dertowa
Goto Top

Pfsense UNMAP error mit LSI Logic SAS?

Hallo zusammen,
ich pack es mal unter Netzwerke: Allgemein, oder wird pfsense eher unter Netzwerke: Router gepackt?
Ich wollte mich mal ein wenig in pfsense einarbeiten, allerdings stehe ich nach der Installation schon auf Kriegsfuß damit?

Die Installation an sich läuft glatt, habe eine FreeBSD 12 - Vorlage auf meinem Standalone ESXi 7.0 U2 gewählt und
folgende Einstellungen vergeben:
config

Nach der Installation bootet das System neu, fragt mich nach VLANs und stirbt dann.
dead
(gebe ich nichts ein und warte, stirbt er auch)

Hinsichtlich der Meldung ging ich von einem Problem mit dem virtuellen Controllertreiber aus.
Habe die Festplatte dann von LSI Logic SAS auf SATA umgesetzt und siehe da das gute Stück bleibt an.

Da ich bislang noch kein FreeBSD genutzt habe bleibt also die Frage offen ob das normal bei FreeBSD 12 mit ESXi 7 ist?
Die theoretisch geringere Performance sollte ich vermutlich nicht merken?

Grüße
ToWa

Content-Key: 1072629127

Url: https://administrator.de/contentid/1072629127

Printed on: September 30, 2023 at 20:09 o'clock

Member: aqui
aqui Jul 22, 2021 updated at 09:29:16 (UTC)
Goto Top
Guckst du hier:
Sophos Software Appliance UTM - VLAN - CISCO SG Series Switches
VLAN mit Cisco SG220, ESXIund Pfsense
Die aktuelle pfSense Version nutzt 64Bit FreeBSD Version 12.2
https://docs.netgate.com/pfsense/en/latest/releases/versions.html
Die aktuelle OPNSense Version nutzt 64Bit FreeBSD Version 12.1
https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/OPNsense#Versionen
Wenn du das entsprechend in den VM Optionen von ESXi vorgibst gibt es keinerlei Fehlermeldungen.
https://docs.netgate.com/pfsense/en/latest/recipes/virtualize-esxi.html
Member: dertowa
dertowa Jul 22, 2021 at 11:55:07 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

Die aktuelle pfSense Version nutzt 64Bit FreeBSD Version 12.2

Danke, genau das hatte ich bei pfsense auch nachgeschlagen und entsprechend beim Anlegen der VM ja auch "FreeBSD Version 12 (64 Bit) " ausgewählt.
Alternativ gibt es ja nur niedriger als 11, 11 oder 13.

Der Controller wird entsprechend eingefügt von VMware, habe da ja nicht verändert.

Fakt ist mit dem Controller bekomme ich den UNMAP Fehler.
Member: aqui
aqui Jul 22, 2021 updated at 16:14:22 (UTC)
Goto Top
Welchen NIC Typ nutzt du im Hypervisor ? Oft sind die das Problem. Bei dir aber eher nicht da da0 klar das Storage ist !
Sieht aber möglicherweise nach einem Shared Storage Error aus:
https://forum.netgate.com/topic/98751/cam-status-scsi-status-error
Wenn du nach "pfsense da0 scsi status error" googelst gibt es einige Treffer.

Eine pfSense VM hier (ESXi Ver. 6.7.0) mit folgenden Parametern:
vm2
vm1
Zeigt keinerlei Fehler.
Auch da0 Messages beim Booten (oder mit dmesg | grep da0 i.d.Shell) sind vollkommen unauffällig.
vm3
Member: dertowa
dertowa Jul 22, 2021 updated at 20:01:27 (UTC)
Goto Top
Bei den NICs wird korrekt VMXNET3 voreingestellt.
Wie gesagt ist definitiv das storage da es dann mit VMDK am SATA Controller angehangen problemlos läuft.

