Kein Auswerfen externer Festplatte

Mitglied: Anggebliemli

Anggebliemli (Level 1) - Jetzt verbinden

12.01.2016 um 14:24 Uhr, 3020 Aufrufe, 30 Kommentare

Hallo zusammen

Ich habe einen 4er Hub an meinem All-IN-One angeschlossen (mit Stromanschluss). Win 7, Compaq Presario. Festplatten WD.

Wenn ich eine FP auswerfen will, wird fast immer dies angezeigt, sorry kann kein PrintScreen einfügen. Es zeigt an, dass noch immer ein Programm auf die Festplatte zugreift. Nun habe ich aber den Windows-Explorer geschlossen, hatte Malwarebyte und AvastPremier gestoppt, trotzdem ist es nicht möglich, die Festplatte auszuwerfen. Ich hatte schon ALLES geschlossen (auch Browser, Thunderbird, Downloadmanager.....) und noch immer griff ein System auf die Festplatte zu. Wie ist das möglich?

Wisst ihr, was ich falsch mache oder wo der Haken liegt?

Danke für Hilfe und Grüsse
Anggebliemli
30 Antworten
Mitglied: 117643
117643 (Level 2)
12.01.2016 um 14:39 Uhr
Du könntest dir noch offene Filehandles anzeigen lassen :-) face-smile Und da den übeltäter finden http://serverfault.com/questions/1966/how-do-you-find-what-process-is-h ...
Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
12.01.2016 um 14:52 Uhr
Vielen Dank für den Tipp...... aber mein Englisch reicht dafür leider nicht.

Hast du noch was anderes auf Lager?

Danke!
Bitte warten ..
Mitglied: 117643
117643 (Level 2)
12.01.2016 um 15:07 Uhr
https://technet.microsoft.com/en-us/sysinternals/bb896653.aspx?f=255& ...
herunterladen und installieren.

Auf der Konsole
c:\Program Files\SysinternalsSuite>handle.exe |findstr /i e:\
durchführen. Statt e:\ dein usb stick und natürlich schauen ob der prorgammverzeichnispfad passt :-) face-smile
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.01.2016 um 15:16 Uhr
Hallo,

Zitat von @Anggebliemli:
Wenn ich eine FP auswerfen will, wird fast immer dies angezeigt, sorry kann kein PrintScreen einfügen.
Doch. Schaust du hier: https://www.administrator.de/faq/20#toc-5

Es zeigt an, dass noch immer ein Programm auf die Festplatte zugreift.
Dann wird es auch so sein. Glaube deinen PC. Auch wenn du nicht gerade direkt auf Datenträger zugreifst, kann dein System immer noch oder schon wieder einiges damit tun und im RAM liegen haben. Wechseldatenträger? Festplatte? Schnelles auswerfen? Cache? Fahr dein Rechner herunter oder mach ein Neustart, und du solltest dein Datenträger entfernen können (wenn der Rechner aus ist).

Wie ist das möglich?
Es gibt etliches was immer noch auf den Datenträger zugreifen kann und daher dann noch nicht zurück gespeicherte Daten im RAM liegen.

Wisst ihr, was ich falsch mache
Nichts. Es ist so.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
12.01.2016 um 15:19 Uhr
Sorry, das ist jetzt echt 'Bahnhof' für mich. Also ich hatte das schon in meinen Downloads und habe es aufgemacht. Da seh ich aber keine Laufwerke.....

Auf welcher Konsole, was ist damit gemeint? E ist mein Diskettenlaufwerk..... wieso ein USB Stick? Ich verstehe das ganze nicht...... hast du sicher schon gemerkt. Mein Problem mit meiner Tastatur, da habe ich keinen slashback drauf. Er ist angezeigt, aber macht ihn nicht, kommt ein $ Zeichen.
Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
12.01.2016 um 15:24 Uhr
Hi Peter

Also dann ist es einfach so, dass ich praktisch jedes Mal, wenn ich die externe Festplatte nicht mehr brauche, den Rechner runter fahren resp. neu starten muss?! Scheibenkleister.......

