ex0r2k16
Goto Top

IT Spezialisierung

Mahlzeit zusammen!

Mal ne Frage in die Runde: Was ist zurzeit im IT Bereich am ehesten gefragt:

Storage Experten, Netzwerker oder was ganz anderes?

Gruß
Ex0r

Content-Key: 364876

Url: https://administrator.de/contentid/364876

Printed on: June 19, 2024 at 02:06 o'clock

Member: em-pie
em-pie Feb 15, 2018 at 12:21:52 (UTC)
Goto Top
Moin,

IT-Security, weil die zu schützenden Netzwerke, in denen auch Storages vorkommen, immer größer/ komplexer werden face-wink

Gruß
em-pie
Member: Ex0r2k16
Ex0r2k16 Feb 15, 2018 at 12:27:16 (UTC)
Goto Top
Das ist auch son komischer Beruf. Was soll das eigentlich sein?
Halb Firewaller, halb Netzwerker?
Member: Voiper
Voiper Feb 15, 2018 at 12:36:44 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Ex0r2k16:

Das ist auch son komischer Beruf. Was soll das eigentlich sein?
Halb Firewaller, halb Netzwerker?
Mal mit dem Bereich beschäftigt? Bzw. generell mit den Bereichen, die du genannt hast?
Member: Ex0r2k16
Ex0r2k16 Feb 15, 2018 at 12:39:19 (UTC)
Goto Top
Daher ja der Thread. Gibts hier Leute die auch wirklich in dem Bereich unterwegs sind?
MIr gehts um Erfahrungen und nicht um irgendwelche schwammigen Web Definitionen.
Member: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus Feb 15, 2018 at 13:19:51 (UTC)
Goto Top
Was liegt dir denn?

Würde auch sagen IT-Security, aber dazu muss man sich auch in den anderen Bereichen gut auskennen.
Member: Ex0r2k16
Ex0r2k16 Feb 15, 2018 at 13:29:38 (UTC)
Goto Top
Zurzeit mach ich halt alles. Also Vm-Ware, Netzwerk, FW etc. pp.
Storage finde ich persönlich recht spannend. Wäre zeitgleich aber auch der Bereich mit den meisten Lücken, da ich zumindest aktuell keine Systeme zum rumspielen habe. Die sind alle noch produktiv.
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Feb 15, 2018 at 13:31:56 (UTC)
Goto Top
Die eierlegende Wollmichsau.
In alles Expertenwissen mit möglichst geringem Gehalt.

Sorry das musste jetzt mal sein. face-wink

Bei manchen Anfragen / Stellenbeschreibungen frage ich mich schon, welches Kraut da grade verzehrt wird.

  • Storage Experten (SAN)
  • Backup / Recovery in Verbindung mit Storage Experten
  • Virtualisierung (VMware, MS Hyper-V)
  • IT-Security (PKI, Firewall, usw.)
  • Mainframe (derzeit nur vereinzelt und auch nicht grade leicht zu finden solche Stellen, werden aber richtig gut bezahlt)

Das ist so meine Meinung.

Gruss Penny
Member: Ex0r2k16
Ex0r2k16 Feb 15, 2018 at 13:36:43 (UTC)
Goto Top
Da hast du Recht. Das lese ich auch oft. Bei mir ists aber nicht ganz so schlimm, da die Infrastruktur überschaubar ist. Zumal holt man sich bei Fragen halt einfach nen Consultant ins Haus etc. pp. Das passt schon für die Firmengröße.
Member: Alchimedes
Solution Alchimedes Feb 15, 2018 updated at 14:09:01 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Storage finde ich persönlich recht spannend. Wäre zeitgleich aber auch der Bereich mit den meisten Lücken, da ich zumindest aktuell kein
Systeme zum rumspielen habe. Die sind alle noch produktiv.

Haette aber den Vorteil , wenn Du ins Klo greifst, das Du die ungeteilte Aufmerksamkeit der Firma hast face-smile

Nachdem , vor knapp 5 Monaten, die IT unserer Firma outgesourced wurde, wurde ich foermlich mit Jobangeboten ueberschwemmt.
Zum Teil Vermittlungsvorschlaege der ARGE, diverse Headhunter , Vitamin B und ueber Xing.

