moonsorrox
Goto Top

Netzwerkaufbau mit OPNsense und VLAN Switch

Guten Abend, wie gut zu sehen also hier mein 1. Beitrag der als kurze Information dienen soll was ich vorhabe, bevor es entweder recht leicht oder doch nicht so leicht werden könnte für mich.

Was ich an Geräte habe muss nicht zwingend eingesetzt werden, aber das meiste ist in Betrieb.
Das sind zwei Fritzboxen die eine davon ist mein Einwahlrouter und macht Telefonie (3 Fritzfon C4), dass muss irgendwie weiter genutzt werden da ich Telefon brauche und es hier nur im privaten Umfeld genutzt wird.
Die zweite Fritzbox befindet sich im Obergeschoss und macht mit der anderen Mesh WLAN, dass muss nicht unbedingt weiter so laufen, dazu später mehr.
Weitere Geräte werde ich dann im Laufe des Threads schreiben, da sie sicher aber in den 1-2 oder auch 3 VLANs integriert werden, mehr sollen es eigentlich nicht werden, aber da warte ich auf eure Antworten.

Ich habe eine Glasfaseranschluß DS-lite von htp hier in Hannover, der momentan nur IPv6 bringt, soweit ich es weiß kann ich aber wohl eine IPv4 zurück bekommen.

Was ich nun noch vorhabe ich möchte keine große VLAN Umgebung machen weil es doch einiges kompliziert macht, da ich mit meinem Haupt PC auf viele Geräte zugreifen möchte/muss.

Als erstes bekomme ich am Do. ein MinisForum PC mit 2 Netzwerkanschlüssen, da kommt die OPNsense drauf und diese soll dann direkt hinter der Fritzbox sein. Momentan habe ich noch ein 10.x.x.x Netzwerk hier zuhause und das soll auch so bleiben. Die Fritzbox bekommt dann ihre alte IP wieder oder auch eine 192.168.1.1 mal schauen.

Das Hauptnetzwerk hier hat dann eben die 10.0.0.0/24 und soll dann einem VLAN zugeordent werden und dazu brauche ich dan hier eure Hilfe, da ich absoluter Neuling bin, muss aber sagen ich habe hier vor der Anmeldung schon recht viele Beiträge gelesen was mit VLAN zutun hat, sind aber auch recht alt gewesen so das es die VLAN fähigen Switche z.T. nicht mehr gibt.
Dazu bräuchte ich dann auch eure Empfehlungen.

VLAN soll deshalb nicht so aufwenig werden da ich auch nur 3 Netzwerkzweige habe 1x ins WZ, 1x EG und einmal OG mit Dachboden wo sich auch einiges befindet.

WLAN soll dann mit AP Unifi U6-LR gemacht werden der auch per PoE betrieben werden soll, da er wohl nicht ausreicht muss ich wohl noch einen für das Obergeschoß holen..? Fritzbox fällt dann weg.

Das WLAN soll in einem eigenen VLAN laufen weil ich auf den Tablet's ein bestimmtes Spiel seit einigen Jahren spiele welches mit Werbung Energie bereit stellt hört sich blöd an ist aber so.
In allen anderen VLANs soll die Werbung unterdrückt/geblockt werden mit Adguard und PiHole.

Was ich jetzt gerne wissen möchte von euch ist wie ihr evtl. die Aufteilung der VLANs machen würdet und welche Switche dafür genommen werden sollen.
Ich möchte auch keine Unifi Switche kaufen die 300,- und mehr kosten, denn es gibt genug kleine habe ich hier auch schon gelesen die alles können was ich gerne hätte, aber eben ohne eine Aufbau Empfehlung wollte ich nichts kaufen.
Im OG habe ich einen recht alten D-Link DGS 1100-16 der VLAn kann aber bisher nur als einfacher Switch genutz wird, evtl. kann man den noch gerbauchen oder mit einbinden.

Eine letzte Frage zum Schluss da ich nur eine Leitung ins OG und den Dachboden habe kann ich z.B. 2 VLANs über diese Netzwerkleitung schicken. Ich meine ich hätte soetwas gelesen bin da aber eben noch recht unsicher ob ich alles verstanden habe, da sicher ein AP mit seinem VLAN oben installiert werden muss und desweiteren im OG auch ein VLAN für die gesamten anderen Geräte nach oben muss frage ich lieber vorher.
Ein weiteres Netzwerkkabel kann ich leider auf Grund der Fussbodenheizung nicht ziehen.

Viele Fragen ich danke schon mal für weitere Informationen.

