ryannn
Goto Top

DSL n.i.O zum Gamen - Leased Line Lösung?

Hello,

und zwar wollte ich fragen ob mir jemand erklären könnte, ob eine Leased Line / Festanbindung bei folgendem Problem helfen kann:

Ich habe einen VDSL 250 mbit Anschluss von der Telekom, der an sich 100 % konstant läuft, keine Abbrüche, es kommen weit über 250 mbit an und der DSL Outdoor Slam steht 30 m vor meiner Haustür, die Vermittlungsstelle ist etwa 1,5 km entfernt.

Trotzdem merke ich in jedem Spiel was ich anspielte, Paketverlust oder eine Verzögerung, die man aber an keinem Parameter irgendwie erkennen könnte, der Ping ist unter 15-20 ms und laut Tests ist auch kein Jitter da (1 ms). Bufferbloat konnte ich auch ausschließen. Pings zu heise.de sind einstellig (8ms).
Es sind auch keine Lags vorhanden, es läuft durchgehend, keine Hänger oder ähnliches.

Ich spiele aber seit sehr langer Zeit Shooter auf einem hohen Niveau und ich weiß zu 100 %, irgendwas stimmt mit meinem Internet nicht.
Ich traf auch viele andere Leidgeplagte die ähnliche Probleme haben auch bei Spielen wie z.b. Fifa.
Bei sich zu Hause ist die Performance anders, als wenn sie bei Freunden oder im Internetcafe spielen.

Ich würde das Spiel als asynchron bezeichnen, sehe ich einen Gegner in der selben Zeit wie er mich habe ich ein Zeitfenster von fast 0 zu reagieren und ich habe schon sehr sehr gute Reflexe.
Weiß ich das ein Gegner an einer Ecke rauskommt und selbst im Zoom bin und nur abdrücken muss, kommt er um die Ecke und trifft mich bevor ich abdrücken kann (und nein, er hat mich nicht vorher gehört und er ist kein Cheater mit Wallhack, es ist leider so bei mir Standard)

Zum Glück gibt’s bei dem Spiel eine Killcam, wo ich genau sehen kann, wie er mich traf und wie früh er mich gesehen hat.
Ich habe kaum eine Chance zu reagieren und er hat locker reichlich Zeit, es sieht schon fast entspannt aus. Als würden bei mir weniger Frames übertragen. Es ist schwer zu erklären, es fühlt sich so an als würde meine Serveranbindung nicht in Echtzeit und verzögert. Dann kommt ein Konsolenspieler aus Albanien und ballert mich in einer Pro-Gamer Reaktion weg ohne das ich als erfahrener Spieler reagieren kann.

Ich habe hier meiner Meinung nach ALLES ausprobiert um den Fehler zu finden. Zu Hause Hardwaretausch, Router, Modem oder mehrere Kabel.
Das Kabel von meiner TAE-Dose zum APL in den Keller neu ziehen lassen, weil das alte Kabel eine Klemmstelle hatte bzw. man schon das reine Kupfer sah
und die Isolierung nicht mehr okay war. Getauscht wurde das Kabel gegen das von der Telekom empfohlene Kabel J-02YS(st)H, was für Super Vectoring ist.

Provider gewechselt auf O2, weil die an sich ein besseres Peering haben. Dann eine 4 mbit S-DSL Business Line von einem anderen Anbieter, alles ohne Erfolg. Ich habe mehrere
VPN ausprobiert (NordVPN, ExpressVPN) weil ich dachte, dass es irgendwie am Routing liegt. Alles half nichts.

Da ich alles zu Hause getauscht habe, was irgendwie noch Sinn macht und ich das Routing auch ausschließen würde, da ich mehrere Anbieter mit teils verschiedenen Techniken
ausprobiert habe kann der Fehler meiner Meinung nach nur noch eine Art lokale Überlastung irgendeines Netzknotens oder in der Vermittlungsstelle (oder Port) sein.
DSL ist ja ein "shared medium". Ich denke den Providern ist es auch egal, ob irgendwo UDP Pakete gedroppt werden bzw. ich weiß nicht, ob es von denen überhaupt messbar ist.

Kann ich mit meiner Vermutung richtig liegen? Für mich ist es der einzige und letzte Anhaltspunkt.
Wenn ich meine Leitung in 3 Abschnitte einteilen würde a.) der Teil zu Hause zum APL, b.) der Weg vom APL bis zu Vermittlungsstelle und Vermittlungsstelle c) der Weg im Rechenzentrum / Routing, dann habe ich meiner Meinung nach a) und c) ausgeschlossen. Wie gesagt, ich bin nur Laie und Gamer und habe von der technischen Komponente wenig Ahnung.

Ein Freund von mir war hier und wir spielten zusammen an meinem Anschluss. Er spielte mit Xbox
(so kann ich auch meinen PC als Fehlerquelle ausschließen) und er fragte mich nach 15 minuten "Irgendwie habe ich das Gefühl, die Gegner sehen mich früher,".
Er wohnt in einem anderen Stadtteil und hat "nur" eine 50 mbit Leitung aber auch von der Telekom. Wenn ich nun 1+1 zusammen zähle, wird das Routing bei ihm zu Hause kaum anders
sein als bei mir. Er hat ein Speedport 3 was ich bei ihm konfiguriert habe.
Die Telekom sagt leider nur, es liegt kein erkennbarer Fehler auf der letzten Meile vor und ich sollte doch ein VPN ausprobieren, da sie das Routing nicht beeinflussen können, es sei
denn ich nutze einen teuren Company Connect Tarif.
Nur so wie es läuft, ist es nicht machbar auf einen hohen Niveau zu spielen und z.b. an Turnieren teilzunehmen, wo es schon um Geld geht weil das Handicap mit dem Internet
zu groß ist. Abgesehen von den ganzen Frust, den man hat. Die Verzögerung ist da und die Trefferregistrierung ist extrem schlecht, vielleicht kommen 30 % an.

Mir kam dann folgende Idee, auch wenn es vielleicht bisschen übertrieben klingt.

Würde eine Festanbindung/Leased Line hier dieses Problem übergehen?

Das sind ja Direktanbindungen an den Backbone des Anbieters.
Ich hätte keine geteilte Leitung mehr und der Weg der Datenpakete ist kürzer?
Wie kann man es sich technisch vorstellen? Die Leitungen laufen trotzdem den selben Weg in die Vermittlungsstelle aber sitzen die auf einen anderen Port oder komplett getrennt? Weil so gesehen gehen die Daten von mir zu Hause ja trotzdem den gleichen Weg, so richtig habe ich das nicht verstanden.

Ich würde mir eine 4 mbit Leitung nehmen, da das zum Spielen absolut ausreicht und parallel einen normalen VDSL Anschluss behalten für den "anderen" privaten Bereich wie Netflix, wlan oder große Spieleupdates.
Laufen würde das über die Doppelkupferader, da Glasfaser nur bis zum Verteiler liegt. Kosten wären etwa 160 Euro pro Monat.

Wären zwar 90 Euro mehr im Vergleich zum Telekomanschluss aber die Qualität wäre halt eine andere und wenn es endlich dieses Problem lösen könnte, wäre es mir allemal wert.