Davon waren 20 % der Jobs Webentwickler PHP und Schlonz, 60 % Administratoren allgemein, hauptsaechlich Mausschubser und paar Linuxer.
10 % der Jobangebote hab ich nicht verstanden face-smile und ca. 10 % IT Security , dort werden aber nur Spezialisten gefragt.
Ein Angebot war fuer 3 Monate in Japan ein S.O.C Team aufzubauen, Gehalt fuer die Zeit 96000,- Euro.

Und wenn Du Dich im Bereich IT Security weiterbilden willst dann vergiss die ARGE.
Das wird von Unternehmen ueberhaupt nicht geschaetzt , bei Gespraechen mit Headhuntern wurde darauf hingewiesen das ITler damit sofort aussortiert werden.

Besser ist dann selbst Geld in die Hand zu nehmen, aber die Weiterbildungen sind richtig teuer.
IT Security beinhaltet eben alle relevanten IT Themen, wie Netzwerkforensik, Computerforensik, Penetrationstest, programmieren, Datenschutz
e.t.c.

Gruss
Member: Ex0r2k16
Ex0r2k16 Feb 15, 2018 at 14:17:54 (UTC)
Goto Top
Zur Aufmerksamkeit: Och die habe ich schon oft zur Genüge :D Downtime am morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

Das Japan Angebot ist ja krass. Aber wohl auch Stress pur. Was hast du denn bei der Firma vorm Outsourcing gemacht?

Ich wurde bereits schon mal von einem Headhunter vermittelt und kann da echt nix schlechtes drüber sagen. Das mit dem Weiterbilden finde ich halt schwierig. Das sollten gerade in dem Bereich ja auch Systeme sein, die die Firma bereits hat. Und nur für Schulungszwecke 50K€ in Hardware stecken machen die wenigstens mit glaube ich :D

Andererseits bringen ausser Haus Schulungen ja auch nur was, wenn man danach auch an den Systemen arbeitet denke ich.
Member: Alchimedes
Alchimedes Feb 15, 2018 updated at 15:02:01 (UTC)
Goto Top
Was hast du denn bei der Firma vorm Outsourcing gemacht?

Angefangen als Clientsupport, dann nach und nach in die Systeme ( fast ausschliesslich Linux ,spaeter Windows ) eingearbeitet.
Dabei hatten wir das Glueck das wir einfach alles an IT Themen angefasst hatten und ich das Glueck das ich mit 2 Spezialisten arbeiten durfte,
von den der eine ein absoluter Netzwerkspezialist und der Andere ein Securityspezi war.
Heute nach 10 Jahren wuerde ich mich als IT Allrounder mit starker IT Security Auspraegung betrachten.

Hier mal einige Beispiele meiner Weiterbildung:
http://www.securitytube-training.com/online-courses/securitytube-python ...
Kosten hier ca. 250-400 US$ pro Kurs

http://www.honeynet.org/challenges
Die Challenges sind hervorragend zum lernen geeignet.

Damit will ich mich noch beschaeftigen :
https://www.offensive-security.com/information-security-certifications/o ...
Die OSCP Zertifizierung sind oft 'have must' bei Security Stellenausschreibung. Kosten hier ca. 800 US$

https://www.dekra-personenzertifizierung.de/de/informationstechnologie-u ...
In Deutschland ist fuer die Dekra Zertifizierung die VEGS Akademie zustaendig !
https://vegs-akademie.eu/index.php/seminare
Das ist besonders fuer Forensiker interessant, da vorher Vorbereitungstraining stattfinden und dann anschliessend 5 Tage Praesenzunterricht
Kosten je nach Kurs bei 4000,- Euro. Anschliessend kann an kostenguenstigeren Workshops das gelernte aufgefrischt und erweitert werden.

Den Japanjob durfte ich nicht annehmen weil ich nicht, wie die Anderen, freigestellt wurde.

Gruss
Member: Ex0r2k16
Ex0r2k16 Feb 15, 2018 at 15:24:16 (UTC)
Goto Top
Wow cool face-smile

Jedoch kann ich absolut kein Python. Aber das soll ja laut meinem gesunden Halbwissen auch für Admins lernbar sein. Klingt aufjedenfall nach nem coolen Lebenslauf. Jedoch stelle ich mir das in einer so derart vertieften Form doch sehr trocken vor. Läuft bei dir im Büro noch Musik ? face-wink

Ich mag halt auch irgendwie Hardware. Insbesonders alles was den Raum schön warm macht. Ist ja schließlich auch Winter.
Member: Alchimedes
Alchimedes Feb 15, 2018 at 16:01:35 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Jedoch stelle ich mir das in einer so derart vertieften Form doch sehr trocken vor.

