twistedair
Goto Top

Instandhaltung bestehender Patch-Verkabelung

Hallo zusammen,

angeregt durch die neue Serie „NVDSH“ von @MysticFoxDE eine Frage in die Runde: wie haltet ihr es mit der Wartung/Reinigung der bestehenden Patchverkabelung? Wie stellt ihr sicher, dass eure Installation die Leistung behält und über die RJ45-Anschlüsse die erwarteten 10 Gbit/s (oder auch 1 Gbit/s) verlässlich erreicht werden können?

  • Von Zeit zu Zeit mal mit Druckluft ausblasen?
  • Kontaktspray und Wattestäbchen?
  • Ist ein Fiberglaspinsel auf längere Sicht kontraproduktiv?
  • Werden ungenutzte Ports mit Staubkappen geschützt?

Klar ist das auch vom Standort abhängig - ein Rechenzentrum hat bestimmt andere Rahmenbedingung als ein Serverraum oder gar Anschlüsse in einer Industriehalle.

Bin gespannt auf eure Erfahrungen. face-smile

Schönes Wochenende
TwistedAir

Content-Key: 63910471205

Url: https://administrator.de/contentid/63910471205

Printed on: June 13, 2024 at 01:06 o'clock

Mitglied: 8585324113
8585324113 Sep 30, 2023 at 18:34:51 (UTC)
Goto Top
Das hängt von der Umgebung ab.
Ein Linkflapping auf einem Switch mit einer SPS ist schon wie Pickel am Hintern, währenddessen im Büro das ruhig mal passieren kann.

Erfahrungsgemäß ist eine qualitative Installation eine lange Zeit haltbar.
Ansonsten wird nach Linkflappings, STP-Geraffel gemonitort...
Member: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli Sep 30, 2023 at 19:42:54 (UTC)
Goto Top
Im besten Fall sind die Schränke einfach zu.
Member: TwistedAir
TwistedAir Sep 30, 2023 at 19:45:24 (UTC)
Goto Top
Hi @8585324113,

da bin ich ganz bei dir: der „gemeine Anwender“ ist aus Netzwerksicht nachgeordnet. face-wink Zumal die meisten User eh zumeist mit 1G angebunden sind; da können leichte Störungen ausgeglichen werden.

Zitat von @8585324113:

Ansonsten wird nach Linkflappings, STP-Geraffel gemonitort...

Ja, da fängt der Spaß dann an. Welche Maßnahmen können ganz konkret und praktisch unternommen werden, wenn der Port flappt oder Rx- bzw. Tx-Errors erkannt werden?
Kabel prüfen/tauschen, Gedanken über die Gesamtlänge machen… aber wenn das nicht hilft - wie können z. B. Kontaktstellen optimiert werden?

Viele Grüße
TA
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Oct 01, 2023 updated at 07:55:04 (UTC)
Goto Top
Moin @TwistedAir,

als erstes danke und es freut mich wirklich sehr zu sehen, dass du dich auch so aktiv für dieses Thema interessierst. 👍

wie haltet ihr es mit der Wartung/Reinigung der bestehenden Patchverkabelung?

ich habe ehrlich gesagt in den über 25 Jahren die ich nun in der IT Branche unterwegs bin, noch nie gesehen,
dass ein Admin die Buchsen der Patchpanels oder Dosen und oder die Kontakte der Stecker eines Patchkabels gereinigt hat. 🙃
Ich werde von vielen ITler oft wie ein Alien angesehen, wenn ich dieses Thema bei LWL anspreche, dabei ist bei LWL eine Verdreckung/Verstaubung der Kontaktflächen der LWL Fasern, viel neuralgischer. 😔
Soll jetzt aber nicht heissen, dass ich das mit der Reinigung der RJ45 Stecker(Buchsen nicht gut finden würde. Denn gerade in Produktionshallen, können die RJ45 Buchsen oder Stecker, schon recht schnell verdrecken/verstauben, vor allem wenn diese eine Zeit lang offen rumliegen.

* Von Zeit zu Zeit mal mit Druckluft ausblasen?

Nein, davon möchte ich vehement abraten.
Mit Druckluft pustest du den Staub nur weiter in die Buchse hinein und das kann, vor allem wenn Metalpartikel im Stab vorhanden sind, die Buchse dann vollends schrotten.
Bei Buchsen ist es daher immer besser einen Staubsauger für die Reinigung zu benutzen.

* Kontaktspray und Wattestäbchen?

