CAT einens alten Netzwerkkabels herausfinden (TopNET 5000-6 SFTP Duplex 2x4x2xAWG 24)

padman
Goto Top
Hallo,

vor einiger Zeit erhielt ich ein Netzwerkkabel (Rest von geschätzten 500 Metern oder so), welches auf dem ersten Blick über sich keine brauchbaren Infos gibt. Leider war der Kontakt zu dem recherchierten "Händler" auch erfolglos, da dieser alle persönlichen Angaben zur Person haben möchte, bevor dieser überhaupt eine Antwort geben will, und ich sehe nicht ein, dass man für eine einfache Anfrage alle seine Daten preiszugeben hat, da ich keinerlei geschäftliche Interessen habe.

Es wäre möglich, dass das Kabel noch aus den 90ern/2000ern sein könnte. Auf dem Kabel ist folgendes drauf gedruckt: "TopNET 5000-6 SFTP Duplex 2x4x2xAWG 24". Wegen der Zahl 6 wäre ich von CAT6 ausgegangen, scheinbar ist dies nicht der Fall, oder?

Ich wüsste auch nicht, wofür die 5000 noch die Zahl 6 stünden.

Über eine Info oder ähnlichem wäre ich sehr dankbar.

Content-Key: 2743381588

Url: https://administrator.de/contentid/2743381588

Ausgedruckt am: 27.06.2022 um 20:06 Uhr

Mitglied: cykes
cykes 11.05.2022 um 05:31:10 Uhr
Goto Top
Moin,

dürfte schwierig werden, da weitere Eckdaten herauszufinden. Bei einer kurzen Recherche bin ich mehrfach über den "Hersteller" DNT gestolpert, die haben bis Ende der 80er CB-Funktechnik hergestellt und sind dann mehrfach insolvent gewesen. Inzwischen ist der Name verkauft und es hängt die ELV AG drin. Vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Dnt_(Drahtlose_Nachrichtentechnik). die TopNET Geschichten sind glaub nur zugekauft.

Es gab auch eine Kabelart TopNET 7000 - das war/ist CAT7 Kabel, deswegen würde ich bei der 5000 von CAT5(e) ausgehen, gesichert ist das aber auch nicht.

Gruß

cykes
Mitglied: Stefan007
Stefan007 11.05.2022 um 07:05:21 Uhr
Goto Top
http://pinkelektro.de/netcom/3rd-side.htm da hier noch von DM die Rede ist (liebe Millenials, das war mal eine Währung in Deutschland :) face-smile) könnte das Kabel wirklich seeeehr alt sein.
Mitglied: Wern2000
Wern2000 11.05.2022 aktualisiert um 07:58:22 Uhr
Goto Top
Wenn es mich nicht täuscht errechen alle SFTP-Kabel wo jedes Adernpaar einzeln einen ALU-Schrim hat und einen Alu-Schirm um alle Adernpaare (doppelt ALU-Geschrimt) die CAT6
SFTP-Kabel mit einem Aluschirm um alle Adernpaare sind zu 99,9% Cat5
Mitglied: MysticFoxDE
Lösung MysticFoxDE 11.05.2022 um 08:03:27 Uhr
Goto Top
Moin padman,

Es wäre möglich, dass das Kabel noch aus den 90ern/2000ern sein könnte. Auf dem Kabel ist folgendes drauf gedruckt: "TopNET 5000-6 SFTP Duplex 2x4x2xAWG 24". Wegen der Zahl 6 wäre ich von CAT6 ausgegangen, scheinbar ist dies nicht der Fall, oder?

das ist ein altes CAT5e Kabel, darüber kannst du aber locker noch 1G drüber jagen und dank AWG 24 und mit einem etwas zugedrückten Auge, auch mit POE+. 😉