Content-Key: 5199405691

Url: https://administrator.de/contentid/5199405691

Printed on: February 24, 2024 at 03:02 o'clock

Member: aqui
aqui Jan 03, 2023 updated at 17:34:56 (UTC)
Goto Top
und dazu brauche ich dan hier eure Hilfe
Wie immer: Zuallererst einmal das hiesige VLAN Tutorial dazu lesen und verstehen. Das beantwortet schon 98% deiner Fragen. 😉
und welche Switche dafür genommen werden sollen.
Du kannst alles nehmen was VLANs kann. Je nachdem wieviele Ports dir dann reichen...
5 Port Switches:
https://www.amazon.de/-/en/Gigabit-Managed-Lifetime-Warranty-GS1200-5/dp ...
https://www.amazon.de/TP-Link-TL-SG105E-5-Port-Gigabit-Enclosures/dp/B00 ...
Mit PoE f. den AP:
https://www.amazon.de/-/en/Gigabit-Managed-Lifetime-Warranty-GS1200-5/dp ...
https://www.amazon.de/-/en/TP-Link-TL-SG105PE-Gigabit-IEEE-802-3af-Confi ...

8 Port Switches:
https://www.amazon.de/-/en/Gigabit-Managed-Lifetime-Warranty-GS1200-5/dp ...
https://www.amazon.de/TP-Link-TL-SG108E-8-Port-Gigabit-Enclosures/dp/B00 ...
Mit PoE f. den AP:
https://www.amazon.de/-/en/Gigabit-Managed-Lifetime-Warranty-GS1200-5/dp ...
https://www.amazon.de/-/en/TP-Link-TL-SG108PE-Shielded-IEEE-802-3af-Conf ...
Usw. usw.
Bei den 16 Port und 24 Port Modellen ist es immer analog. Was du da letztlich kaufst, ob mit oder ohne PoE und wieviel Ports, ist bei einem Heimnetz völlig Wumpe. Wichtig ist nur das sie 802.1q VLANs supporten. 😉
Wozu auch etwas überflüssiges Neues kaufen wenn du schon einen guten D-Link VLAN Switch besitzt?! Betanke den mit seiner aktuellsten Firmware und nutze den. Alles andere wäre rausgeschmissenes Geld das du besser in andere Komponenten oder ins Moped investierst!

Eine klassische VLAN Aufteilung zuhause wäre Privates Netz, Gastnetz/WLAN, IoT. Damit landest du dann bei 3 VLANs. Ob du mehr oder weniger nimmst ist letztlich deine persönliche Geschmackssache. Was in jedem Falle immer abgetrennt werden sollte ist jegliche Art von Gastnetzen wo sich fremde User rumtreiben. Weisst du auch alles selber... IoT/Haustechnik sollte ,man auch entsprechend schützen.
nur eine Leitung ins OG und den Dachboden habe kann ich z.B. 2 VLANs über diese Netzwerkleitung schicken.
Du kannst sogar 4094 VLANs darüber schicken!
Guckst du zu dem Thema auch hier was die VLAN Thematik umfassend erklärt!
Member: moonsorrox
moonsorrox Jan 03, 2023 at 18:04:30 (UTC)
Goto Top
Ja, super da habe ich ja dann etwas zum lesen, vielen Dank.
Meinst du mein „alter D-Link“ kann das auch noch, ist eigentlich nur Zufall das ich dieses Ding habe.
Mein Netgear im EG ist wesentlich später gekauft und drauf geachtet wegen VLAN hatte ich seiner Zeit nicht, aber der kann das nicht.
Ich denke auch die kleinen 5Port Switche reichen mir, da kann ich ja dann aufteilen und alles was dran steckt am Netgear da dran lassen oder wird das nicht funktionieren..?
Na ich werde erstmal lesen und mich dann melden wenn ich Bahnhof verstehe…

Moped ist gut ausgestattet face-wink) das braucht nix
Member: aqui
aqui Jan 03, 2023 updated at 18:14:14 (UTC)
Goto Top
Meinst du mein „alter D-Link“ kann das auch noch
Wenn in seiner Featureliste bzw. Datenblatt "VLAN Support" steht dann ganz sicher. (Steht da im übrigen auch!!)
Mal im Ernst: Da hättest du als Laie ja auch mal selber nachsehen können um dir diese Frage zu beantworten!
Für den Rest reicht im Heimnetz ja ein feuchter Bindfaden... 🤣
Ich denke auch die kleinen 5Port Switche reichen mir
Das wird fehlerlos mit dem D-Link funktionieren. 802.1q VLANs sind weltweit standardisiert.
Moped ist gut ausgestattet
Sieht auf dem Profilbild nach Italiener aus! Oder ist das ein Reiskocher?
Member: Visucius
Visucius Jan 03, 2023 updated at 20:09:38 (UTC)
Goto Top
Bayerischer Motoren Wahnsinn 🤭