Geht, man muss dabei jedoch sehr filigran vorgehen um die Kontakte in der Buchse nicht aus versehen zu verbiegen/beschädigen!
Das Wattestäbchen sollte zudem Fusselfrei sein und anstelle vom Kontaktspray, würde ich eher Reinigungsalkohol nehmen.
Das Wattestäbchen sollte bei der Reinigung zudem immer nur entlang der Kontaktflächen, also nach Hinten und wieder nach Vorne und nicht seitlich, also nicht nach links oder rechts bewegt werden.

* Ist ein Fiberglaspinsel auf längere Sicht kontraproduktiv?

Bitte keine Pinsel zu Reinigung einer RJ45 Buchse verwenden.
Deren Borsten können sich sehr schnell in der Buchse zwischen den Kontakten "verheddern" und wenn du dann zu kräftig ziehst, sind ratz fatz die Kontakte verbogen und die Buche ist dadurch erst recht schrott.

* Werden ungenutzte Ports mit Staubkappen geschützt?

Würde ich auf jeden Fall empfehlen.

Beste Grüsse aus BaWü

Alex
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Oct 01, 2023 at 08:18:37 (UTC)
Goto Top
Moin @TwistedAir,

kleine Nachtrag.
Die meisten Defekte die ich in den letzten Monaten bei den Buchsen oder auch Steckern gesehen habe, lassen sich durch eine Reinigung leider nicht mehr beheben. 😔

Bei vielen Kunden waren z.B. die Kontakte der Buchsen der Patchpanels aber auch Dosen bereits irreparabel verbogen, weil diese in der Vergangenheit z.B. auch die Telefone mit deren 4P4C oder 6P4C Stecker darüber angefahren haben. 😭

Und was die Patchkabel angeht, so gedulde dich noch ein bisschen auf die Episode, in der ich auf die bisher schon analysierten Probleme eingehe, die leider durch eine Reinigung auch nicht zu beseitigen sind. 😔

Gruss Alex
Member: magicteddy
magicteddy Oct 01, 2023 at 10:47:52 (UTC)
Goto Top
Moin,

wenn schon Kontaktspray dann nur KONTAKT WL 71013-AA oder vergleichbares was rückstandsfrei verdunstet.
Member: TwistedAir
TwistedAir Oct 01, 2023 at 13:33:01 (UTC)
Goto Top
Moin @MysticFoxDE und @magicteddy,

Danke fürs Feedback mit den konkreten Tipps. face-smile Sachen, die halt nicht unbedingt Thema in der Ausbildung sind. Es hat fast den Anschein, dass Netzwerk über Kupfer einfach funktionieren muss und die Praxis eher stiefmütterlich behandelt wird.

Bei 10G wird der Spielraum dann enger - nicht umsonst hier die oft gelesene Empfehlung in diesem Bereich gleich LWL einzusetzen. Doch wenn das nicht geht oder zumindest nicht zeitnah umzusetzen ist, freut man sich doch über jeden Tipp, wie der bei hohen Geschwindigkeiten knappe Spielraum positiv zu beeinflussen ist.

Viele Grüße
TA
Member: maretz
maretz Oct 01, 2023 at 18:51:04 (UTC)
Goto Top
Naja - ich denke mal auch das ist einfach eine Frage der Kosten... Wer zahlt wohl nen Admin der Netzwerkports reinigt. Bei Glasfaser stopfen drauf - keine Frage, bei Kupfer ist es eben aus bequemlichkeit eher selten der Fall (und die Hoffnung das da Kontakt aufkommt ist halt da).

Es ist einfach so das nen Ausfall von nem Port idR seltener vorkommt und dann vermutlich immer noch günstiger ist wenn DANN der Admin hingeht und eh erstmal nen anderen Port testet als das Reinigen... Zumal man dann eher auch mal die Lüfter usw. des Switches reinigen müsste. Grad in staubigeren Umgebungen ist da gefühlsmässig genug Staub in den Geräten um da direkt ne Rasenfläche anzubauen. Ich bin aber nicht sicher ob "Green-IT" so gemeint war ;)
Member: DarkZoneSD
DarkZoneSD Oct 01, 2023 at 22:22:59 (UTC)
Goto Top
Kontaktspray und Wattestäbchen?

Das Wattestäbchen sollte zudem Fusselfrei sein und anstelle vom Kontaktspray, würde ich eher Reinigungsalkohol nehmen.

