titanone
Goto Top

Mehrere LTE Geräte, eine Antenne?

Moin Moin!

Ich hab zwei Geräte mit jeweils zwei Anschlüssen (2 Empfänger, 1 Sender) für LTE Antennen, welche ich gerne über Außenantennen (zwei große Wittenberg Antennen) versorgen möchte.

Um zu vermeiden, dass ich mehr als zwei von den 1m langen Antennen von der Fassade hängen habe (besonders wenn da noch ein drittes Gerät hinzu kommt oder ein viertes), würde ich gerne je eine Antenne an je einen Anschluss von beiden Geräten anschließen.

Nun finde ich keine eindeutige Antwort darauf, ob ich einfach eine Antenne mit einem einfachen T-Stück auf beide Geräte aufteilen kann oder ob ich mir damit die Geräte grillen kann und ich deswegen zu teuren HF-Splittern greifen muss.

Hat da jemand schon mal Erfahrung mit gemacht?
Reichen zwei T-Stücke oder muss ich da zwei HF-Splitter mit bestimmten Impedanzwerten für heranschaffen?

Grüße TitanOne

Content-Key: 8003566399

Url: https://administrator.de/contentid/8003566399

Printed on: May 21, 2024 at 20:05 o'clock

Member: cykes
cykes Jul 31, 2023 at 04:05:00 (UTC)
Goto Top
Moin,

Was sind denn das für (2+) (End-)Geräte, die Du da mit einer Antenne verbinden willst?
Ohne aktiven Splitter würde ich das nicht versuchen, ob die (End-)Geräte mit nur einem T-Stück gleich gegrillt werden, wage ich eher zu bezweifeln, vermutlich wird das Signal nur massiv gestört.

Haben die (End-)Geräte nur die Möglichkeit, über LTE "raus" zu gehen? Geht da nicht ein zentraler Router an der Antenne und von dort aus per LAN oder WLAN zu den anderen Geräten?

Fazit: Beschreib mal etwas detaillierter, wie Dein Setup aussieht und was Du genau erreichen willst.

Gruß

cykes
Member: TitanOne
TitanOne Jul 31, 2023 at 08:26:07 (UTC)
Goto Top
Moin,

Die zwei Geräte sind zwei LTE FRITZ!Boxen, also ja, die können nur über LTE raus. Die sind für's Backup Internet und als VoLTE Gateways im Einsatz (für ne BETA-Firmware in einer Produktivumgebung hab ich später mehr Kontext)

Die zwei Antennenanschlüsse beider Router sollen jeweils getrennt bleiben, damit MIMO funktionieren kann (ist bei den Fritten ja nur für den Download wichtig).

Ein Antennenanschluss eines Routers soll sich eine Außenantenne mit einem Antennenanschluss des anderen Routers teilen.

Unten hab ich eine wunderschöne MS Paint Skizze des geplanten Setups angehangen.
unbenannt_091616
Da ist mir jetzt nur wichtig zu wissen, was ich da für Splitter nehmen kann. Einfaches T-Stück, mit Widerständen, teure HF-Splitter...

Bezüglich des Einsatzes einer BETA-Firmware in einer Produktivumgebung:
Wir haben den Kunden von einem anderen IT-Dienstleister übernommen und da sind teilweise sehr seltsame Konstrukte entstanden. So schlimm, dass mein Chef schon ziemlich genau sagen kann, wie lange ich dort an Dingen hängen werde, in dem er zählt, wie viele WTFs in allen Abwandlungen ich pro Minute von mir gebe. Gewisse Dinge (wie das aktuelle Thema) können wir (noch) nicht ändern, da diese noch recht frisch vom alten Dienstleister sind und der Kunde etwas mehr aus seiner Investition will.

Gruß

TitanOne
Member: aqui
Solution aqui Jul 31, 2023 updated at 09:35:22 (UTC)
Goto Top
Ein simples T-Stück wäre tödlich, denn damit stimmt die Impedanz der Antenne und der Koaxkabel nicht mehr und würde langfristig den Sender zerstören bzw. den Empfang unmöglich machen.
Solche HF Basics solltest du als drahtlose Netzwerke Liebhaber eigentlich auch ohne Thread wissen. face-wink

Was du brauchst ist ein HF Power Splitter der das mit der richtigen Impedanz (50Ω) korrekt anpasst. Dann klappt das auch problemlos.
https://www.wimo.com/de/18099-2
Member: chiefteddy
chiefteddy Jul 31, 2023 at 09:44:28 (UTC)
Goto Top
Das ist HF-Technik und HF ist eine ganz eigene Welt.
Spich mal mit 'nem Amateurfunker in deiner Gegend, der wird dir mehr sagen können.
Wie @aqui schon schrieb, ist die Impedanz der Anschaltung entscheident. Die darf sich durch den parallelen Anschluss 2er Geräte nicht halbieren.

Ohne einen Splitter mit Impedanz-Anpassung wird das nicht funktionieren

Jürgen
Member: TitanOne
TitanOne Jul 31, 2023 at 10:09:55 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

Ein simples T-Stück wäre tödlich, denn damit stimmt die Impedanz der Antenne und der Koaxkabel nicht mehr und würde langfristig den Sender zerstören bzw. den Empfang unmöglich machen.
Solche HF Basics solltest du als drahtlose Netzwerke Liebhaber eigentlich auch ohne Thread wissen. face-wink

Was du brauchst ist ein HF Power Splitter der das mit der richtigen Impedanz (50Ω) korrekt anpasst. Dann klappt das auch problemlos.
https://www.wimo.com/de/18099-2

Drahtlos Netzwerk Liebhaber ist gut xD Ich bin in der Thematik gerade Mal so weit drin, dass ich weiß, auf die Dämpfung des Kabels auf der Strecke zu achten, und dass die Dämpfung bestenfalls nicht den Antennengewinn übersteigen sollte.

Hast mir aber einen guten Ansatz gegeben, vielen Dank face-smile
Schaue da jetzt nach guten Splittern

Gruß TitanOne
Member: aqui
aqui Jul 31, 2023 at 10:27:04 (UTC)
Goto Top
Drahtlos Netzwerk Liebhaber ist gut
War ja nur ein Zitat von deiner eigenen Profilseite!! face-wink