Unifi U6-LR
Bist Du Dir da sicher?! Im 2,4er darfste die 26 dbm nicht ausschöpfen und im 5er fehlen Dir 4 (log) dbm. Zudem ist der Abstrahlwinkel fokussierter als zumind. beim Lite.
Member: moonsorrox
Solution moonsorrox Jan 03, 2023 updated at 21:48:17 (UTC)
Goto Top
Ja genau den habe ich, eben nochmal auf die Verpackung geschaut, ist aber noch nicht im Einsatz, den habe ich damals mit der Dream Machine gekauft, diese besitze ich aber nicht mehr, war mir zu overkill.
Der AP soll dann im Erdgeschoss angebracht werden, wenn alles so klappt wie ich es mir vorstelle

Übrigens ich habe/hatte schon nach dem D-Link DGS1100-16 gesucht aber da der schon recht alt, ist nicht mehr gefunden. Da sind nur die neueren Modelle drin mit V2 am Ende.
Habe nachgeschaut und ich habe die aktuelle Firmware drauf, also alles gut


Ja genau, dieser BMWahn ist es S1000R face-wink

hier mal ein Screenshot von meinem Switch
dlink
Member: Visucius
Visucius Jan 03, 2023 at 22:22:16 (UTC)
Goto Top
Ich will da jetzt ja nicht mosern ... aber links in der Spalte schreit Dich ja das vLAN-Setup schon fast an face-wink
Member: moonsorrox
moonsorrox Jan 04, 2023 at 13:53:09 (UTC)
Goto Top
Ja. klar, das war ja auch nur zur Information gedacht. Meine Bedenken waren nur das der Switch zu alt ist und das ist er wohl nicht.

Jetzt aber folgendes ein wenig habe ich mich ja schon belesen, da ich ja auf beiden Seiten einen sogenannten Smart Maneged Switch brauche lasse ich diesen D-Link da oben wo er ist und muss praktisch meinen betagten Netgear im Serverschrank im EG austauschen. Der ist nämlich total dumm, keine Weboberfläche keine Möglichkeit den zu konfigurieren.

Deshalb also ein neuer mit PoE damit ich meinen Unifi U6-LR der ja 48V braucht mit PoE benutzen kann. Dazu kommt noch einer im OG dazu weil der Unifi U6-LR sicher nicht alles abdecken kann.
Dann habe ich noch eine Kamera UVC G3 Flex von Unifi die soll auch noch mit dem PoE genutzt werden.

Ich würde auch gern einen Unifi Switch nehmen, aber die Teile sind ja sowas von teuer da bekomme ich z.B. von Mikrotik 2 gute face-wink

Ok, oben habe ich ja schon ein paar Vorschläge bekommen ich werde danach mal suchen.
Member: Visucius
Solution Visucius Jan 04, 2023 at 14:45:47 (UTC)
Goto Top
Nein, da nimmste keinen Unifi, sondern fährst mit nem POE fähigen Mikrotik aus der CRS-Serie und SwitchOS hinter Deiner OPNsense bestimmt sehr gut!

Je nachdem wie viel Ports Du benötigst findest Du hier was passendes:
bplist00%C2%A2%01%02_%10thttps://mikrotik.com/products/group/switches?filter&s=c&r=%7B%22 ...

Benötigst Du mehr „Power“ - dann wird die Konfiguration ggfs. mit RouterOS aber auch aufwändiger - würde ich sonst eigentlich immer RB5009 mit oder ohne POE nach Bedarf zusammenstellen.

Damit wirst Du immer flexibler sein als mit den funktionell sehr eingeschränkten Netgear und Konsorten.
Member: aqui
aqui Jan 04, 2023 updated at 14:56:44 (UTC)
Goto Top
Der Mikrotik 8 Port PoE ist aber nen Ticken teurer....
https://www.varia-store.com/de/produkt/394237-crs112-8p-4s-in-cloud-rout ...
OK, dafür bekommst du mit insg. 12 Ports auch 4 Ports mehr, hast full Layer 3 und ein deutlich besseres Featureset als die oben genannten.
Das macht, wie auch der oben von @Visucius genannte RB5009, sogar deinen stromfressenden Firewall PC dann komplett obsolet, denn Router OS hat eine komplette SPI Firewall gleich mit an Bord. 😉
Member: moonsorrox
moonsorrox Jan 04, 2023 at 15:02:50 (UTC)
Goto Top
Genau deshalb habe ich ja auch die UDM Pro verkauft...

Ich habe mich schon recht viel mit Mikrotik beschäftigt und kenne fast alle Geräte die ihr mir beschrieben habt, dass kommt daher da ich fast alles was auf dem YT Kanal von RPI Cloud läuft gesehen habe, sicher kennt der ein oder andere diesen Kanal.
Leider sind die Geräte fast nicht verfügbar und ja genau dieser RB5009 wird dort immer wieder beworben. Aber die Teile sind auch recht teuer alle und können soviel was sicher kein normaler Netzwerk User braucht und auch die Oberfläche sehe ich ja immer bei den Beiträgen dort ist jetzt nicht so selbsterklärend soll heißen recht schwierig.

