Generator für endlose, kostenlose Energie? Ein gut gemachter Schwindel?

beidermachtvongreyscull
Goto Top
Mahlzeit Kollegen!

Wenn ich mich strikt an physikalische Grundsätze halte, müsste ich sagen: Nein. Es ist nicht möglich.

Ich stieß aber im Internet auf ein paar Videos, die mich dann doch leicht zweifeln lassen:

https://www.youtube.com/watch?v=QOV_Js59BHY
https://www.youtube.com/watch?v=-8G1JCT2c78

In den Videos wird ein Antriebs- und Erzeugersatz gebaut, vorgestellt und getestet, der aus einem einphasigen Motor und einer zur durch starke Neodymmagnete umgebauten permanent erregenten LKW-Lichtmaschine, die vom Motor angetrieben wird.

Im Video wird gezeigt, dass der Satz mittels Leine angeworfen werden muss, dann aber scheinbar von selbst stabil weiterläuft und sogar weitere Verbraucher mit Energie versorgen kann.

Wenn mich mein Physikgrundwissen nicht trügt, muss dieser Antriebssatz eigentlich irgendwann stehenbleiben, da nach den Grundprinzipien keine Energie erzeugt, sondern nur vorhandene umgewandelt werden kann und das nicht verlustfrei.

Eigentlich fühle ich mich durch solch ein Video dann auch in dieser Annahme bestätigt: https://www.youtube.com/watch?v=55ud4_Cdbrc

Dieser Satz bleibt laut Erbauer nach ca. 6 Minuten (trotz Stützung durch Kondensatoren) stehen.

Ich wäre fast überzeugt, dass die beiden ersten Videos ein Schwindel sein müssten, denn auch wenn es scheinbar möglich ist, solch ein Ding zu bauen, so lässt dieser Erbauer für mich nicht durchblicken, wie lange sein Werk alleinig Dienst tut.

Aber, dann stolperte ich über diese Webseite: https://infinitysav.com/magneticgenerator/

Ich wollte einfach mal Eure Meinungen zu dem Thema...

Haltet Ihr das für einen gut gemachten Schwindel oder ist da was dran?

Es wäre ja zu schön, um wahr zu sein...

Viele Grüße
bdmvg

Content-Key: 1763882902

Url: https://administrator.de/contentid/1763882902

Ausgedruckt am: 17.05.2022 um 19:05 Uhr

Mitglied: Hubert.N
Lösung Hubert.N 26.01.2022 um 13:02:54 Uhr
Goto Top
Hallo

nennt sich "Perpetuum mobile" und ist nicht möglich.

Aus https://de.wikipedia.org/wiki/Perpetuum_mobile:
Allen ist gemeinsam, dass sie mindestens einem thermodynamischen Hauptsatz widersprechen und deshalb nicht realisierbar sind.
Mitglied: Trommel
Lösung Trommel 26.01.2022 um 13:10:11 Uhr
Goto Top
Hi,

kann Dir das interessante und unterhaltsame Video vom Captain Disillusion dazu empfehlen ;-) face-wink
https://www.youtube.com/watch?v=sT_bTnkwLuE

Viele Grüße
Trommel
Mitglied: wiesi200
Lösung wiesi200 26.01.2022 um 13:11:03 Uhr
Goto Top
Hallo,

frei nach den Simpson: "Lisa in diesem Haus folgen wir den Gesetzen der Thermodynamik!".

Kurz um nein, es geht nicht. Energie kann nicht erzeugt werden nur von einer Form in die andere gewandelt
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 26.01.2022 um 13:13:43 Uhr
Goto Top
Zitat von @Trommel:

Hi,

kann Dir das interessante und unterhaltsame Video vom Captain Disillusion dazu empfehlen ;-) face-wink
https://www.youtube.com/watch?v=sT_bTnkwLuE

Viele Grüße
Trommel

Ich danke Dir.
Mitglied: Visucius
Lösung Visucius 26.01.2022 um 13:16:43 Uhr
Goto Top
nur von einer Form in die andere gewandelt
... mit Verlusten ;-) face-wink
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 26.01.2022 um 13:20:01 Uhr
Goto Top
Zitat von @Visucius:

nur von einer Form in die andere gewandelt
... mit Verlusten ;-) face-wink

Ich fiel da einer kleinen Hoffnung anheim, auch wenn ich dennoch gezweifelt habe.
Vielleicht hätte es ja sein können...

