Linux Mint 19.2 von NVidia auf AMD Grafik wechseln

codehunter
Goto Top
Hallo!

Ich möchte bei meinem Linux Mint 19.2 (ja ich weiß... aber Upgrade ist aus verschiedenen Gründen nicht möglich) die NVidia GT1030 durch eine AMD-Graka (Typ noch nicht genau festgelegt) wechseln. Bei einem Test mit einer Radeon X1900 GT die schon ewig in der Grabbelkiste lag, habe ich festgestellt dass beim Booten zwar der konsolenbasierte Teil problemlos dargestellt wird. Die Graka funktioniert also noch. Aber sobald der X-Server und/oder Cinnamon gestartet wurde, gab es nur noch Blackscreen. Ich vermute, der bisher eingestellte Noveau-Treiber wurde nicht automatisch durch amdgpu o.ä. ersetzt.

Da ich wie gesagt noch nicht endgültig auf eine AMD-Graka festgelegt bin, könnte ich also eine auswählen die gut unterstützt wird. Das Ziel des Umbaus soll bessere Unterstützung/Performance sein. Der Noveau-Treiber ist wirklich lahm und ich setze ihn nur ein, weil die proprietären NVidia-Treiber regelmäßig Probleme machten. Kurz gesagt, ich habe von NVidia unter Linux die Nase gestrichen voll.

Grüße
Cody

Content-Key: 1323628087

Url: https://administrator.de/contentid/1323628087

Ausgedruckt am: 25.05.2022 um 05:05 Uhr

Mitglied: 126231
126231 29.09.2021 um 20:19:34 Uhr
Goto Top
Servus Cody!

Und wie lautet nun die konkrete Frage?

Gruß
Luigi
Mitglied: Codehunter
Codehunter 29.09.2021 um 20:28:32 Uhr
Goto Top
A) Muss man den amdgpu-Treiber separat installieren/aktivieren bevor man die AMD-Graka in den Rechner baut?

B) Welche noch zu kaufende AMD-Graka würdet ihr empfehlen (Office-Einsatz, kein Gaming)
Mitglied: TK1987
TK1987 30.09.2021 aktualisiert um 11:12:29 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @Codehunter:
A) Muss man den amdgpu-Treiber separat installieren/aktivieren bevor man die AMD-Graka in den Rechner baut?
i.d.r. nein.
B) Welche noch zu kaufende AMD-Graka würdet ihr empfehlen (Office-Einsatz, kein Gaming)
Wenn kein Gaming, wieso dann überhaupt eine separate Graka? Für Office-Einsatz reicht eine iGPU allemal - und kostet nicht nur weniger bei der Anschaffung, sondern auch noch weniger Strom.

Gruß Thomas
Mitglied: Codehunter
Codehunter 30.09.2021 aktualisiert um 15:28:57 Uhr
Goto Top
@thomas: Wenn die CPU denn eine GPU hätte. Ist ein Ryzen 7 2700X und der hat nun mal keine. Der Rechner dient als Host für virtuelle Maschinen, daher bitte "Office-Einsatz" nicht im Sinne von Word, Excel, Browser verstehen. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass ich keine hochgezüchtete Pixelpumpe brauche. Wohl aber ist der Noveau-Treiber ähnlich langsam wie reines CPU-Rendering, sodass sich das bei den VGPUs in der Virtualisierung stark bemerkbar macht, insbesondere bei der CPU-Last.
Mitglied: TK1987
TK1987 30.09.2021 aktualisiert um 16:07:31 Uhr
Goto Top
Zitat von @Codehunter:
@thomas: Wenn die CPU denn eine GPU hätte.
Ich weiss ja nicht, wann du das letzte mal den Grafikkartenmarkt sondiert hast, aber die Dinger sind halt schon seit geraumer Zeit Schweineteuer - und kosten durch die Bank derzeit mal eben das 2-4 fache der UVP - leider ist da auf absehbare Zeit auch keine Besserung in Sicht.

Soll heissen: Auch wenn deine CPU keine GPU hat, kommst du mit neuen CPU+MoBo etc. immer noch besser weg als mit einer Office-Graka.... und hast zudem dann auch gleich noch entsprechend mehr CPU-Leistung.
Mitglied: Codehunter
Codehunter 01.10.2021 um 12:49:11 Uhr
Goto Top
Das ist leider wahr und eigentlich ziemlich absurd wenn man bedenkt, dass MoBo+CPU+iGPU billiger sind als dedizierte Grakas. Aber es muss ja auch nicht unbedingt was fabrikneues sein. Grad bei Linux ist man ja oftmals mit älterer, gut gebrauchter Hardware besser bedient. Nur war mir halt die einzige vorhandene AMD-Graka X1900XT mit knapp 15 Jahren doch geringfügig zu alt. Wobei selbst das, wäre sie denn gelaufen und halbwegs flott im beschriebenen Anwendungsszenario unterwegs gewesen, wäre für mich OK gewesen. Das war ja Teil 2 meiner Frage, warum der X-Server + Cinnamon mit dieser Graka schwarz blieb.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 01.10.2021 um 12:51:54 Uhr
Goto Top
Zitat von @Codehunter:

Das war ja Teil 2 meiner Frage, warum der X-Server + Cinnamon mit dieser Graka schwarz blieb.

manchmal wird auch im LInux-kernel oder bei den X-Servern die Unterstützung für zu alte Hardware "rausgeworfen".

lks
Mitglied: Codehunter
Codehunter 01.10.2021 um 22:50:54 Uhr
Goto Top
Zitat von @Lochkartenstanzer:

manchmal wird auch im LInux-kernel oder bei den X-Servern die Unterstützung für zu alte Hardware "rausgeworfen".

Das könnte natürlich sein, immerhin ist die X1900XT schon 15 Jahre alt. War halt das einzige von AMD was greifbar war. Und da ich wie gesagt von Nvidia mehr als die Nase voll habe, möchte ich einfach mal was anderes probieren. Zumal ich in meinem Laptop einen Ryzen mit iGPU habe und dort sehr zufrieden bin mit der Performance unter Linux. Hat keiner einschlägige Erfahrungen mit dedizierten AMD-Grakas unter Linux?