pn-schrauber
Goto Top

Kein Standart Mail-Programm bei Mail aus OpenOffice 4.1.5

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinen Windows 10 PC´s.

Und zwar bekomme ich immer den Fehler, dass angeblich kein Standardmailprogramm installiert sein soll, wenn ich aus einem OpenOffice-Dokument heraus eine Mail senden möchte (Option - "Dokument als E-Mail")

Dabei haben wir GroupWise 18.0.1 installiert und es ist auch bei den Standartprogrammen als Mail-Programm eingetragen.

Und damit es ganz kurios wird, wenn man zu dem OpenOffice, noch ein LibreOffice installiert, funktioniert die Option im LibreOffice, aber im OpenOffice nicht. Ich dachte immer die beiden sind im Code weitestgehend identisch.

Auch wenn ich im Datei-Explorer rechte Maustaste -> "Senden an ..." -> "E-Mail-Empfänger" wähle, öffnet er mir das GroupWise und ich kann eine Mail schreiben. Einzig das OpenOffice iste der AMinung, dass kein Standardmailprogramm installiert ist

Ich habe überall, wo es ging, GroupWise zum Standard gemacht, egal ob Dateityp oder Protokoll, einzig bei .mapimail, kann ich es nicht auswählen, aber da kann ich auch nix anderes auswählen.

An meinem PC, geht es seltsamerweise, an den neu installierten nicht. Allerdings, steht bei mir bei .mapimail auch nix drin

Wir haben auf den PC, soweit alle Apps (inkl. Store) via Script löschen lassen, damit die User nicht die PC´s voll müllen.

wie kann ich das Problem lösen, ohne auf Libreoffice umzusteigen?

Content-Key: 384628

Url: https://administrator.de/contentid/384628

Printed on: July 20, 2024 at 19:07 o'clock

Member: colinardo
colinardo Aug 28, 2018 updated at 13:51:06 (UTC)
Goto Top
Servus,
An meinem PC, geht es seltsamerweise
Da waren/sind bestimmt mal Outlook oder andere Mailclients installiert oder?.
Kann ich dir gerne schnell per PN fixen.
Wir haben auf den PC, soweit alle Apps (inkl. Store) via Script löschen lassen, damit die User nicht die PC´s voll müllen.
Schlechte Idee wenn es wirklich alle waren, denn es gibt ein paar System-App-Packages, die, wenn sie entfernt werden, dazu führen das einige Funktionen des Systems nicht mehr ausgeführt werden können.

Grüße Uwe
Member: PN-Schrauber
PN-Schrauber Aug 28, 2018 at 15:43:40 (UTC)
Goto Top
Nein die Apps die benötigt werden, bleiben, aber alles andere wie Spiele, Store, Karten, Skype und so fliegt runter, das soll so.

folgen Scripte, lasse ich laufen wegen der Apps

# Entfernt Alle Globalen Apps  ausser den Taschenrechner, StickyNotes, die WetterApp, die NewsApp und MsPaint

Function PSCustomErrorRecord
{
	#Diese Funktion wird genutzt um einen PowerShell ErrorRecord zu erzeugen
	Param
	(		
		[Parameter(Mandatory=$true,Position=1)][String]$ExceptionString,
		[Parameter(Mandatory=$true,Position=2)][String]$ErrorID,
		[Parameter(Mandatory=$true,Position=3)][System.Management.Automation.ErrorCategory]$ErrorCategory,
		[Parameter(Mandatory=$true,Position=4)][PSObject]$TargetObject
	)
	Process
	{
		$exception = New-Object System.Management.Automation.RuntimeException($ExceptionString)
		$customError = New-Object System.Management.Automation.ErrorRecord($exception,$ErrorID,$ErrorCategory,$TargetObject)
		return $customError
	}
}
	
Function RemoveAppxPackage
{
	$index=1
	$apps=Get-AppxProvisionedPackage -online | Where-Object { $_.PackageName -notlike '*Calculator*' } | Where-Object { $_.PackageName -notlike '*StickyNotes*' } | Where-Object { $_.PackageName -notlike '*Weather*' } | Where-Object { $_.PackageName -notlike '*MSPaint*' }  
	#Gibt eine Liste der zulöschenden Apps aus
    Write-Host "Die folgenden Apps werde entfernt"   
	Write-Host "ID`t App name"  
	foreach ($app in $apps)
	{
		Write-Host " $index`t $($app.Displayname)"  
        $IDs="$IDs,$index"  
		$index++
    }


