Geschwindigkeitsmessung über Netzwerk: Komisches Phänomen

illusionfactory
Goto Top
Hallo, zusammen,

wir haben ein Performance-Problem im Netzwerk (es werden gleichzeitig von verschiedenen Rechnern aus große Datenmengen über das Netzwerk auf eine NAS geschrieben, und oft bricht die Geschwindigkeit dramatisch ein).

Um das Bottleneck zu finden (Netzwerk, NAS, Rechner), habe ich mit CrystalDiskMark Performance-Tests gemacht. Hier die Ergebnisse für Sequential Read und Sequential Write (das ist auch tatsächlich unser hauptsächlicher Anwendungsfall):

Rechner 1 -> NAS über Crosswire-Kabel (also ohne Switch):
Sequential Read (Q= 32,T= 1) : 34.723 MB/s
Sequential Write (Q= 32,T= 1) : 29.090 MB/s

Rechner 1 -> NAS über Switch:
Sequential Read (Q= 32,T= 1) : 34.629 MB/s
Sequential Write (Q= 32,T= 1) : 31.598 MB/s

Rechner 1 -> Freigabe auf Rechner 3 über Switch:
Sequential Read (Q= 32,T= 1) : 84.573 MB/s
Sequential Write (Q= 32,T= 1) : 71.694 MB/s

Rechner 2 -> Freigabe auf Rechner 3 über Switch:
Sequential Read (Q= 32,T= 1) : 118.047 MB/s
Sequential Write (Q= 32,T= 1) : 108.343 MB/s

Also würde ich sagen: Der Switch als Bottleneck fällt aus, wir müssen bei der NAS schauen.

Jetzt kommt das Komische: Nur zum Spaß habe ich sowohl die NAS als auch Rechner 3 einmal von Rechner 1 und 2 gleichzeitig unter Feuer genommen (in der Vermutung, die Datenrate würde sich halbieren).

Ergebnis:

Rechner 1 -> NAS:
Sequential Read (Q= 32,T= 1) : 32.847 MB/s
Sequential Write (Q= 32,T= 1) : 31.431 MB/s

Gleichzeitig Rechner 2 -> NAS:
Sequential Read (Q= 32,T= 1) : 33.184 MB/s
Sequential Write (Q= 32,T= 1) : 30.071 MB/s

und

Rechner 1 -> Rechner 3:
Sequential Read (Q= 32,T= 1) : 86.305 MB/s
Sequential Write (Q= 32,T= 1) : 79.052 MB/s

Gleichzeitig Rechner 2 -> Rechner 3:
Sequential Read (Q= 32,T= 1) : 110.303 MB/s
Sequential Write (Q= 32,T= 1) : 88.416 MB/s

Also praktisch kein Leistungseinbruch durch den gleichzeitigen Zugriff.

Wo könnte denn der Flaschenhals sein? Um auszuschließen, dass das Problem bei der Software liegt, womit würdet Ihr messen?

Falls relevant: DIe NAS ist eine QNAP TS-869L 8-Bay mit 8 Platten im Raid 6 (damit 2 Platten defekt sein dürfen)

Viele Grüße,
Martin

Content-Key: 383848

Url: https://administrator.de/contentid/383848

Ausgedruckt am: 25.05.2022 um 20:05 Uhr

Mitglied: Vision2015
Vision2015 19.08.2018 um 13:53:36 Uhr
Goto Top
Moin...

also deine Netzwerk Performance würde ich erstmal mit IPerf messen...
CrystalDiskMark für "Performance-Tests" zu nutzen ist in meinen augen etwas sinfrei! wie ist das NAS ans netzwerk angebunden, was für HDD´s sind verbaut ? wie hoch ist die auslastung des NAS? RAM ?
was genau wird kopiert? größe?
dein QNAP hat einen 2.13 GHz Dual-core Processor.. Raid 6 ist da cpu lastig... Raid 10 wäre schneller..
und bedenke deine Gigabit-LAN NIC´s machen bei max .. ca.110 MByte/s dicht! alles andere kommt aus dem cache!