Wir lernen ja immer noch dazu.
Mitglied: emeriks
Lösung emeriks 26.01.2022 um 13:27:41 Uhr
Goto Top
Zitat von @Visucius:
nur von einer Form in die andere gewandelt
... mit Verlusten ;-) face-wink
Es gibt da keine "Verluste".
Mitglied: manuel-r
Lösung manuel-r 26.01.2022 um 13:39:04 Uhr
Goto Top
Selbst wenn die Umwandlung von einer Energieform in eine andere verlustfrei sein könnte:
Niemals kann dabei zusätzliche Energie hinzukommen. Das wäre aber notwendig wenn man Energie bspw. in Form von Strom abzweigen wollte um damit elektrische Verbraucher zu betreiben. Ohne jegliche Verluste kann maximal die Motor-Generator-Kombination ewig laufen. Derjenige der was anderes schafft kann dann gleich mal die "Schwedische Akademie" kontaktieren und sich selbst für den Nobelpreis vorschlagen.

tl;dr;
Kann nur gefaked sein.
Mitglied: Visucius
Visucius 26.01.2022 um 13:58:17 Uhr
Goto Top
@emeriks:
Klug###er mag keiner ;-) face-wink

@beidermachtvongreyscull:
Bloß nicht an die Grünen weiterleiten, sonst schalten die morgen auch noch die restlichen Kraftwerke ab ...
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 26.01.2022 um 14:02:16 Uhr
Goto Top
Zitat von @manuel-r:

Selbst wenn die Umwandlung von einer Energieform in eine andere verlustfrei sein könnte:
Niemals kann dabei zusätzliche Energie hinzukommen. Das wäre aber notwendig wenn man Energie bspw. in Form von Strom abzweigen wollte um damit elektrische Verbraucher zu betreiben. Ohne jegliche Verluste kann maximal die Motor-Generator-Kombination ewig laufen. Derjenige der was anderes schafft kann dann gleich mal die "Schwedische Akademie" kontaktieren und sich selbst für den Nobelpreis vorschlagen.

tl;dr;
Kann nur gefaked sein.

Ja. Es sah zu gut aus.
Ich war bei der professionellen Aufmachung der letzten Webseite ehrlich am Staunen.

Dass Neodymmagnete enorm stark sind, habe ich selbst erfahren. Ich hatte mal vor längerem mir die damals stärksten Exemplare gekauft und etwas rumexperimentiert.

Tatsächlich dachte ich für einen Moment, dass da jemand einen Generator so effizient hinbekommen hat, dass die Verluste (in Wärme umgewandelte Energie) kompensiert werden könnten.
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 26.01.2022 um 14:03:02 Uhr
Goto Top
Zitat von @Visucius:

@emeriks:
Klug###er mag keiner ;-) face-wink

@beidermachtvongreyscull:
Bloß nicht an die Grünen weiterleiten, sonst schalten die morgen auch noch die restlichen Kraftwerke ab ...

Keine Sorge. Ich hab meine Hoffnung wieder begraben. :-( face-sad
Mitglied: Visucius
Visucius 26.01.2022 um 14:07:45 Uhr
Goto Top
Gabs da nicht vor einigen Jahren auch Videos mit Wasser-"Verbrenner"-Motoren oder so ähnlich?!
Mitglied: wiesi200
wiesi200 26.01.2022 um 14:13:15 Uhr
Goto Top
Zitat von @Visucius:

Gabs da nicht vor einigen Jahren auch Videos mit Wasser-"Verbrenner"-Motoren oder so ähnlich?!

Ja da hat mir ein Arbeitskollege mal erzählt. Nur der Hatte noch nen richtigen Technischen Hintergrund. Der konnte es nicht glauben das ich mir das Video nicht mal ansehen wollte.