    Do
    {
    # Erstellt die Liste der zulöschenden Apps. Aus Formgründen wird ds 1. Zeichen (,) gelöscht. 
    $IDs=$Ids.Substring(1)

    #Kontrollzeile der Liste
    Write-Host $IDs
	}
    While($IDs -eQ "")  

    #Kontrolle ob die Variable korrekt ist
    try
    {
        [int[]]$IDs=$IDs -split ","  
    }
    catch
    {
        $errorMsg = $Messages.IncorrectInput
        $errorMsg = $errorMsg -replace "Placeholder01",$IDs  
        $costumError = PSCustomErrorRecord `
        -ExecutionString $errorMsg `
        -ErrorCategory NotSpecified -ErrorID 1 -TargetObject $PSCmdlet
        $PSCmdlet.WriteError($costumError)
        return
    }
    
 
	foreach ($ID in $IDs)
	{
		#kontrolliert ob noch unbearbeitet Apps vorhanden sind
		if ($ID -ge 1 -and $ID -le $apps.count)
		{
			$ID--
			#
			$AppName=$apps[$ID].packagename

			Remove-AppxProvisionedPackage -Online -PackageName $AppName -ErrorAction SilentlyContinue
			if (-not(Get-AppxProvisionedPackage -online | Where-Object {$_.PackageName -like $AppName}))
			{
				Write-host "$AppName wurde erfolgreich entfernt"  
			}
			else
			{
				Write-Warning "Entfernen der App '$AppName' Fehlgeschlagen! Dies ist eine Windows-System-App die nicht gelöscht werden kann"  
			}
		}
        else
        {
            $errorMsg = $Messages.IncorrectInput
            $errorMsg = $errorMsg -replace "Placeholder01",$IDs  
            $costumError = PSCustomErrorRecord `
            -ExecutionString $errorMsg `
            -ErrorCategory NotSpecified -ErrorID 1 -TargetObject $PSCmdlet
            $PSCmdlet.WriteError($costumError)
            return
	    }
	}
}

RemoveAppxPackage

# Administrator-Konto deaktivieren

net user Administrator /active:no

und

# Dieses Script löcht alle unbenötigten Apps der Benutzer, ausser die Xerox-App, den Taschenrechner, die StickyNotes, die WetterApp, die Nachrichten App und MSPaint (was leider auch Paint 3D enthält)
Function PSCustomErrorRecord
{
	#This function is used to create a PowerShell ErrorRecord
	Param
	(		
		[Parameter(Mandatory=$true,Position=1)][String]$ExceptionString,
		[Parameter(Mandatory=$true,Position=2)][String]$ErrorID,
		[Parameter(Mandatory=$true,Position=3)][System.Management.Automation.ErrorCategory]$ErrorCategory,
		[Parameter(Mandatory=$true,Position=4)][PSObject]$TargetObject
	)
	Process
	{
		$exception = New-Object System.Management.Automation.RuntimeException($ExceptionString)
		$customError = New-Object System.Management.Automation.ErrorRecord($exception,$ErrorID,$ErrorCategory,$TargetObject)
		return $customError
	}
}
	
Function RemoveAppxPackage
{
	$index=1
	$apps=Get-AppxPackage -AllUsers | Where-Object { $_.Name -notlike '*Xerox*' } | Where-Object { $_.Name -notlike '*Calculator*' } | Where-Object { $_.Name -notlike '*StickyNotes*' } | Where-Object { $_.Name -notlike '*Weather*' } | Where-Object { $_.Name -notlike '*MSPaint*' }  
	#Gibt eine Liste der zulöschenden Apps aus
    Write-Host "Die folgenden Apps werde entfernt"   
	Write-Host "ID`t App name"  
	foreach ($app in $apps)
	{
		Write-Host " $index`t $($app.name)"  
        $IDs="$IDs,$index"  
		$index++
    }



