Interntzugang via Satellit - Erfahrungen gesucht

manuel-r
Goto Top
Guten Morgen alle zusammen,

hat schon jemand Erfahrungen mit den (seit der Cbit neuen) 2-Wege-Interntzugängen via Satellit von
Kurz ein wenig Hintergrund, weshalb ich so etwas brauchen könnte:
Wir haben hier unter anderem zwei über eine Standleitung (2MBit) vernetzte Standorte. Die DDV ist leitungsüberwacht und verfügt über ein integriertes ISDN-Backup (256kBit). Der Haken daran: Bei einem Schaden am Telekom-Kabel an einem der beiden Standorte hat sich das Backup automatisch auch erledigt. Logisch.
Daher die Überlegung ein Backup über ein vom Telekomkabel unabhängiges Medium zu fahren. Dummerweise gibt es auch hier in paar Haken:
  • beidseitig zusätzlichen I-Net-Zugang (und darüber VPN) über Kabelnetzbetreiber scheidet aus, da an beiden Standorten nicht verfügbar
  • beidseitig zusätzlichen I-Net-Zugang (und darüber VPN) über Mobilfunk scheidet aus, da nur GPRS verfügbar
  • beidseitig zusätzlichen I-Net-Zugang (und darüber VPN) über lokalen Stromnetzbetreiber per Funkstrecke scheidet aus, da auf einer Seite physikalisch nicht möglich.
Daher die Idee eine Seite par Sat und die andere Seite per Funk zusätzlich ins Internet zu bringen und bei Bedarf (Kabelschaden, Ausfall DDV) über VPN eine Verbindung herzustellen.
Bevor ich dabei aber an die Realisierung gehe würde mich halt mal die Erfahrung von Nutzern der 2-Wege Sat-Technik interessieren. Wenn das ganze brauchbar funktioniert will ich darüber zukünftig auch Teile unserer mobilen Einheiten anbinden, wenn sich das Schalten eines DSL aus Zeitgründen nicht lohnt oder von der Telekom nicht realisiert werden kann.
Vielleicht sollte ich zum guten Schluss jetzt auch noch erwähnen, dass vom anderen Standort aus gut und gerne 30 Citrix-Sessions zu uns aufgebaut werden. Im Fall eines Notfalls (DDV-Ausfall) könnten wir diese jedoch auf 5-10 reduzieren. Aus nachvollziehbaren Gründen brauche ich also möglichst schnelle Antwortzeiten auf dem Backup (VPN).

Vorab schon mal Danke für eure Infos

Manuel

Content-Key: 60025

Url: https://administrator.de/contentid/60025

Ausgedruckt am: 11.08.2022 um 11:08 Uhr

Mitglied: manuel-r
manuel-r 29.05.2007 um 21:00:39 Uhr
Goto Top
Ich glaub's ja nicht.
Der Beitrag wurde jetzt bereits 34-mal gelesen. Hat denn keiner irgendwas dazu zu schreiben?

Manuel
Mitglied: masterG
masterG 02.06.2007 um 21:20:51 Uhr
Goto Top
das einzige was ich dazu sagen kann ist das man prinzipiell schnelle downloads hat aber zum spielen kann man's vergessen weils man hohe pings hat. Ich selbst hab kein satelliteninternet aber ein paar freunde habens, die World of Warcraft spielen und die klagen immer wieder über pings im 5000+ Bereich
Ich weiß nicht ob das auch auf den VPN Bereich zutrifft aber wenn ja dann ists zu vergessen.
lg
Mitglied: manuel-r
manuel-r 02.06.2007 um 22:46:20 Uhr
Goto Top
Ich denke, dass ich demnächst einige Erfahrungen hier präsentieren kann. Filiago hat mir nämlich eine Teststellung angeboten. Sobald ich den Test abgeschlossen habe gibt es hier dann entsprechende Infos von mir.

Manuel
Mitglied: TobiisFreaky
TobiisFreaky 24.08.2007 um 08:14:34 Uhr
Goto Top
und was hat die Testellung ergeben?

Du wolltest und deine Ergebnisse/Tests wissen lassen face-smile


MfG Freaky
Mitglied: manuel-r
manuel-r 24.08.2007 um 08:22:22 Uhr
Goto Top
Sorry, ich bin noch nicht dazu gekommen einen ausführlichen Bericht zu erstellen. Vorab schon mal so viel: Es funktioniert zufriedenstellend und erstaunlicher Weise sogar mit Terminalsession unter Citrix über VPN. Natürlich gibt es eine gewisse Latenz aber die ist tolerierbar und es ist auf jeden Fall besser als von jeder Baustelle (wir sind im Tiefbau) in die Firma fahren zu müssen um verschiedene Arbeiten zu erledingen.
Für den Privatbereich als reiner Internetzugang wenn kein DSL verfügbar ist die Geschichte auf jeden Fall zu gebrauchen. Downloads kommen bei mir mit etwa 100kB/s rein. Ausführlicher Bericht mit Bildern folgt noch.

Manuel
Mitglied: Eiermann
Eiermann 29.01.2008 um 11:58:46 Uhr
Goto Top
Hallo ich möchte euch heute gern mal meine Erfahrungen mit Filiago los werden.
Ich hatte am Anfang einen Vertrag 256 für ( 19.95€ ), das es gut gelaufen ist habe ich diesen 4 Monate Später erhöht auf einen 1024 für ( 49,95€ ) seit dieser zeit habe ich nur Probleme.
Ich hatte mal eine Liste bei wieviel Download Kapazität noch welche Geschwindigkeit möglich ist.

Bei einer Kapazität von etwa 1GB war ich nur noch so schnell wie ISDN 2Kanal.
Also für Admin arbeiten von zuhause mit Remote Desktop ist dies nicht zu empfehlen, da die Daten Kapazität recht schnell erreicht ist.

1.) - Bei der Erhöhung ist meine Vertragslaufzeit automatisch wieder auf 2 Jahre gesetzt worden.

2.) - Ein wieder herunter stufen ist nicht möglich. ( Bindung also 2 Jahre auf 1024 )

3.) - Nach einem Datentransfer von 5Gb ist ein ordentliches surfen nicht mehr möglich, da mit steigender Download Kapazität ein automatisches herunterstufen erfolgt.

4.) - Ab 5 GB Daten Transfer brauche ich etwa 1,5 Minuten bis sich eine Internetseite öffnet.

5.) + Netter Service
6.) + Schnelle Hilfe bei Problemen an der Hotline.

Fazit:
Das Geld das ich bezahlt habe und noch bezahlen werde rechnet sich nicht, da ich rein rechnerisch billiger gewesen wäre mit einer ISDM Flat 2 Kanal.