PC piept beim Booten und LED Fehleranzeige

udlacio
Goto Top

K7N2 Delta 2 Premium D-Bracket zeigt beim booten 1 rot 2 grün 3 rot 4 rot

Hallo Leute,

mein PC ist seit Heute ausgefallen. Beim Booten bleibt der Bildschirm schwarz und man hört ein sich wiederholendes langes Piepen aus dem PC Lautsprecher. Das D-Bracket zeigt bei seinen vier LED's folgendes an 1 rot 2 grün 3 rot 4 rot. Im Handbuch finde ich keine Beschreibung dazu. Das Internet hat ausgespuckt, dass bei der Piepton beim Award-Bios etwas mit dem RAM Speicher zu tun haben soll. Die LED Anzeige deutet laut Google ebenfalls auf den Speicher hin.
Folgenden fehler kann ich noch beschreiben. Die Grafikkarte bekommt keine Strom, wenn der Rechner einen "Warmstart" macht. Wenn der Strom komplett weg ist (also Netzteil ausgeschaltet), dreht sich der Lüfter der GPU beim Starten. Wenn ich den PC dann ausschalte und wieder anschalte, bleibt der Lüfter der Grafikkarte stehen.
Daher bin ich mir nicht sicher, ob es der RAM / Netzteil / Grafikkarte ist.

Folgende Komponenten stecken im Gehäuse.


Be Quiet Netzteil 500W
MSI K7N2 Delta 2 Platinum mit AMD 2600XP
MSI 5900XT
2x 512 MB Corsair Value Select
80 GB Samsung S-Aata
500GB Western Digital
Benq DVD Brenner

Der Rechner lief heute Morgen noch ohne Probleme. Als ich nach Hause kam, war der Bildschirm schwarz und das Piepen war zu hören. Der Fehler muss also im Betrieb aufgetreten sein. Kann einfach nicht glauben, dass beide RAM Module von Corsair kaputt sein sollen. Habe die Module einzelnd laufen lassen und der Fehler bleibt bestehen.
Hoffe Ihr habt ein paar Tipps für mich!


Ciao Lacio

Content-Key: 119709

Url: https://administrator.de/contentid/119709

Ausgedruckt am: 28.06.2022 um 23:06 Uhr

Mitglied: education
education 03.07.2009 um 21:39:53 Uhr
Goto Top
die tips hast du ja schon selber geschrieben....

2. ram raus und testen.
1. ram raus 2. rein und testen.

ansonsten zum pc schrauber deines vertrauen, andern speicher rein testen
grafikkarte raus testen
netzteil anstecken testen.
Mitglied: UdLacio
UdLacio 03.07.2009 um 22:38:06 Uhr
Goto Top
Den Ram hab ich schon einzeln getestet. Das hat nix gebracht.

Hab leider keinen in meinem Bekanntenkreis der noch diese "alte" Hardware nutzt ;)

Dann doch zum PC Schrauber - hoffe der kann das defekte Teil rausfinden.

Was mich wundert, ist die Tatsache, dass der Fehler im laufenden Betrieb aufgetreten sein muss. Dabei lief nur mein Outlook und ein Bit Torrent Client.
Mitglied: TsukiSan
TsukiSan 04.07.2009 um 04:02:54 Uhr
Goto Top
vielleicht sind beide RAM-module ausgefallen (Kurzschlüsse durch Staub im Gehäuse, Überhitzung etc.)
Die Anzahl und die Länge der "Pieptöne" sagen dir eigentlich genau den Fehler einer Hardware.
auf http://www.biosflash.com/bios-pieptoene.htm#AWARD warst du bestimmt schon. Langes stetiges Piepen deutet auf deine RAMs hin.
Besorg dir mal beim Schrauber einen Ersatzspeicher und teste ihn mal.