Energieerhaltungssatz ist einfach das erste was man in Physik lernt.
Mitglied: Visucius
Lösung Visucius 26.01.2022 um 14:17:59 Uhr
Goto Top
Energieerhaltungssatz ist einfach das erste was man in Physik lernt.
Dem will ich zwar nicht widersprechen, nur den Status-Quo in Frage zu stellen, ist durchaus auch nicht zu verachten! Der Energieerhaltungssatz hat ja auch nur "Bestand", weil ihn bisher niemand widerlegt hat. Auch wenn ich zugebe, dass schwer werden dürfte ;-) face-wink
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 26.01.2022 um 14:23:08 Uhr
Goto Top
Zitat von @Visucius:

Gabs da nicht vor einigen Jahren auch Videos mit Wasser-"Verbrenner"-Motoren oder so ähnlich?!

Du meinst wahrscheinlich Brown's Gas:
https://www.psiram.com/de/index.php/HHO
Mitglied: wiesi200
wiesi200 26.01.2022 um 14:28:28 Uhr
Goto Top
Zitat von @Visucius:

Energieerhaltungssatz ist einfach das erste was man in Physik lernt.
Dem will ich zwar nicht widersprechen, nur den Status-Quo in Frage zu stellen, ist durchaus auch nicht zu verachten! Der Energieerhaltungssatz hat ja auch nur "Bestand", weil ihn bisher niemand widerlegt hat. Auch wenn ich zugebe, dass schwer werden dürfte ;-) face-wink

Wenn das passiert wird's sicher nicht per Youtube veröffentlicht.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lösung Lochkartenstanzer 26.01.2022 um 14:33:46 Uhr
Goto Top
Moin,

Die Physik (Energieerhaltungssatz, Thermodynamik, etc.) zeigt, das ein Perpetuum Mobile, das auch noch Energie abgibt, nicht möglich ist. Die Energie muß irgendwoher kommen.


Wenn jemand natürlich einen Minifusionsreaktir oder eine Materie-zu-Energie-Wandker da reinbaut, könnte er natürlich so tun, als ob das ein Perpetuum Mobile wäre.

lks
Mitglied: keine-ahnung
keine-ahnung 26.01.2022 um 14:58:03 Uhr
Goto Top
@Lochkartenstanzer

das ein Perpetuum Mobile, das auch noch Energie abgibt, nicht möglich ist. Die Energie muß irgendwoher kommen

Quatsch! Es gibt da eine Lösung - hat irgendwas mit einem Kobold und dem Netz als Energiespeicher zu tun! Wenn dem nicht so wäre, würde die Ampel Deutschland ja nicht alle Kraftwerke abschalten. Die Grünen wissen schon, was sie tun!!! Immer!!!!!! Oder :-( face-sad ???

LG, Thomas
Mitglied: Visucius
Visucius 26.01.2022 aktualisiert um 15:33:59 Uhr
Goto Top
Wenn das passiert wird's sicher nicht per Youtube veröffentlicht.

Nee, wohl eher auf Twitter. Mit nem Rattenschwanz an Kommentaren, dass das gar nicht sein kann!

Vermutlich wird der Beitrag dann wegen "Fake-News" vorsorglich gelöscht und drüber kommt nen "Reminder", in dem auf die wahre Fachkompetenz verwiesen wird ... irgendein grünes Ministerium auf der Suche nach Strom, in dem Bärböckchen und ihre sieben Kobolde Dir dann die Physik erklären! ;-) face-wink

ES KANN NICHT SEIN, WAS NICHT SEIN DARF!
Mitglied: 148656
148656 26.01.2022 um 15:11:37 Uhr
Goto Top
Ufbasse!!! :-D face-big-smile Nicht dass das Bärböckchen hier noch ein Strg+A, gefolgt von einem Strg+C und Strg+V macht... also nen klassischen Guttenberg
Mitglied: anteNope
Lösung anteNope 26.01.2022, aktualisiert am 27.01.2022 um 08:29:41 Uhr
Goto Top
Die Physik (Energieerhaltungssatz, Thermodynamik, etc.) zeigt, das ein Perpetuum Mobile, das auch noch Energie abgibt, nicht möglich ist. Die Energie muß irgendwoher kommen.