Danke für ernstgemeinte Antworten/Hilfe

Content-Key: 607647

Url: https://administrator.de/contentid/607647

Printed on: April 24, 2024 at 15:04 o'clock

Member: killtec
killtec Sep 25, 2020 at 11:21:56 (UTC)
Goto Top
HI,
hast du mal deinen PC bei deinem Kumpel getestet?
Klar, eine DCIP-Leitung ist schon eine andere Hausnummer. Du hast garantierte Übertragungsraten und eine "geringe" Endstörzeit. Das ist halt das, was man bezahlt.
Hast du denn schon mal einen Bussinessrouter eingesetzt und nicht die "billigen" Home-Router? Wie sieht es dann aus?

Du könntest ja mal deinen Router an dem Anschluss deines Kumpels testen.

Gruß
Member: em-pie
em-pie Sep 25, 2020 at 11:48:42 (UTC)
Goto Top
Moin,

Ich frag mal vorsichtig, weil ich es nirgends heraus las:
Dein PC ist per LAN-Kabel am Eouter angeschlossen und nicht über Wifi, richtig?

Gruß
em-pie
Mitglied: 117471
117471 Sep 25, 2020 at 13:08:30 (UTC)
Goto Top
Hallo,

"Gamer" überschätzen häufig die Bedeutung der Responsezeiten und protzen gerne mal mit einem Ping-Wert, der deutlich unterhalb der ###egal-Grenze liegt.

In "Gamerforen" wird daher empfohlen, "FastPath" Optionen usw. mitzubeauftragen - ohne zu wissen, was das eigentlich genau ist und was das technisch bedeutet.

Diese kann tatsächlich die von Dir verursachten Probleme hervorrufen: Durch das ausbleibende Verschachtelung bzw. das fehlende Interleaving hat die Internetverbindung schlichtweg keine Chance, irgendwelche Einflüsse auf die Leitung zu kompensieren. Sprich: Das Spiel läuft so lange ohne Dich weiter :-P

Gruß,
Jörg
Mitglied: 142583
142583 Sep 25, 2020 at 19:23:35 (UTC)
Goto Top
Ich kann mir nicht vorstellen dass eine Leased Line das Problem löst.

Wenn du 9 Millisekunden Ping auf heise.de hast, dann geht das nicht mehr wirklich viel besser.

Das O2 als Provider ein besseres Peering oder was auch immer haben soll kann ich mir nicht vorstellen... O2 Peered am BCIX und Business Anschlüsse im selben Ort haben ihre Route über Berlin und zurück und dann gerne 35ms+
Member: Looser27
Looser27 Sep 26, 2020 at 08:29:26 (UTC)
Goto Top
Ein weiteres Problem beim Gaming sind leider die LogOn Server. Ich habe manchmal das Gefühl, dass manche Betreiber vom Erfolg überrannt wurden und die Server es einfach nicht packen (abhängig von Uhrzeit und Region und aktueller Latenz).

Bestes Beispiel hierfür ist CoD Warzone.

Gruß Looser
Member: ryannn
ryannn Sep 26, 2020 updated at 10:13:01 (UTC)
Goto Top
Mein PC habe ich leider noch nicht beim Kumpel getestet aber seine Xbox bei mir und die Aussage von ihm, dass es bei mir zu Hause verzögert läuft und bei ihm zu Hause nicht hatte mir vorab gereicht. Da wollte ich nicht mein Equipment, was locker über 2500 Euro wert ist, durch Treppenhäuser schleppen face-smile
Es ist auch die Wohnung seiner Freundin mehr oder weniger und da wollte ich es nicht unbedingt so gerne machen.
Andere Bekannte kämen leider nicht in Frage. Beim Elternhaus liegt ein 3 mbit Dorfanschluss, der auch eher schlecht als recht läuft.

Also unter Businessrouter kann ich mir wenig vorstellen. Ich hatte eine Fritzbox 7590, dann eine neue aus dem Geschäft getestet, ein Draytek Vigor 165 als Modem mit DFÜ alleine und einmal mit einem Edgerouter 4 (wegen dem QoS und möglichen Bufferbloat).
Ansonsten noch "Gamingrouter" wie von Netgear oder Asus.

Für mich wäre bei der Leased Line einfach nur wichtig, mögliche Überlastungen von Netzknoten o.ä. zu überspringen, falls mein Problem daher kommt.

@ em-pie: natürlich nutze ich nur ein Kabel, Wlan wäre wahrscheinlich der Ansatzpunkt Nummer 1 bei solchen Sachen.

@ altmetaller: ja gut aber Fastpath oder Interleaving kann ich bei VDSL ja nicht mit beauftragen oder deaktiveren lassen. VDSL hat das automatisch schon?!
Und nicht zu vergessen der S-DSL Anschluss, der hat sicher kein Fastpath oder Interleaving. Sowas gibt's meiner Meinung nicht bei S-DSL weil das auch eine ganz andere Technik ist.

@ IT-Prof: also es geht auf KEINEN Fall für mich um den Ping. Der Ping kann meinetwegen auch 30 ms sein aber diese Verzögerung und gefühlte Paketverlust sollen damit behoben werden.
Bist du aber sicher das ich bei einer Festanbindung einen Ping von 35 ms habe?! Ich ging davon aus das der Ping locker einstellig ist, aber klar, je nachdem wie man geroutet wird. Nur da sollte man auch vom Anbieter Möglichkeiten haben, dass anders zu gestalten.
Welcher Anbieter hat für dich denn ein besseres Peering? Also die Telekom kann es definitiv nicht sein face-smile

@ Looser27: ja da hast du recht, anfangs war es bei Warzone echt heftig. Da gab es providerunabhängig Lags aber meiner Meinung nach ist das verschwunden. Meine Buddies und ich merken davon gar nix mehr.
Mitglied: 117471
117471 Sep 26, 2020 at 13:10:04 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @ryannn:

ja gut aber Fastpath oder Interleaving kann ich bei VDSL ja nicht mit beauftragen oder deaktiveren lassen. VDSL hat das automatisch schon?!
Und nicht zu vergessen der S-DSL Anschluss, der hat sicher kein Fastpath oder Interleaving. Sowas gibt's meiner Meinung nicht bei S-DSL weil das auch eine ganz andere Technik ist.

Ich frage mich ernsthaft, wer solche Märchen erfindet und was die Motivation dafür ist?!?

Sry, aber das wird mir zu esoterisch hier.

Gruß,
Jörg
Member: maretz
maretz Sep 26, 2020 at 14:46:50 (UTC)
Goto Top
Wie kommst du darauf das S-DSL ne andere Technik als A-DSL ist? Es ist halt lediglich dieselbe Upload wie Download-Geschwindigkeit...

Es kann natürlich sein das du viele Störungen aufm Kabel hast - die Maus die das Kabel bereits angefressen hat z.B. ;). Da ändert es aber dann nich viel wenn du nen anderen Anschluss über dieselben Kabel laufen lässt. Ich würde daher einfach mal den Techniker die Leitung prüfen lassen...

Ansonsten kannst du vermutlich nur Glasfaser machen (was dann richtig teuer wird) weil dann eben nen neues Kabel geworfen wird. Ob sich das lohnt ist da eher fraglich - keine Ahnung was man als Profi-Gamer so verdient...
Mitglied: 117471
117471 Sep 26, 2020 at 17:11:27 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @maretz:

Wie kommst du darauf das S-DSL ne andere Technik als A-DSL ist? Es ist halt lediglich dieselbe Upload wie Download-Geschwindigkeit...