Ich hätte sicher auch schon einen, aber wie gesagt man bekommt aktuell nichts, also schaue ich immer nach Hardware die es zu kaufen gibt.

Habe auch schon einiges zu der Omada Serie von TP-Link geschaut sollen auch nicht so schlecht sein und sind preislich interessant. Die haben auch sehr gute Access Points, da würde ich meinen Unifi sofort verkaufen, aber aktuell halte ich den noch fest, da er nutzlos rum steht face-wink und gerade recht teuer ist.
OK Leute ich danke wiedermal für die Unterstützung

Ich werde mal weiter suchen habe ja noch ein wenig Zeit muss nicht morgen sein, falls ihr weitere Vorschläge habt imme rgerne
Member: aqui
aqui Jan 04, 2023 updated at 15:14:45 (UTC)
Goto Top
nicht so selbsterklärend soll heißen recht schwierig.
Solcherlei Aussagen sind wie "normaler User" in einem Adminstrator Forum eher laienhaft und, wie immer, relativ und sehen andere aus einem völlig anderen Licht. Das gilt ebenso für pauschlae Aussagen was schlecht ist und was nicht. face-sad Die Welt ist relativ...
Ob China TP-Link ein gangbarer Weg ist muss wohl jeder nach der aktuellen Situation selber für sich entscheiden. Cloud Lösungen dahin wohl eher nicht...
Dann...happy searching.
Member: Visucius
Visucius Jan 04, 2023 at 15:19:32 (UTC)
Goto Top
Omada Serie von TP-Link geschaut
Also, die Modelle, die ich da gesehen habe, kämen mir nicht in die Wohnung - aber das ist wohl Geschmackssache.

soll heißen recht schwierig
Jo, deswegen hatte ich oben ja auch SwitchOS geschrieben. Das bekommt "jeder Depp" hin. Selbst ich hatte mein erstes Setup am ersten Tag laufen. Das klappt natürlich nur wenn Deine OPNsense davor die Intelligenzija im Netzwerk ist und bleibt.
Member: moonsorrox
moonsorrox Jan 04, 2023 at 16:58:51 (UTC)
Goto Top
OK, Leute ihr seit sicher hier die Profis, also lasse ich das mit Omada... lass mich da immer gern beraten.
Hatte dort in den YT Beiträgen auch schon oft was über Zyxel gehört und kenne aktuell nichts von denen.
Member: the.other
the.other Jan 04, 2023 at 19:23:02 (UTC)
Goto Top
Moinsen,
ich nutze hier (ebenfalls privat, nix berufliches) einen ähnlichen Aufbau, wie der dir ggf. vorschwebt.
Der eigentliche Router steht im Keller, von dort werden 4 Räume auf drei Etagen mit je einem LAN Kabel versorgt (ja, viel zu wenig, war mir beim Ausbau vor 10 Jahren noch nicht so klar...).
Hinter der Fritzbox ist eine pfsense als eigentlicher Router / Firewall / DHCP / DNS REsolver...kurz als "Hirn" des eigentlichen LANs. An der pfsense hängt hier ein cisco sg 350, von dem die Kabel fürs Haus abgehen.
Da ich eben pro Raum nur eine Netzwerkdose habe, befinden sich an zwei Stellen je ein weiterer switch, da mehrere Clients in dem Raum sind, die nicht alle per WLAN eingebunden sein sollen.

Auf der pfsense sind VLANs eingerichtet (@aqui und den Tutorials sei Dank...), insgesamt 7. Der switch im Keller ist zu den anderen switches und zur pfsense mit einem Trunk verbunden (was bei cisco bedeutet, dass dies ein Uplink ist, keine Bündelung), welcher die VLANs transportiert. Du kannst also über je ein Kabel wie ja schon angemerkt wurde all deine zukünftigen VLANs laufen lassen. Die APs (hier auch unifi,, einmal pro einmal lite und der Controller) sind ja in der Lage, diverse VLANs auch mit eigener SSID zu "koppeln". Diese hängen daher an einem weiteren "Trunk" an den switches im Ober- und Dachgeschoss.

Also imho ein ganz langweiliger und klassischer (ahem) Netzaufbau für das hobbygesteuerte, leicht größenwahnsinnige Hobbykelleradmingenie... face-smile

Alle switche sind ciscos, SG 250 und SG 350 mit je nur 8 Ports, auch diese natürlich viel zu "groß", da ich ja kein L3-fähigen switch benötige (macht ja alles die *sense). Bin mit den kleinen ciscos bisher aber nach anfänglichem Generve zufrieden, es gibt noch weiterhin Firmware Updates...alles ok.

