blackmann
Goto Top

Imageerstellung vom bootfähigen Stick

Moin @all,

in Anlehnung eines Beitrages hier habe ich mir selbst mal folgende Aufgabe gestellt:
Integration des 'True Image' Bootstick in einen 'ventoy'-Stick.

Beide Sticks sind vorhanden und funktionieren.

1. Image vom TI-Stick erstellen mittels 'Odin' klappt erst einmal.

2. Dieses Image auf 'Ventoy' kopiert

3. Neu gebootet klappte der Start von TI gestern genau einmal.

Dann nie wieder. Fehlermeldung in 'ventoy':

error: no such partition.
int13_load_mbr -46


Nun wollte ich das erstellte TI.img unter Win 10 bereitstellen.
Fehler: 'Die Datenträgerimagedatei ist beschädigt'

Also hat die Imageerstellung vom Stick mittels Odin schon nicht hingehauen.

Auch wenn ich das TI.img auf einen anderen Stick kopiere funktioniert dieser nicht:
'Keine Bootpartition gefunden'

Alternative: 'Partitionswizard' finde aber ich keine Imageerstellung.

Wie kann ich ein lauffähiges Image vom funktionierenden TI-Stick erstellen?

Danke für die Tipps und ein schönes Osterfest

BG BM

Content-Key: 6677854557

Url: https://administrator.de/contentid/6677854557

Printed on: February 24, 2024 at 02:02 o'clock

Member: Crusher79
Crusher79 Apr 07, 2023 at 08:00:16 (UTC)
Goto Top
Also nicht vollautomatisch? Einfach nur Medium starten und Image ziehen oder wie?

Normal reicht es die ISO auf ventoy zu legen. Hatten es mit Macrium und 256 GB Stick so genascht. Image dann auf dem Stick gespeichert. Also Disk Image.

Oder verstehe ich es falsch? Ventoy nimmt ISO als ganzes.
Member: Blackmann
Blackmann Apr 07, 2023 at 08:22:11 (UTC)
Goto Top
Moin,

schon beim Erstellen des Image geht etwas gegen den Baum.

Das mit ODIN erstellte Image lässt sich nicht unter Windows 'bereitstellen' und bootet auch nicht auf einem anderen Stick.

BG BM
Member: Kuemmel
Kuemmel Apr 07, 2023 at 08:49:08 (UTC)
Goto Top
Du hast doch eine True Image-Lizenz inkl. Software, oder? Wenn ja, kannst du in der installierten Software eine ISO erstellen die du dann einfach auf deinen Ventoy-Stick kopierst. Das klappt auf Anhieb. Fertig.
Member: Blackmann
Blackmann Apr 07, 2023 updated at 09:18:00 (UTC)
Goto Top
Jupp neu erstellen das geht und ist kein Problem.

Aber ich will verschiedene eigene Sticks, die funktionieren, unter 'Ventoy' laufen lassen ....
Mein Fundus nimmt hier langsam überhandt´...

Aber es scheitert ja schon an dem erstellen eines lauffähigen Image ....

BG BM
Member: Kuemmel
Kuemmel Apr 07, 2023 at 08:56:20 (UTC)
Goto Top
Das verstehe ich nicht.. was willst du erreichen? Wenn du Acronis nur vom Stick starten willst, kopier eine saubere Acronis ISO einfach auf den Stick. Es muss doch kein Image von deinem Stick sein?
Member: Crusher79
Crusher79 Apr 07, 2023 at 13:33:24 (UTC)
Goto Top
Ist irgendwie ein durcheinander!

Zitat von @Blackmann:

Aber ich will verschiedene eigene Sticks, die funktionieren, unter 'Ventoy' laufen lassen ....

