oliver12
Goto Top

Betrieb mit 2 Controllern und einem gespiegelten Festplattenpool bei einer Netapp FAS-2200-Maschine als Cluster möglich?

Hallo zusammen!

ich habe zwei Fragen:


1. Wenn bei einem Ausfall eines Storage-Controllers der andere einspringt und den Festplattenpool weiterhin versorgt, ist es auch möglich mit einer Maschine ein Cluster mit je 12 Festplatten z. B. so zuerstellen, dass ein Controller beide Pools spiegelt und je nachdem welcher Controller oder Pool ausfallen sollte, ein Controller den Betrieb weiterhin ermöglicht?


2. Wäre dies dann eine Activ/Passiv-Lösung mit zwei Controllern, wenn sich nur einer sich um einen Festplatten-Pool kümmern würde und der andere springt ein?


Aus Kostengründen möchte ich einen Metro-Cluster zwischen zwei Maschinen unbedingt vermeiden.

Die Anbindung der Maschine würde über eine iSCSI-Gbit-Verbindung laufen.

Content-Key: 206265

Url: https://administrator.de/contentid/206265

Printed on: February 24, 2024 at 17:02 o'clock

Member: Dani
Dani May 09, 2013 at 18:15:02 (UTC)
Goto Top
Moin,

1) Hängt doch von deiner Konfiguration der Aggregaten ab. Wenn du dem Kopf B keines zuweist läuft dieser bis zum Failover im Leerlauf.

2) Das ist eine A/P Lösung.


Du kannst aber auch die Last auf beide Köpfe verteilen. D.h. zwei Aggregate anlegen und jedes einem Kopf zuweisen. Bei 12 Festplatten hast du am Ende noch: 12/2 = 6, 6-2 (RAID-DP) = 4, 4-1 (Hotspare) = 3 Festplatten. Würde also nicht wirklich Sinn machen.


Grüße,
Dani
Member: oliver12
oliver12 May 12, 2013 at 10:04:47 (UTC)
Goto Top
Hallo Dani,

danke für Infos.

Also am Ende würden es 2x 12 Festplatten sein. Somit kämen 9 Festplatten netto zum Einsatz.

Zu überlegen wäre jedoch wirklich, ob bei dieser geringen Anzahl ein Ausfall mit RAID-DP bei nur einem Pool von 12 (netto 9) Festplatten nicht doch ausreichend aufgefangen werden kann. Das ist wohl eine Frage der eigenen Erfahrung ob dies nötig oder nice to have ist.

Gruß

Oliver