netzwerkdude
Goto Top

Drucker im Netzwerk Identifizieren

Moin,

wollte ein kleines PS Tool schreiben das automatisch einen Drucker unter Windows installiert.
Die Idee geht so:
Tool will IP haben - und macht den rest vollautomatisch - also in etwa diese Schritte:

1. Drucker identifizieren
2. Treiber per pnputil hinzufügen (TreiberDateien würden auf einem share rumfahren)
3. Rest ist in PowerShell cmdlets (App-PrinterDriver > App-PrinterPort > Add_Printer)

Schritte 2+3 hab ich in durchprobiert und es geht, bei Schritt 1 bin ich mir leider nicht sicher...

Dachte z.B. daran über die IP das Webinterface zu öffnen und mittels RegEx den Hersteller / Modellnummer rausfinden (Mit Invoke-WebRequest + match).
Aber bereits der erste Drucker beim Test, ein KonicaMinolta hatte JavaSkript drin das der Invoke-Webrequest nicht verarbeitet.

Also eher den Weg Gehen über das COM Object internetexplorer.application damit das JavaSkript verarbeitet wird? -Oder ist die Idee mit Webinterface abgrasen doof und es gibt einen einfacheren Weg?
Könnte man einen Drucker seine Modellnummer anders Entlocken? Gäbs z.B. eine Standardtisierte SNMP Anfrage o.ä.?


MFG
N-Dude

Content-Key: 378946

Url: https://administrator.de/contentid/378946

Printed on: May 19, 2024 at 06:05 o'clock

Member: sabines
Solution sabines Jul 03, 2018 at 10:42:58 (UTC)
Goto Top
Moin,

die Drucker haben doch sicher feste IP und Du weißt doch dann welcher Drucker sich hinter welcher IP versteckt.
Dann per IF IP = den Treiber installieren.
Den Aufwand das Skript anzupassen hast Du ohnehin, da die Treiber ja auf einem Share von Dir vorgehalten werden.

Wozu der ganze Aufwand eigentlich, wie viele Drucker sind es?

Gruss
Member: falscher-sperrstatus
Solution falscher-sperrstatus Jul 03, 2018 at 10:43:35 (UTC)
Goto Top
Hallo N-Dude,

da du die Treiber sowieso vorhalten musst: Mach es per GPO und Druckserver. Alles andere wirkt (aufgrund der Erläuterung) wie ein Schuss in den Fuß durchs Knie und Bauch ins Hirn.

Liebe Grüße,

Christian
certifiedit.net
Member: StefanKittel
Solution StefanKittel Jul 03, 2018 at 10:58:41 (UTC)
Goto Top
Moin,

das ist ja das was Windows von sich aus schon probiert.
Über die MAC kannst Du relativ sicher den Hersteller ermitteln.
Aber das genaue Modell ist viel aufwendiger.
Selbst im Webinterface steht häufig nur die Serie und nicht das genaue Modell.
Meist auch nur in einem Untermenü.

Dann dazu automatisiert die Treiber vom Hersteller besorgen.

An beiden knappern ja schon gestandene Administratoren.

Wenn Du es hinbekommst, kannst Du damit Geld verdienen.


Bis dahin ist ein Druck-Server der auch gleich die Treiber bereithält die bessere Wahl.
Das funktioniert auch mit Skripten. Die 1. Installation muss durch einen Admin erfolgen. Danach reichen die normalen Benutzerrechte.

Hinzufügen
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /in /u /n"\\server01\FO_Blanko_Gelocht"  

Löschen
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /q /dn /n"\\server01\FO_Blanko_Gelocht"  

Stefan
Member: NetzwerkDude
NetzwerkDude Jul 03, 2018 updated at 11:11:33 (UTC)
Goto Top
Danke für die Antworten soweit

Grundsätzlich: Printserver ist aus... sagen wir mal... aus komplexen Gründen nicht möglich face-smile Aber an sich wäre ein Printserver die einfache und logische Lösung.

@sabines: Die Pflege der IP / Modell Liste mit ~ 300 Einträgen ist aufwändiger als das Ablegen von ~ 20 verschiedenen Treibern auf einem Share

@certifiedit.net: Stimme zu - aber kein Grund es nicht trotzdem zu versuchen face-wink

@StefanKittel: Gut, dann erhöht es ja die Motivation das Tool zu machen, wenn ich damit auch noch Geld machen könnte face-smile
Member: emeriks
emeriks Jul 03, 2018 at 11:24:38 (UTC)
Goto Top
Hi,
ich werfe mal "SNMP" in den Raum.

E.
Member: NetzwerkDude
NetzwerkDude Jul 03, 2018 at 11:33:09 (UTC)
Goto Top
Jo, guter Einwurf face-wink

Meine Frage oben war ja auch ob es da einen Standard gibt (Quasi wie auf ein ICMP Echo Request ein ICMP Echo Reply kommt - nur eben mit SNMP und der Modellnummer)
Member: emeriks
Solution emeriks Jul 03, 2018 at 11:44:56 (UTC)
Goto Top
Anderer Ansatz:
Du gibst den Druckern Namen nach einer festgelegten Namenkonvention. Diese beinhaltet, dass z.B. an bestimmter Stelle im Namen eine von Dir standardisierte Kennung für das Druckermodell enthält. (z.B. "Buchaltung_x17" und "Verwaltung_X17" und "X17" = "HP LaserJet 0815"
Jetzt müsste es Dir nur gelingen, den Hostnamen des Geräts zu bestimmen. Entweder über SNMP oder indem Du Dich auf DNS verlässt. Anhand des Namens kannst Du dann auf den Treiber rückschließen.

E.
Member: NetzwerkDude
NetzwerkDude Jul 03, 2018 at 12:43:37 (UTC)
Goto Top
hm, klingt nach ner guten Idee - in den Hostnamen einen Code für das Modell - ich muss mal drüber nachdenken, danke
Member: brammer
brammer Jul 03, 2018 at 18:36:58 (UTC)
Goto Top
Hallo,


Ein sinnvoll Namenskonvention ist schon immer hilfreich gewesen.
Wenn du das mit snmp verbindest wird ein Schuh draus.
Meines Wissens kannst du über die MIBs auch den Namen abfragen bzw. Vergeben.

Brammer