berechtigung hat. Somit kommt auch kein "Zugriff verweigert" wenn man auf einen Ordner klickt wo man keine Rechte drauf hat.

Bei Windows ist dies standardmäßig nicht so und man kann dieses "feature" was Novell schon Jahrelang einsetzt mit ABE nachinstallieren.
Somit müssen die User sich nach der Migration nicht umstellen.

Gruß

Olli
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Berechtigungskonzept AGDLP
gelöst Frage von redhorseWindows Netzwerk6 Kommentare

Guten Tag, wir richten uns bei unserem Berechtigungskonzept im ActiveDirectory derzeit strikt nach dem AGDLP-Prinzip, das aus meiner Sicht ...

Samba
Berechtigungskonzept in Linux
gelöst Frage von SarekHLSamba30 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe noch mal eine Frage zum Berechtigungskonzept in Linux. Man kann ja pro Datei oder Verzeichnis ...

Suse
Berechtigungskonzept Linux vs Windows
gelöst Frage von MaxHannoverSuse14 Kommentare

Hallo, ich habe eine einfache Verständnisfrage zu den Berechtigungen wie o.a., habe da zwar einiges gegoogelt, aber irgendwie sind ...

Windows Server
Netzlaufwerkstruktur Best Practice
Frage von geocastWindows Server7 Kommentare

Einen Guten Zusammen Ich bin gerade dabei ein neues Netzwerk aufzubauen mit AD etc. Gerade versuche ich eine Struktur ...

Neue Wissensbeiträge
Windows 10

Windows 10: Cortana und die Suche gehen bald wieder eigene Wege

Information von Frank vor 2 StundenWindows 10

Microsoft hat einen neuen Insider Build von Windows 10 veröffentlicht (Fast Ring, Version 18317), wo die digitale Assistentin "Cortana" ...

Humor (lol)
Und wie seid Ihr gegen Cyberattacken gewappnet?
Information von DerWoWusste vor 1 TagHumor (lol)6 Kommentare

aber wo ist der Hammer? :-)

Sicherheit
Ein weiterer Microsoft-Stirnklatscher
Information von DerWoWusste vor 2 TagenSicherheit8 Kommentare

Habe gerade einen Artikel zu einem Sicherheitsproblem gefunden, welches mir zu seiner Zeit (gepatcht 2015) wohl durchgerutscht ist. Es ...

Windows 10
Upgradepfade Windows 10 LTSC
Erfahrungsbericht von Datenreise vor 2 TagenWindows 10

Nur eine kurze Info, für diejenigen, die es interessiert, da es hierzu im Netz aus nachvollziehbaren Gründen nicht allzu ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
SFirm 4.0 auf Terminalserver startet für jeden angemeldeten Benutzer diverse Dienste
Frage von Frank84Microsoft25 Kommentare

Hallo zusammen, wir verwenden Sfirm 4.0 auf einem Terminalserver (der SQL Server ist auf einem separaten Server), das Problem ...

Windows Server
SFTP Server Anleitung gesucht (kein FTPS)
Frage von DKowalkeWindows Server19 Kommentare

Hallo zusammen, kann mir jemand eine gute Anleitung für die Installation eines SFTP Servers unter Windows verlinken? Ich finde ...

Windows 10
VM wächst schnell von 14 auf 35 GB an - warum?
Frage von degudejungWindows 1018 Kommentare

Hallo, ich bin ein Freund schlanker VMs und setze daher gerne mit dem Erscheinen einer neuen Win10 Version - ...

Internet
Google-Suchergebnisse, Schnelleinblendung, woher kommt der Inhalt?
gelöst Frage von departure69Internet17 Kommentare

Hallo. Ich bin der Systembetreuer einer kleinen Gemeinde in Süddeutschland. Wir betreiben auch eine Leihbücherei. Eine Kundin hat letzten ...