Willst du nicht, musst du nicht. Du willst Datenträger Abbilder von einem Stick starten. Das wären dann wie schon so oft hier gesagt ISO Dateien. Jeden Stick in einen Container abschotten und starten. ISO ist schon abgschottet und erscheint im Bootmenü. Verhält sich auch wie eine DVD/ CD. Man kann in gewissen Bereichen des Ventoy Sticks daten speichern. Das eigentlich Abbild als ISO bleibt unberührt.

Clone von Festplatte/ USB Stick etc. ist nicht nötig. Da viele schon ISO mitliefern. Bzw. lässt Acronis ja ISO Image Erstellung zu. Nutz dann immer eben NICHT Installation auf USB, sondern lass eine ISO ausgeben. Fertig.

Andere Systeme bieten Live Betrieb an. Man kann direkt von ISO starten. Der Datenräger des Vollprogramms ist gleichzeitig auch das Notfall Medium.

Acronis haut auch Recovery ISO raus. IMG... Da wird im Vorfeld schonmal in ein Format von Quelle X kopiert. Ist alles nicht nötig.
Member: Blackmann
Blackmann Apr 07, 2023 at 20:26:04 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Crusher79:
... lässt Acronis ja ISO Image Erstellung zu...

Danke erstmal für das naheliegenste und das klappt auch, läuft mit 'ventoy'.

Aber, warum klappt nicht:
Bootstick von Acronis --> Erstellen von TI.img mit ODIN --> Kopie auf neuen Stick? BOOTET NICHT
Welches Tool erstellt ein ISO von einem bestehenden Stick?

BG BM
Member: Kuemmel
Kuemmel Apr 07, 2023 at 20:50:56 (UTC)
Goto Top
Liest du denn auch was wir schrieben? Du sollst in der Windows-Anwendung von Acronis eine neue ISO erstellen. Du kannst kein bootfähiges Image von deinem Stick erstellen welches dann auch von Ventox erkannt wird. Besorg dir eine offizielle Acronis iso.
Member: Blackmann
Blackmann Apr 07, 2023 at 21:37:46 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Kuemmel:
Liest du denn auch was wir schrieben?

Doch, ich bin schon des Lesens mächtig und kann eindeutige Fragen stellen.....

Zitat von @Blackmann:
... in Anlehnung eines Beitrages hier... (aus dem Forum)
wollte ich genau die Problematik nachvollziehen. Es ging Primär nicht darum ein Neues ISO zu erstellen.
Es ging darum einen bestehenden Stick zu kopieren (im Ursprungsbeitrag).
Zitat von @Blackmann:
Aber, warum klappt nicht:
Bootstick von Acronis --> Erstellen von TI.img mit ODIN --> Kopie auf neuen Stick? BOOTET NICHT
und
Welches Tool erstellt ein ISO von einem bestehenden Stick?

... erhoffe dann aber auch zu den Fragen passende Antworten.

Schönes Osterfest

BM
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Apr 08, 2023 at 07:01:54 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Blackmann:

Welches Tool erstellt ein ISO von einem bestehenden Stick?

Moin,

Man erstellt keine ISO vom Stick sondern höchstens ein Image. Ich mache das mit ddrescue und wandle das bei Bedarf in eine VHD oder vmdk um. Ventiy kann auch Images (raw, vhd, vmdk, etc. booten)

lks
Member: Crusher79
Crusher79 Apr 08, 2023 at 08:07:31 (UTC)
Goto Top
https://www.borncity.com/blog/2017/02/07/usb-boot-stick-in-iso-datei-fr- ...

Auch warum es nicht booted und fix.

Habe es nur überflogen!!

Kommt der Frage an nächsten?
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Apr 08, 2023 at 08:43:36 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Crusher79:

https://www.borncity.com/blog/2017/02/07/usb-boot-stick-in-iso-datei-fr- ...

Auch warum es nicht booted und fix.

Habe es nur überflogen!!

Kommt der Frage an nächsten?