Richtig, von extern. Wobei extern aber alles sein kann.

Der Energieerhaltungssatz hat ja auch nur "Bestand", weil ihn bisher niemand widerlegt hat. Auch wenn ich zugebe, dass schwer werden dürfte ;-) face-wink

Theoretisch und praktisch ist eine unendliche Materie- und somit auch Energieerzeugung möglich. Es hat bislang nur niemand rausgefunden wie das sinnvoll geht.

Mathematisch gesehen ist folgendes ja korrekt:
  • 0 = 0
  • 0 = x-x
  • x = x

x könnte nun für eine Menge Materie oder Energie stehen. Sprich ich erhalte eine positive und eine "negative" Energie oder Materie und Antimaterie. Die Summe ist stets 0. Das Prinzip ist als Vakuumfluktuationen bekannt, auf welcher auch die Hawking-Strahlung beruht. Man könnte nun versucht sein diese Wiedervereinigung zu unterbinden, z.B. durch örtliche Trennung der Teilchen (wie z.B. bei der Hawking Strahlung) oder Umwandlung eines Materieteilchen des Paares in Energie. Die Umwandlung in Energie ist jedenfalls nach Einsteins E=mc² ja prinzipiell möglich.

Super simpel gesagt, man leiht sich etwas und häuft dabei Schulden an. Die Frage ist nur wo diese "Schuld" gespeichert wird und ob man diese begleichen muss, bzw. was passiert wenn man dies nicht tut.

Im Prinzip kann man damit sogar die Entstehung des Universums, also den Urknall erklären. Es könnten zwei Universen existieren, jeweils eines pro Seite der Gleichung. In Summe 0, und somit gegensätzlich "geladen".

Quasi unser Universum sowie ein identisches Universum nur eben mit "negativem Vorzeichen". (was auch immer das dann im Detail bedeutet).

Aber wer sagt, dass man nur zwei Universen in einen Topf werfen kann? Die Gleichung könnte überdimensional und beliebig kompliziert sein, Hauptsache die Summe ist nachher 0.

Bei E=0 gelten die thermodynamischen Grundsätze glaube ich nicht mehr 😅

Ist zwar nur ein wenig Spinnerei von mir. Irgendwo aber auch logisch nachvollziehbar, oder?
Mitglied: emeriks
emeriks 27.01.2022 um 08:11:03 Uhr
Goto Top
Zitat von @anteNope:
Super simpel gesagt, man leiht sich etwas und häuft dabei Schulden an. Die Frage ist nur wo diese "Schuld" gespeichert wird und ob man diese begleichen muss, bzw. was passiert wenn man dies nicht tut.
Das ist doch sonnenklar! Dann kommen die Dämonen aus dieser anderen Welt in unsere und holen sich den Strom in Form von Seelen zurück. Mann eh, Allgemeinbildung!
Mitglied: anteNope
anteNope 27.01.2022 aktualisiert um 08:18:40 Uhr
Goto Top
Zitat von @emeriks:
Das ist doch sonnenklar! Dann kommen die Dämonen aus dieser anderen Welt in unsere und holen sich den Strom in Form von Seelen zurück. Mann eh, Allgemeinbildung!

Stimmt, mein Fehler. Oder Gott kommt dann doch mal persönlich um die Ecke und fragt was zum F*ck wir da machen 🤣😂
Mitglied: yoppi1
Lösung yoppi1 27.01.2022 um 11:37:14 Uhr
Goto Top
Ich brauche mir die Videos gar nicht ansehen. Es geht einfach nicht.

Ein Stromfluss entsteht durch herumwandernde Elektronen und denen sind immer die Atomkerne im Weg. Nahe des absoluten Nullpunkts zappeln die nicht mehr herum, so dass da die Verluste FAST Null sind.

