vidan011
Goto Top

Outlook2013 verhindert das vorgeschlagene Kontakte angelegt werden, aber die Autovervollstädnigung für Kontakte aus dem Adressbuch bleibt

Schönen guten Tag liebe Admins,

wir haben Intern festgestellt das die Automatische Anlage von Kontakten oft nicht sehr sinnvoll ist vor allem wenn die Email Adresse ausersehen falsch geschrieben wird.


Mein Angedachtes Szenario war:

per GPO das anlegen von Automatischen Kontakten verhindern.

Dies kann man ja über Outlook-Optionen-Emails deaktivieren, aber nur gänzlich, sprich es werden keine Kontakte mehr gespeichert ohne das man sich nicht explizit anlegt(wunderbar) aber auch vorhandenen Angelegte Kontakte werden nicht vervollständigt.

Ich hab leider kein durch google kein passenden Theard gefunden der hinreichend beantwortet wurde oder die Problematik überhaupt trifft.


Kennt jemand eine Möglichkeit hierzu oder gibt das Outlook nicht her?


Gruß Vidan

Content-Key: 273106

Url: https://administrator.de/contentid/273106

Printed on: May 23, 2024 at 15:05 o'clock

Member: GuentherH
GuentherH May 28, 2015 at 17:52:11 (UTC)
Goto Top
Hallo.

Autovervollständigen arbeitet unabhängig von den Adressbüchern bzw. Kontakten. Als Names Cache wurde früher eine eigene Datei verwendet. Seit Outlook 2010 werden die Daten in Outlook selbst gespeichert.
Es geht also nur ein-/oder ausschalten. Es erschließt sich mir auch nicht der Sinn der Sache. Falsch schreiben kann ich eine E-Mail in den Kontakten selbst genauso.

LG Günther
Member: Vidan011
Vidan011 May 29, 2015 at 06:04:14 (UTC)
Goto Top
Guten Morgen,


der Sinn dahinter ist, das Kontakte Wissentlich angelegt werden.

Es kommt wohl öfters vor das Emails an falsch geschriebene Adressen raus gehen. Das fällt wiederum erst auf wenn die Email zurückkommt was je nach Gegenstelle auch mal 24h brauchen kann.

Grüße aus dem Urlaub :D
Member: GuentherH
GuentherH May 29, 2015 at 17:16:55 (UTC)
Goto Top
Das fällt wiederum erst auf wenn die Email zurückkommt was je nach Gegenstelle auch mal 24h brauchen kann

Das kann nicht sein. Jeder korrekt konfigurierter Mailserver nimmt ein nicht zustellbares Mail gar nicht an. Es sei, der Empfänger hat ein Catch all Postfach eingerichtet, dann bekommt man egal in welchem Fall überhautp keine Rückmeldung.

LG Günther