IP Kamera mit zwei Netzwerken teilen

Mitglied: NurEineKurzeFrage

NurEineKurzeFrage (Level 1) - Jetzt verbinden

23.05.2020 um 21:59 Uhr, 902 Aufrufe, 7 Kommentare, 1 Danke

Hallo zusammen,

klingt vielleicht banal, aber: ich versuche eine WLAN-IP-Überwachungskera (HIKVISION DS-2CD2051G1-IDW1) in zwei getrennte Netzwerke (WLAN-Router jeweils, Fritzboxen) einzubinden, sodass in jedem Netzwerk auf diese Kamera zugegriffen werden kann und bspw. auf einem NVR läuft. Bedingung:

1. Die Netzwerke dürfen maximal Zugriff auf die Kamera, nicht jedoch auf alle anderen Ressourcen des jeweils anderen Netzwerkes haben.


Meine Fragen an Euch:
- Nur ein Router schafft es direkt bis zur Kamera; bis zum zweiten Router ist das Funksignal zu schwach: kann ich die Kamera mit einem Repeater zunächst per WLAN verbinden und den Repeater dann für beide Router verfügbar zu machen? Geht das überhaupt?
- Kann ich einem anderen Netzwerk den Zugriff auf die Kamera geben? wenn ja, was benötige ich zusätzlich für Hardware (Accesspoint???)
- WIe muss das Ganze aufgebaut sein?

Hintergrund ist, dass mein Nachbar und ich eine IP-WLAN-Überwachungskamera an die Einfahrt gespaxt haben und nun wollen wir jeweils jeder für sich auf diese Kamera zugreifen, ohne zusätzliche Zugriffe auf das jeweils andere WLAN-Netz zu gewähren. Zudem ist der Empfang zu schlecht, dass mein Nachbar direkt wie ich auf die Kamera zugreifen kann. Das Signal müsste für ihn entweder repeatet werden oder ich gebe ihm allein die Kamera aus meinem WLAN frei. Aber wie greift er dann auf diese zu?


Sicherlich gibt es da einfache Antworten die mir gerade nicht in den Sinn kommen...


Danke vorab

Grüße

BenY
Mitglied: Lochkartenstanzer
23.05.2020 um 23:15 Uhr
Zitat von NurEineKurzeFrage:

Sicherlich gibt es da einfache Antworten die mir gerade nicht in den Sinn kommen...

Moin,

  • Da nimmt man einfach eine Router/Firewall/Ap-Kobination wie z.B. einen Mikrotik Hex, der ein neues WLAN aufspannt und auch sich mit den beiden anderen WLANs verbindet.

Dann kann Du durch Firewall-Regeln genau einstellen, daß die Kisten aus den jeweiligen Heimnetzwerken nur auf die kamera zugreifen können.

lks

PS.

  • Kabel ziehen ist sinnvoller, denn WLAN.Kameras kann man einfach durch passen Störsender "ausknipsen".

  • Jedem seine eigene Kamera zu geben und diese völlig voneinenader getrennt verwalten zu lassen soltle auch sinnvoller sein. Ist auf jeden fall weniger aufwendig als eine Kamera so zu teilen, daß nichts passieren kann.

  • Du könntest auch einfach einen Streamingserver aufsetzen, der das Signal der Kamera per http Euch zur verfügund steht und den Euer DVR dann aufzeichnen kann.
Bitte warten ..
Mitglied: radiogugu
24.05.2020 um 10:45 Uhr
Zitat von NurEineKurzeFrage:

Hintergrund ist, dass mein Nachbar und ich eine IP-WLAN-Überwachungskamera an die Einfahrt gespaxt haben und nun wollen wir jeweils jeder für sich auf diese Kamera zugreifen, ohne zusätzliche Zugriffe auf das jeweils andere WLAN-Netz zu gewähren. Zudem ist der Empfang zu schlecht, dass mein Nachbar direkt wie ich auf die Kamera zugreifen kann. Das Signal müsste für ihn entweder repeatet werden oder ich gebe ihm allein die Kamera aus meinem WLAN frei. Aber wie greift er dann auf diese zu?

Hallo.