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Mitglied: aqui
aqui 11.05.2022 um 08:51:15 Uhr
Goto Top
10G wird es mit Ach und Krach auch noch auf 10 bis 20 Metern machen wenn es gut verlegt und gecrimpt wurde... 😉
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 11.05.2022 um 09:25:33 Uhr
Goto Top
Zitat von @Wern2000:
Wenn es mich nicht täuscht errechen alle SFTP-Kabel wo jedes Adernpaar einzeln einen ALU-Schrim hat und einen Alu-Schirm um alle Adernpaare (doppelt ALU-Geschrimt) die CAT6 SFTP-Kabel mit einem Aluschirm um alle Adernpaare sind zu 99,9% Cat5

Die Cat5e Kabel die wir damals verlegen haben hatten auch schon eine Alu-Paar-Schirmung.
Das sind dann SSTP (1.S = Gesamtschirmung, 2.S = Paarschirmung).

Die meisten Kabel sind bei einer Messung auch CAT 6 tauglich.
Aber viele Dosen nicht und wenn die Schirmung zu weit offen ist, dann scheitert es daran.
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 11.05.2022 um 09:29:11 Uhr
Goto Top
Die meisten Kabel sind bei einer Messung auch CAT 6 tauglich.
Aber viele Dosen nicht und wenn die Schirmung zu weit offen ist, dann scheitert es daran.

👍👍👍, der Aussage kann ich mich nur anschliessen.
Mitglied: NordicMike
Lösung NordicMike 11.05.2022 um 10:39:16 Uhr
Goto Top
Google sagt, dass die CAT6 Kabel von DNT alle topNET 6000 und die CAT7 Kabel alle topNet 7000 heissen. Also ist es recht sicher, dass topNET 5000 CAT 5 bedeutet.
Mitglied: PadMan
PadMan 11.05.2022 aktualisiert um 19:36:45 Uhr
Goto Top
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten 🤠

Das Kabel hat nur eine normale Schirmung, keine eigene Schirmung der Adernpaare, von daher ja auch SFTP 😉

Ca. 1 GBit schafft das Kabel in der Tat noch (getestet mit iPerf2/iPerf3), nur wüsste ich die maximale Länge nicht, wo die Geschwindigkeit noch stabil wäre.

Soweit ich wohl weiß, ist es eher zur Montage von Dosen geeignet (Verlegekabel), nur hatte damals jemand sein kleines "Lager" entrümpelt und das Kabel, vermutlich über 100 Meter oder mehr, gab es quasi umsonst 🤠

Damals konnte ich aus den "Kleinanzeigen" noch ein paar Kabeltrommeln abholen, das Aufwickeln war sehr spannend gewesen, da es Kabelsalat war...

Ein RJ45-Stecker scheint zwar nicht optimal zu sein, aber es klappt dennoch damit 😉

Gibt es bezahlbare Messgeräte, wo man deren "Qualität" testen kann oder würde zur Not noch ein Multimeter zur Messung auch gehen und wenn ja, was sollte eingestellt werden und die ungefähren Werte sein?

Der Seite war ich auch schon begegnet, aber dort war dieses Kabel nicht dabei...
da hier noch von DM die Rede ist (liebe Millenials, das war mal eine Währung in Deutschland :) face-smile)
Ja ja, die 'gute', alte D-Mark 😇🤠😿
könnte das Kabel wirklich seeeehr alt sein.
Macht auch irgendwie den Eindruck, aber zum "Entsorgen" zu wertvoll 😇
Zitat von @aqui:
10G wird es mit Ach und Krach auch noch auf 10 bis 20 Metern machen wenn es gut verlegt und gecrimpt wurde... 😉
10G sind zwar nicht vorhanden, aber gut zu wissen, dass es gehen könnte/täte 🤠
Zitat von @MysticFoxDE:
das ist ein altes CAT5e Kabel, darüber kannst du aber locker noch 1G drüber jagen und dank AWG 24 und mit einem etwas zugedrückten Auge, auch mit POE+. 😉
Ich hatte mal tatsächlich vor einiger Zeit das Kabel mit POE an ein leider inzwischen defektes IP-Phone (altes Cisco) angeschlossen gehabt, klappte sogar 😇
Beste Grüsse aus BaWü
Beste Grüße aus NRW ins Schwobaländle 😉
Zitat von @StefanKittel:
Die Cat5e Kabel die wir damals verlegen haben hatten auch schon eine Alu-Paar-Schirmung.
Das sind dann SSTP (1.S = Gesamtschirmung, 2.S = Paarschirmung).
OK 😮
Die meisten Kabel sind bei einer Messung auch CAT 6 tauglich.
OK
Aber viele Dosen nicht und wenn die Schirmung zu weit offen ist, dann scheitert es daran.
Ich habe noch alte Dosen hier. Gut zu wissen in Sachen Schirmung 👍😎