Na trocken ist das auf jeden Fall nicht, kommt eben darauf an was Du willst.
Denn egal was oder wo die Interessen liegen, wenn Du Dich nicht mit der Materie Intensiv beschaeftigst
also auch mal unter 'die Haube' schaust bleibt eben alles nur Oberflaechlich und das tiefer gehendes Wissen
ist dann nicht vorhanden.

Läuft bei dir im Büro noch Musik ?
Und ich bin ja nicht mehr in einem Buero, aber zu Hause luebbt noch Mucke und wenn nicht mach ich gerade selber welche.
Ich brauche jetzt erstmal Abstand da die ganze Sache mit der Kuendigung ,schon ueber 4 Monate sich vor Gericht hinzieht.
So ab April werde ich mich dann wieder dem Arbeitsmarkt zuwenden.

Und Python ist absolut zu empfehlen da immer mehr Security Tools darauf aufbauen.
Ist jetzt nicht unbedingt geeignet eine Projektsoftware zu programmieren, aber fuer quick and dirty absolut Top.

Was sind denn Deine IT Zukunftsweiterbildungsgedanken ?
Was fuer Weiterbildungsmassnahmen planst Du ?

Gruss
Member: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus Feb 15, 2018 at 16:04:09 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Ex0r2k16:

Wow cool face-smile

Jedoch kann ich absolut kein Python. Aber das soll ja laut meinem gesunden Halbwissen auch für Admins lernbar sein. Klingt aufjedenfall nach nem coolen Lebenslauf. Jedoch stelle ich mir das in einer so derart vertieften Form doch sehr trocken vor. Läuft bei dir im Büro noch Musik ? face-wink

Ich mag halt auch irgendwie Hardware. Insbesonders alles was den Raum schön warm macht. Ist ja schließlich auch Winter.

Darum die Frage "Was liegt dir denn?"

Was dir zu trocken ist, nervt dich und macht damit keinen Spaß.
Member: Ex0r2k16
Ex0r2k16 Feb 16, 2018 at 08:52:08 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Alchimedes:
Was sind denn Deine IT Zukunftsweiterbildungsgedanken ?
Was fuer Weiterbildungsmassnahmen planst Du ?

Gruss

Geplant ist erst mal der WIN. Aber spätestens danach oder falls das mit dem WIN nix gibt muss ich mich spezialisieren. Ich behaupte mal ich bin da recht lernwillig. Habe mir bisher auch immer durch sehr viel lesen, testen, machen alles bei gebracht. Daher weiß ich halt auch nicht welcher Teilbereich da in Frage kommt.

Ich hätte eigentlich auch mal Lust so bei nem ISP vorbei zu schauen. Aber da kommt man vermutlich nur schwer rein oder?
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Feb 16, 2018 at 12:08:39 (UTC)
Goto Top
Mahlzeit,

wie sieht es denn aus mit Linux? Interesse daran? Grade im Hinblick auf Virtualisierung mit VMware können Linuxkenntnisse nicht schaden. Und mittels VirtualBox / VMware Workstation Pro oder wenn Hardware vorhanden ESXi Free kann man sich vieles erarbeiten.

Ah ja und PowerShell Kenntnisse sind viel gefragt. Nicht nur die cmdlets, sondern auch Skripting.

Gruss Penny
Member: Ex0r2k16
Ex0r2k16 Feb 16, 2018 at 13:35:22 (UTC)
Goto Top
Jep Linux aufsetzen/konfigurieren etc. passt macht Spass. Windows Server auch. Vmware ESX auch (da auch per SSH aber da bin ich vorsichtig). Das sind ja auch so die Standard Admin Geschichten.

Powershell Skripting mag ich persönlich ja nicht so. Aber gut dass ist ja eigentlich Pflicht. Die Syntax ist echt Grütze. Vor allem mit der Pipe :D

Die Frage ist halt wie sehr das noch in ein paar Jahren gefragt sein wird, wenn die VMs langsam in die Cloud abwandern.
Member: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus Feb 16, 2018 at 14:59:22 (UTC)
Goto Top
Auch da musst du powershellen und ich glaube, die Cloud wird nicht so heiss, wie es derzeit scheint. Merke: Mainframes...Paar Idioten werden sich dem Vendorlockin hingeben (merke es gerade selbst, Upgrade von Hosted 2013 auf On Premise 2016 dauerte knapp 2 Tage, Upgrade von 2010 auf 2016 (beides OP) läuft nebenher über ein 10min Skript - gut, Umgebung ist sauber gewartet.)

