Domänencontroller 2003 Clonen

gogoflash
Goto Top

Theoretische Vorgehensweise einen DC zu clonen. Nicht für Produktivsysteme aber zum Spielen bestimmt lustig.

Hallo,

unsere Praktikanten sollen in einer Schulungsumgebung zwei Domänencontroller mit zahlreichen Diensten installieren. Ziel ist es einige Datenbanksysteme zu synchroniseren. Soviel zum Hintergrund.

Die Idee von den Jungs ist banal.

Einen DC mit allem Installieren und dann clonen.
Den geclonten als letzten Domänencontroller aus der Domäne entfernen neue IPs setzen, SID ändern, Namen ändern.
Dann diesen wieder in die Domäne integrieren. Vielleicht macht das DNS ärger.

Vom Grundsätzlichen -abgesehen, dass es eine ziemlich dirty Methode ist- hab ich da keinen Denkfehler gefunden.

Oder irre ich mich da?



Gruß Miguel

PS: Deshalb werde ich die Jungs mal machen lassen und hier mal das Ergebnis posten.

Content-Key: 192618

Url: https://administrator.de/contentid/192618

Ausgedruckt am: 30.06.2022 um 19:06 Uhr

Mitglied: nikoatit
nikoatit 11.10.2012 um 12:55:20 Uhr
Goto Top
Moin,

ich finde hier keine Frage in deinem Text...
Was sagt uns dein Beitrag?

Gruß
Mitglied: goscho
goscho 11.10.2012 um 13:23:11 Uhr
Goto Top
Zitat von @nikoatit:
Moin,
Mahlzeit
ich finde hier keine Frage in deinem Text...
Naja, eine Frage ist schon zu finden:
Oder irre ich mich da?

Was sagt uns dein Beitrag?
Er möchte gern die Bestätigung haben, dass seine Vorgehensweise mit dem Duplizieren der DCs in Ordnung sei.
Ich habe es noch nie gemacht, einen Dc dupliziert und diesen anschließend (nach dem demoten und SID-ändern) als zusätzlichen in die Domäne integriert.
Mitglied: Dani
Dani 11.10.2012 um 13:37:11 Uhr
Goto Top
Moin,
clonen von DCs ist mit Windows Server 2012 supportet. Zitat:

Grüße,
Dani
Mitglied: gogoflash
gogoflash 11.10.2012 aktualisiert um 14:17:12 Uhr
Goto Top
Hallo Dani,

der Domänencontroller wird zwar geklont, und der Clone wird danach demoted. Und später wieder in die Domäne integriert als DC

Das DSA-GUID wird beim promoten neu erstellt. Oder irre ich mich da?


mfG MQ