Nein. Bei ADSL (ohne Bindestrich) ist ein Frequenzbereich ausgespart, der für die Sprachtelefonie genutzt wird. Aus diesem Grund gibt es dort auch einen Splitter, welcher das Spektrum beim Kunden wieder rauspuzzelt.

Korrekt ist, dass dieser Frequenzbereich i.d.R. dem Uploadspektrum fehlt. Aber das Alleinstellungs- bzw. Unterscheidungsmerkmal ist diese Asynchronität nicht.

Gruß,
Jörg
Mitglied: 142583
142583 Sep 27, 2020 at 08:38:16 (UTC)
Goto Top
Zitat von @ryannn:

@ IT-Prof: also es geht auf KEINEN Fall für mich um den Ping. Der Ping kann meinetwegen auch 30 ms sein aber diese Verzögerung und gefühlte Paketverlust sollen damit behoben werden.
Bist du aber sicher das ich bei einer Festanbindung einen Ping von 35 ms habe?! Ich ging davon aus das der Ping locker einstellig ist, aber klar, je nachdem wie man geroutet wird. Nur da sollte man auch vom Anbieter Möglichkeiten haben, dass anders zu gestalten.
Welcher Anbieter hat für dich denn ein besseres Peering? Also die Telekom kann es definitiv nicht sein face-smile


Der Ping ist nicht unwichtig. 30ms+ sind für VDSL auf BNG
-Basis innerhalb Deutschlands sehr viel Latenz und selbst für Nachbarländer grenzwertig.

Die Frage ist doch, ob es ein Paketverlust ist, ob er in der TCP Verbindung des Spiels ursächlich zu suchen ist und in welchem Abschnitt es passiert.
Das die Pakete zwischen Dir und dem VDSL-POP verloren gehen ist unwahrscheinlich.
Die Telekom hat die besten Anschlüsse. Die Telekom hat aber auch für meisten Probleme beim Transit, weil sie kein Peering macht. Das heißt, wer in der Kette nicht die Preise der Telekom zahlt, also auch die Vordienstleister der Serverhoster, hat eben Bottlenecks.
Das hat aber dir Telekom nicht zu verantworten.

Die Leased Line wird sicherlich auf den ersten Hops besser behandelt aber nicht auf der ganzen Strecke, weil die Konzentratoren zum Server hin immer die selben sind.

Ich vermute, dass das Problem, was auch immer es ist, sich dadurch lösen lässt einen Server zu wählen, der entsprechend angebunden ist.
Member: ryannn
ryannn Sep 27, 2020 at 09:55:37 (UTC)
Goto Top
Der Ping ist nicht unwichtig. 30ms+ sind für VDSL auf BNG
-Basis innerhalb Deutschlands sehr viel Latenz und selbst für Nachbarländer grenzwertig.

Die Frage ist doch, ob es ein Paketverlust ist, ob er in der TCP Verbindung des Spiels ursächlich zu suchen ist und in welchem Abschnitt es passiert.
Das die Pakete zwischen Dir und dem VDSL-POP verloren gehen ist unwahrscheinlich.
Die Telekom hat die besten Anschlüsse. Die Telekom hat aber auch für meisten Probleme beim Transit, weil sie kein Peering macht. Das heißt, wer in der Kette nicht die Preise der Telekom zahlt, also auch die Vordienstleister der Serverhoster, hat eben Bottlenecks.
Das hat aber dir Telekom nicht zu verantworten.

Die Leased Line wird sicherlich auf den ersten Hops besser behandelt aber nicht auf der ganzen Strecke, weil die Konzentratoren zum Server hin immer die selben sind.

Ich vermute, dass das Problem, was auch immer es ist, sich dadurch lösen lässt einen Server zu wählen, der entsprechend angebunden ist.

Ja das stimmt, unwichtig ist der Ping nicht aber ich will damit nur sagen, dass ich keinen Ping von 5 oder 10 ms brauche sondern es mir auch reichen würde, wenn der Ping 20 ms ist aber dafür die Leitung konstant läuft.

Paketverlust merke ich in jedem Spiel, deshalb würde ich einen bestimmten Server ausschließen. Das Peering habe ich auch ausgeschlossen, indem ich ja mehrere Provider hatte und dann auch noch VPN getestet. Die Telekom sagt das die Verkabelung absolut in Ordnung ist und sie keine Fehler sehen können, was ich denen auch glaube. Die Fehler wären bestimmt ganz andere wenn wirklich ein Kabel beschädigt wäre.

Ist es nicht theoretisch möglich das es trotzdem eine Überlastung irgendwo sein kann? z.b. brechen bei manchen Leuten die DSL Geschwindigkeiten zu Stoßzeiten ein, weil Netzknoten überlastet sind. Kann es nicht sein, dass das bei mir halt nicht vorkommt aber UDP Pakete verloren gehen? Sozusagen eine Vorstufe von Speedeinbrüchen?!
Wenn diese wage Theorie von mir stimmt würde die Leased Line speziell dieses Problem lösen oder nicht? Ich dachte auch an O2 weil das preislich für mich noch machbar ist und sie eine offene Peering-Policy haben.

Es sind viele "Wenn`s" und viele Vermutungen von mir aber anders kann ich es mir nicht mehr erklären.
Im Endeffekt versuche ich es halt mit der neuen (letzten) Leitung und wenn es keine Besserung bringt, dann ist es halt nicht änderbar.

Ich habe selbst versucht den Strom bzw. Stromschwankungen als Fehlerquelle auszuschließen, als ich mir einen USV holte.
Der Fehler muss irgendwo noch vorm Routing sein und ein Kabel kann nicht beschädigt sein.
Member: ryannn
ryannn Sep 27, 2020 at 09:58:58 (UTC)
Goto Top
Zitat von @maretz:

Wie kommst du darauf das S-DSL ne andere Technik als A-DSL ist? Es ist halt lediglich dieselbe Upload wie Download-Geschwindigkeit...

Es kann natürlich sein das du viele Störungen aufm Kabel hast - die Maus die das Kabel bereits angefressen hat z.B. ;). Da ändert es aber dann nich viel wenn du nen anderen Anschluss über dieselben Kabel laufen lässt. Ich würde daher einfach mal den Techniker die Leitung prüfen lassen...

Ansonsten kannst du vermutlich nur Glasfaser machen (was dann richtig teuer wird) weil dann eben nen neues Kabel geworfen wird. Ob sich das lohnt ist da eher fraglich - keine Ahnung was man als Profi-Gamer so verdient...

Leitung bzw. Verkabelung wurde geprüft, alles soll in Ordnung sein. Glasfaser legen lassen wollte ich nicht face-smile
Profi Gamer bin ich nicht aber für die wären es Peanuts. Trotzdem will ich gerne mal ohne Handicap spielen.
Mitglied: 142583
142583 Sep 27, 2020 at 10:36:26 (UTC)
Goto Top
Du musst das Peering und den Transit auch von der anderen Seite sehen.

Die Telekom und O2 hatlben in ihrer Backbone genug Kapazität.

Der Serverhoster und dessen Provider haben aber auch ihre Aufgaben zu erfüllen. Und deren Provider hat wieder Provider.

Was weißt Du denn über die Unteranbindung deiner Server? Welches ASN ist maßgeblich? Wir heißt der Hoster?

Bei UDP gehen eigentlich immer Pakete verloren.
Member: ryannn
ryannn Oct 14, 2020 at 20:40:56 (UTC)
Goto Top
sorry hatte durch privaten Stress das hier völlig verplant.