Das könnte man mit einem VPN Zugang erledigen.
Jedoch benötigst Du da definitiv eine andere Firewall / Router Hardware, wie @Lochkartenstanzer schon schrieb. Die Fritzboxen können viel für das bisschen Geld, aber sind eben nur oberflächliche Generalisten, welche das Implementieren von Regeln und eine in diesem Fall sinnvolle Netzwerksegmentierung technisch eben nicht ermöglichen.

Eventuell kannst Du das Gerät auch in Dein Gastnetzwerk hängen und gibst dann Deinem Nachbarn den Zugang dazu, wenn er Dein WLAN erreicht oder umgekehrt. Aber das ist wiederum blöde, als das dann alle Gäste im jeweiligen Netzwerk auf die Kamera kommen.

Gruß
Radiogugu
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
LÖSUNG 24.05.2020, aktualisiert um 11:32 Uhr
Kann ich einem anderen Netzwerk den Zugriff auf die Kamera geben?
Ja, das geht natürlich !! Das Internet ist ja auch nichts anderes als eine Ansammlung von ganz vielen Netzen auf die du zugreifst. Da wird es dann logischerweise mit deiner Kamera auch klappen ! ;-) face-wink

Hier steht alles was du zu dem Thema wissen musst. Wie immer: lesen und verstehen !
https://administrator.de/wissen/routing-2-ip-netzen-windows-linux-router ...
Bzw. wie man 2 Netze mit WLAN koppelt guckst du hier:
https://administrator.de/wissen/wlan-zwei-lan-ip-netzwerke-verbinden-152 ...
Mit der Firewall des Koppelrouters erlaubst du dann ganz einfach nur den Zugriff auf die beiden Kameras.
Ist in 15 Minuten erledigt so ein simples Setup.
Bitte warten ..
Mitglied: NurEineKurzeFrage
25.05.2020 um 20:25 Uhr
Heyho,

vielen Dank für die Hinweise! Mir schwebt nun vor, dass ich meine alte Fritzbox als Router verwende, der beide Netze derart verbindet, dass die Kamera für beide Netze nutzbar, die Netzwerke aber sonst nicht miteinander verkehren. Ich probiere das am nächsten We aus. Es bleibt also spannend :-) face-smile
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
26.05.2020, aktualisiert um 12:36 Uhr
dass ich meine alte Fritzbox als Router verwende, der beide Netze derart verbindet, dass die Kamera für beide Netze nutzbar,
Das ist technisch unmöglich, denn bei der FritzBox ist, wie oben übrigens schon mehrfach gesagt !, die NAT Funktion (IP Adress Übersetzung) auf dem WAN Port (den man dann auf LAN1 umbiegen müsste) NICHT abschaltbar !
Damit ist ein transparentes und beidseitiges Routing wie du es brauchst zwischen den beiden IP Netzen technisch nicht möglich. Die nicht abschaltbare NAT Firewall blockt immer eine Richtung.
Mit anderen Worten: Die FritzBox Hardware ist deshalb generell zum Koppeln zweier LAN Netze ungeeignet !

Beschaff dir für ein kleines Taschengeld einen Router der das alles problemlos kann:
https://www.varia-store.com/de/produkt/33635-mikrotik-routerboard-rb941- ...
oder einen billigen China Router den du mit der freien OpenWRT Firmware flashst. Auch das ginge problemlos:
https://www.reichelt.de/wlan-router-2-4-ghz-300-mbit-s-tplink-tl-wr841n- ...
bzw.
https://openwrt.org/toh/tp-link/tl-wr841nd
Beide Lösungen führen dich sicher zu einem Erfolg.
Bitte warten ..
Mitglied: NurEineKurzeFrage
30.05.2020 um 22:56 Uhr
Ich bin Deinem Rat gefolgt und habe mir dieses MikroTik-Teil gegönnt. Dann bin ich Deinem ANweisungen vom 24.05. gefolgt und versucht, die Konfiguration nachzuvollziehen.
Ich bin mir aber nicht sicher, ob das die Lösug ist. Der Router erscheint nicht als Funknetzwerk.