Also, wenn du auch nur je ein Kabel in deine Räume laufen hast, dann heb deinen smarten switch auf jeden Fall auf, brauchste bestimmt noch. Viel Erfolg beim Umsetzen...!
Member: Visucius
Visucius Jan 04, 2023 updated at 20:23:57 (UTC)
Goto Top
ihr seit sicher hier die Profis,
Für @aqui und andere mag das stimmen - ich nehme mich da mal raus face-wink Ich kann Dir nur Erfahrungswerte geben, die durchaus auch schmerzhaft erarbeitet wurden (fühlen statt wissen)

Die Omada die ich gesehen habe waren einfach klobig im Verhältnis zu den Unifis und das Interface war schlecht abgekupfert. Und wenn Du dann mal nen kleinen Ruckus (aber auch die MTs) in der Hand hatte, weißt Du, was möglich wäre. Weils on @th30ther ins Feld geführt wurde. Die Firmware bei MT und auch bei Uniif kannste einfach runterladen, die Geräte werden "ewig und 3 Tage" unterstützt.

Versuche mal - ohne Servicevertrag - ne Firmware von Cisco selber zu bekommen, wenn Du jetzt nicht aus dem Gerät selber in Update ziehen möchtes/kannst. Aber vielleicht habe ich mich auch einfach auf der Homepage verlaufen face-wink

Zyxel: Ich kenne da nur das Wifi und bin bzgl. der Geräte (z.B. NWA1123 AC HD) mit Smart-Antenna (Beamforming) begeistert. Vor allem auch in der Preisklasse besser als z.B. die HD-Geräte von Unifi (ohne Beamforming). Man muss es aber 1-2 Tage laufen lassen, bis es sich - nennen wir mal - "kalibriert" hat. Die Menueführung ist am Anfang und im Standalone Mode etwas speziell - aber ohne Handbuch lösbar. Willste Controller gibts den nur für teuer Geld oder ne Cloudversion (nebula) im kostenpflichtigen Vollausbau bzw. als Minimalversion kostenfrei. Für 2-3 Geräte brauchts aber nicht unbedingt nen Controller. Zyxel habe ich übrigens auch erst hier im Forum kennengelernt.

Ruckus: Sauberes Webinterface (unleashed), welches sich bei Bedarf entsprechend vertieft - interessant gelöst. Controller bei Bedarf integriert. Geräte sind sauteuer und zumindest mein (gebrauchter) R320 glänzt damit, dass die interne Breitenmessung erwartungsgemäße Werte liefert - der iperf aber einbricht. Entweder ist der schlicht defekt oder der chinesische POE-Adapter macht Probleme. Da bin ich noch dran. Das mit der Firmware vom Hersteller war da meine ich auch eher gequält.

Unifi: Die Unifis habe ich seit ca. 2015 an verschiedenen Standorten im Einsatz. Teilweise 500 km entfernt und war da seit Jahren nicht mehr vor Ort. Ich kann im Prinzip alles vom Büro aus machen - sogar neue (ggfs. zusätzlcihe) Geräte provisionieren und mit Postversand von Reinigungskräften an die Netzwerk-Dose stecken lassen. Nur von den HD-Modellen bin ich preisleistungstechnisch eher enttäuscht. Das Controller-Interface bessert sich nach dem tiefen Tal der Tränen gerade wieder.

VG
Member: moonsorrox
moonsorrox Jan 04, 2023 at 22:37:22 (UTC)
Goto Top
OK sehr interessante Beiträge, dass mit den APs gehe ich später an, wenn ich alles am laufen habe. Ich bekomme morgen erst mein MiniPc für die Firewall und dann schaue ich mich nach einem Switch um. Bin am Freitag erstmal unterwegs und werde am WoE die OPNsense oder pfsense auf dem Teil installieren und dann das DIng hinter die Fritzbox klemmen.
Da bin ich dann immer mit meiner virtuellen OPNsense gescheitert..! aber ich werde sehen was es wird.

Der Switch kommt dann als nächstes, der im EG sein Dienst tun soll, den Netgear kann ich ja immer noch dahinter irgendwie nutzen oder auch nicht face-wink
Ach geht ja nicht, weil der ja nichts mit VLAN am Hut hat.

@th30ther
die cisco sind aber recht teuer, denke ich für ein 8Port ist das schon heftig hatte irgendwas um die 350,-€ gefunden nach kurzer Suche
Member: the.other
the.other Jan 05, 2023 at 07:01:21 (UTC)
Goto Top
Moinsen,
Ja, günstig ist cisco nicht. Die Firmware findet sich dagegen problemlos auf deren Internetseite...

Ganz günstig wäre am anderen Ende der Skala dann wohl ein ganz einfacher tp link 105 oder 108...die können vlan, sind smart managed...können aber sonst nicht viel, kosten aber eben auch eher so 30 euro...

Ich hatte erst diese, zum Spielen und Versuchen ok, aber dann später zu wenig .