PPS: 1 GBit ist inzwischen auch schon irgendwie veraltet, aber scheinbar im "Privatbereich" wohl weiterhin 'Standard', aber dennoch könnten meiner Meinung nach, auch Mainboards im Konsumentenbereich auch mal eine schnellere Verbindung vertragen, denn 1 GBit ist bei bestimmten Datenmengen auch schon zu langsam. 10 GBit wären da schon besser, noch höher würde vermutlich im Privatbereich wohl zu teuer werden...
Mitglied: WoenK0
WoenK0 11.05.2022 um 21:22:47 Uhr
Goto Top
Selbst bei 500m würde ich vermuten das der Wert vom Kupfer höher liegt als der Wert im Arbeitsaufwand irgendetwas sinnvolles aus dem Ding zu machen.
Kurze Kabel ? Kosten Anschlüsse schon mehr als man fertig konfektionerte kaufen kam.
SFTP ? Bei einer Hausverkabelung können die 100m schnell erreicht werden und alles danach fällt unter den zuverlässigen 1Gbit/s Bereich. Für manche mag das heute reichen aber nächstes Ajhr schon nicht mehr.
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 11.05.2022 um 21:35:17 Uhr
Goto Top
Moin Padman,

Zitat von @MysticFoxDE:
das ist ein altes CAT5e Kabel, darüber kannst du aber locker noch 1G drüber jagen und dank AWG 24 und mit einem etwas zugedrückten Auge, auch mit POE+. 😉
Ich hatte mal tatsächlich vor einiger Zeit das Kabel mit POE an ein leider inzwischen defektes IP-Phone (altes Cisco) angeschlossen gehabt, klappte sogar 😇

Solange das Kabel insbesondere was die Schirmung angeht ordentlich verlegt und auch gekrimpt wurde und wenn es beim Verlegen nicht zu sehr misshandelt sprich geknickt wurde, sollte man damit mit 1G und POE nicht wirklich ein Problem haben, und die meisten POE+ Geräte zieht auch nicht die ganze Zeit 30 Watt durch die Leitung.

Gruss Alex
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 11.05.2022 um 21:36:40 Uhr
Goto Top
Mion Stefankittel,

Die meisten Kabel sind bei einer Messung auch CAT 6 tauglich.

ähm, ne sicher nicht, zumindest nicht wenn man einen anständigen Qualifier alla Fluke DSX verwendet und diesen für die Umgebung auch richtig konfiguriert hat.

Gruss Alex
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 11.05.2022 um 21:56:16 Uhr
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:
Mion Stefankittel,
Die meisten Kabel sind bei einer Messung auch CAT 6 tauglich.
ähm, ne sicher nicht, zumindest nicht wenn man einen anständigen Qualifier alla Fluke DSX verwendet und diesen für die Umgebung auch richtig konfiguriert hat.
Gruss Alex

Ich habe vor ca. 20 Jahren bei einem Kunden eine Verkabelung mit CAT5e DRAKA SSTP Kabel und CAT5e Telegärtner-Dosen verbaut. Diese habe ich in 2020 auf CAT6a mit einem LanTEK IV 500 (gemietet) gemessen.
Es sind ca. 150 Anschlüsse. Davon waren 5 defekt und 6 konnten CAT5e aber kein CAT6. Diese Leitungen habe ich an der Dose und Patchfeld neu aufgelegt. Eine Leitung hat weiterhin eine Macke mit CAT6 und Eine ist ganz defekt.