Gruß
Tsuki
Mitglied: UdLacio
UdLacio 04.07.2009 um 09:30:49 Uhr
Goto Top
Ich versteh das einfach nicht. Die Ram Module funktionieren einzeln perfekt. Zusammen auch. Nur wenn sie im Dual Channel Mode sind tritt der Fehler wieder auf. Alle Kompinationen versagen dabei. Hat jetzt das Mainboard einen abbekommen? Vorher lief alles wunderbar inkl Dual Channel Mode.
Es ist wohl an der Zeit mir langsam einen neuen Rechner zu kaufen. Oder hat noch jemand eine Idee, warum mitten im Betrieb der Dual Channel auf einmal nicht mehr funktioniert?!
Mitglied: TsukiSan
TsukiSan 04.07.2009 um 09:36:59 Uhr
Goto Top
Also, bevor du einen neuen Rechner kaufst, den du vielleicht gar nicht brauchst, würde ich zum PC-Schrauber deines vertrauens gehen und ihn eventuell das MB checken lassen. Ggf. auch das Bios oder so.
Gruß
Tsuki
Mitglied: UdLacio
UdLacio 04.07.2009 um 10:40:02 Uhr
Goto Top
Es ist ja keine Garantie mehr auf den Teilen. Das Bios kann es auch nicht sein. Habe es vorhin komplett durchgecheckt und keine Fehler gefunden. Auf den Dual Channel Mode kann ich zur Not auch verzichten. Wenn man das Alter meines Rechners bedenkt - kann man sich mit dem Gedanken ein paar neuer Bauteile doch ein bisschen anfreunden.
Bevor ich Geld ausgebe nur um zu erfahren, dass mein Mainboard eine Defekt hat... da investiere ich lieber ein bisschen mehr in neue Hardware.


Die Gretchenfrage ist - kann die dritte Steckplatz einfach mitten im Betrieb einfach ausfallen?
Mitglied: onlyme
onlyme 04.07.2009 um 11:12:45 Uhr
Goto Top
Hallo,
erstmal solltest Du Komponenten vom Board abziehen, heißt DVD - HDD - Grafikkarte - RAM etc.
Dann einen Neustart machen mit BIOS-Reset
Wenn Du eine Grafik on Board hast ist es gut, wenn nicht würde ich eine alte auf dem PCI oder AGP einstecken.
Wieder Neustart. Jetzt sollte das Board den Fehlerton für Speicher ausgeben.
Abschalten, Speicher rein und wieder ins BIOS, Speichergrösse prüfen und weiter.
Dann, wenn keine Fehler mehr gemeldet werden jede Komponente einzeln zuschalten bis das defekte Teil gefunden ist.

Und zur Gretchenfrage, ja das passiert schon mal!

Gruß
onlyme
Mitglied: mrtux
mrtux 04.07.2009 um 17:21:03 Uhr
Goto Top
Hi !

Zitat von @UdLacio:
Die Gretchenfrage ist - kann die dritte Steckplatz einfach mitten im
Betrieb einfach ausfallen?

Die Hänselchenantwort: In der IT ist alles möglich! Pauschale Vorstellungen wie "sowas kann doch gar nicht sein!" kannst Du gleich wieder vergessen. :-) face-smile

mrtux
Mitglied: 80220
80220 04.07.2009 um 17:24:38 Uhr
Goto Top
Zitat von @UdLacio:
Die Gretchenfrage ist - kann die dritte Steckplatz einfach mitten im
Betrieb einfach ausfallen?


Eben brannte die Glühlampe noch, jetzt ist sie kaputt. Kann sowas passieren, mitten im Betrieb? :-0 face-surprise
Mitglied: UdLacio
UdLacio 04.07.2009 um 18:02:57 Uhr
Goto Top
Also es ist definitiv das Mainboard. Da ist etwas im Argen. Hab mich jetzt entschieden 160€ in neue Hardware zu stecken. Grafikkarte muss einfach noch ein bisschen warten.

Danke für Eure Hilfe! MSI sollte einmal beginnen die LED Fehler Codes in das Handbuch zu schreiben ;)