Habe extra einen 4er Hub mit Stromanschluss gekauft, damit ich die Stecker nicht immer ziehen muss und nur ein- und ausschalten kann. In dem Fall ist das alles für die Katz.

Weisst du, ob es diese Probleme bei Linux auch gibt? Ich habe nämlich vor, auf Linux umzusteigen. Habe genug von Microsoft und deren Methoden (von wegen MS 10 und so.....).

Danke und Gruss
Anggebliemli
Bitte warten ..
Mitglied: michi1983
12.01.2016, aktualisiert um 15:33 Uhr
Zitat von @Anggebliemli:
Ich habe nämlich vor, auf Linux umzusteigen. Habe genug von Microsoft und deren Methoden (von wegen MS 10 und so.....).
Prinzipiell würde ich dir dazu raten, aber in deinem Fall muss ich dir fast davon abraten.
Wenn du schon nicht mit Windows zurecht kommst und nicht weißt was eine Konsole ist, dann wird das nix mit Linux, sorry :-/ face-confused
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.01.2016 um 15:33 Uhr
Hallo,

Zitat von @Anggebliemli:
Also dann ist es einfach so, dass ich praktisch jedes Mal
Nein, nur wenn es mal klemmt - man keine zeit zu warten hat und ich jetzt die Platte abziehen will aber keinen Datenverlust riskieren will. Im Normalfall sollte das nicht passieren - bedeutet Platte dran, Daten lesen/Schreiben, Platte auswerfen und gut ist.

Weisst du, ob es diese Probleme bei Linux auch gibt?
Eher nein. Aber da muss ein Datenträger jedes mal gemountet (Mount ....) sowie unmountet (unmount ....) werden.

Microsoft und deren Methoden (von wegen MS 10 und so.....).
Win10 ist ein Optionales - also kein muss und nur das KB3035583 trägt sich in Optionale Updates monatlich erneut ein..... Wer das micht installiert wird noch nicht mal genervt....

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
12.01.2016, aktualisiert um 16:24 Uhr
Hallo,

Konsole --> DOS-Fenster bzw. "Eingabeaufforderung"

E: --> Laufwerksbuchstabe, soll in der Befehlssyntax durchb DEINEN Laufwerksbuchstaben der Festplatte ersetzt werden

"kein Backslash" --> falsches Tastatur-Layout aktiviert? Rechts unten im Windows-Tray sollte DE für Deutsch stehen.

mounten / unmounten --> Anmelden bzw. Abmelden des Filesystems des Datenträgers beim Betriebssystem. Ist bei jedem Betriebssystem (Windows. Linux, Unix usw) notwendig. Das Anmelden wird häufig von System automatisch vorgenommen; das Abmelden des Datenträgers vom System erfolgt meist händisch. Heißt bei Windows "Hardware sicher entfernen und Medium auswerfen".

Jürgen

PS: Bei Deinen Computer-Kenntnissen würde ich Dir auch von Linux als Produktivsystem abraten. Zum Lernen und Testen - OK. Aber etwas einfachereres als die "Klicki-Bunti-Oberfäche" von Windows ist schwer zu finden.
Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
12.01.2016 um 16:52 Uhr
Hi Peter

Es klemmt fast jedes Mal, d.h. es ist selten, dass ich Festplatte auswerfen kann.

Also dann kann man bei Linux keinen Mehrfach-Hub anschliessen?

Dankeschön für die KB-Nummer, werde mir die notieren. Hatte schon mal eine rausgeschmissen.

Grüsse
Anggebliemli
Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
12.01.2016 um 16:58 Uhr
Tschau Michi

Eigentlich komme ich gut zurecht mit Windows, seit Anbeginn des Computers. Allerdings bin ich seit 15 Jahren aus dem Berufsleben raus und bin nur noch Anwender, brauche z.B. auch keine Formeln mehr im Excel, man verliert dann diese Fähigkeiten. Ich war aber immer Anwender, angefangen über Wordferfect, PageMaker, Excel, dann kam das MS Office dazu mit Microsoft. In den Programmen kenne ich mich immer noch ganz gut aus, vielleicht besser als mancher Anwender.