Finde ich eine ganz gute Rate nach so langer Zeit.

Stefan
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 12.05.2022 um 06:53:49 Uhr
Goto Top
Moin Stefan,

Ich habe vor ca. 20 Jahren bei einem Kunden eine Verkabelung mit CAT5e DRAKA SSTP Kabel und CAT5e Telegärtner-Dosen verbaut.

du hast damals, so wie es aussieht, mehr als eine Sache sehr gut gemacht. 👍
Zum einen hast du ein hochwertiges CAT5e SSTP (Gesamtschirmung & Paarschirmung) Kabel verwendet,
und mit den Telegärtner Dosen hast du dich damals ebenfalls für sehr gute Qualität entschieden.
Dann hast du bei der Installation so wie es aussieht auch saubere Arbeit geleistet und
kannst somit auch nach 20 Jahren noch die Lorbeeren dafür einstecken. 😉

Diese habe ich in 2020 auf CAT6a mit einem LanTEK IV 500 (gemietet) gemessen.

Der LanTEK IV 500 ist ebenfalls ein guter Qualifier.
Ich bin halt ein Fluke Jünger.
Den DSX miete ich bei Bedarf aber auch, zum Kaufen ist mit dieser zu teuer.
Mir haben schon die kleinen Fluke's und NetScout's kräftig die Haare vom Kopf gefressen. 🙃

Es sind ca. 150 Anschlüsse. Davon waren 5 defekt und 6 konnten CAT5e aber kein CAT6. Diese Leitungen habe ich an der Dose und Patchfeld neu aufgelegt. Eine Leitung hat weiterhin eine Macke mit CAT6 und Eine ist ganz defekt.
Finde ich eine ganz gute Rate nach so langer Zeit.

Wie gesagt, du hast damals so wie es aussieht sehr gute Arbeit geleistet und auch sehr gute Komponenten verwendet.

Ich habe dem Letzt eine historisch gewachsene Netzwerkverkabelung (~280 Ports) bei einem unserer Kunden requalifiziert.
Die ersten Netzwerkdosen (ca. 40%), die wahrscheinlich noch im letzten Jahrhundert verbaut wurden und theoretisch nur auf CAT5 ausgelegt waren, haben zum grössten Teil die CAT5e Qualifizierung bestanden. 😀
Bei der restlichen Verkabelung, die mit CAT7 Kabel und CAT6+ Dosen realisiert wurde, hat nicht eine einzige
Strecke die CAT6 Qualifizierung gepackt und ca. 15% noch nicht mal die CAT5e Qualifizierung. 🤮

Habe daraufhin dem Kunden empfohlen, ASAP sämtliche Dosen und Patchfelder gegen qualitativ hochwertigere zu tauschen und dieses mal damit einen etwas fachkundigeren Elektriker oder uns zu beauftragen.

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Mitglied: PadMan
PadMan 16.05.2022 aktualisiert um 22:37:03 Uhr
Goto Top
Etwas OT, aber ich habe leider noch zu kurze Stücke vom TopNET 6000-1 Kat. 6 S-FTP 4x2xAWG23 hier und stellte fest, dass ein normaler RJ45-Stecker gar nicht mehr passt, da der Stecker für AWG23 zu schmal ist, bei AWG24 wäre es kein Problem gewesen 😉
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 17.05.2022 um 06:51:32 Uhr
Goto Top
Moin Padman,

Zitat von @PadMan:

Etwas OT, aber ich habe leider noch zu kurze Stücke vom TopNET 6000-1 Kat. 6 S-FTP 4x2xAWG23 hier und stellte fest, dass ein normaler RJ45-Stecker gar nicht mehr passt, da der Stecker für AWG23 zu schmal ist, bei AWG24 wäre es kein Problem gewesen 😉

Was für Stecker möchtest du den da drauf machen?

Hier findest du auf jeden Fall etwas passendes. 😉
https://www.telegaertner.com/onlinekatalog-datavoice-office/modular-stec ...