Und Syntax, nunja...ist Gewöhnungssache, wie bei jedem Menschen auch. ;)
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Feb 16, 2018 at 16:12:06 (UTC)
Goto Top
Da muss ich @ex0r2k1 und auch Dir @certifiedit.net zustimmen. Die Syntax von PowerShell erschließt sich einem nicht auf Anhieb. Noch dazu wo es stellenweise noch nicht mal einheitlich ist. Je nachdem wie ein Entwickler das cmdlet, die Funktion, den Alias, usw. entwickelt, ist die Reihenfolge anders.

Mal ist die Reihenfolge wurscht, mal muss sie eingehalten werden, mal müssen die Parameter benannt werden.
Also da sind andere Skriptsprachen für mich leichter erlernbar gewesen (JCL, CLIST, REXX, PERL, um nur ein paar zu nennen).

Gruss Penny
Member: maretz
maretz Feb 17, 2018 at 08:59:56 (UTC)
Goto Top
Moin,

ich muss mal fragen wie alt du bist... für mich hört sich das alles noch nach recht jung an - und noch nicht sicher was du machen sollst.

Ich persönlich würde immer gucken was einem selbst so liegt - nicht jeder kann ein "Allrounder" sein wie auch nicht jeder ein Spezialist sein kann. Dafür hast du auch einfach zuviele Optionen. Mir würde es z.B. nicht helfen wenn ich mich bei Security super auskenne aber dafür mitm Multimeter mir höchstens in der Nase bohren kann bzw. nen Netzwerktester nur ausm Katalog kenne... Wenns denn mal wirklich tieferes Wissen erfordert muss ich es halt lernen oder jemand finden der sich da besser auskennt - und manchmal eben auch schätzen, raten oder ausprobieren ;).

Weiterhin musst du dir ja auch immer klar darüber sein was du möchtest - bist du z.B. eher darauf aus im eigenen Laden zu arbeiten wird es - je nach Firmengrösse - schwer sich nur auf ein Feld zu konzentrieren. Gehst du dagegen irgendwo in ein Systemhaus oder bei nem grösseren Konzern rein fällt das ggf. leichter. Dafür steht dann ggf. nen Umzug an.

Und was in der IT in einigen Jahren gefragt ist? Ich glaub wenn du weisst was in 4 Wochen gefragt ist bist du schon gut! Für den Moment würde ich da sagen das Themen wie Big Data kommen werden - aber ggf. kommt auch einfach ein neues "Mega-Data" was dann irgendwas toller/besser/schneller kann. Security - natürlich wird das auch immer ein Thema bleiben, genauso wie Netzwerk,... Aber ob man sich am Ende nur damit durchschlagen kann ist die nächste Frage - denn da kommt es dann wieder drauf an WIE speziell man wird. Dasselbe bei Programmierung: Wenn du als Entwickler heute NUR Java kannst ("nur"...) dann wird es schwer. Wenn du dagegen weisst wie du programmierst und die Sprache nur eines deiner Werkzeuge ist wirst du auch in einigen Jahren keine Probleme haben...
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Feb 17, 2018 at 10:31:57 (UTC)
Goto Top
Tach,

um den Kommentar von @maretz zu vervollständigen:
Vielleicht haben wir in ein paar Jahren wieder die Abkehr von Cloudservices. Früher lautete der Begriff "Dezentrale Daten / Dezentrales Rechenzentrum". Das war früher mal so gewesen. Dann kam man wieder auf die Idee alles selber zu machen. Das ist so eine Art Sinuskurve.

Deswegen, was in Zukunft der Trend ist, kann man heute nicht beurteilen.
Member: Ex0r2k16
Ex0r2k16 Feb 19, 2018 at 10:24:57 (UTC)
Goto Top
Ich bin 28 - von daher passt das mit dem "jung" noch ganz gut face-smile Ja viele Optionen hätte ich. Das macht die Auswahl ja so schwer. Ein Multimeter kann ich übrigens bedienen! :D