Moin,

ich würde generell von der Benutzung von normalen Wattstäbchen abraten da die fusselei vorprogrammiert ist. Wir haben hierfür spezielle Faseroptikreiniger und diese hier noch bei Mercateo. Dazu noch ein guter Kontaktreiniger und das sollte super funktionieren face-smile

Grüße
Mitglied: 8585324113
8585324113 Oct 02, 2023 at 05:05:36 (UTC)
Goto Top
Gereinigte Druckluft in der Dose.
Sollte jeder ITler haben der mit Optiken zu tun hat.
Member: maretz
maretz Oct 02, 2023 at 05:33:23 (UTC)
Goto Top
Zitat von @8585324113:

Gereinigte Druckluft in der Dose.
Sollte jeder ITler haben der mit Optiken zu tun hat.

naja - und wofür? Im dümmsten Fall haust du damit den Staub aus einem Port in die umliegenden rein... Dann lieber unbenutzte Ports (speziell Glasfaser) verschließen. Wenn man keine Stopfen zur Hand hat geht auch Tesa (also natürlich NUR drüber kleben, nicht rein!). Alternativ würde ich mit nem kleinen Sauger arbeiten. Aber mit Druckluft einfach nur verteilen hört sich für mich etwas Sinnfrei an...
Mitglied: 8585324113
8585324113 Oct 02, 2023 at 05:37:59 (UTC)
Goto Top
Das ungenutzte Ports grundsätzlich verschlossen sind ist selbstredend.

Auch wenn Du es dir nicht vorstellen kannst, die Luft gibt es genau für den Zweck und wird sogar im Werk aus dem Kompressor vor der Verpackung benutzt.
Member: maretz
maretz Oct 02, 2023 at 06:01:16 (UTC)
Goto Top
nun - das heisst nicht das es immer SINN macht. Wenn man etwas vom Board zB. wegpusten will - ok... aber in nem Raum von einem ggf. in nen anderen Port pusten oder es ggf. noch tiefer in die Systeme zu pressen? Ich weiss nicht... Aber das gute ist: Jedem das seine...
Mitglied: 8585324113
8585324113 Oct 02, 2023 at 06:08:29 (UTC)
Goto Top
Es geht dann rum die Ferrulen und Schliffe zu reinigen. Es ist DIE Best Practice.

Jeder der regelmäßig mit einem LWL Mikroskop arbeitet weiß das zu schätzen.
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Oct 02, 2023 at 06:24:21 (UTC)
Goto Top
Moin @DarkZoneSD,

ich würde generell von der Benutzung von normalen Wattstäbchen abraten da die fusselei vorprogrammiert ist. Wir haben hierfür spezielle Faseroptikreiniger

deshalb habe ich ja auch geschrieben, dass man fusselfreie Wattestäbchen dafür benutzen sollte, die übrigens bei deinem Vorschlag auch dabei sind.

Ausserdem ging es bei dem oberen Vorschlag, gar nicht um die Reinigung von LWL Komponenten, sondern um die Reinigung der Kontaktflächen einer RJ45 Buchse.

und diese hier noch bei Mercateo. Dazu noch ein guter Kontaktreiniger und das sollte super funktionieren face-smile

für die Reinigung von LWL Kontaktflächen und oder Optiken, würde ich gerne das folgende Kit ("NFC-Kit-Case-E") empfehlen.

https://de.flukenetworks.com/products/fiber-optic-cleaning-kits

Dieses beinhaltet alles, was man für eine professionelle Reinigung benötigt.
Vergleichbare Kits gibt es aber auch von anderen Herstellern.

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Oct 02, 2023 at 06:34:45 (UTC)
Goto Top
Moin Zusammen,

folgend eine gute Doku von Fluke zum Thema Reinigung von verschmutzten Glasfasern.

https://de.flukenetworks.com/edocs/wp-fiber-cleaning-and-inspection-whit ...

Gruss Alex
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Oct 02, 2023 at 07:14:49 (UTC)
Goto Top
Moin @TwistedAir,

Es hat fast den Anschein, dass Netzwerk über Kupfer einfach funktionieren muss und die Praxis eher stiefmütterlich behandelt wird.

das hat nichts mit Anschein zu tuen, sondern ist leider die bescheidene Realität. 😭

Wenn du jetzt bei Google nach "Reinigung Glasfaser" suchst, bekommst du tausende Artikel, Tipps und Videos, die dieses Thema ansprechen.

Wenn du nun bei Google z.B. nach "Reinigung RJ45 Buchse" suchst, habe ich bisher nur den folgenden Artikel gefunden, der auf dieses Thema (professionell) eingeht. 😔

https://www.rechenzentrumreinigung.eu/ueber-uns/it-themen/staub-und-baus ...

Gruss Alex