Aber ich kenne die Computeradrücke nicht (mehr), die halt auch heute gebraucht werden. So viele sind einfach neu, was aber mit der Lernfähigkeit nichts zu tun hat.

Gruss
Anggebliebli
Bitte warten ..
Mitglied: michi1983
12.01.2016 um 16:59 Uhr
Zitat von @Anggebliemli:
Also dann kann man bei Linux keinen Mehrfach-Hub anschliessen?
Wer sagte das?
Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
12.01.2016 um 17:04 Uhr
Hi chiefteddy

Aha, danke, jetzt verstehe ich. Kommt man da mit msconfig rein, ich meine ins DOS Fenster?

Leider zeigt es mir rechts unten keine Tastatur an. Wolle nicht nur deshalb in die Systemsteuerung rein und wieder suchen.

Ja mounten, dankeschön, genau deshalb bin ich ja hier drin. Da ich meine externen Festplatten nicht auswerfen kann.

Das schreibst du schön 'Klicki-Bunti-Oberfläche' von Windows, genau die nervt mich. Habe früher vorwiegend die Tastatur verwendet. Heute geht alles mit Klicken, das schlimmste Beispiel für mich ist ab MS Office 2007, von da an wird es erst richtig schlimm.

Aber vielen Dank fürs Erklären.
Anggebliemli
Bitte warten ..
Mitglied: michi1983
12.01.2016, aktualisiert um 17:06 Uhr
Deine Fähigkeiten möchte dir hier keiner abstreiten ;-) face-wink
Aber Konsole ist jetzt nicht irgendein Fachbegriff, sondern ein wirklich geläufiger Begriff in der IT-Umwelt.
Und abgeraten von Linux habe ich dir unter anderem weil Konsole/Terminal Begriffe sind, mit denen man im Linux Umfeld einfach vertraut sein muss. Das kann man aber auch alles lernen sofern man denn mag ;-) face-wink

Du könntest dir zum Beispiel einen USB Stick hernehmen und dir dort ein Live Linux draufspielen und dann deine vorhandene Hardware einfach mal vom USB Stick booten und dir das Linux mal ansehen, wie du damit zurecht kommst.

Zum Anfangen würde ich dir Ubuntu empfehlen. Das ist eines der benutzerfreundlichsten Linux Distributionen die es gibt.
Wie man das auf einem USB Stick installierst, kannst du hier nachlesen:
http://www.ubuntu.com/download/desktop/create-a-usb-stick-on-windows
Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
12.01.2016 um 17:06 Uhr
Ja Michi, das war das mit dem Mounten, hatte verstanden dran machen und wieder abziehen. Dann nützt ein 4er Hub ja nichts.

Ich bin neu hier, wie macht ihr das mit dem Zitat? Bei mir hier steht nirgends was von Zitat. Danke.
Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
12.01.2016 um 17:09 Uhr
Hi Peter

Wenn die externe Festplatte jedes mal gemountet werden muss, ist das ja dasselbe wie ich jetzt habe mit Windows. Ich meinte eigentlich, ob es mit Linux weniger Probleme damit gibt.

Gruss
Anggebliemli
Bitte warten ..
Mitglied: michi1983
12.01.2016 um 17:13 Uhr
Zitat von @Anggebliemli:

Ja Michi, das war das mit dem Mounten, hatte verstanden dran machen und wieder abziehen. Dann nützt ein 4er Hub ja nichts.

Ich bin neu hier, wie macht ihr das mit dem Zitat? Bei mir hier steht nirgends was von Zitat. Danke.
eac44b693b3984a6e809bac076dc4251 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Und ein kleiner Tipp:
Wenn ich neu bin irgendwo, dann suche ich als erstes die FAQs (frequently asked questions) damit ich mir ein Bild von dem Ganzen machen kann ;-) face-wink
https://www.administrator.de/faqs/

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
12.01.2016 um 17:15 Uhr
Tschau michi

Ja danke dir, schaue mir das mal an. Hatte mir mal Linux Mint auf eine CD gebrannt, aber noch nicht ausprobiert. Probieren ist immer das Beste, dann weiss man ob man das kann oder nicht. Oh Scheibenkleister.... das ist auch wieder alles auf Englisch. Mal sehen, ob ich da was in Deutsch finde. Habe zwar 8 Jahre lang nur englisch gesprochen, aber das ist schon was anderes.