Eicht dir erstmal deine *sense ein, das ist schon nicht mal eben so, dann nach und nach der Rest.
Member: aqui
aqui Jan 05, 2023 at 08:58:21 (UTC)
Goto Top
Ich bekomme morgen erst mein MiniPc für die Firewall
Hätte sich ja dann mit einem Mikrotik Switch und seiner onboard Firewall eh erledigt... 😉
Member: moonsorrox
moonsorrox Jan 05, 2023 at 15:21:07 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

Ich bekomme morgen erst mein MiniPc für die Firewall
Hätte sich ja dann mit einem Mikrotik Switch und seiner onboard Firewall eh erledigt... 😉

Ja das ist mir klar, nur gibt es aktuell nichts von denen zu kaufen, aber das geht schon mindestens 2-3 Monate so. ich höre es auch immer auf dem Kanal von YT alle wollen Mikrotik im Moment....
Deshalb habe ich die Sense dann extra, leider immer noch nicht da Amazon kommt immer erst Abends bei uns hier.
Member: Visucius
Visucius Jan 05, 2023 at 15:46:29 (UTC)
Goto Top
Do. ein MinisForum PC mit 2 Netzwerkanschlüssen,
Witzig, welchen haste denn da? Ich hatte mir vor 1,5 Jahren deshalb 3 x x300 von denen geholt. Letztlich laufen die jetzt als Arbeitsplätze und Unraid-Server mit 5 VMs drauf. Als Firewall war mir das zu sehr „Perlen vor die Säue“. Setups in „unserem Umfeld“ werden aktuell doch eher auf sowas hier umgesetzt:
https://m.de.aliexpress.com/item/1005004360072281.html?browser_id=1b7356 ...
Member: aqui
aqui Jan 05, 2023 updated at 18:12:24 (UTC)
Goto Top
aber das geht schon mindestens 2-3 Monate so.
Das betrifft ALLE Hardware Hersteller wegen der Chip Knappheit. Solltest eigentlich auch DU aus den Medien mitbekommen haben. face-wink
Member: moonsorrox
moonsorrox Jan 05, 2023 at 16:59:48 (UTC)
Goto Top
@Visucius
ich habe dieses Modell, welches mit im Discord bei RPI Cloud empfohlen wurde. Sollte ich das Teil irgendwann mal nicht mehr brauchen kommt Proxmox drauf und der Rest wird sich dann zeigen.
MiniPC

aktuell habe ich noch einen HM80 (Proxmox) von MinisForum am laufen und einen Intel-NUC i5 (Proxmox) etwas älter aber macht alles. Einen weiterem Intel-NUC i3 habe ich zum rumspielen und ausprobieren.
Mein Unraid Server läuft auf einem Dell T20 24/7 seit mittlerweile etwas über 3 Jahre
Member: Visucius
Visucius Jan 05, 2023 updated at 18:40:30 (UTC)
Goto Top
Och, der ist ja süß und nochmal fast nen cm flacher als meine. Denke mit dem Prozessor wird der auch nicht so viel Strom verbrauchen.

Na, dann mal viel Spaß am WE und berichte, ob Du Dich für PF oder OPN entschieden hast und wie Du damit zurecht kamst. Meine Tendenz geht aktuell in Richtung OPN face-wink
Member: the.other
the.other Jan 05, 2023 at 19:41:18 (UTC)
Goto Top
Moinsen,
Das ist jetzt zwar OT, aber kurze Frage an @Visucius
Warum die Tendenz zum Wechsel? Nur aus Interesse... face-smile
Member: Visucius
Visucius Jan 05, 2023 at 20:01:10 (UTC)
Goto Top
@th30ther
Kein Wechsel - eher der Einstieg. Möchte prüfen ob das in meinen Mini-Setups einen echten Mehrwert bietet.

Aktuell also eher was "gefühltes" auf Grund von Vergleichen, die man so liest und aufschnappt:
Vertriebskonzept, Interface, einige Module, dich mich ggfs. interessieren und dort inkludiert sind (finde bloß gerade die Liste nicht).

Vielleicht bereue ich es ja auch.

Aber ist nicht eilig ... die HW muss mir sozusagen vor die Füße fallen. Aber da sind beide ja ziemlich flexibel face-wink
Member: the.other
the.other Jan 06, 2023 at 06:14:44 (UTC)
Goto Top
Moinsen und danke für deine Antwort... face-smile
Member: moonsorrox
moonsorrox Jan 31, 2023 at 22:26:24 (UTC)
Goto Top
kurze Rückmeldung von mir ich habe eine OPNsesne jetzt fertig installiert und läuft auch schon. Macht auch DHCP mehr erstmal nicht.
PiHole natürlich auch noch eingetragen in der OPNsense.
Member: Visucius
Visucius Feb 01, 2023 at 01:15:51 (UTC)
Goto Top
Cool. Bei mir wurde es ne alte Sophos sg115, mit OPNsense. Von MT kommend, überraschend kommod.
Member: aqui
Solution aqui Feb 01, 2023 at 13:05:50 (UTC)
Goto Top
OPNsesne jetzt fertig installiert und läuft auch schon.
Schon mit VLANs?? 😉
VLAN Installation und Routing mit pfSense, Mikrotik, DD-WRT oder Cisco RV Routern
Member: moonsorrox
moonsorrox Feb 01, 2023 updated at 13:23:10 (UTC)
Goto Top
Nein, erst einmal noch ohne VLANs, ich bin aktuell noch einiges am lesen was OPNsense betrifft, da ich auch verstehen möchte wie ich was noch einrichte und schon gemacht habe, aber so denkbar vieles brauche ich auch nicht.
Hatte jetzt das mit dem PiHole eingerichtet, war ja nicht so schwer aber wie gesagt verstehen was man macht.