Also ich finde irgendwie überhaupt keine Infos zu den IPs, Anbieter usw. Es wird nirgends angezeigt.
Ich hatte einmal Wireshark installiert aber da liefen so viele IPs durch und ein riesiges Chaos, wo ich nix gescheites erkennen konnte als Laie.

Ich habe mir jetzt eine günstige Leased Line bestellt und gucke mir an, wie es damit läuft. Ich kann es technisch nicht erklären, warum es bei mir so läuft. Es spielt sich mit einem 20er Ping wie mit 300-500 ms und das ist providerunabhängig und auch von meiner Technik zu Hause.
Deshalb schließe ich den privaten Bereich aus und das Routing/Anbindung auch, da es sowieso alle Spiele betrifft und egal welcher Provider.

Es muss also irgendwo am Netzknoten, Verteiler, Port oder Vermittlungsstelle auftreten meiner Logik nach, nur ich habe nicht die Möglichkeiten das zu finden. Komisch ist nur das die Geschwindigkeit nicht einbricht sondern nur diese Verzögerung da ist, aber da würde ich liebend gerne tauschen, da mir Spielen wichtiger wäre als Netflix usw.

Vom Prinzip her würde eine Leased Line hier helfen, wenn das Problem da auftritt, weil 1.) eigene Infrastruktur und Leitung und keine 60-120 Leute auf einer Leitung geschaltet wie bei der Telekom sondern nur ich, 2.) werden die Vorstufen wie Verteiler, Netzknoten usw. "übersprungen".
Member: Gentooist
Gentooist Oct 15, 2020 updated at 09:27:45 (UTC)
Goto Top
Zitat von @ryannn:
Ich spiele aber seit sehr langer Zeit Shooter auf einem hohen Niveau und ich weiß zu 100 %, irgendwas stimmt mit meinem Internet nicht.
Ich traf auch viele andere Leidgeplagte die ähnliche Probleme haben auch bei Spielen wie z.b. Fifa.
Bei sich zu Hause ist die Performance anders, als wenn sie bei Freunden oder im Internetcafe spielen.

Ich würde das Spiel als asynchron bezeichnen, sehe ich einen Gegner in der selben Zeit wie er mich habe ich ein Zeitfenster von fast 0 zu reagieren und ich habe schon sehr sehr gute Reflexe.
Weiß ich das ein Gegner an einer Ecke rauskommt und selbst im Zoom bin und nur abdrücken muss, kommt er um die Ecke und trifft mich bevor ich abdrücken kann (und nein, er hat mich nicht vorher gehört und er ist kein Cheater mit Wallhack, es ist leider so bei mir Standard)

Zum Glück gibt’s bei dem Spiel eine Killcam, wo ich genau sehen kann, wie er mich traf und wie früh er mich gesehen hat.
Ich habe kaum eine Chance zu reagieren und er hat locker reichlich Zeit, es sieht schon fast entspannt aus. Als würden bei mir weniger Frames übertragen. Es ist schwer zu erklären, es fühlt sich so an als würde meine Serveranbindung nicht in Echtzeit und verzögert. Dann kommt ein Konsolenspieler aus Albanien und ballert mich in einer Pro-Gamer Reaktion weg ohne das ich als erfahrener Spieler reagieren kann.

Hallo,

ich habe eine andere Erklärung für dein Problem!

Zunächst einmal: dein Problem ist ziemlich sicher nicht die Internetanbindung, noch die verbaute Hardware noch dein Computer!

Ich weiß nicht, welches Spiel du da genau spielst. Das Phänomen, was du da beschreibst, ist aber im Grunde nichts anderes als die sog. Client Side Hit Detection, die die Mehrzahl der modernen Shooterspiele heutzutage benutzt um zu checken, ob ein Treffer saß oder nicht.

Für dich zum Verständnis: in den Anfängerzeiten der Shooterspiele wurde die Prüfung auf Treffer ausschließlich auf dem Server ausgeführt. Das funktionierte zwar, benachteiligte aber die Spieler mit schlechterer Leitung von der Round Trip Time (Ping) her. Jemand, der einen RTT von 10 ms hat, hatte dadurch einfach deutliche Vorteile gegenüber jemandem, der mit 100 ms durch die Gegend läuft, der ist nämlich bei dieser Art der Hitdetection ein reines Opfer.

Die Programmierer lösten das Problem dadurch, dass sie die Hitdetection auf Clientseite verlagerten. Nicht mehr der Server prüft, ob ein Hit getroffen hat, sondern der jeweilige Client des Spielers. Der Server validiert dann diese Meldung nur noch, und ein Treffer ist gelandet.

Dieses Prinzip nennt man Client Side Hit Detection, das ist ein gängiger Begriff, und die Mehrzahl der aktuellen Shooter nutzt dieses als Standard. Als Spieler hast du auch keine Chance da was umstellen.

Was bedeutet nun Cilent Side Hit Detection aber für dich? Also nehmen wir dein Beispiel: du mit deinem Ping von 15 ms spielst gegen einen Albaner mit sagen wir mal 100 ms.

Entscheidend ist nun für den Treffer nicht, was du auf deinem Bildschirm siehst, sondern der Albaner bei sich sieht. Du siehst dich schon irgendwo weiter, da der Albaner aber dies erst später zugeschickt bekommt als du, dich also in der Bewegung ein paar Frames vorher sieht nimmt er dann seine Wumme, attackiert dich und sein Client registriert den Hit. Das sendet der Client dann an den Server, und der validiert ihn, was wiederum zu deinem Client geschickt wird und du hast auf einmal Schaden.

Und das genau ist die Erklärung für dein Problem, und nichts anderes; auf deinem Bildschirm siehst du eben dich nur bereits in Sicherheit, die Realität auf dem Bildschirm des Albaners ist eine andere - da warst du es noch nicht. Peng, und so bekommst du auf einmal Schaden hinter einer Wand!

Genau das ist übrigens der Grund warum kompetetive Games dann bei der Zusammenstellung von Gruppen auf den Ping achten, und Leute mit einem zu hohen Ping einfach automatisch rauswerfen. Das Problem ist aber, dass jeder Spielbetreiber die Grenzen anders setzt und wenn sich innerhalb eines gewissen Zeitraums nicht genug Spieler finden den Check dann oft abschaltet, damit ihr eben überhaupt spielen könnt. Und der Grund dafür, warum Spielebetreiber auf jedem Kontinent Server betreiben.

Eine weitere Komponente, die in dieses Problem mit reinspielt, ist die Tickrate des Servers. Hier gilt eigentlich: je höher, desto besser für alle. Zu niedrig sollte sie jedenfalls nicht sein.

Kurzum: andere Leitungen lösen dein Problem nicht, VPNs nicht, alles nur rausgeworfenes Geld, denn es handelt sich nicht um ein Hardware-, sondern ein Softwareproblem! Da hilft bei deinen Spielen nur sicherstellen mit Leuten zu spielen, die einen ähnlich guten Ping haben, z.B. in Gruppen gegeneinander zu einem Match verabreden.

Preisfrage: um welches Spiel geht es hier denn nun?

