Lange Datenübertragungszeit beim Drucken von PDF Dokumenten mit Netzwerkdrucker

schmitt.mathias
Goto Top
Hallo,
ich habe folgendes Problem:
Ich habe ein Dokument zu Drucken, das ich im PDF-Format erhalte.
Dieses Dokument enthält überwiegend Tabellen, welche farblich markiert sind.

Wenn ich das Dokument mit dem Adobe Acrobat Professional 6.0 auf einem Farblaserdrucker übers Netzwerk drucken möchte, wird das Dokument wesentlich größer, und braucht ca. 4-5 Minuten, bis der Drucker Daten bekommt, und beginnt diese umzuwandeln. Und das Ganze nach jeder Seite... ein Dokument mit 15 Seiten dauert somit fast eine Stunde, bis es gedruckt ist.
Drucke ich auf einem Schwarzweiß-Laserdrucker unter gleichen Gegebenheiten (Netzwerk, gleiches Dokument...), entsteht das Problem nicht, der Druck wird sofort angestoßen und in einem Zug gedruckt.

Ich habe das Dokument auch schon mit dem Acrobat Distiller anders komprimiert, um somit die Qualität und Größe zu verringern, jedoch bestehen die lange Übertragungszeiten beim Drucken weiterhin.

Hat jemand ne Idee oder ne Einstellung, mit der ich dieses Problem lösen kann?
Hab ich vielleicht im Distiller etwas falsch eingestellt, oder gibt's da noch was Anderes?

Beide Drucker sind von der Firma Kyocera, der PC läuft mit Win XP Pro, der Server ist ein Windows 2003 Server.

Vielen Dank im Voraus.

Gruß
Mathias

Content-Key: 32987

Url: https://administrator.de/contentid/32987

Ausgedruckt am: 04.07.2022 um 13:07 Uhr

Mitglied: der-poet
der-poet 22.05.2006 um 10:09:21 Uhr
Goto Top
könnte eventuell daran liegen das dein Farblaser weniger RAM-Speicher hat wie der S/W-Laser.
Außerdem hat ein Farbausdruck immer einen größeren Speicherbedarf wie S-W
Mitglied: kaffeezombie
kaffeezombie 22.05.2006 um 10:11:51 Uhr
Goto Top
wir hatten dieselben probleme , versuche mal testhalber ... entweder pcl treiber oder PS treiber

mit PS hats bei uns gegeht - auch sollte die einstellung im treiber bei den Schriftarten auf "als bitmap downloaden" oder ähnliches stehen

gruss Kz
Mitglied: cykes
cykes 22.05.2006 um 10:19:59 Uhr
Goto Top
Hi,

ich würde auch auf zu wenig Speicher im Frablaser tippen, oder sind die Tabellen
eventuell als Grafik eingebettet, das erhöht die zu übertragende Dateigrösse
erheblich.

Eine andere Kompression hilft im überigen nicht, da die Datei sowieso zum Drucken
entpackt und in ein druckerfreundliches Fromat gewandelt werden muss.

Gruß

cykes
Mitglied: Schmitt.Mathias
Schmitt.Mathias 22.05.2006 um 16:22:02 Uhr
Goto Top
Hi, also das erste Problem ist, dass ich das Dokument übersandt bekomme, und dieses gar nicht ändern kann.... Der Farblaser hat 256 MB Ram, daran kanns nicht liegen, da nämlich der schwarzweiß-Laserdrucker nur 128 hat.
Was ich bisher gemacht habe: Habe einfach Datei->speichern unter -> als Bild (JPEG) und dann erstellt er mir pro Seite eine JPEG Datei, welche sich dann mühelos drucken lassen, wobei das wiederrum die Qualität sichtbar verschlechtert.

Werd mir das mit den Treibern mal anschauen, merci schonmal@all.

Gruß
Mathias
Mitglied: cykes
cykes 22.05.2006 um 17:04:23 Uhr
Goto Top
Hi,

256 MB können schnell zu wenig sein, insbesondere bei eingebetteten Grafiken (oder auch
bei mehrseitigen Corel Draw Dateien z.B.) Wie groß die Druckdatei wirklich ist lässt sich
z.B. mittels eines zwischengeschalteten Druckprozessors, wie z.B. Fineprint feststellen,
wenn man den passenden Drucker auswählt und in Fineprint dann die Datei abspeichert.

Aber das nur zur Info face-wink

Gruß

cykes
Mitglied: Peter-111
Peter-111 24.05.2006 um 10:52:07 Uhr
Goto Top
Hallo Mathias

Weiss nicht ob Du schon eine Lösung hast inzwischen.
Wir hatten auch das Problem auf einem Rechner und nur bei einem Laserdrucker (HP)

Auf jeden Fall gibt es bei den Eigenschaften des Druckers unter erweitert die Option
"Erweiterte Druckfunktionen aktivieren" wenn die deaktiviert ist funktioniert das Drucken normal auf dem PC.

g
Peter
Mitglied: Schmitt.Mathias
Schmitt.Mathias 24.05.2006 um 20:17:01 Uhr
Goto Top
Hi, wenn ich am FR in der Firma bin, schau ich mal nach, vielen Dank!!!

Schönen Feiertag.
Mathias