Partitionierung eines RAID 1 0 Systems

5960
Goto Top
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei Überlegungen über die Sinnigkeit der Partitionierung eines RAID 1+0 Systems. Allerdings komme ich nicht auf ein einigermaßen ordentliches Ergebnis. Es geht darum zu entscheiden, das System zu partitionieren oder nicht. Es stehen 6 x 146 GB SCSI Platten zur Verfügung.

Bei RAID 1+0 System existieren 3x2 gespiegelte Platten, das Ergebnis wird gestripet. Somit habe ich eine round about 408 GB große "Platte".
Nun bin ich am überlegen diesen Platz zu partitionieren, 2 x 204 GB. Darüber bin ich mir noch nicht sicher, da ich die Vorteile dieser Partitioniereung nicht erkenne.

Die Daten sind so und so auf drei Platten verteilt. Ist es den da überhaupt noch vorteilhaft zu partitionieren?
Denn: tu ich das, dann kann ich ja auch 3 RAID1 Systeme bilden, das wohl den gleichen Effekt hat.

Das Ergebnis soll maximale Performance bieten, deswegen die Überlegungen zu der Partitionierng...
Jedoch fallen mir gerade nicht so viele Entscheidungsgrundlagen ein... aber eventuell euch?

Content-Key: 31213

Url: https://administrator.de/contentid/31213

Ausgedruckt am: 01.07.2022 um 10:07 Uhr

Mitglied: leknilk0815
leknilk0815 26.04.2006 um 15:04:26 Uhr
Goto Top
Hi,
wenn es um Performance geht, bist Du mit Raid 10 (partitioniert) besser dran, bezüglich handling mit 3x Raid 1 (z.B. Backup / Restore).
Theorie:
Raid1:
read- Performance = 2x (lesen auf beiden Platten gleichzeitig)
write- Performance = 1x (schreiben auf eine Platte, nachfolgende Spiegelung)
Raid 0:
read- Performance = 3x (lesen auf allen Platten gleichzeitig)
write- Performance = 3x (schreiben auf allen Platten gleichzeitig)
Raid 10:
read- Performance = 6x (lesen auf allen Platten gleichzeitig)
write- Performance = 3x (schreiben auf ein StripeSet (3 Platten) nachfolgende Spiegelung)

Zu beachten ist noch die Performance- Einbuße bei Diskausfall, die natürlich bei Raid 10 alles betrifft, bei Raid 1 nur das jeweilige Array, sowie die höhere Ausfallwahrscheinlichkeit des Arrays (MTBF / Anzahl Disks)

Gruß - Toni
Mitglied: 5960
5960 26.04.2006 um 15:08:21 Uhr
Goto Top
Hi Toni,

ja, die read/write Geschwindigkeit hatte ich total über den Haufen geworfen...

Frage ist, was bringt mir denn eine Partitionierung bei einem Raid1+0 Systems? Nichts ausser "Strukturierung" oder ähnliches...?!

Danke für die gute schnelle Antwort
Mitglied: leknilk0815
leknilk0815 26.04.2006 um 15:54:32 Uhr
Goto Top
- bei Partitionierung auf dem Kontroller kannst Du das Pagefile von der Bootpartition wegnehmen
- die Rechtevergabe wird vereinfacht
- Restore...

gibt bestimmt noch mehr, aber das reicht schon....
Mitglied: 5960
5960 27.04.2006 um 09:01:16 Uhr
Goto Top
Hm,

das RAID ist nur für Daten (Fileserver) bestimmt, somit unabhängig vom OS. Bei der Rechtevergabe bin ich mir noch nicht sicher, warum es sich vereinfachen soll. Beim restore ebenso wenig.
Na ja, schauen wir mal...

Danke erstmal soweit für die Beiträge
Mitglied: leknilk0815
leknilk0815 27.04.2006 um 22:04:06 Uhr
Goto Top
Ich bin davon ausgegangen, daß auch das OS drauf installiert wird.
Wenn das Array solo nur als Datengrab läuft, ist es besser, nicht zu partitionieren,
Rechte usw. kann man hierbei natürlich vergessen.
War ein Mißverständnis...
Gruß - Toni
Mitglied: OneAdmin
OneAdmin 27.04.2006 um 23:04:34 Uhr
Goto Top
Was bringt bzw. soll das ganze bringen?
Mein Vorschlag:
2 Platten als RAID1 für das Betriebssystem
- 2 Partionen (Partition 1 = 20 GB fürs OS, Partition 2 = Restkapazität)
4 Platten als RAID5 für die Daten
- 1 Partition
Swap-Datei auf die große Partition legen.
Vorteil: Gute Performance, hohe Ausfallsicherheit und gut zu verwalten

Und wenn schon RAID1+0 und Partitionieren, dann mit mehreren Kontrollern/SCSI-Kanälen
Was soll den auf dem System laufen???
Mitglied: leknilk0815
leknilk0815 28.04.2006 um 08:42:08 Uhr
Goto Top
Was bringt bzw. soll das ganze bringen?