Allerdings muss man an irgendeiner Stelle aus so einem System wieder Energie entnehmen bzw. Umwandeln. Also hat man einen Verlust.

Der Entropie kann keiner entkommen und irgendwann sind wir alle nur noch nichts. ;-) face-wink
Mitglied: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull 27.01.2022 um 11:58:43 Uhr
Goto Top
Zitat von @yoppi1:
Der Entropie kann keiner entkommen und irgendwann sind wir alle nur noch nichts. ;-) face-wink

Na super! :-) face-smile
Und ich hoffte, ich komme in den Himmel, aber jetzt sieht es so aus, als verwehen wir nach unserem Lebensende in der Unendlichkeit.
Mitglied: altmetaller
Lösung altmetaller 27.01.2022 um 13:58:02 Uhr
Goto Top
Hallo,

bei der Konstruktion entsteht grundsätzlich auch Wärme und es entstehen sicher auch Reibungsverluste.

Das Ganze läuft maximal solange stabil, bis die Energie, die durch 's "anreißen" entstanden ist, restlos aufgezehrt wird.

Die Geschichte mit dem Einhand-Winkelschleifer halte ich übrigens für einen Trick: So ein Ding zieht locker 700 Watt und der Anlaufstrom dürfte gefühlt bei 1kw liegen.

Gruß,
Jörg
Mitglied: Visucius
Visucius 27.01.2022 um 14:20:49 Uhr
Goto Top
Die Geschichte mit dem Einhand-Winkelschleifer halte ich übrigens für einen Trick: So ein Ding zieht locker 700 Watt und der Anlaufstrom dürfte gefühlt bei 1kw liegen.

Da siehste mal wie effizient diese alternative Physik arbeitet ;-) face-wink
Mitglied: Hubert.N
Hubert.N 27.01.2022 um 14:48:14 Uhr
Goto Top
Zitat von @altmetaller:
Die Geschichte mit dem Einhand-Winkelschleifer halte ich übrigens für einen Trick: So ein Ding zieht locker 700 Watt und der Anlaufstrom dürfte gefühlt bei 1kw liegen.


Wovon auszugehen ist. Wer sich schon mal auf ein Ergometer gesetzt hat, der weiß wie viel Manpower (oder auch gerne Womanpower) notwendig ist, um mal schlappe 200 Watt zu schaffen ;-) face-wink
Mitglied: TomTomBon
TomTomBon 27.01.2022 um 16:30:57 Uhr
Goto Top
https://t3n.de/news/molekuel-staerker-supermagnet-1446374/

Das Perpetuum werden wir NIE erreichen.
Aber wir können besser werden :-) face-smile
Mitglied: keine-ahnung
keine-ahnung 27.01.2022 um 18:00:43 Uhr
Goto Top
@TomTomBon

Das Perpetuum werden wir NIE erreichen

Ich muss ganz ehrlich sagen, wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, dass wir momentan noch kein perpetuum mobile gebaut haben, dann ist das nicht mein Land! Wir schaffen das!!!
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 27.01.2022 um 18:05:49 Uhr
Goto Top
Zitat von @keine-ahnung:

Wir schaffen das!!!

Ohne Muddi kann das aber nicht klappen.

lks
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 27.01.2022 aktualisiert um 18:12:50 Uhr
Goto Top
Zitat von @anteNope:

Die Physik (Energieerhaltungssatz, Thermodynamik, etc.) zeigt, das ein Perpetuum Mobile, das auch noch Energie abgibt, nicht möglich ist. Die Energie muß irgendwoher kommen.

Richtig, von extern. Wobei extern aber alles sein kann.

Der Energieerhaltungssatz hat ja auch nur "Bestand", weil ihn bisher niemand widerlegt hat. Auch wenn ich zugebe, dass schwer werden dürfte ;-) face-wink

Theoretisch und praktisch ist eine unendliche Materie- und somit auch Energieerzeugung möglich. Es hat bislang nur niemand rausgefunden wie das sinnvoll geht.