Konntest du beim ESXi 6.7 auch schon in den FreeBSD Versionen unterscheiden oder gab es bis dato nur die Differenzierung zwischen 32 und 64 Bit?
Member: aqui
aqui Jul 22, 2021 updated at 21:53:19 (UTC)
Goto Top
Bei den NICs wird korrekt VMXNET3 voreingestellt.
Die Doku von Netgate redet aber von E1000.
https://docs.netgate.com/pfsense/en/latest/recipes/virtualize-esxi.html# ...
beim ESXi 6.7 auch schon in den FreeBSD Versionen unterscheiden
Checke ich...
Member: dertowa
dertowa Jul 23, 2021 at 20:08:26 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

Bei den NICs wird korrekt VMXNET3 voreingestellt.
Die Doku von Netgate redet aber von E1000.
https://docs.netgate.com/pfsense/en/latest/recipes/virtualize-esxi.html# ...

Dann ist die Doku für die Füße. :D
Das hatte ich nämlich in einem Tutorial gesehen, dass das nach der Erstellung auf VMXNET3 eingestellt werden sollte und das war bei mir schon geschehen. Da ich die Maschine mind. 2x angelegt habe und es bei jedem Mal so war passt das wohl in der Vorauswahl des Gastbetriebssystems FreeBSD 12 64 Bit bei ESXi 7.0.
nic
Wäre mir aber durchaus lieber das würde nicht passen und dafür der Logic SAS Controller sauber laufen. ;)
Member: aqui
aqui Jul 24, 2021 at 09:31:39 (UTC)
Goto Top
Dann ist die Doku für die Füße.
Stimmt in sofern als das ich hier auch die vmxnet Interfaces nutze und mit denen alles fehlerlos klappt. face-wink
Member: dertowa
dertowa Sep 15, 2021 at 12:54:26 (UTC)
Goto Top
Hier mal ein kleines Update, der deutsche Bereich bei Netgate ist ziemlich träge.
Eine Lösung gab es da nach 24 Tagen keine, nur einen Verweis auf FreeBSD. ace-sad"

Dahingehend hatte ich mich in der Zwischenzeit schon gehangelt und habe einen Hinweis gefunden,
dass es nicht primär am ESXi 7.0 hängt, sondern mit dem damit eingeführten Storage VMFS in Version 6.
Ein Drowngrade auf Version 5 soll da Abhilfe schaffen, sehe ich aber irgendwie nicht und daher verschiebe
ich das Projekt pfsense bis FreeBSD 13 die Basis wird, das sollte dann wohl klappen. :D
Member: aqui
aqui Sep 16, 2021 at 07:38:06 (UTC)
Goto Top
Ich hab 2 pfSense und auch OPNsense hier auf ESXi 6 fehlerlos am laufen auf einem Intel NUC.
Member: dertowa
dertowa Sep 16, 2021 at 08:34:19 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

Ich hab 2 pfSense und auch OPNsense hier auf ESXi 6 fehlerlos am laufen auf einem Intel NUC.

Nicht ESXi 6, sondern die Datastoreversion 6 (VMFS). ;)
vmfs
Member: dertowa
Solution dertowa Oct 15, 2021 at 13:56:16 (UTC)
Goto Top
Manchmal sollte man mal über sich selbst nachdenken und heute ist so ein Tag an dem man auch mal Fehler eingestehen muss.

Ich habe mich bei pfsense selbst ausgeknockt!

Wo lag nun also das Problem?
Bei mir! Ich war zwar in dem Glauben die Einstellungen der VM auf Standard zu belassen, allerdings ist mir ein Licht aufgegangen. Bei jeder VM die ich am ESX anlege schaue ich bei der Festplatte und in "geistiger Umnachtung" wähle ich dann immer:
thin

Beim FreeBSD steht dort allerdings "träge nullgesetzt" als Standard und wenn man das beibehält, dann klappt es auch mit dem SAS-Controller. ;-D
Member: aqui
aqui Oct 16, 2021 at 09:14:13 (UTC)
Goto Top
­čĹŹ Danke für das hilfreiche Feedback !