Frank
Mitglied: IllusionFACTORY
IllusionFACTORY 19.08.2018 um 14:50:33 Uhr
Goto Top
Danke für das schnelle Feedback!

iPerf mache ich gerne und melde mich mit den Ergebnissen (wobei ich sagen würde, dass die Messung von 118 MB/s zwischen den zwei PCs das Netzwerk als Bottleneck ausschließen dürfte).

Warum ist CrystalDiskMark Deiner Meinung nach ungeeignet und was würdest Du vorschlagen?

Die NAS ist mit einem LAN-Kabel am Switch. Es gibt auch einen zweiten LAN Port, der ist aber nicht in Benutzung.

Es sind IronWolf 8 TB ST8000VN0022 verbaut (7200). Das NAS ist zu 65% voll, CPU ist beim Kopiervorgang zu 27%, RAM zu 69% ausgelastet.

Es werden Videodaten kopiert, durchaus mal 1-x GB.

110 MB/s wäre gegenüber der aktuellen Performance ja schon ein Traum :-) face-smile

Vielleicht hast Du mit den zusätzlichen Infos ja eine Idee? Danke schon mal!
Mitglied: Vision2015
Vision2015 19.08.2018 um 18:51:51 Uhr
Goto Top
moin...
Zitat von @IllusionFACTORY:

Danke für das schnelle Feedback!

iPerf mache ich gerne und melde mich mit den Ergebnissen (wobei ich sagen würde, dass die Messung von 118 MB/s zwischen den zwei PCs das Netzwerk als Bottleneck ausschließen dürfte).
gut.. aber mach erstmal....

Warum ist CrystalDiskMark Deiner Meinung nach ungeeignet und was würdest Du vorschlagen?
weil es nicht auf dem NAS läuft!


Die NAS ist mit einem LAN-Kabel am Switch. Es gibt auch einen zweiten LAN Port, der ist aber nicht in Benutzung.
ok...

Es sind IronWolf 8 TB ST8000VN0022 verbaut (7200). Das NAS ist zu 65% voll, CPU ist beim Kopiervorgang zu 27%, RAM zu 69% ausgelastet.
hm... wenn die 8 TB ST8000VN0022 spindeln schon zu 65% voll ist, schreibst du schon in den langsamen bereichen...

Es werden Videodaten kopiert, durchaus mal 1-x GB.
ok

110 MB/s wäre gegenüber der aktuellen Performance ja schon ein Traum :-) face-smile
ist aber auch maximal für alle!

Vielleicht hast Du mit den zusätzlichen Infos ja eine Idee? Danke schon mal!
hast du den schreibcache auf dem NAS eingeschaltet?

Frank
Mitglied: NetzwerkDude
NetzwerkDude 20.08.2018 um 10:44:39 Uhr
Goto Top
Ich habe kein Qnap NAS zur Hand, aber das ding wird ja sicher irgend eine art "System-Monitor" haben.
Schau mal während einen kopeirvorgangs wie hoch die Auslastung von CPU/RAM/Storage ist.

Ist evtl. die Verschlüsselung an? Vielleicht schafft die Atom CPU des QNAP TS-869L einfach keine höhere Schreibrate.
Siehe hier:
https://www.qnap.com/en/how-to/faq/article/what-is-the-performance-when- ...
(Ist für ein anderes Modell mit sicher älterer CPU, aber nur als referenz)

Außerdem:
https://www.qnap.com/de-de/product/ts-869l
Die sagen 222MB/s Writespeed, aber mit:
"IO-Messkonfiguration: 8-GB-Datei mit 64 k sequentiellen Lese- und Schreibvorgängen und 8 Arbeitereinstellungen übertragen"
klingt nach Autotranslate - aber wenn die gemessen haben mit 8xSchreib-Threads, dann wäre es ja 222 / 8 = 27,75 MB/s also in etwa die Geschwindigkeit die du bekommst

d.h. mach doch mal den Spaß und messe die Schreibperformance mit verschiedenen Thread-Anzahlen z.B. mit robocopy und dem /MT Parameter

Aber alles nur wage vermutungen...