supaman
Goto Top

Powerlan absicherung gegen Frendzugriff

hallo,

ich habe ein MSI ePower 200 AV Kit, die verbindung zwischen den funktioniert einwandfrei. jedoch verstehe ich nicht, wie die adapter gegen fremdzugriff geschützt sind bzw wodurch 2 oder mehr adapter als zusammengehörig definiert werden.

in dem konfigurations programm kann man den netzwerk NAMEN der adapter ändern, sonst nichts. in der anleitung war beschrieben, das man die default mac FF:FF:FF:FF:FF:FF ändern sollte, dort wird im msi config tool die mac meines dsl-routers angezeigt.

das kann aber nicht so ganz sein, um den namen des ersten adapters zu ändern, braucht man soweit ich es sehen kann auch kein passwort.

wie sind die adapter gegen fremdzugriff geschützt?

gruß,

supa

Content-Key: 86557

Url: https://administrator.de/contentid/86557

Printed on: January 28, 2023 at 19:01 o'clock

Mitglied: 60730
60730 Apr 28, 2008 at 11:19:52 (UTC)
Goto Top
wie sind die adapter gegen fremdzugriff geschützt?

Moin Clark,

durch den Stromzähler - alles was dahinter ist kommt nicht durch.

deine Luis Lane
Member: Torsten73
Torsten73 Apr 28, 2008 at 11:23:40 (UTC)
Goto Top
Hallo Supa,
das ist eigentlich ganz einfach und ist physikalisch bedingt. Der Stromzähler trennt das Power Lan nach außen hin. Die Frequenzen können die Zähler nicht überwinden und somit ist das Powerlan Netz außerhalb des Hauses sicher gegen Fremdzugriffe.
Sollten allerdings innerhalb des selben Zählerkreises Fremde zugriff zu den Steckdosen haben, sollte man immer ein anderes Passwort wählen, damit keiner mit einem XBelibigen PLan Adapter zugriff bekommen kann.

http://www.allround-pc.com/artikel/wissenswertes/2007/strom-lan-eine-al ...

Hier findest Du das nochmal etwas genauer.

Cu
Torsten
Member: Supaman
Supaman Apr 28, 2008 at 12:07:00 (UTC)
Goto Top
in einem mehrfamilienhaus älterer bauart will ich mich ungerne darauf verlassen, das der stromzähler meine firewall ist... außerdem, welchen sinn macht dann die 128 bit aes-verschlüselung?

bezüglich passwort: die adapter haben werksseitig ein pw, das nicht geändert werden kann. bei einem adapter der direkt nach der netzwerkakrte kommt, kann ohne pw der netzwerkname geändert werden, adapter nach dem ersten (remote adapter) kann der netzwerkname erst nach eingabe des pw geändert werden.

das ist doch eigentlich schwachsinnig..
1) wozu pw's wenn der erster dapter keins braucht?
2) wozu pw's wenn man den netzwerknamen beliebig ändern kann?

*eigentlich* sollte pw's dazu dienen, adapter zu gruppen zusammen zu führen und gegen "fremdanmeldungen" schützen.

gruß´

supa
Mitglied: 60730
60730 Apr 28, 2008 at 12:26:58 (UTC)
Goto Top
Hi,

also "ich" mache das so.....

Ich nutze ein Netzwerk z.B 192.168.199.0

Auf dem Powerlan hört ein DHCP Server mit und vergibt fleissig an jeden Adressen aus dem 192.168.0.0 Bereich.

Wer nun so schlau ist und

a) hinter meinen Stromzähler kommt
b) weiß, das ich ein 199er Netz betreibe
c) weiß, das sich mein Router in 192.168.199.199 befindet

der darf auch bei mir "surfen" - die c$ Freigaben sind alle mit einem Passwort das nicht "geheim" lautet gesichert.

"Natürlich war ich bei meinen Nachbarn (mit denen ich mich verstehe) und hab mal kurz den Adapter mit einem Notebook angeklemmt.

wer meint, ich würde Hier echte Adressen angeben, der hat sich natürlich geirrt
Sicher ist der Tod, Powerlan ist AFAIK deutlich sicherer als Wlan, aber nicht der Tod - if u know what i mean.
Member: Supaman
Supaman Apr 28, 2008 at 14:10:51 (UTC)
Goto Top
ich verstehe was du meinst - trotzdem frage ich mich, wozu die eine 128 bit AES verschlüsselung implementieren, ein passwort für den adapter mitgeben, wenn man die adapter ohne weiteres zusammenschalten kann.