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Mitglied: cykes
cykes 17.05.2022 um 06:55:46 Uhr
Goto Top
Dürfte sich ja sowieso um Verlegekabel handeln, da crimpt man keine (normalen) Stecker dran. Nimm entweder Keystone Module oder - wenn es unbedingt Stecker sein müssen - feldkonfektionierbare Stecker (LSA).
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 17.05.2022 um 07:13:10 Uhr
Goto Top
Moin cykes,

Dürfte sich ja sowieso um Verlegekabel handeln, da crimpt man keine (normalen) Stecker dran. Nimm entweder Keystone Module oder - wenn es unbedingt Stecker sein müssen - feldkonfektionierbare Stecker (LSA).

Das kommt ganz auf die Installationsumgebung an.
Wenn wir AP's im Industrieumfeld verbauen, dann bekommen die Elektriker, die meistens die Strippen vorher ziehen müssen, die Anweisung, dass die auf keinen Fall Dosen setzen sollen.
Die legen einfach das Kabel mit +2m an den entsprechenden Ort und wir kommen im Nachgang,
machen einen RJ45 Feldstecker drauf und schon ist eine Klemmstelle (Fehlerquelle) eingespart. 😀

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Mitglied: cykes
cykes 17.05.2022 um 09:05:36 Uhr
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:

Moin cykes,

Dürfte sich ja sowieso um Verlegekabel handeln, da crimpt man keine (normalen) Stecker dran. Nimm entweder Keystone Module oder - wenn es unbedingt Stecker sein müssen - feldkonfektionierbare Stecker (LSA).

Das kommt ganz auf die Installationsumgebung an. [...]
Wir sind uns aber sicher einig, dass Crimpstecker nichts auf Verlegekabel zu suchen haben, da die starren Adern nicht für diesen Steckertyp geeignet sind und das noch neben dem rein mechanischen Platzproblem.
Mitglied: MysticFoxDE
MysticFoxDE 17.05.2022 aktualisiert um 11:46:04 Uhr
Goto Top
Moin Cykes,

Wir sind uns aber sicher einig, dass Crimpstecker nichts auf Verlegekabel zu suchen haben, da die starren Adern nicht für diesen Steckertyp geeignet sind und das noch neben dem rein mechanischen Platzproblem.

ich hätte dir fast recht gegeben, aber anscheinend geht das heute auch. 🙃
https://www.kabelscheune.de/Netzwerkstecker-Netzwerkzubehoer/Crimpstecke ...

Ich würde beim starren Verlegekabel, aber dennoch immer die von Telegärtner bevorzugen.

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Mitglied: StefanKittel
StefanKittel 17.05.2022 um 12:15:29 Uhr
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:
ich hätte dir fast recht gegeben, aber anscheinend geht das heute auch. 🙃
https://www.kabelscheune.de/Netzwerkstecker-Netzwerkzubehoer/Crimpstecke ...
Was es nicht inzwischen alles gibt.

Ich würde beim starren Verlegekabel, aber dennoch immer die von Telegärtner bevorzugen.
+1
Mitglied: NordicMike
NordicMike 18.05.2022 um 06:53:43 Uhr
Goto Top
Zitat von @StefanKittel:

Zitat von @MysticFoxDE:
ich hätte dir fast recht gegeben, aber anscheinend geht das heute auch. 🙃
https://www.kabelscheune.de/Netzwerkstecker-Netzwerkzubehoer/Crimpstecke ...
Was es nicht inzwischen alles gibt.

Vor allem, der Preis ist heiss...
Mitglied: PadMan
PadMan 22.05.2022 aktualisiert um 04:12:06 Uhr
Goto Top
Zitat von @NordicMike:
Vor allem, der Preis ist heiss...
Heiß?
Der ist noch heißer wie Lava... 2,69€ für nur einen Stecker... 🙈 (Staffelpreise nicht inbegriffen)

Wäre für mich zu hoch, denn einmal verpresst und schon sind 2,49€ für die Tonne...