Linux DHCP - max. ranges

Mitglied: DreamForrest

DreamForrest (Level 1) - Jetzt verbinden

08.11.2011, aktualisiert 21:53 Uhr, 2755 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo,

ich suche nach einer empfohlenen Linux Distribution für einen größeren LINUX-SRV.
Der Server soll im Grunde nur DHCP + DNS können.

Was ist zu empfehlen bei einer größere ab 1000 Clients ?
Bin ich bei den ranges begrenzt ?
Wie verhält es sich, wenn ich eine "tagged-fähige" Netzwerkkarte habe ?
Hardwareanforderungen ?
Mitglied: aqui
08.11.2011 um 09:49 Uhr
Linux kann problemlos mit tagged fähigen NICs umgehen:
http://www.heise.de/netze/artikel/Linux-224004.html
Welche Distro du nimmst spielt eigentlich keine Rolle, denn DHCP und DNS können sie alle.
Für den professionellen Einsatz im Server machst du mit Debian, SuSE oder den freien Ablegern OpenSuSE nix falsch. Bei den Ranges bist du nur durch die Subnetzmaske begrenzt. Natürlich macht es Sinn bei größeren LANs mit VLANs zu arbeiten um die Broadcast Domains klein zu halten und das netz damit performant. Das ist Basiswissen IP Netzdesign ! Niemand nimmt 1000 und mehr Clients in ein dummes, flaches Layer 2 Netzwerk aber das weisst du vermutlich auch sicher selber....
Eine Konfig für ein wasserdichtes DHCP mit Failover findest du z.B. hier:
http://www.madboa.com/geek/dhcp-failover/
Bitte warten ..
Mitglied: DreamForrest
08.11.2011 um 20:34 Uhr
Wie steht es mit 2 NICs ?!

Oder wie ist es wenn ich einen HP-SRV mit optischer NIC einsetze !?
Treiber gibt es dafür bzw. ist das was geläufig.
Sonst macht es ja kein Sinn den Server mit der HP NIC auszustatten...
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
09.11.2011 um 08:45 Uhr
Es ist doch völlig irrelevant ob optisch oder Kupfer !! Das ist doch nur das Transportmedium ! Wenn die NIC einen Treiber hat für Linux ist doch alles gut !
Und auch 2 oder mehr NICs in einem Server supportet Linux vollkommen ohne Probleme...wo sollten die auch sein ?
Wo ist denn nun dein wirkliches Problem ??
Bitte warten ..
Mitglied: DreamForrest
09.11.2011 um 10:56 Uhr
Gibt es offensichtlich optische Netzwerkkarten von HP,
also jene die im Server drin sind,
welche nicht unter Suse etc. laufen ?

Vielleicht gibt es die ein oder andere Original eingebaute Karte die nicht geht.

Also Server xyz geht mal Suse oder so ähnlich.
Würde mal sagen das sind dann so Erfahrungen die ich erwarte - wg. wo ist mein Problem.

Viel habe ich über die "zu unterstüzenden NICs" nicht gefunden.

So eine opische NIC ist nicht sehr preiswert und ärgerlich wenn sie anschließend nicht läuft.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.11.2011 um 12:53 Uhr
Boote doch einfach mal eine OpenSuSE Install CD. Da ist auch ein Live System, da kannst du dann doch in Sekundenschnelle und sogar live sehen ob die Karte supportet ist oder nicht. Einfacher gehts ja nun nicht... !
Ansonsten auf den Chipsatz der Karte sehen. Meist ist das Broadcomm, Marvell, Intel, Realtek und Co. So gut wie alle diese Karten sind von Linux unterstützt bzw. hat der hersteller Treiber. Das wäre schon sehr sehr selten sollte sie es nicht sein !!
Ob auf dieser Karte letztlich ein optischer oder kupfer basierter Transceiver drauf ist spielt für den treiber keinerlei Rolle. Der Chipset zählt und sonst nix... Weiss man eigentlich auch als Netzwerk Admin !!
Bitte warten ..
Mitglied: AndiEoh
10.11.2011 um 13:17 Uhr
Da HP auch Server mit Linux verkauft und der Markt an optischen NICs sehr überschaubar ist, sollten alle optischen NICs von HP auch mit einer einigermaßen aktuellen Linux Distribution laufen. Bezüglich Lastverhalten sind die Standarddienste unter Unix i.d.R. besser als unter Windows, d.h. da sollten auch keine Schwierigkeiten zu erwarten sein. Du solltest dir allerdings Gedanken über die Verwaltung des Ganzen machen also ob du z.B. dynamische DNS Einträge oder feste MAC-->IP Zuordnungen haben willst und ob du eine Integration in ein Management Framework benötigst.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Zusammenarbeit
Klimaschutz
NebellichtVor 1 TagTippZusammenarbeit56 Kommentare

Hallo friends, (friends in Anlehnung an die vielen Fs in dem englischen von FFF: fridays for future. Übrigens am 19.03.2021 gibts wieder einen globalen ...

Hyper-V
ESXi free oder Windows Hyper-V Server 2019
lukas0209Vor 1 TagAllgemeinHyper-V20 Kommentare

Hallo, ich brauche ca. 2 oder 3 Windows 10 virtualisiert um Dinge zu testen. Ist es dafür sinnvoller ein Windows Hyper-V Server 2019 (kostenlos) ...

Microsoft Office
Microsoft365 und Outlook verbinden
ratzekahl1Vor 1 TagFrageMicrosoft Office31 Kommentare

Guten Morgen zusammen, ich habe einige Probleme / Fragen. Ich habe Office 365 auf den ersten Rechnern installiert. Admin angelegt, Benutzer usw. Da ich ...

Off Topic
Nach 700 Tagen adwcleaner
altmetallerVor 1 TagAllgemeinOff Topic8 Kommentare

Hallo, ich habe in meinem Netzwerk diverse Maßnahmen, um nicht nur Angriffe, sondern auch - sagen wir mal - unerwünschte Datenabflüsse und Tracking zu ...

Server-Hardware
Was bedeuten die Abkürzungen beim HPE-Server wie z.B. NC, Mod-X?
gelöst kaineanungVor 1 TagFrageServer-Hardware19 Kommentare

Hallo Leute, ich habe ein HPE-Serverangebot vorliegen bei dem ich an 1-2 Positionen nicht weiß was diese überhaupt bedeuten. Suche ich im Internet danach ...

Netzwerkgrundlagen
DS-Lite Verständnisfrage Wireguard
gelöst fnbaluVor 1 TagFrageNetzwerkgrundlagen19 Kommentare

Hallo zusammen, bisher läuft bei mir alles klassisch. pfSense mit DDNS und ich verbinde mich mit OpenVPN in das Heimnetz und erspare mir so ...

Exchange Server
0-day Exploit Chain für Exchange Server - Patches verfügbar
kgbornVor 1 TagInformationExchange Server6 Kommentare

Zur Info: Microsoft warnt vor einer Exploit-Chain, bei der vier 0-day-Schwachstellen für gezielte Angriffe auf Exchange per Outlook Web App kombiniert werden (eine chines. ...

Microsoft Office
Jubiläen in Outlook 2016 korrekt eintragen
imebroVor 1 TagFrageMicrosoft Office16 Kommentare

Hallo an Alle. Wir haben nur einen recht kleinen Mitarbeiterkreis. Da in der Vergangenheit schon mehrfach versäumt wurde, Kolleg/-innen zu Betriebs-Jubiläen zu gratulieren, würde ...