Hier ist übrigens nettes Beispielvideo, das den Effekt genau darstellt: https://www.youtube.com/watch?v=_p933kkTUNs

Der Spieler ist bereits bei sich hinter der Mauer, aber nimmt Schaden weil der Gegner ihn noch vor der Mauer sah. Das ist der typische Effekt davon.
Member: maretz
maretz Oct 15, 2020 at 11:41:30 (UTC)
Goto Top
coole - und vorallem interessante - Erklärung... (und sicher auch richtig!) 2 Seitenhiebe kann man jedoch nich verhindern:

a) Spielt ein Deutscher gegen IRGENDWEN is es in der Internet-Wüste DE wahrscheinlicher das selbst in Afrika die letzte Dorfhütte besseres Internet hat :D

b) Endlich hat man also die digitale Version von schrödingers katze... denn eigentlich läufst du ja dann die ganze Zeit durch die gegend und weisst nicht ob du selbst noch lebst oder bereits tod bist. DA sollten mal einige philos drüber gucken - die hätten ihre freude dran face-smile
Member: Gentooist
Gentooist Oct 15, 2020 updated at 12:39:54 (UTC)
Goto Top
Zitat von @maretz:

b) Endlich hat man also die digitale Version von schrödingers katze... denn eigentlich läufst du ja dann die ganze Zeit durch die gegend und weisst nicht ob du selbst noch lebst oder bereits tod bist. DA sollten mal einige philos drüber gucken - die hätten ihre freude dran face-smile

Ja, das mit Schrödingers Katze stimmt wohl... jedenfalls ist Youtube voll mit solchen Videos wie mit dem von mir verlinktem. Das Problem ist ein altbekannter Hut. Einfach mal Youtube besuchen, nach "Client side hit reg" oder "client side hit detection" suchen und sich wundern, die Videos dazu sind dort Legion.
Member: ryannn
ryannn Oct 16, 2020 updated at 12:27:40 (UTC)
Goto Top
@Gentooist

danke für deine ausführliche Erklärung. Ich habe mit der Counterstrike Beta 7.1 angefangen, also ich bin schon lange dabei. Bei Counterstrike gabs es auch eine Zeit lang die Diskussion um den Wert ex_interp, also die Interpolation. Ich glaube das ist genau was du damit sagen willst.

Man kann Spieler treffen, obwohl die schon genau hinter einer Wand sind und damit meine ich nicht das man ihn "wallbanged", also sprich durch die Wand trifft sondern das Model noch trifft, bevor er es hinter der Wand ist. Das kann auch passieren durch unterschiedliche Pingwerte der Spieler.

Bei mir ist das aber etwas anders. Eine typische Szene ist: Ich weiß durch Ansagen meiner Teamkameraden wo ein Gegner sogar gleich rauskommt und ich bin sogar schon im Zoom einer Waffe. Dann kommt der Gegner dann wirklich um die Ecke und kann mich sogar vorher treffen, bevor ich überhaupt abdrücken kann bzw. ihn sehe. Ich schließe einfach mal der Logik aus, dass jeder Spieler einen Wallhack oder ähnlichen Cheat hat und deswegen das so wirkt. Bei mir ist das fast die Standardszene, ich kann nur versuchen möglichst taktisch zu spielen und Gegner irgendwie seitlich oder von hinten zu überraschen. Sieht ein Gegner mich in der selben Zeit wie ich ihn, habe ich ein Zeitfenster von fast 0 zu reagieren. Dazu kommt das von meinen Schüssen ein Drittel oder die Hälfte nicht ankommt. Diese Verzögerung + Durchschuss ist ein zu großes Handicap. Verzögerung alleine sind im Shooter schon Welten und wenn man dann kaum trifft, was soll man da großartig reißen.

Gucke ich mir zum Beispiel den Spieler Shroud auf youtube an, wie er warzone spielt, dann wirkt das wie ein anderes Spiel bei ihm. Er hat gute Reflexe natürlich aber er hat auch die Zeit zu reagieren, ich nicht.
Er ballert Gegner weg mit einem Drittel der Schüsse, die ich brauche und ich bin genauso mit dem Fadenkreuz auf dem Gegner oder dessen Kopf drauf.
Mein Freund war mit seiner Xbox bei mir zu Hause und ihm fiel die Verzögerung nach 10 minuten auf und bei ihm zu Hause ist das nicht so meinte er.

Es kommt einem vor wie ein Ping von vielleicht 250-300 ms, obwohl der Ping aber bei 15-30 ms liegt.
Ich spiele aktuell Call of Duty Warzone, aber es ist unabhängig vom Spiel. Bei CS 1.6 genauso.

Ich habe Leute kennengelernt bei denen läuft Fifa schlecht und verzögert. Spielen sie es zu Hause ist die Performance extrem schlecht, nimmt er die Konsole mit zu seiner Freundin ist das komplett anders.
Ich habe bei mir 3 verschiedene Provider ausprobiert, neben VDSL von Telekom und O2 auch eine kleine S-DSL Business Leitung. Es ist überall das selbe.
Hardware kann ich auch ausschließen, weil Xbox und PC sind völlig andere Systeme und Modem und Router habe ich oft getauscht.
Ich habe sogar ein neues Kupferkabel ziehen lassen von meiner TAE-Buchse zum APL im Keller, weil beim alten Kabel die Isolierung schon kaputt war und man das reine Kupfer sah.
Peering oder Routing kann ich bei 3 verschiedenen Providern + VPN`s auch ausschließen.
Die Kabel von meiner Leitung können auch nicht defekt sein, weil sonst würden ja Abbrüche oder schlimmere Sachen auftreten.

Ich kann es mir einfach nur erklären, dass es eine Art lokale Überlastung ist. Irgendwo zu viele Leute auf einer Leitung/Port, so dass Datenpakete gedroppt werden oder verzögert. So habe ich es auch in englischsprachigen Foren gelesen. Manche saßen an den dicksten Glasfaserleitungen und die haben ähnliche Probleme.
Manche Pro-Gamer zogen um, als sie diese Probleme mit dem Internet hatten oder stiegen auf Businessleitungen um.

Der Internettraffic ist ja deutlich gestiegen durchs ganze Netflixstreaming oder ähnliches. Ich glaube da interessiert es kaum jemanden, ob es sich um 300 ms verzögert oder was weiß ich.

Liege ich richtig, wird die Leased Line hier helfen oder nicht? Liege ich mit der Sache falsch, wo der Fehler herkommen könnte, gibt es keine andere Möglichkeit mehr. Eine Festanbindung ist ja schon der state of art. Was besseres gibt es nicht.

Nur irgendwo her muss der Fehler ja kommen, wenn manche Leute mit einem Provider eine schlechte Spielperformance haben und andere Leute in einem anderen Ortsteil mit dem selben Provider nicht solche ähnlichen Probleme. Wie ist dafür die logische Erklärung?
Ich glaube nicht das jeder so dumm ist und sein PC oder Internet schlecht konfiguriert. Nur die Telekom interessiert es nicht, die sagen es ist das Routing zum Spieleserver und da können sie nichts machen. Nur spielen Leute aus der selben Stadt auf dem selben Server mit einer unterschiedlicher Performance kann es daran auch nicht liegen,
Mitglied: 117471
117471 Oct 16, 2020 at 13:26:43 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @ryannn:

Nur irgendwo her muss der Fehler ja kommen, wenn manche Leute mit einem Provider eine schlechte Spielperformance haben

Japp - eine häufige Ursache ist, wie ich bereits schrieb, die FastPath-Option.

