der-dude
Goto Top

Jedem User auf Terminal Server seinen Standarddrucker fest zuweisen

Hallo,

ich kämpfe seit einiger Zeit mit unserem Terminal Server und der Verteilung von Druckern über Gruppenrichtlinien. langsam bin ich am verzweifeln. Ich finde keinen Weg jedem User seinen ganz eigenen Standarddrucker zuzuweisen. Derzeit muss sich jeder User in unserer Domäne bei jedem Anmelden an den Terminal Server seinen Standarddrucker einstellen, was bedeutet dass er damit den Stadarddrucker für alle anderen Terminal User ändert.
Wie kann ich jedem User seinen Standarddrucker zuweisen. Ich bekomme es nicht gebacken und meine Suchstrings bringen auf dem G-Orakel nicht die richtigen Ergebnisse.

Danke im voraus,
der Dude

Content-Key: 296973

Url: https://administrator.de/contentid/296973

Ausgedruckt am: 02.10.2022 um 04:10 Uhr

Mitglied: Timo0o
Lösung Timo0o 22.02.2016 aktualisiert um 10:02:33 Uhr
Goto Top
Ich habe das mal bei einem kleinen Kunden über das Anmeldeskript gelöst:



Vielleicht hilft dir das ja weiter??
Mitglied: Der-Dude
Der-Dude 22.02.2016 um 12:39:55 Uhr
Goto Top
Hi Timo0o,

hilft auf jeden Fall weiter. Aber ich habe das Thema noch ein wenig recherchiert, evtl. kannst mir da noch helfen. Bei den Schaltern hast du die Option /n angegeben, also den Namen des Druckers. Wo muss der Druckername stehen, vor oder nach dem Pfad zur "Druckerfreigabe"?
Ginge hier


damit der Drucker als DruckerEinkauf im System auftaucht?

Der Dude
Mitglied: Der-Dude
Der-Dude 22.02.2016 um 12:42:30 Uhr
Goto Top
Nachtrag: Wie verhält sich der Syntax, wenn sich eines oder mehrere Leerzeichen im Druckernamen befinden? Muss dann der Pfad in Anführungszeichen gesetzt werden?
Mitglied: Timo0o
Lösung Timo0o 22.02.2016, aktualisiert am 25.02.2016 um 12:49:00 Uhr
Goto Top
Hi,

liegen die Drucker denn auf einem anderen Server (Printserver) oder lokal auf dem Terminalserver?

Du müsstest den DruckerEinkauf wie folgt eintragen, wenn der Drucker auf SRVFILE (Servername) freigegeben ist:


Lokal müsste es so aussehen:


Leerzeichen im Druckernamen kannst du meine ich direkt angeben, ohne Anführungszeichen o.ä., aber würde ich einfach austesten, da bei dem einen Kunden von mir nur Drucker ohne Leerzeichen im Freigabenamen eingerichtet waren.
Mitglied: Der-Dude
Der-Dude 22.02.2016 um 13:37:49 Uhr
Goto Top
Hi Timo0o,

alle Drucker sind bei uns Netzwerkdrucker über TCP/IP. Die wenigen lokalen Drucker sind entweder Geräte für ganz spezielle Aufgaben (Plotter) für spezielle Computer. Ich will eigentlich die Drucker alle über GPOs verteilen, aber irgendwie finde ich dazu kein wirklich ausführliches Lesematerial. Im Großen und Ganzen finde ich immer nur kleine Wissensbröckerl ohne wirklichen Gehalt. Ebenso stoße ich immer wieder auf Dinge, wo ich mich frage, was will mir Microsoft damit sagen. Noch dazu sind die Begrifflichkeiten auch ein Thema, wo es hinten und vorne mangelt.#

Der Dude
Mitglied: dng-alt
Lösung dng-alt 23.02.2016, aktualisiert am 25.02.2016 um 12:48:50 Uhr
Goto Top
Hallo,

ich verwende zum setzen der Standard-Drucker auf den Terminalservern ein kleines VBS-Skript, über das ich den Drucker über den Benutzernamen zuweise. Ziemlich einfach und sicher.



Wichtig dabei ist nur, dass man die Benutzernamen im Skript kleinschreibt.
Das Skript kann man per GPO zuweisen.
Ansonsten kann man auch einen lokal installierten Drucker auf dem TS ansprechen mittels



Wenn es Fragen gibt, helfe ich auch gerne!

Grüße,
dng-alt
Mitglied: Der-Dude
Der-Dude 25.02.2016 um 12:56:49 Uhr
Goto Top
Es schaut so aus, als das das Problem tiefer liegt als ich befürchtet habe. Zwar habe ich es geschafft, über die GPOs, Drucker als Standarddrucker zuzuweisen. Nach einem reboot scheint zumindest dies zu klappen. Aber dafür treten jetzt andere Probleme auf. Die drei ältesten Netzwerkdrucker hier im Netz drucken entweder ihre Aufträge nicht, welche aber trotzdem im Datennirvana landen, oder zwei Baugleiche Brother Labeldrucker erscheinen als Offline, dann wieder als online, dann .. egal, dazu mache ich einen eigenen Post auf.

Danke an alle für eure Hilfe

Der Dude