Also nochmals vielen Dank
Anggebliemli
Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
12.01.2016 um 17:25 Uhr
Ja, sorry michi, hätte ich machen sollen. Werde das nachholen. Geduld und Langsamkeit ist leider nicht meine Stärke, aber bin am Lernen, sogar im hohen Alter..... lach....

Gruss
Anggebliemli
Bitte warten ..
Mitglied: Olfryygt
13.01.2016 um 09:04 Uhr
Zu den Linux-Sachen:
Ich kenne einige Menschen, die mit Linux besser zurecht kommen, als mit Windows, unter anderem meine Mutter und die weis z.b. von Konsole absolut nichts.

Konsole: Ja, wissen, wie diese grundsätzlich funktioniert ist von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig.

Mounten/Unmounten: Ich hab Kubuntu installiert und das geht fröhlich von alleine. Also, mounten. Unmounten macht man schon selbst.

USB-Hub oder 4-in-1: Das solltest du Problemlos verwenden können. Das USB-Hub hat nichts mit der Festplatte selbst zu tun, muss also nicht gemountet oder umounted werden.

Zum Ausprobieren von Linux würde ich die empfehlen eine Live-CD oder besser einen Live-USB-Stick zu erstellen, hier sollte es genügend Anleitungen geben, wie das unter Windows geht. Verwende bitte NICHT die alte Version, die du irgend wann einmal auf CD gebrannt hast.
Sollte es dann auch Problem in Deutsch geben, das wird bei der Installation einfach nachgefragt.
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
13.01.2016 um 10:38 Uhr
Hallo,

die meisten Betriebssysteme für den "normalen" Anwender können Datenträger automatisch erkennen und in das Betriebssystem einbinden --> mounten.

Aber woher soll denn ein Betriebssystem wissen, dass sich der vor dem Rechner sitzende Nutzer mit dem Gedanken trägt, ein gemountetes Laufwerk/Datenträger zu entfernen?? Das muß man dem Betriebssystem schon "mitteilen"! Ob man das auf der Konsole mit unmount oder durch das klicken auf den Menü-Punkt "Auswerfen" oder wie auch immer macht, ist doch egal. Es erfolgt immer ein Abmelden des Datenträgers aus dem Betriebssystem. Und in der Regel verindern Prozesse mit offenen Verbindungen zu diesem Datenträger diesen Vorgang. Das ist bei Windows nicht anders als bei Linux. Und wenn man dann mit entsprechenden Systemkenntnissen und -Tools den "Übeltäter" (Prozeß) ermittelt hat und von Hand die entsprechend Verbindung gekappt hat, läßt sich der Datenträger problemlos entfernen - auswerfen - unmounten usw.

Übrigens, beim Herunterfahren des Betriebssystems passiert das automatisch.

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
13.01.2016 um 10:53 Uhr
Zitat von @chiefteddy:

Hallo,

die meisten Betriebssysteme für den "normalen" Anwender können Datenträger automatisch erkennen und in das Betriebssystem einbinden --> mounten.

Das ist mir klar, ja.

Aber woher soll denn ein Betriebssystem wissen, dass sich der vor dem Rechner sitzende Nutzer mit dem Gedanken trägt, ein gemountetes Laufwerk/Datenträger zu entfernen?? Das muß man dem Betriebssystem schon "mitteilen"! Ob man das auf der Konsole mit unmount oder durch das klicken auf den Menü-Punkt "Auswerfen" oder wie auch immer macht, ist doch egal. Es erfolgt immer ein Abmelden des Datenträgers aus dem Betriebssystem. Und in der Regel verindern Prozesse mit offenen Verbindungen zu diesem Datenträger diesen Vorgang. Das ist bei Windows nicht anders als bei Linux. Und wenn man dann mit entsprechenden Systemkenntnissen und -Tools den "Übeltäter" (Prozeß) ermittelt hat und von Hand die entsprechend Verbindung gekappt hat, läßt sich der Datenträger problemlos entfernen - auswerfen - unmounten usw.