Es geht um möglichst hohe Performance, und die ist mit Deiner "0815"- Konfiguration nicht zu erreichen (was nicht heißen soll, daß diese Konfig nix taugt, für die meisten Fälle ist sie empfehlenswert!)

Swap-Datei auf die große Partition
legen.

Ich denke, mit "große Partition" meinst Du das Raid5. Schon mal überlegt, was wohl passiert, wenn dieses abraucht und das OS plötzlich ohne Pagefile dasteht??

Vorteil: Gute Performance, hohe Ausfallsicherheit und gute Performance

Performance:
siehe Beschreibung oben

Ausfallsicherheit:
siehe oben, ist aber in etwa gleich, es kommt immer drauf an, was passiert, theoretisch könnten im Raid10 3 Platten gleichzeitig abrauchen, und das Ding läuft weiter

gut zu verwalten
Ich glaube nicht, daß es einfacher ist, ein Raid1 mit 2 Partitionen plus ein Raid5 zu verwalten, als ein einziges Array mit 6 Platten

Und wenn schon RAID1+0 und Partitionieren,
dann mit mehreren
Kontrollern/SCSI-Kanälen

??? schon mal einen Smart Kontroller gesehen (ist zwar längst veraltet, aber auch der reichte in der Regel für eine Maschine in allen denkbaren Konfigurationen aus)???

Was soll den auf dem System laufen???

Ich denke, ein Betriebssystem nicht, da dies weiter oben explizit verneint wurde...(erst lesen, dann schreiben)

Gruß - Toni
Mitglied: Schranzer23
Schranzer23 16.05.2006 um 04:35:12 Uhr
Goto Top
Im prinzipi spielt das OS erstmal eine kleine rolle

Ich denke, dass wenn du wirklich total ausfallsicherheit haben willlst

je nach größe des OS und variierter Pagefile(vom RAM abhängig) und natürlich
was du an anforderungen hast ???

Raid 1 (mirroring) > Sicherheit
Raid 0 (das stripping) > Performance
Raid 5 (ka jetzt) > totale sicherheit (max 1 Platte darf ausfallen)
Raid 6 (ka jetzt) > wie raid 5 nur durch zusätzliche platte (sprich es können max. 2 ausfallen)

hda
hda1 20GB Sys01 --- |
|
hdb | --- Raid 1 (mirror)
hdb1 20GB Sys02 --- |

hdc
hdc1 2GB Swap01 -- |
|
hdd |
hdd1 2GB Swap02 | -- Raid 0 (stripping)
|
hde |
hde1 2GB Swap03 |

hdf

So solltest erstmal für das OS ausgesorgt haben (Wie gesagt größe der Hdds hängt von der HW und verwendetem OS ab)
für den Rest (bin gerade zu mühde das so weiterzubasteln :D)

hde und hdf
hde2 20GB - |
hdf2 20GB - | -- Raid 1(mirror) für Benutzerdaten (accounts oder Privat)

Naja wie gesagt der obere Vorschlag mit den restlichen Platz als Raid 5 zu verteilen is ganz
fein, jedoch wenn du in einer Rechenintensiven Umgebung arbeiten willst, lass die
Finger davon !! (Zudem rattern die Platten wie sau wenn die sich resynchronisieren ) - Achte auf Lüftung Umgebungstemp. etc

Sprich wenn du Video DV, oder Filesharing betreibst nimm kein Raid 5

Wenn du wirklich Daten hast die total sicher
gesichert an einem sicheren Ort liegen müssen, dann wars das schon (sprich machs wie oben beschrieben mit Raid5)

Zudem mach nich den Fehler wie ich und mach dir tausend kleine Software Raids, das soll nich so verträglich
für das Sys sein (obs stimmt weis ich nicht). Also beschränk dich auf das wesentliche

Es kommt wirklich immer da drauf an was du haben willst, schnapp dir n Zettel und krickel ma wild drauf
rum, das kann sehr helfen (brauch ich Performance, brauch ich viel Platz, müssen die Daten sicher verstaut werden, wer
soll drauf zugreifen, und und und ??? )

Es kommt im Grunde auf dich an, ich denke dir kann hier jeder nen guten oder weniger guten Vorschlag machen,
aber schreib erstmal wirklich was du alles gerne haben möchtest, zudem wäre das OS die Architektur und die Hardware
gut zu wissen

Wie kann ich hier ein Bild uploaden ?? würd ma meine alte Partition table zur Verfügung stellen um dir Anregungen zu geben