    Do
    {
		# Erstellt die Liste der zulöschenden Apps. Aus Formgründen wird ds 1. Zeichen (,) gelöscht. 
		$IDs=$Ids.Substring(1)

		
	}
    While($IDs -eQ "")  

    #Kontrolle ob die Variable korrekt ist
    try
    {
        [int[]]$IDs=$IDs -split ","  
    }
    catch
    {
        $errorMsg = $Messages.IncorrectInput
        $errorMsg = $errorMsg -replace "Placeholder01",$IDs  
        $costumError = PSCustomErrorRecord `
        -ExecutionString $errorMsg `
        -ErrorCategory NotSpecified -ErrorID 1 -TargetObject $PSCmdlet
        $PSCmdlet.WriteError($costumError)
        return
    }
    
 
	foreach ($ID in $IDs)
	{
		#Kontrolle ob es noch zu deinstallierende Apps gibt
		if ($ID -ge 1 -and $ID -le $apps.count)
		{
			$ID--
			#Entfernt jede App
			$AppName=$apps[$ID].name

			Remove-AppxPackage -Package $apps[$ID] -ErrorAction SilentlyContinue
			if (-not(Get-AppxPackage -Name $AppName))
			{
				Write-host "$AppName wurde erfolgreich entfernt"  
			}
			else
			{
				Write-Warning "Entfernen der App '$AppName' Fehlgeschlagen! Dies ist eine Windows-System-App die nicht gelöscht werden kann"  
			}
			
		}
        else
        {
            $errorMsg = $Messages.IncorrectInput
            $errorMsg = $errorMsg -replace "Placeholder01",$IDs  
            $costumError = PSCustomErrorRecord `
            -ExecutionString $errorMsg `
            -ErrorCategory NotSpecified -ErrorID 1 -TargetObject $PSCmdlet
            $PSCmdlet.WriteError($costumError)
            return
	    }
	}
}

RemoveAppxPackage

Zusätzlich natürlich noch die Registrieeinstellungen, damit die Apps nicht gleich wieder installiert werden


Aber BTT:

Ich glaube aber eine Spur zu haben.

Da ich heute meinen langen Tag habe, habe ich nochmal bissel gespielt, folgendes habe ich rausgefunden.

Bei mir geht es, weil ich von der Version 2012 vom GroupWise-Mailclient auf die Version 18 upgedatet habe, die neuen Rechner, bekommen gleich den 18er. Hab es getestet in dem ich auf eine Rechner, welcher das Problem hat, GroupWise wieder deinstalliert habe, und dann den 2012er GroupWise draufgepackt habe, und schon ging es, auch nachdem ich das Upgrade auf den 18er GroupWise client gemacht hatte. Aber die Lösung, kann ja nicht sein, GroupWise erst in der alten Version und dann in der neuen Version zu installieren.

Was ich aber gelesen Habe, ist, dass GW18 wohl keine bzw. eine eingeschränkte MAPI-Unterstützung hat, könnte es daran liegen
Member: colinardo
colinardo Aug 28, 2018 updated at 17:34:19 (UTC)
Goto Top
Nein die Apps die benötigt werden, bleiben,
Tja mit den Skripten entfernst du aber trotzdem bestimmte System-Apps und Frameworks, schau mal genau hin, das sind nämlich nicht nur sichtbare Apps sondern unsichtbare Bibliotheken die für einige Funktionen nötig sind. Genau deshalb warne ich die Leute immer davor einfach alles wegzuputzen, denn sie Kennen die Konsequenzen nicht! Hinterher schreien Sie dann immer das dies und das nicht mehr geht.
Das tut aber in diesem Fall nichts zur Sache.
Was ich aber gelesen Habe, ist, dass GW18 wohl keine bzw. eine eingeschränkte MAPI-Unterstützung hat, könnte es daran liegen
Ich weiß woran es liegt, und wie man es mit einer bestimmten Reihenfolge beheben kann, mir brauchst du deine Versuche nicht zu präsentieren face-smile irgendwie so auf gut Glück ruminstallieren bringt dir da nicht viel, s. mein Angebot dazu oben.
Kleiner Tipp zur Lösung
Standardprogramm für MAPI E-Mail Senden Win 10 1709
Ist aber nicht alles was zu beachten ist, aber ein Schlüssel zum Erfolg.
Member: PN-Schrauber
PN-Schrauber Aug 29, 2018 at 06:01:31 (UTC)
Goto Top
Hallo,