Ich habe mal eine Visualisierung gebastelt, um mein Projekt vielleicht etwas klarer aufzuzeigen.


netz - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern


Danke für Deine Hilfe
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.06.2020, aktualisiert um 11:30 Uhr
Soll der Mikrotik Router 3 WLAN Verbindungen halten ?? Oder sind welche davon Kupfer ? Oben war dein Design teils etwas anders geschildert.
Laut Zeichnung sieht es so aus das der MT dann jeweils als WLAN Client ins WLAN Netz 1 und Netz 2 arbeitet selber aber Accesspoint für die Kamera ist.
Das klappt nur wenn du mit einer WLAN Virtualisierung arbeitest und im Interface Menü dazu die erforderlichen virtuellen Interfaces mit Klick auf + erzeugst.

Ggf. kannst du das Design auch vereinfachen wenn die Kamera in Reichweite eines der bestehenden WLANs ist und auch die Netze 1 und 2 sie WLANtechnisch "sehen".
Dann kannst du die Kamera in eins der Netze 1 oder 2 einbuchen als Client und koppelst mit dem Mikrotik dann nur die beiden Netze 1 und 2 indem du ein Kupfer Bein in eins der Netze hängst und mit dem WLAN Client die Verbindung ins andere Netz realisierst.
Beide Designs führen zum Erfolg !
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Firewall
Pfsense plus für Geschäftskunden
Looser27Vor 1 TagInformationFirewall15 Kommentare

Netgate wird in Zukunft die Open Source Firewall pfSense hauptsächlich als kommerzielle Version unter dem Namen pfSense Plus vermarkten. Die "Community Version" wird weiter ...

Off Topic
HomeOffice Pflicht - Büroaustattung vom Arbeitgeber?
h45okeg493sVor 6 StundenFrageOff Topic29 Kommentare

Hallo zusammen, aufgrund der HomeOffice Situation wollte ich mal rumfragen, muss der Arbeitgeber neben der Hardware wie Notebook, etc. auch Büroausstattung wie Bürostühle zur ...

Server-Hardware
Gebrauchte Server von eBay-Kleinanzeigen
dh2411Vor 18 StundenFrageServer-Hardware14 Kommentare

Hallo zusammen, neulich war ich auf eBay-Kleinanzeigen unterwegs und dort wurden mir einige Server vorgeschlagen. Ich habe dort auch meinen aktuellen Home-Server recht günstig ...

Backup
Backupmöglichkeit Teamviewer
gelöst greenhorn1Vor 23 StundenFrageBackup16 Kommentare

Hallo, ich habe bei meiner Teamviewer Lizenz die Möglichkeit ein Backup des PC´s durchzuführen. Leider funktioniert das nicht! Nach Rückfrage an Teamviewer erhielt ich ...

TK-Netze & Geräte
Hybrid-Telefon für Betrieb an ISDN- sowie VoIP-Anschluss
Datax87Vor 1 TagFrageTK-Netze & Geräte30 Kommentare

Hallo, ich habe eine Frage zu einer geplanten TK-Anlagen-Umstellung. An der betreffenden ISDN-TK-Anlage sind zurzeit 6 ISDN-Telefone angeschlossen. Der dazugehörige Telefon-/Internetanschluss ist zurzeit ein ...

Webentwicklung
Webseite LAMP auf USB-Stick mit Minimalsystem?
mirmichVor 1 TagFrageWebentwicklung11 Kommentare

Hallo, eine Webseite soll "archiviert" aber lokal lauffähig bleiben. Die "neue Webseite" läuft auf einer aktuellen PHP Version - die "alte Webseite" auf einer ...

Firewall
Sonicwall: Angreifer sind über eine SMA 100 ins eigene Netzwerk eingedrungen
Looser27Vor 1 TagInformationFirewall1 Kommentar

Bei SonicWal sind nach eigenen Angaben wohl Angreifer mit Hilfe von Zero-Day-Attacken ins eigene Netzwerk eingedrungen. Nach ersten Analysen handelt es sich dabei um ...

DSL, VDSL
VDSL Controller bei C886VA und C896VA einmalig für acht Sekunden UP
gelöst santonioVor 1 TagFrageDSL, VDSL13 Kommentare

Hallo, das Thema Cisco und VDSL wurde ja bereits umfangreich in zahlreichen Posts diskutiert. Ich bin diese auch durchgegangen, komme aber dennoch nicht weiter ...