Mac Mini - seit Update auf 10.12 Sierra Grafikprobleme, mit 10.8 alles ok HDMI und Displayport Monitor

spacyfreak
Goto Top
Hallo
muss so langsam Update machen, da ich z. B. die neuste Garageband Version nutzen möchte.
Mein super stabiler Mac Mini, bislang mit 10.8 glaub ich, wurde nun mal wieder upgedatet.
Seit dem Update auf 10.12 die gleichen Grafikprobleme die ich beim letzten Versuch schonmal hatte - deshalb ging ich zurück auf die alte Version.
Ich will das nun aber fixen, und weigere mich, zu glauben, dass mit dem neusten OS Kindergartenprobleme wie falsche dargestellte Farben möglich sind.

Nicht nur beim via HDMI angebundenen Grundig LED TV 55", der mit dem alten OS alles spitzen scharf und perfekt anzeigte.
Auch beim via Displayport angeschlossenen LG Standard Monitor - beschissene Farben, man mag kaum hinschauen.
Kalibrierung und die üblichen gängigen Tipps und Tricks bringen alle nix, und ein Anfänger bin ich bei Computern auch nicht gerade.

Also wohl ein Softwareproblem - mit der alten Software ging und geht es ja.
Nach ewigem Rumfroschen und Herumdoktern an der LED TV Software, und auch der OSX Systemsteuerung .. Monitore .. Profile,
und dem ausprobieren gängiger Tipps wie dem "Erzwingen von RGB" - alles das selbe. Bild bleibt beschissen.
http://www.mathewinkson.com/2013/03...ix-the-picture-quality-of-an-exte ...


Am TV versch. HDMI Eingänge probiert, anderes HDMI kabel - Bild bleibt beschissen.

Lustig - beim Booten gestochen scharfes Bild.
Dann erscheint der Desktop - super Bild, und ne Sekunde später wie durch Geisterhand kommt das "beschissene Bild".
Also irgendwie "synchronisiert" sich der TV nicht sauber mit dem Mac sag ich mal laienhaft.

Mit dem alten, funktioneirenden OS war es so, dass ich zuerst den Mac booten musste, und DANN den TV anmachen, dann war das bild sauber.
Wenn der TV an war, und der Mac bootet, war das Bild da auch beschissen.
Der "Trick", den TV neu zu starten und der synchronisiert sich mit dem Mac sauber, funktioniert mit Sierra bei mir nicht mehr.

Will uns Apple "mit sanfter Gewalt" zwingen, ihre teuren Monitore zu kaufen, oder woran kanns liegen dass ein NEUERES Betriebssytem so ne absolute
Basis-Standard-Sache nicht mehr sauber hinkriegt, und offensichtlich viele ihren Kummer haben grafikmässig mit Sierra?
Was ist do los? Muss man nun zurück zu Windoof wegen so nem ?

Wäre SEHR dankbar wenn ich das gefixt bekomme.

Content-Key: 346793

Url: https://administrator.de/contentid/346793

Ausgedruckt am: 04.07.2022 um 00:07 Uhr

Mitglied: tomolpi
tomolpi 19.08.2017 um 16:04:33 Uhr
Goto Top
Hallo @spacyfreak,

ich habe hier momentan einen Mac mini Mid 2011 mit aktuellstem macOS 10.12 Sierra. Verbaut ist der i5 2,6 GHz sowie die AMD Radeon HD 6630M 256 MB.

Verbunden ist der per HDMI mit einem meiner Dell UltraSharp U2414H.

Probleme in der Farbwiedergabe habe ich keine.

Welchen Mac mini hast du?
Welche GPU ist verbaut?
Hast du in den Systemeinstellungen die richtige Bildwiederholrate und Auflösung eingestellt?
Sind eventuell unter "Bedienungshilfen" irgendwelche Optionen verstellt?

LG,

Tom
Mitglied: aqui
aqui 20.08.2017 um 11:37:56 Uhr
Goto Top
Oder mal Installer Stick mit 10.12. erstellen, davon booten und checken ob es in einer jungfräulichen Installation auch auftritt oder behoben ist.
Hier rennt ein Macmini ebenfalls fehlerlos an einem Eizo Schirm mit 10.12.