christianw
Goto Top

PfSense DNS Problem ?

Hallo,

ich habe in einem Netzwerk den aktuellen Router durch eine pfSense ersetzt, da ein zweiten Interface für ein weiteres anderes Subnetz benötigt wird.
Das aktuell vorhandene Netz ist gleich keine Veränderungen. Auch die PfSense hat die selbe IP im Netz wie der vorrige Router.
Allerdings laufen auf dem Rechner einige Programme irgendwie langsam, Programmaufruf, bzw. Speichern aus einer Software heraus dauert unwahrscheinlich lange.
Irgendwie habe ich den DNS in Verdacht.


1. Interface -Standardinterface der PfSense:
192.168.178.1
255.255.255.0


2. Interface ist WAN
3. Interface ist ein anderes lokales Netz (kein DHCP oder Sonstiges, aktuell noch nicht genutzt)

Für das Standardinterface habe ich einen DHCP auf der PfSense konfiguriert.
Aktuell haben die Arbeistplätze aber feste IPs
z.B.
IP 192.168.178.12
Maske 255.255.255.0
GW 192.168.178.1
DNS 192.168.178.1

Generel Setup habe ich als DNS
1. externe Unitymedia DNS Server > Gateway IP vom Modem
2. externer 8.8.8.8 > Gatewa IP vom Modem

Wenn ich in der PfSense prüfe unter Diagnostics: DNS Lookup
und gebe die IP eines lokalen Rechners an bekomme ich nur die Meldung: No record found

kann das sein das mein lokales DNS nicht ordentlich funktioniert ?

Content-Key: 271836

Url: https://administrator.de/contentid/271836

Printed on: July 19, 2024 at 19:07 o'clock

Member: orcape
orcape May 13, 2015 at 05:17:23 (UTC)
Goto Top
Hi,
Für das Standardinterface habe ich einen DHCP auf der PfSense konfiguriert.
Aktuell haben die Arbeistplätze aber feste IPs
Dann solltest Du erst mal die Clients auf DHCP umstellen oder den DHCP-Server ausschalten.
Wird wohl sonst nicht funktionieren.
192.168.178.1 Standartgateway
wohl zu lange mit der Fritzbox gearbeitet ? face-wink
Gruß orcape
Member: christianW
christianW May 13, 2015 at 06:19:33 (UTC)
Goto Top
Hallo,
ja lange war da ne Fritze ;)

Ich benötige den DHCP auf der Pfsense dennoch für die mobilen Geräte Notebook, Mobilphones etc.

Die Clients machen mir auch eigentlich kein Problem, es handelt sich um einen Server2008 Foundation KEINE Domäne nur eine
TS Rolle, die Software wird aussschließlich hier benutzt.
Member: orcape
orcape May 13, 2015 at 07:05:18 (UTC)
Goto Top
Ich benötige den DHCP auf der Pfsense dennoch für die mobilen Geräte Notebook, Mobilphones etc.
Ist ja auch nicht das Thema.
Wenn Du aber statische IP's in dem Netzwerk hast, sollten sie zumindest ausserhalb des DHCP-Range liegen und im DHCP-Server entsprechend eingetragen sein.
Member: christianW
christianW May 13, 2015 at 08:12:46 (UTC)
Goto Top
Zitat von @orcape:

Wenn Du aber statische IP's in dem Netzwerk hast, sollten sie zumindest ausserhalb des DHCP-Range liegen und im DHCP-Server
entsprechend eingetragen sein.

Hallo,
sind außerhlab des DHCP Bereichs, und in der PfSense habe ich den Server als Static DHCP Client hinzugefüht, damit dieser bekannt ist
Member: orcape
orcape May 13, 2015 at 09:04:04 (UTC)
Goto Top
Wenn Du auf den Clients die pfSense (192.168.178.1) als DNS-Server angegeben hast.?
Solltest Du den DNS-Forwarder aktivieren.
Member: aqui
aqui May 13, 2015 at 09:04:24 (UTC)
Goto Top
Nur zum Verständnis nochmal nachgefragt:
externe Unitymedia DNS Server > Gateway IP vom Modem
Was du laienhaft als "Modem" bezeichnest ist ein Router und hängt am WAN Port der Firewall, richtig ?
Du betreibst die Firewall also am WAN Port quasi mit einer Kaskade mit dem Provider Router wenn man es richtig versteht.
Die IP WAN Port Adressierung ist die statisch ?
Member: christianW
christianW May 13, 2015 at 21:14:13 (UTC)
Goto Top
Hallo aqui,
am WAN Port hängt ein DSL- Router im bridge Mode. Die WAN Port Adresse ist nicht statisch, Einwahl über PPPoE (Unitymedia war Fehler, ist Telekom).
DNS Server werden nicht von der Telekom übernommen, sondern statisch 8.8.8.8 in der Pfsense gesetzt (Allow DNS server list to be overridden by DHCP/PPP on WAN >deaktiviert).
Member: aqui
aqui May 13, 2015 at 21:20:07 (UTC)
Goto Top
DNS Server werden nicht von der Telekom übernommen, sondern statisch 8.8.8.8 in der Pfsense gesetzt
Das ist generell schlecht !!
Es ist allein schon aus Perfomance Sicht besser du lässt immer den aktiven, per PPPoE direkt übergebenen DNS Server des Providers aktiv.
Member: christianW
christianW May 31, 2015 at 08:40:05 (UTC)
Goto Top
Hallo aqui,
ich werde das mit dem DNS des Providers zu Nutzen umsetzten.


@das Problem mit den Langsamen Programmen ist gelöst, dies hatte nicht mit DNS oder der pfSense zu tun. Es kam nur zeitlich gleich mit einem anderem Problem was isoliert werden konnte.


Danke für die Hilfe und weiteren hilfreichenTipps