Mathematisch gesehen ist folgendes ja korrekt:
  • 0 = 0
  • 0 = x-x
  • x = x

x könnte nun für eine Menge Materie oder Energie stehen. Sprich ich erhalte eine positive und eine "negative" Energie oder Materie und Antimaterie. Die Summe ist stets 0. Das Prinzip ist als Vakuumfluktuationen bekannt, auf welcher auch die Hawking-Strahlung beruht. Man könnte nun versucht sein diese Wiedervereinigung zu unterbinden, z.B. durch örtliche Trennung der Teilchen (wie z.B. bei der Hawking Strahlung) oder Umwandlung eines Materieteilchen des Paares in Energie. Die Umwandlung in Energie ist jedenfalls nach Einsteins E=mc² ja prinzipiell möglich.

Super simpel gesagt, man leiht sich etwas und häuft dabei Schulden an. Die Frage ist nur wo diese "Schuld" gespeichert wird und ob man diese begleichen muss, bzw. was passiert wenn man dies nicht tut.

Im Prinzip kann man damit sogar die Entstehung des Universums, also den Urknall erklären. Es könnten zwei Universen existieren, jeweils eines pro Seite der Gleichung. In Summe 0, und somit gegensätzlich "geladen".

Quasi unser Universum sowie ein identisches Universum nur eben mit "negativem Vorzeichen". (was auch immer das dann im Detail bedeutet).

Aber wer sagt, dass man nur zwei Universen in einen Topf werfen kann? Die Gleichung könnte überdimensional und beliebig kompliziert sein, Hauptsache die Summe ist nachher 0.

Bei E=0 gelten die thermodynamischen Grundsätze glaube ich nicht mehr 😅

Ist zwar nur ein wenig Spinnerei von mir. Irgendwo aber auch logisch nachvollziehbar, oder?

Du weißt schon, daß nach gängiger Lehrmeinung sich im Vakuum dauernd die Teilchen-Antiteilchenpaare bilden. Wenn man das "geordnet" hinbekommen, daß die einen nach links und die anderen nach rechts springen, könnte man daraus schon etwas basteln. Die ersten Schritte dazu gibt es schon: https://www.scinexx.de/news/technik/teilchenphaenomen-im-quantencomputer ... :-) face-smile

Aber solange man den "generator" nicht bei Amazon bestellen kann, brauchen wir und da aber keinen großen Gedanken darum machen. :-) face-smile

lks


PS. Vielleicht ist das ja der Grund, warum es in unserem Universum so wenig Antimaterie gibt. Da hat jemand vermutlich die Antimaterie "abgezogen", um damit ein perpetuum mobile zu betreiben. :-) face-smile
Mitglied: TomTomBon
TomTomBon 28.01.2022 um 08:34:36 Uhr
Goto Top
@keine-ahnung
Stimmt, Falscher Ausdruck.
Es hört sich an wie eine Entschuldigung.
Gemeint ist aber der Mathematische Ausdruck das man in richtung 0 / ∞ tendiert.
Aber wie man gelernt haben sollte werden sie nicht erreicht.
;-) face-wink
Mitglied: anteNope
anteNope 28.01.2022 um 08:53:40 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:
PS. Vielleicht ist das ja der Grund, warum es in unserem Universum so wenig Antimaterie gibt. Da hat jemand vermutlich die Antimaterie "abgezogen", um damit ein perpetuum mobile zu betreiben. :-) face-smile

Stargate Atlantis lässt grüßen 😉
Mitglied: wiesi200
wiesi200 28.01.2022 um 09:04:55 Uhr
Goto Top
Zitat von @anteNope:

Zitat von @Lochkartenstanzer:
PS. Vielleicht ist das ja der Grund, warum es in unserem Universum so wenig Antimaterie gibt. Da hat jemand vermutlich die Antimaterie "abgezogen", um damit ein perpetuum mobile zu betreiben. :-) face-smile

Stargate Atlantis lässt grüßen 😉

Jap, und wirklich "erzeugen" tut man immer noch nicht. Auch bei Materieumwandlung, passiert ja glaub ich bei Kernfusion, in Energie genau so wenig.
Man wandelt immer nur um.