VLAN bin ich aktuell noch nicht viel am machen da ich noch keinen VLAN Switch für unten/EG habe lese ich dazu weniger.
Habe aber einige YT Videos in Tabs offen die sich mit den Grundlagen von VLANs beschäftigen und ja den Link von dir habe ich abgespeichert und auch schon angeschaut.
Wird für mich dann aber doch noch zu schwierig weil sich einiges auf Cisco, HP beruht soweit ich das gesehen habe und sowas werde ich sicherlich nie besitzen, aber ansonsten war ich schon einiges am lesen kommt aber dann sicher noch wenn ich einen Switch habe.
Zyxel gefällt mir recht gut, aber ich möchte dann eben auch die APs über PoE betreiben, heißt Switch und AP sollen dann von einer Firma sein, dachte ich mir so... und vorallem preislich soll es halbwegs stimmen.

Aber du hast da echt richtig geile Arbeit geleistet mit all den Switch Herstellern, absolut Super gemacht.
Member: aqui
Solution aqui Feb 02, 2023 at 09:23:29 (UTC)
Goto Top
weil sich einiges auf Cisco, HP beruht
Gibs zu, du hast das o.a. VLAN Tutorial nicht oder nicht richtg gelesen, denn dort sich mit deutlicher Mehrzahl die VLAN Konfigs gängiger 30 Euro Consumer Billig VLAN Switches mit KlickiBunti GUI beschrieben. Cisco oder HP Konfig Syntax ist dafür überflüssig.
Also...nochmals das Tutorial lesen und verstehen und die bunten Bilder der Switch GUIs ansehen. 😉
werde ich sicherlich nie besitzen
Muss man als einfacher Heimnutzer auch nicht. Ein einfacher TP-Link, oder Zyxel reicht dafür
https://www.amazon.de/5-Port-Gigabit-Managed-Switch-GS1200-5/dp/B0798PVT ...
https://www.amazon.de/TP-Link-TL-SG105E-Unmanaged-Metallgehäuse-Lif ...
Zyxel gefällt mir recht gut
Den solltest du auch bevorzugt nehmen. Technisch besser als TP-Link
aber ich möchte dann eben auch die APs über PoE betreiben
Ist ja kein Problem. Amazon u.a. hat soviel davon das sie die schon verkaufen müssen:
https://www.amazon.de/5-Port-Gigabit-Managed-Switch-GS1200-5/dp/B07B8KYJ ...
https://www.amazon.de/8-Port-Gigabit-Managed-Switch-GS1200-8HPv2/dp/B07G ...
Jetzt musst du nur noch "machen"! 😉
absolut Super gemacht.
Danke für die 💐
Member: moonsorrox
moonsorrox Feb 02, 2023 at 11:01:45 (UTC)
Goto Top
Ich hatte ja gesagt wenn es bei mir aktuell wird schaue ich mir das alles genauer an.
Aber du hast recht gelesen hatte ich noch lange nicht alles, aber die einzelnen Bilder der Weboberflächen der Firmen habe ich mir schon angeschaut...

Vielen Dank für das verlinken der Switche
Member: aqui
aqui Mar 08, 2023 at 14:00:53 (UTC)
Goto Top
Wenn es das denn nun war bitte deinen Thread hier dann auch als erledigt schliessen!
Member: moonsorrox
moonsorrox Mar 08, 2023 at 14:13:23 (UTC)
Goto Top
OPNsense läuft ja, dass wäre erledigt. Was jetzt noch kommt wäre die VLAN Einrichtung mit dem TP-Link den ich die Tage erhalten habe.
Dazu habe ich einen Netzwerkplan am wickel bzw. erstelle ich gerade neu, da ich den Switch erst ein paar Tage habe bin ich also noch nicht soweit.... und ich muss mir noch die ganze VLAN Einrichtung von dir ansehen.
Ob ich dann schlauer bin wird sich zeigen, da ich doch in den verschiedensten Foren und auch Discord lese und sehe sehr viele Probleme das es echt schwierig wird.