Naha, wenn man den passenden Bootmanager wie z.B. ventoy oder die Zalman/IODD-Gehäuse nimmt, kann man sich das Gehampel sparen und gleich das Image draufkopieren.

lks
Member: Crusher79
Crusher79 Apr 08, 2023 at 09:01:37 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

Naha, wenn man den passenden Bootmanager wie z.B. ventoy oder die Zalman/IODD-Gehäuse nimmt, kann man sich das Gehampel sparen und gleich das Image draufkopieren.

lks

Stimmt. Bzw. dann einfach ISO in VMware laden... Meist ja einmalige Aktionen. Da mounte ich lieber dann die ISO direkt. Sollte auf den USB Stick was super tolles sein, ist es vermutlich eh recht alt. Backup, WinPE kennen wir ja "gebrauchsfertig" seit Jahren.

Gerade bei Acronis TI. Zum Spielen und Zeitvertreib vlt.

Sinvoller wäre es bei der USB Variante gleich auf WinPE zu gehen und sich was raus zu suchen. Da hat man dann noch mehr Möglichkeiten.
Member: ChriBo
Solution ChriBo Apr 08, 2023 at 10:12:41 (UTC)
Goto Top
Hi,
Welches Tool erstellt ein ISO von einem bestehenden Stick?
gibt es nicht,
bzw. funktioniert nicht, ich habe hier schon sehr viel getestet, nichts hat für unsere Zwecke funktioniert. Als praktikable Lösungen verwende ich nur die (originalen) .iso oder .img Dateien oder Windows To Go vhdx Dateien.

Die schon aufgezeigte Methoden mit dem "USB Image Tool" bzw. mit Imgburn funktionieren nicht oder vielleicht nur in Ausnahmen.

Noch nicht ausprobiert habe ich die auch von @Lochkartenstanzer angesprochene Methode den USB Stick in eine vhd(x) oder vmdk zu wandeln und dann in Ventoy einzubinden.

Gruß?
CH
Member: Lochkartenstanzer
Solution Lochkartenstanzer Apr 08, 2023 updated at 10:17:00 (UTC)
Goto Top
Zitat von @ChriBo:

Noch nicht ausprobiert habe ich die auch von @Lochkartenstanzer angesprochene Methode den USB Stick in eine vhd(x) oder vmdk zu wandeln und dann in Ventoy einzubinden.

Kleine Hilfestzellung:

https://www.ventoy.net/en/plugin_vhdboot.html

ich konnte jedenfals mit ddrescue ien raw img erstellend und dann mit "qemu-img convert das in eine bootfähige VHD wandeln.

Disk2VHD sollte zwar auch gehen, ich habe es aber nicht probiert.

lks
Member: IntelOutside
IntelOutside Apr 10, 2023 at 00:21:35 (UTC)
Goto Top
Hallo Blackmann

Versuche es mal mit ImageUSB von Passmark

Grüße
Member: Blackmann
Solution Blackmann Apr 11, 2023 at 20:42:54 (UTC)
Goto Top
Muss @ChriBo zustimmen, mir ist es nicht gelungen von einem funktionierendem BootStick über die verschiedensten Programme zur Erzeugung von dessen ISO einen weiteren bootbaren Stick zu erzeugen oder diese ISO über VENTOY zu booten.

ISO--> Standard zum von optischen Datenträgern und nicht einfach zu '*.img' wandelbar/kompatibel.

Zitat von @Lochkartenstanzer:
Disk2VHD sollte zwar auch gehen, ich habe es aber nicht probiert.

Die Idee finde ich gut, habe sie auspobiert, aber es hat leider auch nicht geklappt:
Bei der Erstellung des Bootstick wird von TI eine FAT-Formatierung angelegt, aber bei der Ausführung zwingend eine NTFS-Formatierung gefordert.

Zitat von @Lochkartenstanzer:
ich konnte jedenfals mit ddrescue ien raw img erstellend und dann mit "qemu-img convert das in eine bootfähige VHD wandeln.

... werde ich noch einmal testen

Danke @allen für die Hilfen

BGBM