also auf gut Glück ruminstalliert, wird hier garnicht, ich wollte lediglich die Situation eines bestehenden Rechners nachstellen, und da bei einem Update bzw Upgrade immer alte Daten bestehen bleiben, ging es quasi darum um zu sehen, ob es eventuell deswegen geht und bei einem System wo gleich der GroupWise 18 Client installiert wird nicht. Und genau dass scheint ja der Fall zusein, also bleibt von der GroupWise2012-Client Installation irgendwas bestehen, wodurch es funktioniert. aber es kann ja nicht sein, dass man erst den GroupWise2012-Client installiert und dann den GroupWise18-Client drüberbügelt, ich bin ohnehin eher der Verfechter einer sauberen Deinstallation und einer anschließenden Neuinstallation bei einem Upgrade.

Also die Registry hab ich geprüft, die Einträge aus deinem Link sind bei HKLM vorhanden, bei HKCU nicht, sind sie bei mir aber auch, bei den Standart Apps, ist überall GroupWise als Standard gesetzt, auch bei nach Dateityp und nach Protokoll, und bei nach APP, hab ich alles vom GroupWise aktiviert für GroupWise.

Es funktioniert ja auch außerhalb vom OpenOffice, es geht lediglich um das OpenOffice wo es nicht funktioniert.

Rechtsklick auf eine Datei - Senden an Email-Empfänger -> GEHT
Mailto-Link im Browser -> GEHT
LibreOffice - Dokument als Mail -> GEHT

OO - Dokument als E-Mail -> GEHT NICHT

Ich verstehe nur eins nicht, wenn du die Lösung kennst, warum postest du diese nicht, warum als PN? Ich meine es wird ja eventuell auch andere geben, die dieses Problem haben und sich über eine Lösung freuen würden.
Member: PN-Schrauber
PN-Schrauber Sep 05, 2018 at 11:21:02 (UTC)
Goto Top
Ich habe jetzt parallel in einem MicroFocus Forum angefragt, das Problem ist, dass OpenOffice auf die MAPI-Schnittstelle setzt, diese jedoch aus GroupWise 18 geflogen ist, ergo kann OO GroupWise nicht ansprechen.

Durch ein Upgrade, bleiben wahrscheinlich Reste übrig, und diese erlauben dann die weitere Kommunikation.
Member: colinardo
colinardo Sep 05, 2018 updated at 11:46:35 (UTC)
Goto Top
Zitat von @PN-Schrauber:

Ich habe jetzt parallel in einem MicroFocus Forum angefragt, das Problem ist, dass OpenOffice auf die MAPI-Schnittstelle setzt, diese jedoch aus GroupWise 18 geflogen ist, ergo kann OO GroupWise nicht ansprechen.
Die eigene MAPI Implementation ist rausgeflogen, sie setzen nun auf die reguläre MAPI die MS im System32 und SysWOW64 nutzt. Vorher haben sie diese mit der Installation im Windows-Verzeichnis ersetzt (sowas sollte man btw. sowieso nie machen! Deswegen ist der alte Schmuh auch rausgeflogen.)
Durch ein Upgrade, bleiben wahrscheinlich Reste übrig, und diese erlauben dann die weitere Kommunikation.
Die Reste sind die des Installationspakets wms.exe das du in den Quellen der Installations-Source findest, unter anderem eben auch auch die mapi32.dll und weitere Anpassunge für "alte" MAPI Implementations.

screenshot

Hast du also das alte Paket auf dem System arbeitest du mit einer mapi32.dll von GroupWise in den Windows Systemverzeichnissen ...
Member: PN-Schrauber
PN-Schrauber Jan 22, 2019 at 08:41:07 (UTC)
Goto Top
Ich muss den alten Thread nochmal rausholen, weil ich jetzt erst wieder Zeit für das Problem habe.

Sollte es dann nicht eigentlich reichen, wenn ich die wms.exe aus der GW12-Installation, einmal ausführe und den Rechner neustarte? Wenn ja, ist dem leider nicht so.