Da ich garnicht soviele VLANs brauche denke ich, dass ich mich dann hier melde, wenn das OK ist..?
Member: aqui
Solution aqui Mar 08, 2023 updated at 14:18:50 (UTC)
Goto Top
Ob ich dann schlauer bin wird sich zeigen
Ganz bestimmt!!! Das Tutorial gaaanz in Ruhe lesen und alle Schritte sauber umsetzen. face-wink
und sehe sehr viele Probleme das es echt schwierig wird.
Bei einer popeligen VLAN Einrichtung die 3 Mausklicks erfordert?? Nicht wirklich dein Ernst, oder?
dass ich mich dann hier melde, wenn das OK ist..?
Dann harren wir mal der (positiven) Dinge die da kommen sollen! 😉
Member: moonsorrox
moonsorrox Mar 08, 2023 at 15:44:01 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

und sehe sehr viele Probleme das es echt schwierig wird.
Bei einer popeligen VLAN Einrichtung die 3 Mausklicks erfordert?? Nicht wirklich dein Ernst, oder?
doch im Discord wo ich oft lese ist ein totaler Anfänger drin was VLAN betrifft, was ja jeder mal irgendwo war oder ist, da braucht es für den VLAN Aufbau schon echt viele Kommentare und Hilfestellungen. Ich lese schon garnicht mehr weil es mir zuviel ist und mich nur verwirrt.
Zum Glück sind da echt gute Leute dabei mit recht viel Geduld, nur man muss sie auch verstehen was sie sagen, dass ist oft das Problem.

Im Grunde habe ich ja schon erwähnt brauche ich garnicht so viele VLANs ich habe mein normales Standard VLAN welches ja "1" ist. Dann wollte ich die WLAN APs in ein VLAN setzen und evtl. meine Synology und den Unraid Server. Soetwas in der Art habe ich schon oft gesehen. Ich frage mich nur warum viele ihre Synology und andere Server immer in extra VLANs packen.
Ich bin hier zuhause der einzige der sich im lokalen Netzwerk aufhält. Was öfter vorkommt das sich Freunde im WLAN einloggen und das ist relativ häufig.
Da sage ich mir eigentlich brauche ich nur ein VLAN für die APs.

Alles was jetzt kommt ist mein bisheriges Wissen vom lesen in verschiedensten Foren.
Bei mir ist es so, ein AP ist unten im EG und der zweite AP ist im OG und da ich nur eine Leitung nach oben habe, muss ich ein Trunk aufbauen soweit ich es weiß. Dies ist dann wohl das "tagged" VLAN/Port, weil ich die Netzwerk IP an den Switch weiterreichen muss wo der AP dran hängt.

Die beiden Server Geräte Synology und Unraid sind unten direkt im Serverschrank wo auch der Switch ist, dass wäre also kein Problem dort denen ein VLAN zu geben.

Ich habe übrigens diesen Switch gekauft auch weil ich einiges per PoE nutze, aber auf jeden Fall ist der eigentlich ne Nummer zu groß, denn soviele Ports mit PoE brauche ich nun auch wieder nicht, aber es sollte eben ein 24 Port sein weil mein 16er komplett voll war, aber nun habe ich den und gut ist es.
So das sollten jetzt erstmal die Infos sein
Member: aqui
Solution aqui Mar 08, 2023 at 16:51:18 (UTC)
Goto Top
doch im Discord wo ich oft lese ist ein totaler Anfänger drin was VLAN betrifft
An einem totalen Anfänger solltest du dich auch besser nicht orientieren. Ob sowas wie Discord nun auch der ideale Ort für Netzwerkfragen ist als ein Administrator Forum sei mal dahingestellt. Diese Frage muss sich jeder wohl selbst beantworten.
Ich frage mich nur warum viele ihre Synology und andere Server immer in extra VLANs packen.
In einem Heimnetz sicherlich eine berechtigte Frage. Gründe gibts dafür zumindestens in einem Heimnetz wenige.
Was öfter vorkommt das sich Freunde im WLAN einloggen und das ist relativ häufig.
Das sollte man dann tunlichst in jedem Falle trennen. Du willst Gäste sicher nicht im Heimnetz haben, das will keiner!
und da ich nur eine Leitung nach oben habe, muss ich ein Trunk aufbauen soweit ich es weiß.
Richtig, dafür sind VLANs da. Im o.a. Tutorial findest du diverse Topologie Zeichnungen wie das auszusehen hat. Hier mal ganz einfach an einer FritzBox mit abgetrenntem Gastnetz.
Helfen zum einfachen Verständnis tut außer dem o.a. Tutorial auch die VLAN Schnellschulung.
aber auf jeden Fall ist der eigentlich ne Nummer zu groß
Wer hat der hat! 😉
Member: aqui
aqui Apr 11, 2023 at 15:59:02 (UTC)
Goto Top
Wenns das denn nun war bitte deinen Thread hier dann auch als erledigt markieren!