Auch das ist mir klar, deshalb klicke ich ja auf das Symbol zum 'Auswerfen' eines Datenträgers. Nur heisst es dann immer, dass noch ein Programm darauf zu greift. Das nervt natürlich. Vor allem, wenn ich sämtliche Programme geschlossen habe, Malwarebytes (das immer läuft) angehalten und sogar Avast gestoppt habe. Noch immer greift ein Programm auf den Datenträger zu, so dass ich den nicht vom PC nehmen oder beim Hub ausschalten kann.

Danke trotzdem für die ausführlichen Erklärungen und Grüsse
Anggebliemli

Übrigens, beim Herunterfahren des Betriebssystems passiert das automatisch.

Jürgen

Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
13.01.2016 um 11:00 Uhr
Zitat von @Olfryygt:

Zu den Linux-Sachen:
Ich kenne einige Menschen, die mit Linux besser zurecht kommen, als mit Windows, unter anderem meine Mutter und die weis z.b. von Konsole absolut nichts.
Das ist jetzt aber nett, danke, das tut mir gut!

Konsole: Ja, wissen, wie diese grundsätzlich funktioniert ist von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig.

Mounten/Unmounten: Ich hab Kubuntu installiert und das geht fröhlich von alleine. Also, mounten. Unmounten macht man schon selbst.

Das ist mir allerdings klar.

USB-Hub oder 4-in-1: Das solltest du Problemlos verwenden können. Das USB-Hub hat nichts mit der Festplatte selbst zu tun, muss also nicht gemountet oder umounted werden.
Auch das ist mir klar ..... nur, wenn ich die in den Hub eingesteckte Festplatte abschalten will, muss ich die doch 'auswerfen' (hat man mir gesagt)..... oder ist das gar nicht nötig? Dann wäre ja alles bestens.

Zum Ausprobieren von Linux würde ich die empfehlen eine Live-CD oder besser einen Live-USB-Stick zu erstellen, hier sollte es genügend Anleitungen geben, wie das unter Windows geht. Verwende bitte NICHT die alte Version, die du irgend wann einmal auf CD gebrannt hast.

Ich habe mir Linux Mint auf eine DVD gebrannt und habe versucht Linux mal probeweise zu starten. Da habe ich sicher einen Fehler gemacht, hatte keine Taste gedrückt, denn die DVD fing von selbst an zu Arbeiten. Ich sah sogar den Text: Linux Mint in Mint natürlich.... lach..... danach hat die DVD nur noch gearbeitet wie verrückt (hat sich angehört wie ein Tintenstrahlprinter)..... und nichts ging mehr. Der Bildschirm war nur noch schwarz. Irgendwann habe ich dann einfach ausgeschaltet (Stecker).

Sollte es dann auch Problem in Deutsch geben, das wird bei der Installation einfach nachgefragt.

Ich denke, ich werde schon Anleitungen in Deutsch finden. Dankeschön!
Bitte warten ..
Mitglied: michi1983
13.01.2016 um 11:02 Uhr
Zitat von @Anggebliemli:
Auch das ist mir klar ..... nur, wenn ich die in den Hub eingesteckte Festplatte abschalten will, muss ich die doch 'auswerfen' (hat man mir gesagt)..... oder ist das gar nicht nötig? Dann wäre ja alles bestens.
Moment, wenn die Platten dran hängen, dann brauchst du gar nichts machen.
Wenn du sie allerdings abziehen möchtest aus dem laufenden Betrieb, dann solltest du sie vorher auswerfen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Olfryygt
13.01.2016 um 11:35 Uhr
Ja. Ob die Externe Festplatte in den PC oder in den USB-Hub ansteckst, ist für den PC selbst egal, die Festplatte wird dem PC zur Verfügung gestellt.
Entsprechend musst du dann natürlich trotzdem dem PC sagen, dass du die Festplatte abstecken willst, ergo unmounten oder auswerfen.
Das ist unter Windows und Linux oder mit oder ohne Hub gleich.

