lcer00
Goto Top

Empfehlung Linux-Distribution

Hallo,

eigentlich bin ich ein Debian-"Fan". Für einige Anwendungen/Tests fordert die Software (hier namentlich nicht relevante Server-Software face-smile - es geht immer mal um etwas anderes) aber oft CentOS oder Ubuntu und nicht Debian. Workarounds, damit es doch auf Debian läuft, möchte ich nicht.

Da RedHat die Paketquellen demnächst sperrt scheint CentOS auszufallen. Ich tendiere dazu, mich dann in Ubuntu als Alternative zu Debian einzuarbeiten. Macht das Sinn oder übersehe ich da irgendwelche Aspekte?

Grüße

lcer

Content-Key: 63102078487

Url: https://administrator.de/contentid/63102078487

Printed on: February 23, 2024 at 19:02 o'clock

Member: michi1983
michi1983 Oct 04, 2023 updated at 09:44:07 (UTC)
Goto Top
Hallo,

naja, nachdem Ubuntu auf Debian basiert, ist es wohl eher Geschmacksache was die Paketverwaltung und Verfügbarkeit von Software angeht.

Nicht mehr ganz aktuell, aber ein guter Ansatzpunkt:
https://www.heise.de/tipps-tricks/Debian-vs-Ubuntu-was-ist-besser-436597 ...

Gruß
Member: Crusher79
Crusher79 Oct 04, 2023 at 09:42:32 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Rocky Linux? Habe damit die CentOS "Lücke" vor Monaten für mich geschlossen.

https://rockylinux.org/


mfg Crusher
Mitglied: 7907292512
7907292512 Oct 04, 2023 updated at 09:54:38 (UTC)
Goto Top
Ich bin ein Fan von Rolling Release Distros:
Archlinux
Simple and lightweight und ohne den meist überflüssigen Balast, der viele Distros unnötigerweise aufbläht und bei Server-Anwendungen meist überflüssig ist.
Damit hat man bei Bedarf immer schnell ein OS mit aktuellsten Packages parat.

Aber vermutlich wird dir hier jeder was anderes empfehlen, jedem Tierchen sein Pläsierchen face-smile.

Gruß sid.
Member: Looser27
Solution Looser27 Oct 04, 2023 updated at 09:54:23 (UTC)
Goto Top
Moin,

ich verwende schon ewig für Server die Ubuntu LTS Versionen. Nur wenn es gar nicht anders ging, bin ich auf CentOS ausgewichen. Alles immer ohne GUI.
Aus meiner Erfahrung machst Du mit Ubuntu nix falsch und da Du von Debian kommst, dürfte Dir der Umstieg auch nicht schwer fallen.

Gruß

Looser
Member: Crusher79
Crusher79 Oct 04, 2023 at 10:10:01 (UTC)
Goto Top
Etwas Offtopic:

Wollte gerade mal bei ZoneMinder schauen. Das lief bei mir unter CentOS besser.

https://zoneminder.readthedocs.io/en/stable/installationguide/redhat.htm ...

Replacing any core package in these distributions with a newer package from a third party is expressly verboten. The ZoneMinder development team will not do this, and neither should you.

expressly verboten !!!!!


Back2Topic: Ich würde micht and die CentOS Nachfolger halten. Auch wenn es keine offizielle Unterstützung mehr gibt, werden die sich bestimmt in eine Richtung weiterentwickeln.

Bei Solaris gab es ja auch OpenSolaris und nun OpenIdiana: https://www.openindiana.org/


Will sagen dass man ggf. mit RockyLinux oder auch Alma Linux ggf. besser fährt.

https://almalinux.org/de/
Member: Lochkartenstanzer
Solution Lochkartenstanzer Oct 04, 2023 updated at 10:13:04 (UTC)
Goto Top
Moin,

Wenn Du debian-Adept bist, bist Du bei unbuntu gut aufgehoben.vieles funktioniert gleich, Man kann sogar die Repertories mischen, wenn man verrückt genug ist. face-smile

Und Software die für Ubuntu geschrieben ist, funktioniert i.d.R. ohne große Klimmzüge auf Debian. Notfalls gibt es noch Alien als Helfer.

Fazit:

Bleib bei Debian. face-smile

lks
Member: TwistedAir
TwistedAir Oct 04, 2023 at 10:14:40 (UTC)
Goto Top
Moin,

persönlich liebäugel ich auch mit Debian, das du aber nicht einsetzen möchtest. Ist denn SUSE eine Alternative? SUSEs Red-Hat-Klon

Ansonsten mag dir der c't–Linux-Netzplan noch den einen oder anderen Tipp geben.

Grüße
TA
Member: lcer00
lcer00 Oct 04, 2023 at 10:29:38 (UTC)
Goto Top
Hallo,

das ist ja spannender, als ich dachte face-smile - insbesondere der Netzplan!

Andere, als die eingangs genannten Distris sind keine Option. Da niemand für CentOS ist, würde ich dann auf Ubuntu ausweichen, falls Debian von der Software her offiziell "not supported" ist.

Erst mal Danke.

Grüße

lcer
Member: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli Oct 04, 2023 at 11:37:51 (UTC)
Goto Top
Moin,

anstatt CentOS könntest du auch Fedora nutzen. Oder ist das von der eingeschränkten Entwicklung nun ebenfalls betroffen?

Ansonsten nutze ich auch Ubuntu meist als LTS.

Gruß
Gruß
Spirit