Ich habe ca. 12 Jahre bei einem Internetanbieter in der Netzwerktechnik gearbeitet und wir haben das eingehend analysiert - bis hin zu Induktionseffekten in den Kabelsträngen und Reflektionen an Übergängen (die Telekom hat damals beim Patchen von "Fremdkunden" 0,4er Querschnitte und bei den eigenen Kunden 0,6er Querschnitte verwendet).

Leider hat sich gearde im Gaming-Bereich eine Kultur digitaler MontanaBlack-Schwanzvergleiche etabliert, wo ausschließlich auf "den Ping" geschaut wird. Dass nur noch 60% der Datenpakete fehlerfrei ankommen, interessiert niemanden.

Anders ausgedrückt:
  • Wer sich nicht von falschen Gedanken löst bleibt dort, wo er ist
  • Die (Spieler-)Welt braucht auch Opfer face-smile

Gruß,
Jörg
Member: ryannn
ryannn Oct 16, 2020 at 15:56:27 (UTC)
Goto Top
Zitat von @117471:

Hallo,

Zitat von @ryannn:

Nur irgendwo her muss der Fehler ja kommen, wenn manche Leute mit einem Provider eine schlechte Spielperformance haben

Japp - eine häufige Ursache ist, wie ich bereits schrieb, die FastPath-Option.

Ich habe ca. 12 Jahre bei einem Internetanbieter in der Netzwerktechnik gearbeitet und wir haben das eingehend analysiert - bis hin zu Induktionseffekten in den Kabelsträngen und Reflektionen an Übergängen (die Telekom hat damals beim Patchen von "Fremdkunden" 0,4er Querschnitte und bei den eigenen Kunden 0,6er Querschnitte verwendet).

Leider hat sich gearde im Gaming-Bereich eine Kultur digitaler MontanaBlack-Schwanzvergleiche etabliert, wo ausschließlich auf "den Ping" geschaut wird. Dass nur noch 60% der Datenpakete fehlerfrei ankommen, interessiert niemanden.

Anders ausgedrückt:
  • Wer sich nicht von falschen Gedanken löst bleibt dort, wo er ist
  • Die (Spieler-)Welt braucht auch Opfer face-smile

Gruß,
Jörg

ja okay ich habe dazu nur ein paar Fragen, vielleicht weißt du das auch. Ich kann das ja nicht beeinflussen und mir ist der Ping nicht wichtig, hauptsache gute Leitungsqualität.
Ich kenne Fastpath nur von den ADSL Anschlüssen und ich dachte bei VDSL gibt es das nicht bzw. ist andere Technik mit "Interleaving low"?
Buchen kann man Fastpath bei der Telekom sowieso nicht mehr also warum sollte Fastpath das Problem bei mir sein? Hätten das dann nicht millionen anderer VDSL Kunden hier auch beim Spielen oder ist das nur bei bestimmten Leitung mit Probleme? z.b. Leitungslänge aber die ist bei mir unter 50 m.

Es kann ja sein was du sagst nur wie kriege ich das dann geändert? Ich habe 8 ms bei heise.de anpingen, meinetwegen kann es 16 ms sein oder 20 ms hauptsache die Datenpakete kommen fehlerfrei an.

Wäre das mit der leased line anders? Welche Technik haben die? Down und Upload sind symethrisch aber deshalb ist es ja kein SDSL face-smile
Ist das Problem damit dann gelöst?
Mitglied: 117471
117471 Oct 16, 2020 at 19:14:23 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @ryannn:

bei VDSL gibt es das nicht

Klingt ja schon fast nach Wikipedia face-wink

"ADSL" und "DSL" wurde seinerzeit häufig gleichgesetzt. D.h., man hat ADSL geschrieben und im Grunde genommen alle DSL-Anschlüsse damit gemeint.

Und was die Wikipedia betrifft: Ich habe mir mal vor ca. 15 Jahren die Mühe gemacht, dort fehlerhafte Informationen zu korrigieren. Die wurden vom ursprünglichen Verfasser wieder rückgängig gemacht. Bei der darauf folgenden Diskussion ging es dann letztendlich primär darum, dass er mehr "Edits" hatte... face-smile

Hätten das dann nicht millionen anderer VDSL Kunden hier

Bist Du wirklich sicher, dass es überhaupt "Millionen" von VDSL-Kunden gibt? Ich habe in meinem Bekanntenkreis keine Fünf... face-smile

Abgesehen davon:
  • Fährt gewiss nicht jeder Anwendungen, bei denen das überhaupt zum Tragen kommt - die Welt besteht ja nicht nur aus Telespielern
  • Haben gewiss nicht alle an ihrer Leitung bzw. am Interleaving herumfrickeln lassen.

Wäre das mit der leased line anders?

Keine Ahnung, was Du da gekauft und unterschrieben hast. Was sagt denn dein (neuer) Anbieter dazu?

Down und Upload sind symethrisch

Ja, und was hat die Symetrie mit dem Thema zu tun? Der Grund, warum ADSL asynchron ist, ist der, weil man da einen Frequenz für die Festnetztelefonie ausgespart hat. Deshalb auch der Splitter - der filtert den Bereich wieder raus.

Ist das Problem damit dann gelöst?

Keine Ahnung, aber eigentlich ist es auch egal. Im Zweifelsfall wartest Du die Mindestvertragslaufzeit ab und probierst das nächste Produkt. Du scheinst ja da recht spontan und kauffreudig zu sein face-smile

Gruß,
Jörg
Mitglied: 142583
142583 Oct 17, 2020 at 11:38:51 (UTC)
Goto Top
Warum ist der Ping eigentlich nicht wichtig? Besonders beim zocken?
Mitglied: 117471
117471 Oct 17, 2020 at 11:50:43 (UTC)
Goto Top
Hallo,

das ist er sicher - aber nicht in diesem Ausmaß.

Wenn Dir mit einem 10ms Ping 5% aller Pakete unbemerkt(!) verloren gehen ist das sicher fataler, als wenn ein 50ms Ping konstant fehlerfrei mit gleichbleibenden Eigenschaften zur Verfügung steht.

Und 50ms wäre schon extrem hoch... face-smile

Gruß,
Jörg
Member: ryannn
ryannn Oct 18, 2020 at 17:22:54 (UTC)
Goto Top
Zitat von @117471:

Hallo,

Zitat von @ryannn:

bei VDSL gibt es das nicht

Klingt ja schon fast nach Wikipedia face-wink

"ADSL" und "DSL" wurde seinerzeit häufig gleichgesetzt. D.h., man hat ADSL geschrieben und im Grunde genommen alle DSL-Anschlüsse damit gemeint.
ja damals, außer wahrscheinlich SDSL, aber das ist ja schon lange her.

Und was die Wikipedia betrifft: Ich habe mir mal vor ca. 15 Jahren die Mühe gemacht, dort fehlerhafte Informationen zu korrigieren. Die wurden vom ursprünglichen Verfasser wieder rückgängig gemacht. Bei der darauf folgenden Diskussion ging es dann letztendlich primär darum, dass er mehr "Edits" hatte... face-smile

Hätten das dann nicht millionen anderer VDSL Kunden hier

Bist Du wirklich sicher, dass es überhaupt "Millionen" von VDSL-Kunden gibt? Ich habe in meinem Bekanntenkreis keine Fünf... face-smile
was nutzen die für Leitungen? Kabelinternet?