Hier eine Anleitung für den Live-Stick:
http://praxistipps.chip.de/ubuntu-auf-usb-stick-installieren-so-gehts_3 ...

Und hier ein Tool, mit entsprechender Anleitung, da kann man nicht viel falsch machen:
http://www.linuxliveusb.com/en/download
http://www.linuxliveusb.com/en/help/guide/preparation

Dabei ist zu beachten, dass du im BIOS auch wirklich vom USB Stick Booten kannst.

Kurze Übersetzung der Anleitung:
Erstellen eines Live-USB-Sticks in 5 einfachen Schritten:
1: Einen USB-Stick aus der Liste auswählen
2: eine ISO-Datei oder eine CD auswählen
3: Größe für die Persistenten Daten auswählen (normal zwischen 300MB und 2GB)
4: Die Optionen, die benötigt werden kontrollieren und auswählen
5: Den lightning button drücken um den Live-USB-Stick zu erstellen

Jeder verpflichtende Schritt (1, 2 und 3) hat eine Ampel um den Status anzuzeigen:
Rotes Licht: Der Schritt wurde nicht korrekt ausgeführt, der USB-Stick kann nicht erstellt werden
Oranges Licht: bei diesem Schritt ist ein Problem aufgetreten, welches die Erstellung des Sticks aber nicht behindert
Grünes Licht: Alles ist okay.
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
13.01.2016 um 12:31 Uhr
Hallo,

dieses Problem wirst Du bei jedem Betriebsystem mehr oder weniger häufig haben. Meist ist gar nicht ein Prozeß des Betriebssystems "schuld", sondern ein schlecht programmiertes Anwenderprogramm.

Beispiel: Du öffnest mit einer Anwendung eine Datei auf der externen HDD, Du schließt diese Datei wieder und beendest das Programm. Wenn das Programm vor dem Beenden dem Betriebssystem nicht "mitteilt", dass es nicht mehr auf die externe HDD zugreift, gibt das Betriebssystem die externe HDD nicht frei, weil es ja noch der Meinung ist, das Programm "braucht" die externe HDD noch. Du mußt also das Programm noch mal starten, eine andere Datei zB. auf einer lokalen Platte öffnen und schließen, das Programm wieder beenden. Jetzt "denkt" das Betriebssystem, dass die Datei auf der lokalen Platte noch benötigt wird und Du kannst die externe HDD problemlos "auswefen".

Und wie gesagt, das kann Dir unter jedem Betriebssystem passieren.

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: AnkhMorpork
14.01.2016 um 10:54 Uhr
Zitat von @chiefteddy:

Hallo,

dieses Problem wirst Du bei jedem Betriebsystem mehr oder weniger häufig haben. Meist ist gar nicht ein Prozeß des Betriebssystems "schuld", sondern ein schlecht programmiertes Anwenderprogramm.

Ich habe das immer wieder gern bei MS Word ... :-( face-sad
Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
15.01.2016 um 11:17 Uhr
Zitat von @AnkhMorpork:

Zitat von @chiefteddy:

Hallo,

dieses Problem wirst Du bei jedem Betriebsystem mehr oder weniger häufig haben. Meist ist gar nicht ein Prozeß des Betriebssystems "schuld", sondern ein schlecht programmiertes Anwenderprogramm.

Ich habe das immer wieder gern bei MS Word ... :-( face-sad

Das ist mit ein Grund, weshalb ich jetzt auf SoftMaker FreeOffice 'umgestiegen' bin. Läuft tadellos, und ich bin total zufrieden damit. Für mich ist es besser als MS Office ab 2007.

Gruss
Anggebliemli
Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
15.01.2016 um 11:21 Uhr
Zitat von @chiefteddy:

Hallo,

dieses Problem wirst Du bei jedem Betriebsystem mehr oder weniger häufig haben. Meist ist gar nicht ein Prozeß des Betriebssystems "schuld", sondern ein schlecht programmiertes Anwenderprogramm.