Abgesehen davon:
  • Fährt gewiss nicht jeder Anwendungen, bei denen das überhaupt zum Tragen kommt - die Welt besteht ja nicht nur aus Telespielern
  • Haben gewiss nicht alle an ihrer Leitung bzw. am Interleaving herumfrickeln lassen.
wie kommst du darauf das ich an meinem Interleaving "herumfrickeln" lassen habe? Ich habe ganz normal einen VDSL Anschluss bei der Telekom ohne dort irgendwas rumgestellt zu haben bzw. das in Auftrag gegeben zu haben bei der Telekom. Wie kommst du darauf und was sollte ich genau dort beauftragen?


Wäre das mit der leased line anders?

Keine Ahnung, was Du da gekauft und unterschrieben hast. Was sagt denn dein (neuer) Anbieter dazu?
da steht nichts von Technik, nur eine Bandbreite von 4 mbit down- und upload.

Ja, und was hat die Symetrie mit dem Thema zu tun? Der Grund, warum ADSL asynchron ist, ist der, weil man da einen Frequenz für die Festnetztelefonie ausgespart hat. Deshalb auch der Splitter - der filtert den Bereich wieder raus.

Ist das Problem damit dann gelöst?

Keine Ahnung, aber eigentlich ist es auch egal. Im Zweifelsfall wartest Du die Mindestvertragslaufzeit ab und probierst das nächste Produkt. Du scheinst ja da recht spontan und kauffreudig zu sein face-smile
Ich bin recht spontan und kauffreudig? Ich möchte eigentlich nur ganz normal mit meinem Internetanschluss spielen können. Wenn ich Fußball spielen will und mir passen zwei paar Schuhe nicht soll ich dann mit Schuhen rumlaufen die zu klein sind? Es ist ja nicht mein Fehler, wenn die Telekom zu dumm ist oder zu wenig in ihre Infrastruktur investiert.
Spontan bin ich auch nicht, ich habe bei der Telekom alles mögliche versucht, dass das Problem gelöst wird. Also versuche ich andere Wege.

Diesen Fehler auszuschließen bzw. dahinter zu kommen ist ja nicht gerade einfach. Ich bin Spieler und kein Techniker aus der Telekommunikationsbranche. Ich weiß nur das irgendwas am Anschluss nicht stimmt. Bevor ich anderen Leitungen bestelle habe ich halt im privaten Bereich bis zum APL im Keller alles ausgetauscht bzw. erneuert.

LG
Member: Gentooist
Gentooist Oct 19, 2020 at 15:07:50 (UTC)
Goto Top
Zitat von @117471:

Hallo,

Zitat von @ryannn:

Nur irgendwo her muss der Fehler ja kommen, wenn manche Leute mit einem Provider eine schlechte Spielperformance haben

Japp - eine häufige Ursache ist, wie ich bereits schrieb, die FastPath-Option.

Ich habe ca. 12 Jahre bei einem Internetanbieter in der Netzwerktechnik gearbeitet und wir haben das eingehend analysiert - bis hin zu Induktionseffekten in den Kabelsträngen und Reflektionen an Übergängen (die Telekom hat damals beim Patchen von "Fremdkunden" 0,4er Querschnitte und bei den eigenen Kunden 0,6er Querschnitte verwendet).

Also Fastpath gibt es meiner Info nach bei Vectoring nicht, weil andere Technik. Und bei drei verschiedenen Internetanbietern, dazu noch einmal symmetrisches DSL, kann man dies auch ziemlich sicher ausschließen, da sicher nicht alle drei Netzbetreiber in dem Punkt ihr Netz alle gleich betreiben.

Da hier extremst viel verschiedene Hardware getestet wurde, lässt das im Umkehrschluss Softwareprobleme an der Windowsinstallation des Posters immer wahrscheinlicher werden.
Mitglied: 142583
142583 Oct 19, 2020 at 15:43:37 (UTC)
Goto Top
Das würde ich so nicht behaupten.
Gucke mal was Layer-2 Bitstorm Zugänge in Deutschland per Definition sind und warum nur ein Anbieter das VDSL2 MFG betreiben kann
Member: ryannn
ryannn Oct 28, 2020 at 14:37:59 (UTC)
Goto Top
Also Fastpath gibt es meiner Info nach bei Vectoring nicht, weil andere Technik. Und bei drei verschiedenen Internetanbietern, dazu noch einmal symmetrisches DSL, kann man dies auch ziemlich sicher ausschließen, da sicher nicht alle drei Netzbetreiber in dem Punkt ihr Netz alle gleich betreiben.

so kenne ich das auch mit Fastpath. An Windows wird es auch nicht liegen, weil ich zig mal meinen PC neu aufgesetzt habe und ausserdem war es bei der Xbox vom Freund genauso. Es liegt definitiv am Internet.

Kann mir jemand vielleicht erklären wie es sich genau mit einer Festanbindung/Standleitung verhält. Man liest immer die sind direkt am Backbone angeschlossen und keine Wählverbindung. Die Datenpakete gehen doch aber trotzdem den selben Weg oder nicht?

Ich las in einem Beitrag das alle Vorstufen wie Verteiler, Netzknoten "übersprungen" werden.
Wie muss man sich das vorstellen?

Das man seine eigene Leitung hat und nicht mit zig anderen Usern auf einer Leitung geschaltet wird weiß ich. Es ist halt kein Shared Medium und der Support bei Störungsbehebungen ist anders.
Wie sieht es aber technisch aus?
Kennt sich jemand damit aus und kann mir das im Vergleich zum VDSL erklären?
Mitglied: 142583
142583 Oct 28, 2020 at 18:55:51 (UTC)
Goto Top
Ja könnte man erklären.

Um welches konkrete stStandleitungsprodukt von welchem Provider geht es denn?
Mitglied: 117471
117471 Oct 28, 2020 updated at 19:03:52 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @142583:

Ja könnte man erklären.

Um welches konkrete stStandleitungsprodukt von welchem Provider geht es denn?

ich könnnte mir vorstellen, dass diese Information zur Betrachtung dieser Situation irrelevant ist. Ich habe bereits vor 20 Jahren an Technologieunabhängigkeitsprojekten bei den größten Netzbetreibern in D gearbeitet. In der Regel lief es darauf hinaus, dass nicht einmal die Mitarbeiter (im Kundenmanagement) oder im Vertrieb sehen konnten, was genau geschaltet wird.

Ein Produkt hat eine Schnittstelle (z.B. RJ45, W-LAN mit dynamisch vergebenen IP-Adressbereich) und eine Bandbreite. Der Rest geht den Kunden offenbar nichts an. Teilweise erfährst Du vor der Aufschaltung nicht einmal mehr, ob DualStack oder DualStack Lite betrieben wird.

Sprich: Die Produktbezeichnung ist "egal", da sie keine Rückschlüsse auf die verwendete Technik zulässt. Man müsste schon genau wissen, was der Anbieter da schaltet - und so detailliert und verbindlich ist heutzutage keine Auftragsbestätigung (mehr) face-smile

Gruß,
Jörg
Mitglied: 142583
142583 Oct 28, 2020 at 19:09:20 (UTC)
Goto Top
Ich weiß über unsere Standleitungen sehr viel. Ich kenne sogar die Details wie die Redundanz am anderen Ende gelöst ist.

Auch macht es einen riesen Unterschied zu wissen ob man eine Leitung in einen ehemaligen Hansenet-Gebiet hat oder im Ruhrpott oder in den neuen Bundesländern.