Beispiel: Du öffnest mit einer Anwendung eine Datei auf der externen HDD, Du schließt diese Datei wieder und beendest das Programm. Wenn das Programm vor dem Beenden dem Betriebssystem nicht "mitteilt", dass es nicht mehr auf die externe HDD zugreift, gibt das Betriebssystem die externe HDD nicht frei, weil es ja noch der Meinung ist, das Programm "braucht" die externe HDD noch. Du mußt also das Programm noch mal starten, eine andere Datei zB. auf einer lokalen Platte öffnen und schließen, das Programm wieder beenden. Jetzt "denkt" das Betriebssystem, dass die Datei auf der lokalen Platte noch benötigt wird und Du kannst die externe HDD problemlos "auswefen".

Und wie gesagt, das kann Dir unter jedem Betriebssystem passieren.

Jürgen

Herzlichen Dank, das werde ich gerne ausprobieren. Es gibt mir nämlich immer an, dass das 'System' noch darauf zugreift (habe den USB safely remove). Also genau, was du sagst.

Viele Grüsse
Anggebliemli
Bitte warten ..
Mitglied: Anggebliemli
15.01.2016 um 11:28 Uhr
Hi Jürgen

Vielen Dank für die tolle Anleitung und die Links. Habe mir alles gespeichert. Das muss ja dann klappen!

Viele Grüsse
Anggebliemli
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Windows 10
Windows 10 Geschwindigkeitprobleme trotz viel mehr Gb Ram
Matthes88Vor 15 StundenFrageWindows 1036 Kommentare

Hallo ihr lieben aaaalso : Da mein neuer Arbeitsspeicher (32gb) von meiner alten Windows 7 version (max mit 8gb kompatibel) nicht angenommen wurde, habe ...

Off Topic
Realistische Gehaltsvorstellung für eine "IT-Allroundkraft"
gelöst JiggyLeeVor 10 StundenFrageOff Topic16 Kommentare

Hallo an alle, ich hege momentan den Wunsch mich von der alten verstaubten Behörden Bürokratie und langweiliger Aufgaben los zu lösen und in einem ...

Windows Userverwaltung
Account Aktivierung über VPN
Phill93Vor 1 TagFrageWindows Userverwaltung3 Kommentare

Hallo, ich muss mir für eine RDP Umgebung für einen Verein eine Lösung für die Account Aktivierung ausdenken. Meine Idee ist die folgende: 1. ...

Switche und Hubs
Suche Deutsche Sprachdatei für D-Link DGS-1210-24 D1 Switch
gelöst Oggy01Vor 1 TagFrageSwitche und Hubs8 Kommentare

Hallo, ich habe einen D-Link DGS-1210-24 Vers. D1 Switch bekommen und suche für diesen eine Deutsche Sprachdatei. Die Firmware ist auf dem aktuellen Stand ...

Humor (lol)
Tipp: Dinge, die man besser nicht klaut
altmetallerVor 11 StundenTippHumor (lol)8 Kommentare

Hallo, so wurde meiner Hündin z.B. heute der (eingeschaltete) GPS-Tracker mit Mobilfunkanbindung quasi "direkt vom Halsband weggefunden". Akku hatte noch 60% :-P Und ich ...

Video & Streaming
Videoaufnahme funktioniert nur bis zum ersten Reboot (0x80040217)
IllusionFACTORYVor 1 TagFrageVideo & Streaming10 Kommentare

Ich nehme über eine Video-Software von einem USB-Hardware-Encoder Video auf. Das funktioniert exakt bis zum ersten Reboot - danach bekomme ich beim Starten der ...

Windows Server
GPU Passthrough HYPER-V 2019
bintesVor 1 TagFrageWindows Server7 Kommentare

Hallo, ich habe ein ein Problem mit der Bereitstellung einer Grafikkarte an eine virtuelle Maschine. Hardware: - HPE ProLiant DL380 Gen9 V4 Rack Server ...

Windows Server
Windows Admin Center DC
maximidVor 1 TagFrageWindows Server3 Kommentare

Hallo, ich hätte mal eine Frage zu Windows Admin Center und zwar schaue ich es mir aktuell etwas an da mir die zentrale Verwaltung ...