Natürlich ist eine Leitung auch nicht direkt an die Backbone angeschlossen, keine Ahnung wie die Leute immer wieder auf sowas konnen.
Mitglied: 117471
117471 Oct 28, 2020 at 19:12:46 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @142583:

Ich weiß über unsere Standleitungen sehr viel. Ich kenne sogar die Details wie die Redundanz am anderen Ende gelöst ist.

Japp. Aber das heißt noch lange nicht, dass ein anderer Kunde mit der gleichen Produktbezeichnung genau die gleiche Technologie bekommt wie Du. Bei Dir laufen die 10MBit über Glasfaser, beim nächsten über einen optischen Link oder Richtfunk und beim Dritten über Kupfer. Und alle drei haben "10MBit synchron mit statischer IP" in ihrer Produktbeschreibung stehen face-smile

Wie gesagt: Die Zeiten haben sich da etwas geändert. Gerade außerhalb des Brot- und Buttergeschäfts.

Gruß,
Jörg
Mitglied: 142583
142583 Oct 28, 2020 at 19:14:46 (UTC)
Goto Top
Nun wissen wir aber gar nichts, zu der persönlichen Situation des TO.
Member: ryannn
ryannn Dec 09, 2020 updated at 18:44:51 (UTC)
Goto Top
die persönliche Situation sieht nach wie vor so aus, dass ich mit meinem normalen VDSL 250 Anschluss nicht vernünftig spielen kann, obwohl die Download, Upload und Pingwerte stimmen. Daraufhin testete ich O2 100 mbit und einen S-DSL Businessanschluss mit allem das exakt selbe Ergebnis. Kabel von TAE Dose in den Keller zum APL habe ich auch getauscht. Hardware kann ich auch ausschließen, aber leider gibt es keine Lösung für das Problem bzw. kein Mensch kann mir das erklären. Peering schloss ich auch aus, weil es sowieso 3 verschiedene Anbieter sind und ich auch VPN`s ausprobierte. Die einzige Gemeinsamkeit, die ich hier sehe, es ist immer komplett die gleiche Leitung und es immer DSL (shared medium).

Die einzige Erklärung, die ich online dafür fand, war bei einem englischsprachigen Forum wo ein Spieler erklärte, dass es eine Art "lokaler Überlastung & Netzwerkschwankungen" sind, wodurch die UDP Pakete verzögert werden oder nicht auf dem Server ankommen. Er war einer der besten Counterstrike Spieler seines Landes und spielt seit 20 Jahren online. Er beschäftigt sich mit der Thematik schon länger. Seine Spielperformance ist mit seinem 1 gbit Glasfaseranschluss und einstelligen Ping schlechter, als wenn er übers Handynetz mit einem 60 ms Ping spielt.

Das passt aus meiner Sicht auch logisch dazu, warum manche Spieler ein extrem schlechtes Gameplay haben und jemand aus einem anderen Stadtteil ein besseres Gameplay.

Wenn das so stimmt, kann mir jemand technisch erklären, wo die Überlastung stecken kann? Auf der Leitung zum APL? im Verteiler? auf der Leitung zur Vermittlungsstelle? in der Vermittlungsstelle? auf den Ports dort?
Und wenn ja, warum kann mir mein Provider das nicht erklären? Meine Leitungswert sehen soweit top aus.

Die bestellte Leased Line ist leider nach wie vor nicht geschaltet, momentan warte ich seit 9 Wochen auf ein Lebenszeichen...das teuerste Produkt des Anbieters und eigentlich für Firmen aber wie man sieht, ist Internet in Deutschland Neuland..

Es ist alles nur noch lächerlich und vielleicht einfach Schicksal, was mir das Gaming mit einer vernünftigen Leitung verwehrt, egal wie viel Geld ich da investiere, rumteste, recherchiere und probiere. Ich könnte mir eine goldene Leitung in der Erde graben und es würde nix ändern, wenn technisch gesehen Gold das Nonplusultra wäre, was es aber natürlich nicht ist. Ich wollte hier meine Erfahrung wieder reinschreiben, wenn die Standleitung geschaltet wurde, aber ich glaube das es sich noch um Jahre hinziehen wird.
Mitglied: 142583
142583 Dec 09, 2020 at 19:21:45 (UTC)
Goto Top
Hole dir doch jemand vor Ort der Ahnung hat, dir Ursache lässt sich schnell ermitteln. Es ist Netzwerk kein Hexenwerk.

https://youtu.be/nY24hLwaLi0
Mitglied: 117471
117471 Dec 09, 2020 at 20:03:18 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @ryannn:

Es ist alles nur noch lächerlich und vielleicht einfach Schicksal, was mir das Gaming mit einer vernünftigen Leitung verwehrt,

Naja, wie gesagt: Mehr als auf die Ursache mitteilen geht nun mal nicht. Du hast dich entschieden, gegen meine Aussagen zu argumentieren und die von mir geschilderten Tatsachen nicht zu akzeptieren.

Wie sollte es da irgendeine Verbesserung geben? face-wink

Vor 20 Jahren (als wir ADSL entwickelt haben, damals mit gerade mal 348 KBit auf Annex-B) hätte ich mich jetzt frustriert aufgeregt. Inzwischen schaue ich den Menschen schmunzelnd beim Stolpern zu. Bitte entschuldige den Zynismus, aber für mich ist das so um Einiges entspannter.

Gruß,
Jörg
Member: ryannn
ryannn Dec 09, 2020 at 20:21:18 (UTC)
Goto Top
Lieber Jörg,
Ich habe nicht gegen deine Aussagen argumentiert, aber alleine schon diese Aussage mit dem Fastpath. Wie soll ich damit weiter kommen?
Ich kann bei der Telekom ein Produkt beauftragen und das war es dann, was die an meiner Leitung rumschalten liegt nicht in meiner Hand.

Ich habe nicht gesagt "Liebe Telekom ich brauche dringend einen niedrigen Ping, schaltet mir Fastpath". Ich kann nur das sagen, was ich lese und es gibt kein Fastpath oder wenn ja, dann ist es nicht mehr buchbar.
Können wir uns darauf schonmal einigen? Ich bin kein Netzwerkexperte aber bei VDSL gibt es kein Fastpath mehr sondern nur "Interleave low". An diesen Werten stellt die Telekom nix rum, genauso wenig wie beim "DLM". Da habe ich auch mal drüber gelesen, dass es fürs Gaming suboptimal ist, aber was soll ich machen??????? Ich fragte nach und sie schalten es nicht aus.

Hilf mir dann doch bitte und sag, wenn es deiner Meinung nach Fastpath noch gibt, wo ich anrufen muss, damit es abgeschaltet wird und wie ich in den Genuss von einem funktionieren DSL Anschluss komme... Ich will kein niedrigen Ping haben wie "Montana Black" etc. Ich will das meine Spiele synchron laufen und möglichst wenig Paketverlust ist.
Du kannst mir auch gerne Quellen nennen, wo ich es nachlesen kann.

"DSL-Provider, die optimal für Online-Gamer sind und Fastpath bieten, finden sie hier in unserem Spezial DSL für Gamer. Leider sind es nicht mehr viele. Die Telekom etwa, bietet seit 2009 kein Fastpath mehr für Neukunden. Alle Internetzugänge mit 16.000 KBit oder schneller haben aber ohnehineine schon sehr niedrige Ping-Rate, so dass Fastpath garnicht mehr notwendig ist."